Your SlideShare is downloading. ×

Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?

2,118

Published on

Agenda …

Agenda
1) Was ist Open Source Software?
2) Vorteile von Open Source Software
3) Branchen-Studien
4) Die Schweizer Sicht auf Open Source
5) Beispiele aus der Schweiz
6) Sichtweise der KMUs
7) Fazit

Published in: Technology
1 Comment
1 Like
Statistics
Notes
  • good presentation about open source
    thanks!
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
No Downloads
Views
Total Views
2,118
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
7
Actions
Shares
0
Downloads
19
Comments
1
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Open Source Software Reif für den typischen CH KMU? Dr. Matthias Stürmer, Ernst & Young AG 14. September 2010, Verkehrshaus Luzern Lancierung Open Work Place
  • 2. Ernst & Young IT Risk & Assurance Advisory Assurance • IT Risk Management • External IT Audit • Information Security • Third Party Reporting • IMAS (Info. Mgmt. & Analysis) • IT Due Diligence • IT Effectiveness • IT Program Assurance 2 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 3. Der Referent • Senior, Ernst & Young AG in Bern • Dr. sc. ETH Zürich: SNF-Forschungsprojekt zu Open Source Dynamics am Lehrstuhl für Strategisches Management und Innovation • lic.rer.pol. Universität Bern: Studium Betriebswirtschaft und Informatik • Vorstand Swiss Open Systems User Group /ch/open: OpenExpo etc. • Geschäftsleiter der Dr. Matthias Stürmer Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit Senior, Ernst & Young AG 3 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 4. Agenda 1) Was ist Open Source Software? 2) Vorteile von Open Source Software 3) Branchen-Studien 4) Die Schweizer Sicht auf Open Source 5) Beispiele aus der Schweiz 6) Sichtweise der KMUs 7) Fazit 4 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 5. Was ist Open Source Software? 5 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 6. Was ist Open Source Software? Definition • Kostenloser Download übers Internet • Quelloffene, nicht herstellergebundene Software • Kein Geschäftsmodell, keine Technologie • Bestimmte Art von Software-Lizenz • Zwei Grundtypen von Verständlicher Quelltext Open Source Lizenzen: • GNU General Public License (GPL) – Copyleft wenn Software verteilt wird Beliebige Vervielfältigung; freie Verbreitung und Nutzen • alle anderen 65 OSI-zertifizierten Open Source Lizenzen - kein Copyleft Frei veränderbar 6 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 7. Was ist Open Source Software? Entwicklungszyklus Initiale Veröffentlichung des Quellcodes durch • Einzelperson • Software-Firma Rückmeldungen • Öffentliche Institution von den Anwendern Community- Linux Building Firefox Fehlerkor- OpenOffice.org rekturen und etc. Erweite- rungen Dienstleistungen, Beratung, Installation, Wartung etc. Beiträge zur Kernentwicklung 7 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 8. Was ist Open Source Software? Community-Akteure im Business-Umfeld Software-Firma: KMU: Initiator des Open Source Auftraggeber Projekts Internes Entwicklung Entwicklungsauftrag Software- Applikations- Entwickler Entwicklung Öffentliche Rückmeldungen Entwicklungs- umsetzung Kollaborations- Plattform Basis- Basis-A Öffentliche Applikation likation Rückmeldungen Software-Firma: Mitentwicklung KMU: Beitragen von Benutzer und Bug Fixes und Erweiterungen Feedback-Geber 8 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 9. Vorteile von Open Source Software 9 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 10. Vorteile von Open Source Software 4 Aspekte für Unternehmen Langfristige Kontrolle über Kosten- Applikationen einsparungen und Daten Open Source Software Sicherheit und Investitions- Transparenz schutz 10 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 11. Vorteile von Open Source Software Langfristige Kosteneinsparungen • Kurzfristig Lizenzkosten sparen  Alfresco-Studie* • Aber: Kurzfristig hohe Migrationskosten • Wichtig: Zeithorizont bei Total-Cost-of-Ownership • Open Source: Herstellerunabhängigkeit  Wahlfreiheit  Verhandlungsstärke  langfristig tiefere Preise * TCO for Enterprise Content Management: http://www.alfresco.com/products/whitepapers/ 11 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 12. Vorteile von Open Source Software Kontrolle über