Ruefa Reisekompass 2014
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Ruefa Reisekompass 2014

on

  • 1,301 views

Urlaub liegt bei den Österreichern hoch im Kurs

Urlaub liegt bei den Österreichern hoch im Kurs

Statistics

Views

Total Views
1,301
Views on SlideShare
352
Embed Views
949

Actions

Likes
1
Downloads
5
Comments
0

4 Embeds 949

http://blog.austriatourism.com 939
http://feeds.feedburner.com 6
http://feedly.com 3
http://ranksit.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

CC Attribution-NonCommercial LicenseCC Attribution-NonCommercial License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Ruefa Reisekompass 2014 Ruefa Reisekompass 2014 Presentation Transcript

  • Verkehrsbüro Group Pressekonferenz Ferienmesse Wien „Ruefa Reisekompass 2014“ 16. Jänner 2014 Pressekonferenz Ferienmesse Wien 16. Jänner 2014
  • Drei starke Säulen Unterwegs mit der Nr. 1 LEISURE TOURISTIK 2 BUSINESS TOURISTIK HOTELLERIE 16. Jänner 2014
  • Urlaubsverhalten der Österreicher 2014 Eine Ruefa-Umfrage • • 3 durchgeführt von Karmasin Motivforschung (quantitative Untersuchung) Umfrage Teil 1: Reiseverhalten der Österreicher (Basisthemen) Umfrage Teil 2: Reiseverhalten von österreichischen Jugendlichen (17 bis 26 Jahre) 16. Jänner 2014 View slide
  • Ruefa Reisekompass 2014 Urlaubsplanung und Urlaubsbudgets Buchungsverhalten Reiseverhalten von Jugendlichen Rück- und Ausblick Reiseziele Ruefa 4 16. Jänner 2014 View slide
  • Planen Sie 2014 zu verreisen? Wie häufig planen Sie zu verreisen gegenüber 2013? 37 Prozent planen öfter zu verreisen (Vj. rd. ein Fünftel). 9 Prozent werden weniger oft Urlaub machen (Vj. 12 Prozent). 88 Prozent planen zu verreisen, das sind im Vergleich zum Vorjahr mit 77 Prozent deutlich mehr. 8% (VJ 1 %) 4% ja (VJ 23 %) nein 70 weiß nicht 60 62 52 50 23 % 37 40 30 22 20 88 % 9 10 (VJ 77 %) 2 4 0 gleich oft 20 - 30 Jahre 92 31 - 50 Jahre 87 über 50 Jahre 86 Einkommen bis Euro 1.500 76 bis Euro 2.400 86 bis Euro 3.000 86 über Euro 3.000 92 5 12 öfter 2014 %-Werte weniger oft keine Angabe/weiß nicht 2013 Basis: Planen 2014 zu verreisen 16. Jänner 2014
  • Wie viel Geld beabsichtigen Sie voraussichtlich, für Urlaube 2014 pro Person auszugeben? Die Österreicher beabsichtigen mehr Geld auszugeben als im Vorjahr: Knapp die Hälfte 500 bis 1.500 Euro (Vj: 43 Prozent) 15 Prozent 1.501 bis 2.000 Euro (Vj: 12 Prozent) 22 Prozent mehr als 2.000 Euro (Vj: 21 Prozent) 22 21 mehr als 2.000 Euro 80 70 60 50 40 30 20 10 0 15 1.501 bis 2.000 Euro 12 23 1.001 bis 1.500 Euro 21 26 501 bis 1.000 Euro 14 23 0 5 2014 10 15 20 25 68 57 17 26 18 14 Urlaubsbudget ist Urlaubsbudget ist Urlaubsbudget ist niedriger als etwa gleich höher als 2013 2013 geblieben 22 maximal 500 Euro 26 Prozent haben ein höheres Budget als 2013 (Vj: 14 Prozent). 57 Prozent haben ein ähnliches Urlaubsbudget wie 2013. 2014 2013 30 2013 %-Werte Anm.: Urlaubsbudget ohne Nebenkosten wie Essen, Souvenirs oder Ausflüge 6 16. Jänner 2014
