• Save
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.

  • 5,443 views
Uploaded on

Einstieg in die Social Media Welt - was ist Xing, Facebook & Twitter? Warum sind diese Medien so wichtig? Wie ändert sich das Onlinemarketing durch soziale Medien?

Einstieg in die Social Media Welt - was ist Xing, Facebook & Twitter? Warum sind diese Medien so wichtig? Wie ändert sich das Onlinemarketing durch soziale Medien?

More in: Technology , Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
  • Schöner Überblick über das Thema 'Social Media'. Facebook hat Stand heute (November 2012) allerdings bereits 28 Mio User allein in Deutschland. Die Dynamik ist enorm
    Are you sure you want to
    Your message goes here
No Downloads

Views

Total Views
5,443
On Slideshare
5,227
From Embeds
216
Number of Embeds
3

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
1
Likes
6

Embeds 216

http://www.novinet.de 195
http://www.slideshare.net 16
https://www.jeg-ebase.de 5

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide
  • Logo von Drucker.de

Transcript

  • 1. Werbung2.0 Erfolgreiches Onlinemarketing mit Twitter, Xing, Facebook & Co Daniel Steffen novinet
  • 2.
    • Webentwicklung
    • Webseitengestaltung
    • CMS
    • Hosting
    Agentur für Webdesign & Kommunikation Gründung: 2003
    • Marketing
    • Suchmaschinenmarketing
    • E-Mail Marketing
    • Social Media Marketing
    • Design
    • Webdesign
    • Corporate Design
    • Printdesign
    novinet
  • 3. „ Die Marketingwelt befindet sich mitten in einem radikalen Umbruch“ Case-Study: United Airlines Case-Study: Dell Social Media
  • 4. Social Media Social Media Marketing
  • 5. Definition Alle (Online-) Marketingaktivitäten, mit deren Hilfe über sog. „soziale Webseiten“ eigene Leistungen, Produkte oder Marken bekannter gemacht werden
    • Charakteristik
    • Inhalte werden nicht mehr einseitig von Webseitenbetreibern erstellt
    • Einfache technische Handhabung
    • Meist kostenlos
    Markt 86% der 14 bis 29 Jährigen nutzen soziale Medien (weltweit 729 Mio. User) Social Media Marketing Social Media
  • 6. Was ist das? Business Netzwerk mit über 7 Mio. Nutzern in DE XING
    • Wer nutzt XING > Zielgruppe?
    • Geschäftsführer & Manager
    • Mitarbeiter & Kollegen
    • Gründer & Selbstständige
    • Studenten & Absolventen
    • Was sind meine Möglichkeiten > Vorteile?
    • Erweiterung der Visitenkarte
    • Knüpfen und Intensivieren von Kontakten
    • Neukundenakquise/Mitarbeitersuche
    • Feedback und Interessenaustausch über Gruppen und Foren
  • 7. XING Profil Norbert Forster XING
  • 8. XING Gruppe „Audi“ XING
  • 9. Was ist das? Soziales Netzwerk mit über 6,2 Mio. Nutzern in DE Facebook
    • Wer nutzt Facebook> Zielgruppe?
    • Überwiegend Privatpersonen
    • 29% der User 18 bis 24 Jahre
    • 54% der User 25 bis 44 Jahre
    • Vorstufe oder gleitender Übergang zu XING
    • Was sind meine Möglichkeiten > Vorteile?
    • Präsenz für Kunden & Interessenten
    • Interaktion mit anderen Nutzern
    • Bindung der Nutzer durch Fanseiten
  • 10. Coca Cola bei Facebook Facebook
  • 11. Facebook Wirtschaftsjunioren Ingolstadt bei Facebook
  • 12.
    • Was ist das?
    • Microbloggingdienst mit rund 220.000 Nutzern in DE
    • Tweets mit 140 Zeichen
    • Mitglieder „followen“ Tweets (push)
    • Echtzeit-Suche
    Twitter
    • Wer nutzt Twitter> Zielgruppe?
    • 74% männlich, 78% Abitur
    • Ein Viertel Führungskräfte
    • Was sind meine Möglichkeiten > Vorteile?
    • Schnelle Streuung von Informationen
    • News zu Marken und Produkte
    • Kundenbindung durch Kundenservice
    • Marktbeobachtung
  • 13. Twitter Twitter Account Donaukurier
  • 14.
    • Märkte sind „Gespräche“ > Kundenempfehlungen ersetzen Werbung
    • Marktteilnehmer sind informierter und organisierter
    • Direkte Kommunikation mit Zielgruppe > Märkte werden persönlicher
    • Einfacher Zugang zu Zielgruppen, da User bereits vorhanden
    Warum eine Social Media Strategie? Strategie
  • 15.
    • Neue Kommunikationskultur
    • Transparenz
    • Kooperation mit Kunden
    Bedeutung für Ihr Unternehmen > Größeres Markenbewusstsein > Höhere Kundenzufriedenheit > Höhere Glaubwürdigkeit > Bessere Produktqualität > Mehr Verkäufe Auswirkungen
  • 16. Erste Schritte
    • Zielgruppe recherchieren
    • An Gesprächen beteiligen
    • Bedürfnisse erkennen und gezielt handeln
    • Mit Kunden und Partnern vernetzen
    • Möglichkeiten schaffen, damit sich Kunden über Sie und Ihre Produkte austauschen können
    Erste Schritte
  • 17. Gesprochen wird über Sie, so oder so! Ergreifen Sie die Chance sich am Gespräch zu beteiligen, denn nur so können Sie davon profitieren. Erste Schritte