Your SlideShare is downloading. ×
Social Media
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Social Media

883
views

Published on

Schwerpunkt der Präsentation: Kompetenter Umgang mit Social Media.

Schwerpunkt der Präsentation: Kompetenter Umgang mit Social Media.

Published in: Education

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
883
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Pädagogische Hochschule Thurgau Chatten, gamen, surfen – glotzen?<<<<<<<<<<< Die neuen Dimensionen des Mitmach-Netzes 4. Oktober 2011 Hanspeter Füllemann
  • 2. Hanspeter Füllemann
  • 3. Die Lesesucht ist eine unmäßigeBegierde, seinen eigenen, unthätigenGeist mit den Einbildungen undVorstellungen Anderer aus derenSchriften vorübergehend zu vergnügen.Man lieset, nicht um sich mitKenntnissen zu bereichern, sondern umzu lesen; man lieset das Wahre und dasFalsche prüfungslos durch einander,ohne Wißbegier, sondern mit Neugier. Hanspeter Füllemann
  • 4. Die Lesesucht ist eine unmäßigeBegierde, seinen eigenen, unthätigenGeist mit den Einbildungen undVorstellungen Anderer aus derenSchriften vorübergehend zu vergnügen.Man lieset, nicht um sich mitKenntnissen zu bereichern, sondern umzu lesen; man lieset das Wahre und dasFalsche prüfungslos durch einander,ohne Wißbegier, sondern mit Neugier.Heinrich SchockeDie LesesuchtIn: Stunden der Andacht zur Beförderung wahrenChristentums und häuslicher Gottesverehrung, Band 5,Heinrich Remigius Sauerländer, Aarau, 1821 Hanspeter Füllemann
  • 5. SOCIAL MEDIA - WAS IST DAS? Hanspeter Füllemann
  • 6. SOCIAL MEDIA - WAS IST DAS? Hanspeter Füllemann
  • 7. SOCIAL MEDIA - WAS IST DAS? Hanspeter Füllemann
  • 8. SOCIAL MEDIA - WAS IST DAS? Hanspeter Füllemann
  • 9. SOCIAL MEDIA - WAS IST DAS? Hanspeter Füllemann
  • 10. SOCIAL MEDIA - WAS IST DAS? Hanspeter Füllemann
  • 11. SOCIAL MEDIA - WAS IST DAS? Hanspeter Füllemann
  • 12. SOCIAL MEDIA - WAS IST DAS? Hanspeter Füllemann
  • 13. SOCIAL MEDIA - WAS IST DAS? Hanspeter Füllemann
  • 14. DAS INTERNET – GEWALTIG Hanspeter Füllemann
  • 15. DAS INTERNET – GEWALTIG die Lesezeichen unter:groups.diigo.com/group/kids_im_netz Hanspeter Füllemann
  • 16. DAS INTERNET – GEWALTIG Hanspeter Füllemann
  • 17. DAS INTERNET – GEWALTIG die Präsentation unter: http://www.slideshare.net/netexplorer/social-media-9323107 Hanspeter Füllemann
  • 18. IM TEXTCHAT Hanspeter Füllemann
  • 19. IM TEXTCHATafk cu *g* ka n8 ^^ .oO(____) Hanspeter Füllemann
  • 20. IM TEXTCHAT Beschimpfungen Sexuelle Belästigungafk cu Übergriffe (eMail, Telefon) Vorbereitung sexuellen Missbrauchs *g* ka n8 ^^ .oO(____) Hanspeter Füllemann
  • 21. CHAT: PLAUDERSTUNDE IM WEB www.chatten-ohne-risiko.net Nena und Lisa Hanspeter Füllemann
  • 22. CHAT: PLAUDERSTUNDE IM WEB www.chatten-ohne-risiko.net Nena und Lisa Hanspeter Füllemann
  • 23. CHAT: PLAUDERSTUNDE IM WEB www.chatten-ohne-risiko.netSei misstrauisch!Dein Partner ist nicht immer der, für den er sich ausgibt.Tus nicht!Gib niemals deine persönlichen Daten preis.Klick weg!Brich Dialoge ab, die unangenehm werden. Nena und LisaSag nein!Kein Treffen mit einem Chatter ohne Begleitung eines Erwachsenen!Sag Bescheid!Ich helfe dir, wenn du im Chat unangenehme Erfahrungen machst. Hanspeter Füllemann
  • 24. INSTANT-MESSENGER
  • 25. INSTANT-MESSENGER
