Daten-Journalismus in der Praxis

2,153 views

Published on

EINFÜHRUNG IN DATA-DRIVEN-JOURNALISM UND DER EINSATZ VON DATENSÄTZEN IN BLOGS UND ANDEREN ONLINE-MEDIEN

Was ist das neue am “Data Driven Journalism”? Wo liegt der Mehrwert für die Konsumenten von Blogbeiträgen und anderen Online-Medien? Was bringt mir der Ansatz als Autor in der Recherche? Wie finde ich Datensätze? Wie und womit setzte ich die Daten sinnvoll um?

Diese Fragen sollen zumindest ansatzweise in der Session beantwortet werden. Nach einer Einführung in das Thema werden einige Rechercherquellen und Umsetzungen vorgestellt. Danach wird dann Schritt für Schritt der Entstehungsprozesses eines Blogbeitrags zu einem datenlastigen Thema gezeigt.

http://re-publica.de/10/event-list/daten-journalismus-in-der-praxis/

Published in: News & Politics
0 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
2,153
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
407
Actions
Shares
0
Downloads
20
Comments
0
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide




















  • Daten-Journalismus in der Praxis

    1. 1. Phil Gyford, CC by:nc:sa -http://www.flickr.com/photos/philgyford/4505748943/sizes/o/
    2. 2. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 - CC by:sa Datenjournalismus in der Praxis Lorenz Matzat www.opendata-network.org
    3. 3. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 3 Inhalt - Was ist Datenjournalismus? - Beispiele - Grenzfälle - Mehrwert - Journalistenrolle - Datenquellen - Umsetzungsbeispiel Links usw. im OpenData Network-Wiki: http://tinyurl.com/datatata
    4. 4. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 4 Was ist Data Driven Journalism (DDJ)? Recherche in und ggf. Erstellung von strukturierten Datensätzen, um über ihren Informationsgehalt zu berichten unter zur Hilfenahme der (aggregierten) Datensätze selbst.
    5. 5. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 5 Kennzeichen von DDJ: - Diskussion der Datenquelle - Visualisierung/ Mashups/ Interaktive Darstellung - Sortierung und Durchsuchbarkeit der Daten - Veröffentlichung der Rohdaten - Aufruf zur Mitarbeit durch die Nutzer
    6. 6. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 6 Also was ist DDJ? Recherchemethode + Veröffentlichungsform
    7. 7. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 7 Beispiel eins: The Guardian: Datablog http://www.guardian.co.uk/news/datablog
    8. 8. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 8 Beispiel zwei: www.farmbsubsidy.org (EU-Agrarsubventionen)
    9. 9. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 9 Grenzfälle: Sind Informations-Aggregatoren noch DDJ? Oder automatisierter Journalismus? www.frankfurt-gestalten.de
    10. 10. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 10 Was ist der Mehrwert von DDJ: Erschließung von Fakten und Zusammenhängen, die in (großen) Datensätzen verborgen liegen (Recherche) Zugänglichkeit zu diesen Zusammenhängen durch verschiedene (interaktive) Veröffentlichungsformen Mediennutzer/innen werden ernster genommen, da sie explizit zur Mit- und Weiterarbeit eingeladen werden(„Citizen Journalism“) Arbeit des Journalist/ der Journalistin wird durch Offenlegung von Recherchequellen transparenter
    11. 11. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 11 Wandel der Journalistenrolle Informationsmoderator, weniger Interpret: Im Sinne freien und offenen Netzkultur - Freier Zugang zu Wissen, das Teilen von Informationen und der Zusammenarbeit. Der/die Datenjournalist/in muss die Technologie beherrschen („Computer literacy“): Programmierung, um Datenquellen zu erschließen („parsen“, „scrapen“, Schnittstellen (API) nutzen usw.)
    12. 12. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 12 Welche Daten und woher? OpenData: Aus Politik,Verwaltung, Wissenschaft und ggf. Wirtschaft - es geht nicht um private Daten! z.B. Genesis-Online Statistischen Ämter / Bund und Ländern z.B. Verzeichnisse, wie CKAN der OpenKnowledge-Foundation Oder Erschließung durch „scrapen“ und „parsen“ (automatisierte Auslesung von Websites, um sie in strukturierte Datensätze umzuwandeln). z.B. www.nebeneinkuenfte-bundestag.de
    13. 13. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 13 Umsetzungsbeispiel 1/6: Quelle http://www.welt.de/die-welt/politik/article7204660/Bislang-kamen-43-deutsche-Soldaten-ums-Leben.html
    14. 14. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 14 Umsetzungsbeispiel 2/6: Strukturierte Daten
    15. 15. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 15 Umsetzungsbeispiel 3/6 Visualisierung
    16. 16. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 16 Umsetzungsbeispiel 4/6:Veröffentlichung
    17. 17. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 17 Umsetzungsbeispiel 5/6: Einbetten
    18. 18. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 18 Umsetzungsbeispiel 6/6: Endprodukt http://datenjournalismus.blogspot.com/
    19. 19. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 19 Zwei Hinweise: Samstag und Sonntag (17.-18.4.2010 - Berlin) http://opendata.hackday.net 7.+8. Mai 2010 http://tinyurl.com/opend
    20. 20. Lorenz Matzat - Datenjournalismus in der Praxis - re:pulica 2010 20 Danke für die Aufmerksamkeit. Fragen? Lorenz Matzat E-mail: lorenz|at|opendata-network|dot|org Material und Folien unter: www.tinyurl.com/datatata www.opendata-network.org

    ×