  • Wo möchten Sie im Urlaub auf keinen Fall sparen? Sparen möchte man keineswegs bei der Unterkunft und beim Essen. 0 20 40 60 80 66 62 im Hotel/Unterkunft, und zwar: beim Essen 38 Ausflüge 23 Ausgehen/abendliche Unterhaltung 13 Anreise 13 12 20 30 40 bei der Hotelkategorie 37 bei der Verpflegung im Hotel 21 bei Wellness 9 33 12 5 5 bei Extra-Services 3 3 14 12 Shopping 10 14 14 Sport-Aktivitäten 20 29 44 0 Sonstiges keine Angabe/weiß nicht bei der Kinderbetreuung VJ 9 2 3 8 11 %-Werte 7 16 Jänner 2014 50 42
  • Wie schätzen Sie Ihre persönliche wirtschaftliche Situation ein? Hat die Wirtschaftskrise Ihre persönliche Situation verändert? Für 62 Prozent hat die Wirtschaftskrise keine Auswirkung auf die persönliche wirtschaftliche Situation gezeigt, für knapp ein Drittel hatte sie jedoch eine Verschlechterung zur Folge. Die Österreicher erleben ihre persönliche wirtschaftliche Situation durchschnittlich – für 12 Prozent ist sie definitiv schlecht, für 44 durchaus gut. 42 45 40 35 30 25 20 15 10 5 0 . 70 62 60 37 50 40 32 30 9 7 3 20 10 1 sehr gut 2 %-Werte 3 20 - 30 Jahre=2,9 31 - 50 Jahre=2,6 über 50 Jahre=2,5 4 5 sehr schlecht 6 0 ja, ist besser geworden ja, ist schlechter geworden nein, ist gleich geblieben Pflichtschule=2,7 Berufs-, Fachschule=2,7 Matura, Universität=2,5 8 16. Jänner 2014
  • Ruefa Reisekompass 2014 Urlaubsplanung und Urlaubsbudgets Buchungsverhalten Reiseverhalten von Jugendlichen Rück- und Ausblick Reiseziele Ruefa 9 16. Jänner 2014
  • Wie planen Sie üblicherweise Ihre Reise? Es zeigt sich ein deutlicher Trend zu individuell zusammengestellten Reisen. 20 - 30 Jahre 72 31 - 50 Jahre 68 über 50 Jahre 63 Pflichtschule 59 Berufs-, Fachschule 64 Matura, Universität 78 80 70 60 50 67 20 - 30 Jahre 25 31 - 50 Jahre 22 über 50 Jahre 29 Pflichtschule 26 Berufs-, Fachschule 30 Matura, Universität 16 40 30 26 20 8 10 0 ich stelle meinen Urlaub ich buche eine Pauschalreise individuell zusammen (Flüge, Hotels, Mietauto etc.) %-Werte keine Angabe/weiß nicht %-Werte 10 16. Jänner 2014
  • Welche Art von Urlaub planen Sie im Jahr 2014? Badeurlaub ist weiterhin hoch im Kurs. Auch Städtereisen und individuell zusammengestellte Reisen werden in hohem Maß geplant. 0 10 20 30 40 50 Badeurlaub 46 Städtereise 41 individuell zusammengestellte Reise (d.h. keine Pauschalreise) 39 Aktivurlaub (Wandern, Ski fahren, Outdoor etc.) 26 Wellnessurlaub, Kur 24 Fernreise 11 Studienreise 10 Kombinationen (Safari & Baden, Rundreise & Baden) 9 Kreuzfahrt 6 Sonstiges 6 weiß ich noch nicht 1 Basis: Planen 2014 zu verreisen 11 16. Jänner 2014
  • Wohin soll die Reise 2014 gehen? Wenn Sie planen mehrmals zu verreisen, nennen Sie bitte alle Destinationen, die Sie voraussichtlich bereisen werden? Italien ist das favorisierte Urlaubsland bei einem Auslandsurlaub, danach folgen Kroatien und unsere Nachbarn Deutschland/Schweiz 0 5 10 15 20 25 Italien 24 Deutschland, Schweiz 22 Spanien, Kanarische Inseln, Madeira, Portugal 18 England, Irland, Schottland 13 Griechenland 12 Frankreich, Belgien, Niederlande 10 Ungarn, Tschechien, Slowakei 9 Türkei 8 USA 12 35 33 Kroatien %-Werte 30 8 * Abgefragt wurden Urlaubsziele im Ausland 16. Jänner 2014