  • 26. ZWITSCHERNwww.twitter.com
  • 27. SELBER PUBLIZIEREN Hanspeter Füllemann
  • 28. SELBER PUBLIZIEREN Hanspeter Füllemann
  • 29. SELBER PUBLIZIEREN Hanspeter Füllemann
  • 30. UNLIEBSAME FOLGEN Hanspeter Füllemann
  • 31. UNLIEBSAME FOLGEN Hanspeter Füllemann
  • 32. UNLIEBSAME FOLGEN Hanspeter Füllemann
  • 33. UNLIEBSAME FOLGEN Hanspeter Füllemann
  • 34. UNLIEBSAME FOLGEN Hanspeter Füllemann
  • 35. UNLIEBSAME FOLGEN Hanspeter Füllemann
  • 36. alle Videos anschauenüber 1000 Jahre pro Tag geschaut mehrere Milliarden Videos pro Minute neu 24 Stunden Videomaterial Hanspeter Füllemann
  • 37. FACEBOOK, NETLOG & CO… Hanspeter Füllemann
  • 38. EINE VISITENKARTE? Hanspeter Füllemann
  • 39. EINE VISITENKARTE? Hanspeter Füllemann
  • 40. KONZEPTE KENNEN Hanspeter Füllemann
  • 41. SOCIAL GAMES Hanspeter Füllemann
  • 42. ES IST SO EINFACH…Wer von Ihnen kann einen Facebook-Account erstellen? Hanspeter Füllemann
  • 43. ES IST SO EINFACH…Wer von Ihnen kann einen Facebook-Account erstellen? Hanspeter Füllemann
  • 44. BEWUSSTER UMGANG MIT DATEN Hanspeter Füllemann
  • 45. BEWUSSTER UMGANG MIT DATEN Hanspeter Füllemann
  • 46. NAMENSUCHE AUF GOOGLE Hanspeter Füllemann
  • 47. DATEN IM NETZ«Wenn du etwas im Netz löschst, sind dann deine Daten wirklich weg?» Hanspeter Füllemann
  • 48. DATEN IM NETZ«Wenn du etwas im Netz löschst, sind dann deine Daten wirklich weg?» Hanspeter Füllemann
  • 49. MEDIENNUTZUNG JUGENDLICHER Jugendliche sind sich den Gefahren im Internet durchaus bewusst. Während allerdings in der öffentlichen Wahrnehmung mehr „Grooming“ und sexuelle Anmache in der Diskussion stehen, sind aus Sicht der Jugendlichen eher Abzocke und Datenmissbrauch/- manipulation sowie Viren das Problem. Auch Cybermobbing wird von Jugendlichen als Gefahr wahrgenommen… aus der Zusammenfassung JIM-Studie 2010 Hanspeter Füllemann
  • 50. MEDIENNUTZUNG JUGENDLICHER Mediennutzungsverhalten von Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren Hanspeter Füllemann
  • 51. MEDIENNUTZUNG JUGENDLICHER Mediennutzungsverhalten von Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren • 57 % der Nutzer von Social Networks haben Massnahmen getroffen, ihre Privatsphäre zu schützen. Hanspeter Füllemann
  • 52. MEDIENNUTZUNG JUGENDLICHER Mediennutzungsverhalten von Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren • 57 % der Nutzer von Social Networks haben Massnahmen getroffen, ihre Privatsphäre zu schützen. • 29 % der Heranwachsenden haben schon erlebt, dass Fotos/Videos von ihnen ohne ihre Zustimmung ins Netz gestellt wurden. Über die Art der Bilder kann keine Aussage gemacht werden. Hanspeter Füllemann
  • 53. MEDIENNUTZUNG JUGENDLICHER Mediennutzungsverhalten von Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren • 57 % der Nutzer von Social Networks haben Massnahmen getroffen, ihre Privatsphäre zu schützen. • 29 % der Heranwachsenden haben schon erlebt, dass Fotos/Videos von ihnen ohne ihre Zustimmung ins Netz gestellt wurden. Über die Art der Bilder kann keine Aussage gemacht werden. • 8 % der Befragten geben an, dass über sie im Internet schon Beleidigendes verbreitet wurde. Hanspeter Füllemann
  • 54. MOBBINGIn Schulen spricht man häu g von «Bullying» Hanspeter Füllemann
