2012-09 Kinder und (Neue) Medien

1,178 views
979 views

Published on

Published in: Education
0 Comments
3 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
1,178
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
3
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

2012-09 Kinder und (Neue) Medien

  1. 1. Pädagogische Hochschule Thurgau Kinder und Medien Chatten, Gamen, Surfen - Glotzen?<<<<<<<<<<< 11. September 2012 Hanspeter Füllemann Ausschnitt Wallpaper: http://hdw.eweb4.com www.slideshare.net/netexplorer
  2. 2. ZUR PERSON‣ Tätigkeiten an der PHTG?‣ Blogs?‣ Facebook?‣ iTunes?‣ Fotos?‣ … Hanspeter Füllemann
  3. 3. ZUR PERSON‣ Tätigkeiten an der PHTG?‣ Blogs?‣ Facebook?‣ iTunes?‣ Fotos?‣ … Hanspeter Füllemann
  4. 4. ZUR PERSON‣ Tätigkeiten an der PHTG?‣ Blogs?‣ Facebook?‣ iTunes?‣ Fotos?‣ … Hanspeter Füllemann
  5. 5. ZUR PERSON‣ Tätigkeiten an der PHTG?‣ Blogs?‣ Facebook?‣ iTunes?‣ Fotos?‣ … Hanspeter Füllemann
  6. 6. ZUR PERSON‣ Tätigkeiten an der PHTG?‣ Blogs?‣ Facebook?‣ iTunes?‣ Fotos?‣ … Hanspeter Füllemann
  7. 7. ZUR PERSON‣ Tätigkeiten an der PHTG?‣ Blogs?‣ Facebook?‣ iTunes?‣ Fotos?‣ … Hanspeter Füllemann
  8. 8. DAS INTERNET – GEWALTIG die Lesezeichen unter:groups.diigo.com/group/kids_im_netz Hanspeter Füllemann
  9. 9. DIE LESESUCHT Heinrich Schocke Die Lesesucht In: Stunden der Andacht zur Beförderung wahren Christentums und häuslicher Gottesverehrung, Band 5, Heinrich Remigius Sauerländer, Aarau, 1821 Hanspeter Füllemann
  10. 10. DIE LESESUCHT Die Lesesucht ist eine unmäßige Begierde, seinen eigenen, unthätigen Geist mit den Einbildungen und Vorstellungen Anderer aus deren Schriften vorübergehend zu vergnügen. Man lieset, nicht um sich mit Kenntnissen zu bereichern, sondern um zu lesen; man lieset das Wahre und das Falsche prüfungslos durch einander, ohne Wißbegier, sondern mit Neugier. Heinrich Schocke Die Lesesucht In: Stunden der Andacht zur Beförderung wahren Christentums und häuslicher Gottesverehrung, Band 5, Heinrich Remigius Sauerländer, Aarau, 1821 Hanspeter Füllemann
  11. 11. VIELFALT DES INTERNETS Hanspeter Füllemann
  12. 12. VIELFALT DES INTERNETS Hanspeter Füllemann
  13. 13. VIELFALT DES INTERNETS Hanspeter Füllemann
  14. 14. VIELFALT DES INTERNETS wir Elternunsere Kinder die Schule Hanspeter Füllemann
  15. 15. ALT UND NEU Web 1.0 Web 2.0«Ich bin drin» «Wir sind das Netz» SurfenWebsites von Experten Call by Call lokal privat nach Kerres Hanspeter Füllemann
  16. 16. ALT UND NEU Web 1.0 Web 2.0«Ich bin drin» «Wir sind das Netz» Surfen PostenWebsites von User Generated Experten Content Call by Call Always online lokal entfernt privat öffentlich nach Kerres Hanspeter Füllemann
  17. 17. DAS BILD DER ERDE Social Networking Map: www.flowtown.com Hanspeter Füllemann
  18. 18. DAS BILD DER ERDE Social Networking Map: www.flowtown.com Hanspeter Füllemann
  19. 19. DAS BILD DER ERDE Social Networking Map: www.flowtown.com Hanspeter Füllemann
