CROWDFUNDING, BASIS DER UMSÄTZE UND ERTRÄGE IN DEN OPEN SOURCE COMMUNITYS

394 views
311 views

Published on

Chat 23.4.2013 15:00 – 16:00 Uhr
www.netbaes.net

Crowdfunding, Basis der Umsätze und Erträge in den Open Source Communitys

Nicht nur in den Open Source Communitys wird dieses Smart Money eingesetzt, auch in anderen Teilen unserer Gesellschaft wird diese Finanzierungsform durch die Generierung von Kapital durch die Crowd zunehmend mehr genutzt. Der Referent stellt die Vorteile vor und zeigt insbesondere auf, wie Finanzierung und Marketing insbesondere die Kundenbindung zur Einheit werden. Hier sind Kapitalgeber und mögliche spätere Kunden sowie Referenzgeber eine Einheit. In dem Referat wird eine wirkliche Alternative zur abweisenden und unzeitgemäßen Finanzierung durch Banken aufgezeigt. Die Inspirationsbremse Bank hat ihre Bedeutung verloren.

Referent: Sven Umlauf
Moderation: Tim Schikora

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
394
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
17
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • To change color theme go to Design tab!
  • CROWDFUNDING, BASIS DER UMSÄTZE UND ERTRÄGE IN DEN OPEN SOURCE COMMUNITYS

    1. 1. CROWDFUNDING, BASIS DERUMSÄTZE UND ERTRÄGE IN DENOPEN SOURCE COMMUNITYSReferent: Sven Umlauf23.4.2013 Chat: 15:00 – 16:00 UhrChat in der 5. kollektiven Intelligenz Eventwoche.Mehr Informationen und Antworten im Chat.5. KOLLEKTIVE INTELLIGENZ EVENTWOCHE22.4. – 26.4.2013www.netbaes.net
    2. 2. Referats Nutzungs-Empfehlung:Chat mit dem Referenten am 23.4.201315:00 – 16:00 Uhr www.netbaes.netFragen an den Referenten überinfo@netbaes.comTipps vom Kompetenzteam Crowdfundingerhalten: info@netbaes.comDownload www.slideshare.net/netbaesoder als PDF auf www.netbaes.net
    3. 3. crowdinvestingFÜR STARTUP’S &WACHSTUMSUNTERNEHMENSven UmlaufCEO finance AG
    4. 4. finanz revolutionDIE NEUE UNTERNEHMENSFINANZIERUNGWIESie die Crowd für IhrUnternehmen nutzen ?WASSie damit finanzieren könnenund WIEVIEL ?WenUnd WAS Sie dafür brauchen?
    5. 5.  Baujahr 1971 Ausbildung – Selbständigkeit –Unternehmensaufbau – Exit Seit 2007 Vorstand der finance AG “Architekt” von Group Capital unddem crowdfinance-portal.comsu@finance-experten.desven umlauf
    6. 6. crowd sourcingWIE SIE DIE CROWD FÜR SICH NUTZENFIATEntwickelte mit der Crowddas InnendesignMcDonald’sErfolgreichste Kampagnealler ZeitenTschiboJede Woche eine neueCrowd-Welt
    7. 7. aberwasistjetztcrowdinvesting
    8. 8. vorteile unternehmerBIS 250.000 EURO EIGENKAPITAL
    9. 9. vorteile supporterERSTBEWERTEN DANN INVESTIEREN
    10. 10. vorteile investorenHOHE RENDITEN – KEINE VERANTWORTUNG
    11. 11. Nach einer Veröffentlichung beginnt das Crowdrating. Pro 1000 Euro Kapitalbedarfbenötigen Sie einen Supporter. Dies ist die Voraussetzung für einen Fundingprozess.wie funktioniert’sDER CROWDINVESTING PROZESS• ErstellungGO• CrowdratingERFOLGREICH• CrowdfundingAb 50% • AuszahlungBis 50% • RückzahlungUmsetzung
    12. 12. was finanzierenUNTERNEHMENS - CROWDINVESTING?GründungExpansionMarketingInfra-strukturFixkostenKauf
    13. 13. 100 Tausend Euro istdie Obergrenze für StilleBeteiligungen250 Tausend Euro ist2012 das Maximum beimPartiarischem Darlehen1000 Ab einer Millionmacht es erst Sinn übereine BaFin Genehmigungnachzudenkenfinanz instrumenteWELCHE MÖGLICHKEITEN GIBTESStilleBeteiligungenPartiarische DarlehenGenussrechte/Aktien/Anleihen1002501000
    14. 14. wen wasWEN UND WAS BRAUCHEN SIEVoraussetzung• Gesellschaft imHandelsregistereingetragen ?• Gesellschaftereinstimmig dafür ?Business Plan• Wachstumspotenzialemüssen erkennbarsein um Gewinne zurealisieren• Fotos, Grafiken, VideoPlattform• Ein Internetportal dasalle Prozesse abbildet• Werbe-undMarketingtools fürden erfolgreichenRating undFundingprozess• Treuhandservice fürdie Investoren
    15. 15. ihre fragenFRAGEN, WÜNSCHE &ANREGUNGENNutzen Sie dieCrowd zurFinanzierungWIECrowdinvestingals Eigenkapitalfür IhreInvestitionenWASEinePlattform, eineCrowd undUnternehmerdie “brennen”WEN
    16. 16. GEHEN SIE LIVE
    17. 17. 5. KOLLEKTIVE INTELLIGENZ EVENTWOCHE22.4. – 26.4.2013Informationen MitarbeitReferatewww.netbaes.net

    ×