Your SlideShare is downloading. ×
Medien-Trendmonitor 2010 (Kurz)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Medien-Trendmonitor 2010 (Kurz)

1,241

Published on

Social Media in Redaktionen als Arbeitstool etabliert - Journalisten skeptisch gegenüber Paid Content - Abkehr junger Leser größte Herausforderung. …

Social Media in Redaktionen als Arbeitstool etabliert - Journalisten skeptisch gegenüber Paid Content - Abkehr junger Leser größte Herausforderung.
Mehr als jeder zweite Journalist setzt mittlerweile bei der redaktionellen Arbeit auf Social Media. Nur ein Viertel sieht gute Chancen für wirtschaftlich erfolgreiche Paid Content Modelle. Die größte Herausforderung für heutige Medienmacher ist die Abkehr der jungen Generation vom Qualitätsjournalismus. Das ergab die Umfrage “Medien-Trendmonitor 2010 - Journalismus in einem neuen Informationszeitalter″ der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor. Knapp 2.700 Journalisten haben sich an der Untersuchung beteiligt.

Published in: News & Politics, Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,241
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
16
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Medien-Trendmonitor 2010 „Journalismus in einem neuen Informationszeitalter“ Eine Umfrage der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor. Fast 2.700 Redakteure und Freie Journalisten gaben Auskunft über Social Media, Paid Content und die größten Herausforderungen für Medienmacher. Komplette Ergebnisse unter: www.newsaktuell.de/trendmonitor 1. Journalisten brauchen Social Media Die deutschen Journalisten sind tatsächlich im Web 2.0 angekommen: 55 Prozent sagen, Social Media Medien-Trendmonitor 2010: hat eine (sehr) hohe Relevanz für die journalistische Welche Relevanz hat Social Media für die journalistische Arbeit? Arbeit. Bei Online- und Multimedia-Redakteuren sind es sogar über 70 Prozent. Am meisten genutzt Sehr hohe 8,1 % werden: Hohe 46,9 % Geringe 31,9 % • YouTube (38,3 Prozent) Keine 3,3 % • Xing (37,5 Prozent) Weiß nicht 9,8 % • Facebook (36,6 Prozent) 0 10 20 30 40 50 Quelle: Medien-Trendmonitor 2010 „Journalismus in einem neuen Informationszeitalter“, © news aktuell GmbH und Faktenkontor GmbH, N = 2.682 Journalisten 2. Von Paid Content nicht überzeugt 3. Zu wenig junge Leser Nur etwas mehr als ein Viertel glaubt an gute und Zuschauer Chancen für Paid Content. Die größten Hürden Die größte Herausforderung für bezahlte Netzinhalte sind die generelle Um- für die Medienhäuser ist die sonst-Mentalität im Web (81 Prozent) und die Abkehr junger Menschen Konkurrenz durch vom Qualitätsjournalismus. Gratis-Anbieter (63,1 Prozent). 73,8 % Auf den Plätzen zwei und drei: Etablierung profitabler 40 % Erlösmodelle im Web und fürchten das glauben nicht an den der Verlust der Gatekeeper- Abwandern der Erfolg von Paid Content. Funktion. jungen Leser 4. Internetgigant wird überschätzt... 72 % Sieben von zehn deutschen Journalisten sagen, dass Google für die Krise der Fast drei Viertel sind Medienunternehmen nicht verantwortlich ist. dieser Meinung. 06/2010 news aktuell GmbH • info@newsaktuell.de • www.newsaktuell.de Unser Partner: www.newsaktuell.de/blog www.twitter.com/newsaktuell www.facebook.com/newsaktuell www.xing.com/net/newsaktuell

×