  20. 20. Hanspeter Füllemann
  21. 21. Digital Natives Hanspeter Füllemann
  22. 22. Digital NativesDigital Na(t)ives Hanspeter Füllemann
  23. 23. Digital NativesDigital Na(t)ives Hanspeter Füllemann
  24. 24. INTERNETGENERATION Hanspeter Füllemann
  25. 25. INTERNETGENERATION Hanspeter Füllemann
  26. 26. INTERNETGENERATION 50 Millionen Nutzerinnen und Nutzer… 38 Jahre 4 Jahre 13 Jahre 3 JahreBildquelle: Roadsidepictures (via «www.flickr.com») Bildquelle: Logo Firefox Bildquelle: William Hook (via «www.flickr.com») Bildquelle: Taylor McKnight (via «www.flickr.com») Hanspeter Füllemann
  27. 27. KOMPETENZEN ERWERBEN Bildquelle: Andreas Beer via «www.flickr.com» Hanspeter Füllemann
  28. 28. MEDIEN FÜR KINDER, WOZU? Medien helfen, die Welt der Dinge und die soziale Welt der Menschen… …zu ordnen …zu deuten …zu bewerten Medien sind ein integratives Band zwischen Menschen… …gemeinsame Grundlage für Spiel, Spass und Unterhaltung nach: Medienerziehung im Kindergarten (mpfs) Hanspeter Füllemann
  29. 29. MEDIEN FÜR KINDER, WOZU? Medien helfen, die Welt der Dinge und die soziale Welt der Menschen… …zu ordnen …zu deuten …zu bewerten Medien sind ein integratives Band zwischen Menschen… …gemeinsame Grundlage für Spiel, Spass und Unterhaltung nach: Medienerziehung im Kindergarten (mpfs) Hanspeter Füllemann
  30. 30. MEDIEN FÜR KINDER, WOZU? Medien helfen, die Welt der Dinge und die soziale Welt der Menschen… …zu ordnen …zu deuten …zu bewerten Medien sind ein integratives Band zwischen Menschen… …gemeinsame Grundlage für Spiel, Spass und Unterhaltung nach: Medienerziehung im Kindergarten (mpfs) Hanspeter Füllemann
  31. 31. MEDIENWELTEN GESTALTEN Gesellschaft mit ungefilterter Medienflut Medienarrangement der Familie gestalten… … Bücher … Hörspielkassetten oder -CDs … Videos … Games … Online-Angebote Kinder unterstützen… … damit Medien zu eigenen Instrumenten des Hörens, Sehens, Fühlens werden nach: Medienerziehung im Kindergarten (mpfs) Hanspeter Füllemann
  32. 32. DIE QUALITÄTSFRAGE QKeine allgemeingültigen Kriterien… nach: Medienerziehung im Kindergarten (mpfs) Hanspeter Füllemann
  33. 33. DIE QUALITÄTSFRAGE QKeine allgemeingültigen Kriterien…Einflussfaktoren sind…… Altersentwicklung… Lebensumstände… Alltags- und Lebensthemen, die das Kind bewegen… Medien, Geschichten, und Figuren, die das Thema aufgreifen… Anstösse und Anregungen für den Blick über den Tellerrand nach: Medienerziehung im Kindergarten (mpfs) Hanspeter Füllemann
  34. 34. DIE QUALITÄTSFRAGE QKeine allgemeingültigen Kriterien…Einflussfaktoren sind…… Altersentwicklung… Lebensumstände… Alltags- und Lebensthemen, die das Kind bewegen… Medien, Geschichten, und Figuren, die das Thema aufgreifen… Anstösse und Anregungen für den Blick über den TellerrandEltern können…… Medientypen kennen lernen… sich im Internet informieren… sich im Fachgeschäft beraten lassen… den Austausch mit anderen Eltern pflegen nach: Medienerziehung im Kindergarten (mpfs) Hanspeter Füllemann