  • Gibt es für Sie Haupt- und Nebenurlaube? Für einen Kurzurlaub planen 66 Prozent ein bis vier Tage ein. Für einen Haupturlaub plant ein Drittel 11 bis 14 Tage, ein Fünftel 8 bis 10 Tage. Wie viele Tage für Kurzurlaub eingeplant? 1 bis 4 Tage 66 % 5 bis 7 Tage 23 % 60 48 50 44 40 30 20 8 10 Wie viele Tage für Haupturlaub eingeplant? 5 bis 7 Tage 19 % 8 bis 10 Tage 21 % 11 bis 14 Tage 32 % 15 bis 20 Tage 16 % über 20 Tage 9% vgl. 2014/2013 0 alle Reisen sind gleichwertig %-Werte 13 es gibt für mich so keine Angabe/weiß etwas wie einen nicht Haupturlaub pro Jahr 16. Jänner 2014
  • Was sind Ihre wichtigsten Urlaubsmotive, wenn Sie sich entscheiden, auf Urlaub zu fahren? Die primären Urlaubsmotive: viel erleben, Land und Leute kennen lernen und sich erholen. 0 10 20 30 40 50 60 etwas erleben und möglichst viele neue Eindrücke gewinnen 56 Land und Leute kennen lernen 52 Erholung pur 50 Spaß haben 46 eine Kombination aus Kultur & Baden 32 Kultur (Ausstellungen, Führungen etc.) 31 aktiv sein (Bewegung, Sport etc.) 31 dem Leistungsdruck entfliehen 22 viel lesen 18 Shoppen Weiterbildung, Kurse (z.B. Fotokurs) 15 3 %-Werte 14 16. Jänner 2014
  • Wie wichtig ist der Preisfaktor für Ihre Urlaubsentscheidung? 60 Prozent achten bei ihrer Urlaubsentscheidung auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, rund ein Fünftel bezeichnen sich auch als preisbewusst. Nur 9 Prozent sind Schnäppchenjäger. 0 10 20 30 ich achte auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis 40 50 60 70 60 ich bin preisbewusst 21 ich bin ein Schnäppchenjäger 9 man darf nicht immer nur auf den Preis schauen, sondern muss sich auch mal was gönnen 9 ich gönne mir einen Urlaub, koste es, was es wolle 1 keine Angabe/weiß nicht 1 %-Werte 15 16. Jänner 2014
  • Ruefa Reisekompass 2014 Urlaubsplanung und Urlaubsbudgets Buchungsverhalten Reiseverhalten von Jugendlichen (17 bis 26 Jahre) Rück- und Ausblick Reiseziele Ruefa 16 16. Jänner 2014
  • Planst du 2014 Urlaub im Ausland zu machen? Mit wem verreist du? 90 Prozent der Jugendlichen planen einen Urlaub im Ausland. 4% Mehr als die Hälfte fährt mit Partner/in: Jeder Fünfte plant einen Urlaub in einer Gruppe mit Freund/innen. 6% 0 10 20 30 40 50 60 ja mit Partner/in nein, werde nur Urlaub in Österreich machen 52 in einer Gruppe von Freunden/innen 22 weiß nicht mit besten/r Freund/in 11 mit den Eltern 90% 11 alleine %-Werte 17 4 Basis: Planen 2014 zu verreisen 16. Jänner 2014
  • Welche Art von Urlaub planst du im Jahr 2014? Strandurlaub und Städtetrips werden von Jugendlichen mit Abstand favorisiert. 0 10 20 30 Strandurlaub 40 50 60 70 65 Städtetrip 64 Sport-/Aktivurlaub (Schifahren, Surfen, Klettern etc.) 24 Road-Trip 17 Interrail/Back-Packing 14 Adventure-/Abenteuer-Urlaub 14 Campen 13 Sonstiges keine Angabe/weiß nicht 6 1 Basis: Planen 2014 zu verreisen %-Werte 18 16. Jänner 2014
