Your SlideShare is downloading. ×
Elektrische Lastganganalysen zur Verbesserung des Energiemanagements von Klein- und Mittelverbrauchern
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Elektrische Lastganganalysen zur Verbesserung des Energiemanagements von Klein- und Mittelverbrauchern

2,283

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
2,283
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Elektrische Lastganganalysen zur Verbesserung des Energiemanagements von Klein- und Mittelverbrauchern Dipl.-Ing. Renè Braunstein Dr. Ernst Schmautzer Dipl.-Ing. Werner Friedl Institutsleiter: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Lothar Fickert Technische Universität Graz Institut für Elektrische Anlagen Institut für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation
  • 2. Einleitung
    • Klima-Diskussionen, steigender Stromverbrauch
      • Sorgfältiger Umgang mit elektrischer Energie
    • Energiemanagement
      • Optimierung des Einsatzes des Energieträgers „elektrischem Strom“
    • Elektrische Lastganganalysen
      • Identifikation von Effizienzsteigerungsmethoden
    • Technischer Realisierung des Messkonzeptes
      • Test- und Kalibrierphase
    • Praktische Beispiele
      • Klein- und Mittelverbrauchern
      • Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • 3. Energiemanagement (1)
    • Interdisziplinäres und spannendes Gebiet
      • Ziel des sparsamen und ressourcen- und umweltschonenden Einsatzes der verschiedenen Energieträger.
    • Kernpunkte
      • Wirtschaftlichkeit
      • Optimale Energiebereitstellung und Nutzung
      • Ressourcenschonende und umweltgerechte Energienutzung
      • Ausreichende und sichere Versorgung mit Energieträgern
      • Störungsfreie Energiebereitstellung und bedarfsgerechte Nutzung
    • Höchste Priorität
      • Wirtschaftlichkeit
      • Energie(ein-)sparen niemals mit Komfortverlust verbunden
  • 4. Optimierung des Energieträgers „elektrischer Strom“
    • Kontaktaufnahme mit Stromkonsumenten, Stromabrechnungen
    • Ermittlung d. elektrischen Verbraucher. Erfassung der Prozesse
    • Kennzahlen und Vergleiche zu ähnlichen Verbrauchern (Benchmarks)
    • Grob-Studie der energieintensiven Prozesse (Pareto-Prinzip)
    • Detaillierte Prozess- und Betriebsanalyse vor Ort, Ergänzungen
    • Lastgangmessung vor Ort
    • Lastgang- und Prozessanalysen
    • Detailplanung von Prozessverbesserungen und Stromeinsparmaßnamen
      • „ Energy Action Teams“
    • Ausarbeitung von Konzepten (Pareto-Prinzip) zur betrieblichen Optimierung
    • Übergabe des Konzeptes mit Verbesserungsvorschlägen, Maßnahmen, Tarifanalysen, Kosten-Nutzen-Analysen, Kontrollmethoden…
  • 5. Vielkanalige Lastgangmessung an Stromverbrauchern
  • 6. Test- und Kalibrierphase (1)
    • Kalibrieren von Messsensoren:
    • Stromzangen am Institut
    • Rogowski-Spulen:
    • Amplituden- und Frequenzgangkorrektur
    • Kalibrierfaktoren in Sensor-Datenbank
    • gespeichert.
  • 7. Test- und Kalibrierphase (2)
  • 8. Test- und Kalibrierphase (3)
  • 9.
    • Mögliche Fehler und Probleme
      • In Testphase erfassen und korrigieren
    • Minimierung der Messungenauigkeit
      • Auch kleine Ströme richtig erfassen
    • In Hinblick auf Langzeitaufzeichnungen
      • Speichermanagement
    • Mögliche Unterbrechungen der Versorgungsspannung
      • Absichern gegen Stromausfälle
    Test- und Kalibrierphase (4)
  • 10. Lastgang - Haushalt
  • 11. Prozessanalyse Landwirtschaft (1)
  • 12. Prozessanalyse Landwirtschaft (2)
  • 13. Wirtschaftlichkeitsberechnung - Beispiel
  • 14.
    • Spannende vielfältig interdisziplinäre Thematik
    • Elektrische Energieeffizienz
      • Nutzen für Mikroökonomie
      • Nutzen für Makroökonomie
    • Stärkung des Energiebewusstseins
      • Energieverbrauch, Kosten, Nutzungsverhalten
    • Grundlagenarbeit
      • Dimensionierung von Netzen
      • Dimensionierung Verbraucheranlagen
      • Diskussionen um intelligente Netze
    Zusammenfassung und Ausblick
  • 15. Elektrische Lastganganalysen zur Verbesserung des Energiemanagements von Klein- und Mittelverbrauchern Dipl.-Ing. Renè Braunstein Dr. Ernst Schmautzer Dipl.-Ing. Werner Friedl Institutsleiter: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Lothar Fickert Technische Universität Graz Institut für Elektrische Anlagen Institut für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation

×