  35. 35. DAS INTERNET DRUCKEN… Bildquelle: CreativeCloud (www.cartridgesave.co.uk) Hanspeter Füllemann
  36. 36. DAS INTERNET DRUCKEN… Bildquelle: CreativeCloud (www.cartridgesave.co.uk) Hanspeter Füllemann
  37. 37. DAS INTERNET DRUCKEN… Bildquelle: CreativeCloud (www.cartridgesave.co.uk) Hanspeter Füllemann
  38. 38. DAS INTERNET DRUCKEN… Bildquelle: CreativeCloud (www.cartridgesave.co.uk) Hanspeter Füllemann
  39. 39. DAS INTERNET DRUCKEN… ETE NZ N SKO MP MATIOINFOR Bildquelle: CreativeCloud (www.cartridgesave.co.uk) Hanspeter Füllemann
  40. 40. SUCHE KINDERFREUNDLICH Hanspeter Füllemann
  41. 41. SUCHE KINDERFREUNDLICH Hanspeter Füllemann
  42. 42. GOOGLEN… www.google.ch Hanspeter Füllemann
  43. 43. WER INFORMIERT DA…? Hanspeter Füllemann
  44. 44. WER INFORMIERT DA…? ETE NZ N SKO MP MATIOINFOR Hanspeter Füllemann
  45. 45. NICHT UNTERGEHEN!http://www.partner-fuer-schule.nrw.de/e-pferdchen/ Hanspeter Füllemann
  46. 46. NICHT UNTERGEHEN!http://www.partner-fuer-schule.nrw.de/e-pferdchen/ Hanspeter Füllemann
  47. 47. ÜBERWACHUNG TOTAL? Hanspeter Füllemann
  48. 48. ÜBERWACHUNG TOTAL? Startseite im Browser Linklisten Pressefoto eigener Account für das Kindwww.eoa.de/presse/Pressefoto_Studie_Kinder_im_Internet_EoA.jpg Hanspeter Füllemann
  49. 49. VIRTUELLE WELTEN Hanspeter Füllemann
  50. 50. SPIEL NICHT GLEICH SPIEL www.pegi.info/de‣ Gewalt ‣ Drogenkonsum‣ vulgäre Sprache ‣ Diskriminierung‣ Angst ‣ Glücksspiel‣ Nackt- oder Sexualdar- ‣ Online-Game stellungen Hanspeter Füllemann
  51. 51. SPIEL NICHT GLEICH SPIEL www.pegi.info/de‣ Gewalt ‣ Drogenkonsum‣ vulgäre Sprache ‣ Diskriminierung‣ Angst ‣ Glücksspiel‣ Nackt- oder Sexualdar- ‣ Online-Game stellungen Hanspeter Füllemann
  52. 52. CALL OF DUTY: WORLD AT WAR Hanspeter Füllemann
  53. 53. KREATIVE SPIELE Hanspeter Füllemann
  54. 54. KREATIVE SPIELE Hanspeter Füllemann
  55. 55. DIE SACHE MIT DEM HAUSTIER Hanspeter Füllemann
  56. 56. POSITIVES HERANGEHEN Hanspeter Füllemann
  57. 57. ES IST SO EINFACH…Wer von Ihnen kann einen Facebook-Account erstellen? Hanspeter Füllemann
  58. 58. ES IST SO EINFACH…Wer von Ihnen kann einen Facebook-Account erstellen? Hanspeter Füllemann
  59. 59. FACEBOOK Hanspeter Füllemann
  60. 60. FACEBOOK Hanspeter Füllemann
  61. 61. FACEBOOK Hanspeter Füllemann
  62. 62. FACEBOOK Hanspeter Füllemann
  63. 63. BEWUSSTER UMGANG MIT DATEN Hanspeter Füllemann
  64. 64. DATEN IM NETZ«Wenn du etwas im Netz löschst, sind dann deine Daten wirklich weg?» Hanspeter Füllemann
  65. 65. DATEN IM NETZ«Wenn du etwas im Netz löschst, sind dann deine Daten wirklich weg?» Hanspeter Füllemann
  66. 66. MOBBINGIn Schulen spricht man häufig von «Bullying» • physisches Bullying (schlagen, treten, schubsen, beschädigen, erpressen) • verbales Bullying (spotten, beleidigen, beschimpfen, sich lustig machen) • relationales Bullying (ignorieren, isolieren, Gerüchte streuen, unbeliebt machen) • Cyberbullying Hanspeter Füllemann
