NEW STANDARDS FOR OPEN ENTERPRISE
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

NEW STANDARDS FOR OPEN ENTERPRISE

  • 433 views
Uploaded on

22.4.2013 10:00 – 11:00 Uhr ...

22.4.2013 10:00 – 11:00 Uhr
www.netbaes.net

NEW STANDARDS FOR OPEN ENTERPRISE

Wie werden Umsätze und Erträge in den Bereichen der Open Enterprise generiert? Diese Frage wurde den Referenten wiederholt in den letzten Monaten von Teilnehmern der vergangenen kollektiven Intelligenz Eventwochen gestellt. In den letzten 10 Jahren z.B. haben sich Unternehmen in den Open Source Communitys etabliert, die schon seit einigen Jahren auch in andere Märkte eindringen und dort sehr erfolgreich sind. Diese Unternehmen unterscheiden sich grundlegend von den alten Teilnehmern dieser Märkte. Sie erstellen neue Produkte und Dienstleistungen durch offene Verbindungen zwischen den Beteiligten. Was genau ist die Beschaffungs- oder Erstellung-Seite im Unternehmen oder wo genau beginnt der Kunde und damit der Absatzprozess. Die alten klaren aber nie wirklich logischen Grenzen zwischen Unternehmen und Kunden verwischen bzw. sind in diesen Unternehmen verschwunden. Damit sind die alten Denkmuster zur Umsatzgewinnung und Ertragsaufbau nicht mehr anzuwenden. Was sind die neuen, anderen Vorgehensweisen dieser Unternehmen?

Die beiden Initiatoren der 5. kollektiven Intelligenz Eventwoche führen in die Themen und Inhalte der Woche ein. Im Chat können Sie Fragen stellen und erhalten sofort erste kompetente Anworten.

Referenten: Tim Schikora und Wolfhart Hildebrandt

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
433
On Slideshare
361
From Embeds
72
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
0

Embeds 72

http://www.scoop.it 42
http://www.netbaes.org 30

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. NEW STANDARDS FOR OPEN ENTERPRISE Mehr Umsatz, mehr Ertrag für innovative Unternehmen!Chat in der 5. kollektiven Intelligenz Eventwoche.Mehr Informationen und Antworten im Chat.Montag 22.4.2013 10:00 – 11:00Referenten: Wolfhart Hildebrandt Tim Schikora www.netbaes.net
  • 2. Referats Nutzungs-Empfehlung:Chat mit dem Referenten am 22.4.201310:00 – 11:00 Uhr www.netbaes.netFragen an die Referenten überinfo@netbaes.comTipps vom Kompetenzteam OpenEnterprise erhalten:info@netbaes.comDownload www.slideshare.net/netbaesoder als PDF auf www.netbaes.net
  • 3. NEW STANDARDS FOR OPEN ENTERPRISEVoraussetzung:weite, geöffnete UnternehmensprozesseNeue Standards:Offene UnternehmensstrukturenOpen Innovation mit den CommunitysCrowdsourcing in vielen kreativen ProzessenUmfangreiche Sharing-ProzesseOpen Source Entwicklungen und EinsatzCommunity-Marketing
  • 4. Voraussetzung:Offene weite Prozesse!Schaffen Sie weite offene Unternehmensprozesse inden die Kunden und andere unternehmensfremdePersonen sich integrieren können. Lassen Sieumfangreiche Kommunikationen über dasUnternehmen, die Produkte und auch überSchwächen der Unternehmensleistungen zu.Bilden Sie viele, offene Schnittstellen für dieCommunity-Mitglieder.
  • 5. OffeneUnternehmensstrukturenMitglieder der Communitys erwarten offene,integrationsfähige Unternehmens-Prozesse undStrukturen. Schaffen Sie viele Anknüpfungspunktefür Kunden und Mitglieder der Community zurMitarbeit an den Unternehmensleistungen. ErzeugenSie Beispiele für offene Unternehmensstrukturen.Beispiel im Referat am 22.4.2013 17:00 – 18:00„Lasst uns Produktentwicklung spielen“ mitCatharina van Delden.
  • 6. Open Innovation mit denCommunitysSchaffen sie für Kunden auf Open Innovation-Portalen Möglichkeiten der Produktentwicklungen.Bauen sie eine Community der Ideengeber undInnovatoren auf. Hier entstehen erheblicheWettbewerbsvorteile. Integrieren sie auchMitarbeiter in diesen Prozess.Beispiel im Referat am 23.4.2013 17:00 – 18:00 Uhr„Kann ein Unternehmen einen inspirierenden Sinnhaben, oder muss Geldverdienen alles sein?“ mit UlfBrandes.
  • 7. Crowdsourcing in vielenkreativen ProzessenNutzen Sie die kreative Kraft der Crowds. Crowdskönnen in vielen Bereichen des Unternehmenseingebunden werden. Von den neuen Ideen fürProdukte bis zur Finanzierung von Unternehmens-Investitionen wird das Crowdsourcing eingesetzt.Beispiele in den Referaten am 23.4.2013 10:00 –11:00 Uhr „Aufbau und Nutzen von Inspirations-Prozessen“ und am 23.4.2013 18:00 – 19:00 Uhr „DerEinfluss von Open Source Communities auf dieInspiration einer neuen Art zu wirtschaften“ beideChats mit Tim Schikora.
  • 8. Umfangreiche Sharing-ProzesseSharing ist eine ökonomische Grundlage derCommunitys. Wollen Sie mit diesen Menschenzusammenarbeiten, stellen Sie ihreUnternehmensleistungen zu wesentlichen Teilen aufSharing-Modelle um. Es gibt tausende Beispiele, dieaufzeigen, wie diese Geschäftsmodelle ertragreichfunktionieren.Beispiel im Referat am 24.4.2013 17:00 – 18:00 Uhr„Durch Crowdsourcing hervorragende Talentegewinnen“ mit Daniel Barke.
  • 9. Open Source Entwicklungenund EinsatzHeute sind in vielen Produktbereichen Open SourceAngebote marktprägend und die Grundlageerfolgreicher Konzerne. Sie bilden die umfassendeund tiefe Integration von Communitys sowie fremdenPersonen zur gemeinsamen Leistungserstellung.Beispiel im Chat am 26.4.2013 16:00 – 17:00 Uhr„Best Of Best Practice für Open Enterprises” mitAlexander Aschikhin.
  • 10. Community-MarketingNur mit der richtigen, angemessenenKommunikation mit den Communitys und derenMitgliedern entstehen Verbindungen undIntegrationen. Hier werden Methoden undWerkzeuge erwartet, die nur Profis beherrschen.Beispiel Referat am 25.4.2013 14:00 – 15:00 Uhr„Trends & Geschäftsmodelle in Open Innovation“ mitDr. Johannes Gebauer.Weitere Beispiele und Erfolge für New Standards forOpen Enterprise finden sie in den anderen Referatender 5. kollektiven Intelligenz Eventwoche.
  • 11. 5. KOLLEKTIVE INTELLIGENZ EVENTWOCHE 22.4. – 26.4.2013 Informationen Mitarbeit Referate www.netbaes.net