  • 55. MOBBINGIn Schulen spricht man häu g von «Bullying» • physisches Bullying (schlagen, treten, schubsen, beschädigen, erpressen) Hanspeter Füllemann
  • 56. MOBBINGIn Schulen spricht man häu g von «Bullying» • physisches Bullying (schlagen, treten, schubsen, beschädigen, erpressen) • verbales Bullying (spotten, beleidigen, beschimpfen, sich lustig machen) Hanspeter Füllemann
  • 57. MOBBINGIn Schulen spricht man häu g von «Bullying» • physisches Bullying (schlagen, treten, schubsen, beschädigen, erpressen) • verbales Bullying (spotten, beleidigen, beschimpfen, sich lustig machen) • relationales Bullying (ignorieren, isolieren, Gerüchte streuen, unbeliebt machen) Hanspeter Füllemann
  • 58. MOBBINGIn Schulen spricht man häu g von «Bullying» • physisches Bullying (schlagen, treten, schubsen, beschädigen, erpressen) • verbales Bullying (spotten, beleidigen, beschimpfen, sich lustig machen) • relationales Bullying (ignorieren, isolieren, Gerüchte streuen, unbeliebt machen) • Cyberbullying Hanspeter Füllemann
  • 59. CYBERBULLYINGNeue Dimensionen des Mobbings: Hanspeter Füllemann
  • 60. CYBERBULLYINGNeue Dimensionen des Mobbings: • keine direkte Konfrontation nötig (Film, Foto, soziale Netzwerke, SMS) Hanspeter Füllemann
  • 61. CYBERBULLYINGNeue Dimensionen des Mobbings: • keine direkte Konfrontation nötig (Film, Foto, soziale Netzwerke, SMS) • Täter können Fortwirkung ihrer Handlungen nicht mehr kontrollieren Hanspeter Füllemann
  • 62. CYBERBULLYINGNeue Dimensionen des Mobbings: • keine direkte Konfrontation nötig (Film, Foto, soziale Netzwerke, SMS) • Täter können Fortwirkung ihrer Handlungen nicht mehr kontrollieren • Vervielfachung der Wirkungsdauer (Aufzeichnungen mit Neuen Medien) Hanspeter Füllemann
  • 63. CYBERBULLYINGNeue Dimensionen des Mobbings: • keine direkte Konfrontation nötig (Film, Foto, soziale Netzwerke, SMS) • Täter können Fortwirkung ihrer Handlungen nicht mehr kontrollieren • Vervielfachung der Wirkungsdauer (Aufzeichnungen mit Neuen Medien) • Vervielfachung des Zuschauerkreises Hanspeter Füllemann
  • 64. Hanspeter Füllemann
  • 65. EIN EN CH ON EN S IE S UNT?H AB -AC CO EB OOK FAC Hanspeter Füllemann
  • 66. EIN EN CH ON EN S IE S UNT?H AB -AC CO EB OOK FAC www.123people.com Hanspeter Füllemann
  • 67. EIN EN CH ON EN S IE S UNT?H AB -AC CO EB OOK FAC www.yasni.ch www.123people.com Hanspeter Füllemann
  • 68. EIN EN CH ON EN S IE S UNT?H AB -AC CO EB OOK FAC www.yasni.ch www.123people.com Hanspeter Füllemann
  • 69. ALT UND NEU Web 1.0 Web 2.0«Ich bin drin» «Wir sind das Netz» nach Kerres Hanspeter Füllemann
  • 70. ALT UND NEU Web 1.0 Web 2.0«Ich bin drin» «Wir sind das Netz» SurfenWebsites von Experten Call by Call lokal privat nach Kerres Hanspeter Füllemann
  • 71. ALT UND NEU Web 1.0 Web 2.0«Ich bin drin» «Wir sind das Netz» Surfen PostenWebsites von User Generated Experten Content Call by Call Always online lokal entfernt privat öffentlich nach Kerres Hanspeter Füllemann
  • 72. Hanspeter Füllemann
  • 73. Digital Natives Hanspeter Füllemann
  • 74. Digital NativesDigital Na(t)ives Hanspeter Füllemann
  • 75. Digital NativesDigital Na(t)ives Hanspeter Füllemann
  • 76. DIE GUTE, ALTE ZEITBildquelle: Kecko (http://www.flickr.com/people/kecko/) Hanspeter Füllemann
  • 77. DIE GUTE, ALTE ZEITBildquelle: Kecko (http://www.flickr.com/people/kecko/) Bildquelle: Jason Wun (http://www.flickr.com/people/25pics/) Hanspeter Füllemann