  67. 67. CYBERBULLYINGNeue Dimensionen des Mobbings: Hanspeter Füllemann
  68. 68. CYBERBULLYINGNeue Dimensionen des Mobbings: • keine direkte Konfrontation nötig (Film, Foto, soziale Netzwerke, SMS) Hanspeter Füllemann
  69. 69. CYBERBULLYINGNeue Dimensionen des Mobbings: • keine direkte Konfrontation nötig (Film, Foto, soziale Netzwerke, SMS) • Täter können Fortwirkung ihrer Handlungen nicht mehr kontrollieren Hanspeter Füllemann
  70. 70. CYBERBULLYINGNeue Dimensionen des Mobbings: • keine direkte Konfrontation nötig (Film, Foto, soziale Netzwerke, SMS) • Täter können Fortwirkung ihrer Handlungen nicht mehr kontrollieren • Vervielfachung der Wirkungsdauer (Aufzeichnungen mit Neuen Medien) Hanspeter Füllemann
  71. 71. CYBERBULLYINGNeue Dimensionen des Mobbings: • keine direkte Konfrontation nötig (Film, Foto, soziale Netzwerke, SMS) • Täter können Fortwirkung ihrer Handlungen nicht mehr kontrollieren • Vervielfachung der Wirkungsdauer (Aufzeichnungen mit Neuen Medien) • Vervielfachung des Zuschauerkreises Hanspeter Füllemann
  72. 72. TIPPS FÜR ELTERN‣ Eigene Kompetenz • Machen Sie sich selber fit • Bewegen Sie sich selber im Internet • Strategien kommerzieller Anbieter kennen‣ Begleitung • Ort des Computers, des Tablets • Unterstützen Sie die Kinder bei der Mediennutzung • Arbeiten Sie mit den Kindern auf einen selbstverantwortlichen Umgang mit dem Internet hin. www.security4kids.ch • Treffen Sie Abmachungen mit den Kindern Hanspeter Füllemann
  73. 73. 10 TIPPS FÜR ELTERN Hanspeter Füllemann
  74. 74. 10 TIPPS FÜR ELTERN• Entdecken Sie das Internet und Games gemeinsam mit Ihrem Kind.• Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind Regeln für die Mediennutzung.• Machen Sie Ihr Kind darauf aufmerksam, persönliche Daten mit Vorsicht weiterzugeben.• Sprechen Sie mit Ihrem Kind über die Risiken von realen Treffen mit Online- Bekanntschaften.• Diskutieren Sie mit Ihrem Kind den Wahrheitsgehalt von Inhalten im Internet.• Melden Sie illegale Internetinhalte.• Ermutigen Sie Ihre Kinder zu guter Netiquette.• Informieren Sie sich über die Mediennutzung Ihres Kindes.• Seien Sie nicht zu kritisch in Bezug auf die Entdeckungsreisen Ihres Kindes im Internet.• Vergessen Sie nicht: Chancen und Nutzen des Internet übertreffen die Risiken bei weitem! Hanspeter Füllemann
  75. 75. www.schau-hin.info/sh-medienpass.html Hanspeter Füllemann
  76. 76. www.schau-hin.info/sh-medienpass.html Hanspeter Füllemann
  77. 77. Hanspeter Füllemann
  78. 78. Hanspeter Füllemann
  79. 79. Hanspeter FüllemannMedien- und DidaktikzentrumPädagogische Hochschule ThurgauDozent MediendidaktikLeiter Volksschulsupport ICThanspeter.fuellemann@phtg.chbildungsserver.phtg.chwww.lern-welten.chwww.fuellemann-web.ch www.twitter.com/netexplorer www.slideshare.net/netexplorer die Lesezeichen unter: groups.diigo.com/group/kids_im_netz

×