Applikationen und Daten • Abhängig von der Software, aber nicht vom Dienstleister • Open Source: Quellcode der Software garantiert verfügbar • Open Standards: Daten garantiert in offenem Format • Nicht gebunden an Upgrade-Zwang von Grossunternehmen • Keine Aktivierungsmechanismen, Registrierung etc. 12 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 13. Vorteile von Open Source Software Investitionsschutz • Macht der Hersteller von proprietärer Software • Können Lizenzpreise erhöhen • Können Wartung einstellen • Können aufgekauft werden oder Konkurs anmelden • Freiheit bei Open Source Software • Oft heterogene Entwickler-Community • Zugang zum Quellcode und Freiheit im Umgang damit • Archivierung und Lesbarkeit dank offener Standards 13 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 14. Vorteile von Open Source Software Sicherheit und Transparenz • Vollständig offener Quellcode für alle • Verteilte Qualitätskontrolle • Hohe Programmierungsstandards, meistens gute Code-Qualität • Fehler und Sicherheitslücken rascher entdeckt und behoben • Testing durch riesige Anwender-Community • Bessere Wartbarkeit des Source-Codes 14 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 15. Branchen-Studien 15 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 16. Branchen-Studien IDC Worldwide Open Source Software 2009–2013 Forecast, IDC, Juli 2009: “IDC expects worldwide revenue from OSS to grow at a 22.4% compound annual growth rate (CAGR) to reach $8.1 billion by 2013.“ 16 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 17. Branchen-Studien Forrester Open Source Software Goes Mainstream, Forrester, April 2009 “Adoption rates vary by region and company size, but a consistent increase in interest points to a second wave of OSS adoption, this time led by mainstream development organizations.“ 17 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 18. Branchen-Studien Gartner Key Issues for Open Source Software, Gartner, April 2010 “By 2012, at least 80% of commercial software packages will include some elements of open-source technology.“ 18 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 19. Branchen-Studien Accenture Investment in Open Source Software Set to Rise, Accenture, August 2010 “... more than two-thirds of organizations (69%) anticipate increased investment in 2010, with more than a third (38%) expecting to migrate mission-critical software to open source in the next 12 months.“ 19 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 20. Die Schweizer Sicht auf Open Source 20 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 21. Die Schweizer Sicht auf Open Source FOSS Studie 2009 Herausgeber SwissICT, Schweizerischer Verband der Informations- und Kommunikationstechnologie In Zusammenarbeit mit Swiss Open Systems User Group /ch/open Erarbeitet durch Dr. Pascal Sieber & Partners AG, Bern Teilnehmer insgesamt: 258 Personen IT-Entscheidungsträger: 48% Teilnehmer aus Informatikbranche: 39% Teilnehmer aus KMU: 58% Download: www.swissict.ch/fileadmin/sekretariat/Info/FOSS-Studie2009.pdf 21 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 22. Die Schweizer Sicht auf Open Source Vorteile von Open Source Software Unterstützung von offenen Standards 92% 6% 2% Zugriff auf Source Code 87% 10% 3% Unabhängigkeit der Lieferanten 87% 6% 7% Breite Community für Wissensaustausch 83% 9% 8% Kosteneinsparung 77% 13% 9% Mittelwert 74% 15% 12% Einfache Anpassung an eigene 72% 18% 9% Bedürfnisse (Flexibilität) Erhöhte Stabilität 63% 18% 18% Erhöhte Sicherheit 62% 17% 21% Einfache Umsetzung 40% 34% 26% 0% 25% 50% 75% 100% Vorteil Neutral Kein Vorteil 22 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 23. Die Schweizer Sicht auf Open Source Einsparungen mit Open Source Software Lizenzen 12% 79% 4% 4% 1% Betriebskosten 2% 31% 18% 6% 44% Training 1% 10% 14% 3% 71% Wartung / Support 3% 28% 12% 7% 50% Wartung und Weiterentwicklung 2% 38% 15% 8% 38% Upgrades / Technologiemigrationen 4% 40% 14% 6% 36% Ressourceneinsparung 2% 29% 10% 4% 55% 0% 25% 50% 75% 100% Nur im ersten Jahr Ab dem ersten Jahr für immer Ab dem zweiten Jahr für immer Ab dem dritten Jahr für immer Keine Einsparungen 23 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 24. Die Schweizer Sicht auf Open Source Bedenken gegen Open Source Software Schwierige Migration auf OS 58% 29% 2% Nicht