  • 78. DAS INTERNET DRUCKEN… Bildquelle: CreativeCloud (www.cartridgesave.co.uk) Hanspeter Füllemann
  • 79. DAS INTERNET DRUCKEN… Bildquelle: CreativeCloud (www.cartridgesave.co.uk) Hanspeter Füllemann
  • 80. DAS INTERNET DRUCKEN… Bildquelle: CreativeCloud (www.cartridgesave.co.uk) Hanspeter Füllemann
  • 81. DAS INTERNET DRUCKEN… Bildquelle: CreativeCloud (www.cartridgesave.co.uk) Hanspeter Füllemann
  • 82. DAS INTERNET DRUCKEN… ETE NZ N SKO MP MATIOINFOR Bildquelle: CreativeCloud (www.cartridgesave.co.uk) Hanspeter Füllemann
  • 83. KLEINCOMPUTER Hanspeter Füllemann
  • 84. KLEINCOMPUTER Hanspeter Füllemann
  • 85. KLEINCOMPUTER Hanspeter Füllemann
  • 86. KLEINCOMPUTER Hanspeter Füllemann
  • 87. KOMPETENZEN ERWERBEN Bildquelle: Andreas Beer via «www.flickr.com» Hanspeter Füllemann
  • 88. KIDS SICHER IM NETZ www.internt-abc.de Hanspeter Füllemann
  • 89. ÜBERWACHUNG TOTAL?Bildquelle: Evert Jan de Kluizenaar (via «www.flickr.com») Hanspeter Füllemann
  • 90. ÜBERWACHUNG TOTAL?Bildquelle: Evert Jan de Kluizenaar (via «www.flickr.com») Hanspeter Füllemann
  • 91. TIPPS…★ Anzahl Freunde beschränken★ spezielle eMail-Adresse verwenden★ Profil mit Kindern anschauen★ keine Adresse★ keine Telefonnummer★ keine MSN-Adresse★ keine aufreizenden od. peinlichen Fotos oder Filme★ Fotos nur in Passbildgrösse★ Gruppenmitgliedschaften?★ Datenschutzbestimmungen lesen★ Mobbing sofort melden Hanspeter Füllemann
  • 92. AKTIVE MEDIENERZIEHUNG«Viele Eltern neigen dazu, das Internet an sich abzulehnen oder davorzu kapitulieren. Aber ein reines Aussprechen von Verboten wird denvielschichtigen Herausforderungen der modernen Medienwelt nichtgerecht. Vielmehr geht es darum, Gefährdungspotenziale zu erkennenund verantwortungsvoll mit ihnen umzugehen.» Quelle: klicksafe.de Hanspeter Füllemann
  • 93. AKTIVE MEDIENERZIEHUNG«Viele Eltern neigen dazu, das Internet an sich abzulehnen oder davorzu kapitulieren. Aber ein reines Aussprechen von Verboten wird denvielschichtigen Herausforderungen der modernen Medienwelt nichtgerecht. Vielmehr geht es darum, Gefährdungspotenziale zu erkennenund verantwortungsvoll mit ihnen umzugehen.» Quelle: klicksafe.de www.security4kids.ch www.klicksafe.de www.schau-hin.info www.saferinternet.at www.jugendschutz.net Hanspeter Füllemann
  • 94. AKTIVE MEDIENERZIEHUNG«Viele Eltern neigen dazu, das Internet an sich abzulehnen oder davorzu kapitulieren. Aber ein reines Aussprechen von Verboten wird denvielschichtigen Herausforderungen der modernen Medienwelt nichtgerecht. Vielmehr geht es darum, Gefährdungspotenziale zu erkennenund verantwortungsvoll mit ihnen umzugehen.» Quelle: klicksafe.de www.security4kids.ch www.klicksafe.de www.schau-hin.info www.saferinternet.at www.jugendschutz.net www.schwindt-pr.com/facebook_ebook.html Hanspeter Füllemann
  • 95. Hanspeter FüllemannMedien- und DidaktikzentrumPädagogische Hochschule ThurgauDozent Didaktik ICTLeiter Volksschulsupport ICThanspeter.fuellemann@phtg.chbildungsserver.phtg.chwww.lern-welten.ch www.twitter.com/netexplorer
  • 96. die Lesezeichen unter:groups.diigo.com/group/kids_im_netz
  • 97. die Lesezeichen unter:groups.diigo.com/group/kids_im_netz die Präsentation unter: http://www.slideshare.net/ netexplorer

×