  • Was ist dir bei der Urlaubsauswahl besonders wichtig bzw. welche Entscheidungsfaktoren gibt es? Budgetäre Gründe haben höchste Relevanz. Gemeinsame Zeit mit der Familie/dem Partner, Strand und Sonne sowie Ausspannen sind ebenso wichtige Entscheidungsfaktoren. 0 budgetäre Gründe/der Preis der Reise Zeit mit der Familie/dem Partner verbringen Strand und Sonne Faulenzen und Ausspannen Vielfalt an Erlebnismöglichkeiten Art und Qualität der Verpflegung Kultur und Bildung Qualität der Unterkunft Authentizität, Echtheit im Urlaubsland erleben Empfehlungen/Reiseberichte im Internet gute Möglichkeiten zum Shoppen Unterhaltung (Partys, Disco, Events, Lokale) eine Sprache besser lernen Sportmöglichkeiten neue Leute kennen lernen und Reisebekanntschaften schließen Inklusivleistungen/all inclusive ich finde einen Reisepartner für den geplanten Urlaub Prestige/Coolness der Destination/In-Destinationen im Urlaub etwas für die Schönheit tun (Behandlungen etc.) Zustimmung und Einverständnis der Eltern keine Angabe/weiß nicht %-Werte 19 20 40 60 80 75 56 55 53 46 45 44 43 39 32 29 27 18 17 16 16 7 6 5 4 1 16. Jänner 2014
  • Wohin soll die Reise 2014 gehen? Begehrteste Reisedestination ist Italien, gefolgt von Deutschland/Schweiz und Kroatien. 0 Italien Deutschland/Schweiz Kroatien England, Irland, Schottland Spanien, Kanarische Inseln, Madeira, Portugal USA Griechenland Skandinavien (Norwegen, Schweden, Dänemark) Frankreich/Belgien/Niederlande Türkei Ungarn/Tschechien/Slowakei Thailand Ägypten VAE/Dubai Karibik Tunesien, Marokko Island Mexiko Afrika Indien Indonesien Australien %-Werte sonstige Destinationen keine Ahnung/weiß noch nicht 20 5 10 15 20 25 30 35 33 22 18 17 14 11 10 10 10 9 8 4 3 3 3 2 2 2 2 2 1 1 11 9 16. Jänner 2014
  • Welche Informationsquellen sind dir bei der Reiseplanung wichtig? Für die Reiseplanung sind vor allem Gespräche im Umfeld sowie Buchungsplattformen im Internet wichtig. Auch Bewertungsplattformen haben einen hohen Stellenwert. 0 10 20 30 40 50 60 Gespräche mit Freunden, Bekannten, Verwandten 62 Buchungsplattformen im Internet 61 Bewertungsplattformen im Internet 51 Fotos und Videos vom Reiseziel 39 Google-Suche 37 Reiseführer und Bücher 33 Reisekataloge und Prospekte 28 Websites der Reisebüros bzw. Reiseveranstalter 25 Reisebüro 23 Zeitschriften, Zeitungen mit Reisebeilagen, Magazine 16 soziale Netzwerke (Facebook, youtube, Blogs etc.) 14 Reisesendungen im Fernsehen 8 elektronische Newsletter mit Reiseangeboten 5 Google-Anzeigen %-Werte keine Angabe/weiß nicht 21 70 3 1 16. Jänner 2014
  • Bei welchen der Buchungsmöglichkeiten vermutest du die besten Informationen über die Reise? Jugendliche sind der Ansicht, dass die besten Informationen für die Reise im Reisebüro erhältlich sind (Bewertung 1,9), während Buchungsportale (2,5) und Discounter (3,1) weniger optimal bewertet werden. Reisebüro 1.9 Veranstalter 2.2 Buchungsportal 2,5 Discounter 3,1 1 = sehr gut 5 = gar nicht gut 22 16. Jänner 2014
  • Mit welchen Verkehrsmitteln fährst du am liebsten auf Urlaub? Drei Viertel der Jugendlichen präferiert das Flugzeug als Verkehrsmittel für den Urlaub. 0 20 40 60 Flugzeug 80 75 (Miet-)Auto 53 Zug 40 Schiff 8 Bus 7 Wohnwagen 3 Motorrad 1 keine Angabe/weiß nicht 1 %-Werte 24 16. Jänner 2014