vorhandener Support 55% 29% 3% Schulungsangebot 54% 33% 12% Keine Lieferantenhaftung 50% 28% 21% Zu wenig Wissen über den Nutzen 49% 32% 19% Nutzung vorhandener Daten 48% 37% 16% Mittelwert 43% 36% 21% Zu wenig bekannte Software 43% 40% 18% Zu wenig bewährte Software 39% 35% 27% Fehlende Funktionalitäten 37% 44% 19% Unsicher bez. Open-Source-Lizenz 36% 55% 8% Sicherheitsbedenken 22% 40% 38% Keine ausreichende Stabilität 20% 47% 33% 0% 25% 50% 75% 100% Bedenken Neutral Keine Bedenken 24 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 25. Die Schweizer Sicht auf Open Source Verfügbarkeit von Dienstleistungen bei Open Source Software Sehr gut. Alles was braucht, ist am Markt verfügbar. 8% 45% 29% 16% 3% Gut. Man muss suchen, aber man findet die notwendigen Dienstleistungen. Ausreichend. Es gibt nicht genügend 0% 25% 50% 75% 100% Anbieter für sämtliche Bereiche. Mangelhaft. Erforderliche Dienstleistungen sind nicht abgedeckt. Sehr mangelhaft. Es gibt praktisch keine Angebote. 25 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 26. Die Schweizer Sicht auf Open Source Übersicht über den Einsatz bei Open Source Software Desktop Applikationen 69% 8% 20% 1% Content Management 59% 15% 24% 2% Komponenten / Libraries 57% 9% 31% 3% Office-Applikationen 43% 14% 37% 6% Destop-Betriebssystem 42% 10% 41% 7% Collaboration / Groupware 28% 18% 48% 6% BI / Reporting 19% 19% 57% 5% Document Management 18% 28% 50% 4% CRM 17% 17% 60% 6% ERP 15% 12% 62% 11% 0% 25% 50% 75% 100% In Betrieb Geplant Zurzeit keine Pläne Kommt nie in Frage 26 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 27. Die Schweizer Sicht auf Open Source Einsatz von Open Source Software Desktop-Anwendungen und 37% 15% 43% 5% Betriebssystem Server und Netzwerk 48% 11% 37% 4% Entwicklung und Datenbanken 51% 9% 37% 3% 0% 25% 50% 75% 100% In Betrieb Geplant Zurzeit keine Pläne Kommt nie in Frage 27 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 28. Beispiele aus der Schweiz 28 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 29. Beispiele aus der Schweiz Einsatz Open Source Software im Finanzbereich 29 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 30. Beispiele aus der Schweiz Einsatz Open Source Software bei Grossunternehmen 30 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 31. Beispiele aus der Schweiz Einsatz Open Source Software in der öffentlichen Hand 31 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 32. Sichtweise der KMUs 32 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 33. Sichtweise der KMUs Gute Chance mit Open Work Place • Open Source traditionell aufwändig einzuführen: Hohe Migrationskosten, hoher Umschulungsaufwand • Kleine Economies of Scale: Relativ wenige Arbeitsplätze, hoher Wartungsaufwand • Open Source 'von der Stange' ist optimales Modell für KMUs: Niedrige Wartungskosten, gut integrierte und einfach zu bedienende Software • Open Work Place: ‘Open Source as a Service’ • Zukünftig grosses Kosteneinsparungspotential: Open Source ERP, CRM, CAD, Fibu etc. 33 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 34. Sichtweise der KMUs Unterstützung, Informationsquellen • Swiss Open Systems User Group /ch/open: Förderverein für Entwicklung und Einsatz von Open Source Software in der Schweiz • OSS Directory www.ossdirectory.ch: Verzeichnis von Open Source Dienstleistungsfirmen • OpenExpo www.openexpo.ch: Messe- und Konferenzveranstaltung für Open Source-Lösungen • OSS Best Practice Group: Arbeitsgruppe für professionellen Open Source-Einsatz • Zahlreiche weitere Initiativen und Informationsquellen: Vereinswebsite www.ch-open.ch • Beratung für Open Source Evaluation, Einsatz, Strategie, Policy etc: Dr. Matthias Stürmer, Ernst & Young AG 34 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 35. Fazit 35 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 36. Fazit  Open Source hat hohen Reifegrad erreicht, Verbreitung nimmt zu  Wachsende Anzahl Open Source Dienstleister, die Support bieten  Hilfsbereite Open Source Community  Vorteile überwiegen Kosten Open Source ist bereit für den KMU-Sektor Nutzen Sie die Chance! 36 15. September 2010 Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
  • 37. Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Matthias Stürmer Senior, Ernst & Young AG matthias.stuermer@ch.ey.com Mobile: +41 58 289 61 97

×