Crowdsourcing

834 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
834
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
346
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Crowdsourcing

  1. 1. Warum? CROWDSOURCING
  2. 2. Was ist das? - Neologismus Crowd + Outsourcing - dank Jeff Howe seit 2006 bekannt „Wired“ _ The rise of Crowdsourcing - Aufteilung der Arbeit in verschiedene Segmente - viele Laien ersetzen einen Spezialisten um das selbe Ziel zu erreichen Schwarmdenken - stammt eigentlich aus dem Bereich ‚Open Innovation‘
  3. 3. Untergruppen Crowdfunding - eine Gemeinschaft finanziert ein Projekt Co- Creation - eine Gemeinschaft erschafft ein gemeinsames kreatives Werk Microworking - die Gemeinschaft erfüllt mehrere kleine (Teil)- aufgaben, welche am Ende wieder zu einem Ganzen zusammen gesetzt werden (z.B. Textbeschreibung, Übersetzung...) Crowd voting - die Gemeinschaft bewertet etwas um eine Bewertung daraus zu ziehen
  4. 4. Warum? - projekt- / zielorientierter arbeiten - Feedback erhalten - Ideen aus verschieden Blickrichtungen betrachten - Wissen teilen und als Vorteil nutzen - ständige Rückprüfung (Fehler vermeiden) ? ? - effektiver Arbeiten (Zeit, Raum, Geld) ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?
  5. 5. Ziel - Vernetzung der einzelnen Parteien, welche an einem komplexen Projekt beteiligt sind um ein zufriedener stellendes Ergebnis zu erhalten - Grenzen zwischen den einzelnen Bereichen aufbrechen
  6. 6. Für wen? - kleine Unternehmen - große Unternehmen - komplexe Projekte
  7. 7. Wer ist die Crowd? Freiwillige Auftraggeber Laien Konsumenten Gleichgesinnte ...
  8. 8. Tipps für erfolgreiches Crowdsourcing - Vorplanung Was ist dein Ziel? Welches ist das geeignete Medium? Wie verbreite ich mein Projekt? - einfach halten Welche Aufgabe soll die Masse übernehmen? - Leute begeistern Welche Motivation haben die Leute? - Zielorientiert arbeiten Ist dieser Aspekt wirklich wichtig?

×