  • Wie wohnst du im Urlaub am liebsten? Sowohl Selbstversorger-Varianten (Appartement/Ferienhaus), als auch gehobene Hotels und Bed & Breakfast sind die bevorzugten Wohnmöglichkeiten im Urlaub. 0 10 20 30 40 50 Appartement/Ferienwohnung (Selbstversorger) 45 Hotel gehobener Kategorie (4 oder 5 Sterne) 44 Bed & Breakfast 42 Low Budget-Hotel (max. 3 Sterne) 36 Hostel 22 Camping/Wohnwagen 14 Almhütte 12 Couchsurfen/air b'n'b (privat) 7 Kreuzfahrtschiff 5 Hausboot/Segelboot 3 Motel 3 Chalet keine Angabe/weiß nicht 2 1 %-Werte 25 16. Jänner 2014
  • Wie erkunden Jugendliche ihren Urlaubsort? Bei der Erkundung des Urlaubsortes setzen Jugendliche auf Stadtplan und Reiseführer. Auch Tipps von Freunden sind wertvolle Hilfsmittel, ebenso vom Hotel. Knapp ein Drittel verwendet Tablet/Handy. 0 20 40 60 Stadtplan 68 Reiseführer 63 Tipps von Freunden 60 Tipps vom Hotel 53 aufs Geratewohl/einfach drauf los erkunden 51 Tablet/Handy 31 geführte Stadtbesichtigungen/Guides keine Angabe/weiß nicht 21 1 %-Werte 26 16. Jänner 2014
  • Benutzen Jugendliche Apps zum Reisen? Ein Drittel der Smartphone-Besitzer benutzt zum Reisen Apps, insbesondere Karten- und Navigations-Apps. 86 Prozent der Jugendlichen besitzen ein Smartphone/Tablet. 0 20 40 60 80 83 Karten-/Navigations-App 65 Wetter-App 33% ja nein 57 Sprachführer bzw. Wörterbuch-App 47 45 Währungsrechner-App Reiseführer-App 35 Hotel-Finder 67% 27 Flug/Bus/Zug/Auto buchen-App 14 12 11 Wifi-Finder-App Packliste-App Schnäppchenurlaub-App keine Angabe/weiß nicht 100 1 Basis: Besitzen ein Smartphone/Tablet %-Werte 27 16. Jänner 2014
  • Wann ist der Urlaub für Jugendlich ein gelungener Urlaub? Ein gelungener Urlaub wird primär durch drei Faktoren bestimmt: Verbringen netter Zeit mit der Reisebegleitung, gute Erholung und landestypische Eindrücke. 0 20 40 60 wenn ich eine nette Zeit mit meiner Reisebegleitung (Partner/Eltern/Freunde) verbracht habe wenn ich gut erholt zurückkehre 75 72 wenn ich kulinarische und landesübliche Eindrücke gewonnen habe 71 wenn ich zahlreiche Sehenswürdigkeiten besichtigt habe 53 wenn ich Geheimtipps entdeckt habe 52 wenn viel Action geboten wird 22 wenn ich viele neue Bekanntschaften geschlossen bzw. Freunde gewonnen habe wenn ich viel geshoppt habe 19 19 wenn ich auf vielen Parties war Sonstiges keine Angabe/weiß nicht 80 10 1 1 %-Werte 28 16. Jänner 2014
  • Wohin würdest du auf Weltreise gehen – welche drei Länder wären auf jeden Fall dabei? Amerika, im Speziellen die USA, wäre das begehrteste Ziel. Auch Australien und Neuseeland stehen bei einer Weltreise hoch im Kurs. Kanada 15 % % Kanada 15 USA 55% Europa: UK/Irland Island Spanien Schweden Norwegen, Finnland 10 % 6% 6% 5% Japan 14 % 4% Australien/Neuseeland 45 % %-Werte 29 Südafrika 12 % 20 16. Jänner 2014
  • Ruefa Reisekompass 2014 Urlaubsplanung und Urlaubsbudgets Buchungsverhalten Reiseverhalten von Jugendlichen Rück- und Ausblick Reiseziele Ruefa 30 16. Jänner 2014
  • Beliebteste Winterreiseziele 2013/14 Top 10 Winter-Destinationen 2013/14 der Ruefa Kunden (Reihung nach Umsatz): 1. Spanien Spanien 13,5% 2. Thailand 3. Malediven 4. USA Restliche 42,0% Thailand 8,3% 5. Dominikanische Republik Malediven 8,1% 6. Kuba 7. VAE USA 5,4% 8. Ägypten 9. Mauritius 10. Italien Italien 2,4% Mauritius Ägypten VAE 3,1% 3,3% 4,3% Kuba 4,4% Dom. Rep. 5,5% Quelle: Ziellandstatistik Verkehrsbüro Group im Bereich Touristik, per 10.1.2014 gemessen nach Umsatz in %; Reisezeitraum 1.11.2013 bis 30.4.2014 31 16. Jänner 2014
  • Winter 2013/2014 – Gewinner und Verlierer Buchungszuwächse und –rückgänge (nach Umsatz): Spanien +11,9 % VAE +12,9 % Kuba +9,8 % Dom.Rep +9,3 % Ägypten – 48,8 % Quelle: Ziellandstatistik Verkehrsbüro Group im Bereich Touristik, per 10.1.2014 gemessen nach Umsatz in %; Reisezeitraum 1.11.2013 bis 30.4.2014 32 16. Jänner 2014
  • Ausblick: Beliebteste Sommerreiseziele 2014 Top 10 Sommer 2014 der Ruefa Kunden (Reihung nach Umsatz): Türkei 13,3% 1. Türkei 2. Griechenland 3. Spanien Restliche 34,3% Griechenland 11,5% 4. Italien 5. USA 6. Deutschland Spanien 9,6% 7. Norwegen 8. Großbritannien 9. Ägypten 10. Kroatien Kroatien 2,1% Ägypten 2,4% Großbritannien 2,7% Norwegen Deutschland 4,1% 4,6% Italien 7,8% USA 7,6% Quelle: Ziellandstatistik Verkehrsbüro Group im Bereich Touristik, per 10.1.2014 gemessen nach Umsatz in %; Reisezeitraum 1.5.2014 bis 31.10.2014 33 16. Jänner 2014
  • www.ruefa.at: Modernes Reiseportal als Benchmark in der digitalen Urlaubswelt 2013 war bereits jeder 7. Österreicher (1.120.000 eindeutige Besucher) auf www.ruefa.at Qualitätsführerschaft beim Online-Buchen durch Vorselektion: Mehrere Mio. buchbarer Angebote von Hotels, Flügen, Ferienwohnung, Mietautos, Kreuzfahrten, Pauschalreisen und Last-Minute-Angeboten Sicherheit beim Online buchen und Reisebüro-Service Per Smartphone via GPS das nächste Reisebüro finden Ruefa Magazin für Tablets macht Lust auf Traumreisen Web 2.0 Features: Ruefa Reisetipps: von Urlaubern und Ruefa Experten bewertet von anderen Ruefa Places sehr beliebt: stimmungsvolle Destinationsbilder wecken Reisefreudigkeit und laden zum teilen und liken ein – Möglichkeit zu direkter Angebotsanfrage 34 16. Jänner 2014
  • Erfolgreiche Social Media Strategie NUMMER 1: RUEFA Facebook-Fans 61.714 Checkfelix: Restplatzbörse: TUI Österreich: ITS Billa Reisen: Neckermann Österreich: Stafa Reisen: 36.806 Fans 28.315 Fans 22.505 Fans 3.540 Fans 3.081 Fans 1.158 Fans Stand: 13.1.2014 Expansion der Social Media Kanäle INSTAGRAM YOUTUBE - Fotosharing Dienst - Fotobearbeitung Filter > 100 Millionen User 16.01.2014 PINTEREST - Linksammlungstool - interessanten Content speichern und verbreiten > 100 Millionen User - Videoplattform - Videos hochladen, anschauen > 1 Milliarde User Konzernmarketing GOOGLE+ - Größter Facebook Konkurrent - Soziales Netzwerk > 350 Millionen User
  • Rückfragehinweis: Verkehrsbüro Group Leitung Konzernkommunikation Mag. Birgit Reitbauer Tel.: +43 (1) 58 800-172 E-Mail: birgit.reitbauer@verkehrsbuero.com Internet: www.verkehrsbuero.com 16. Jänner 2014