Facebook wird bedeutungslos?
Was dann?
Internet-Briefing, Bern
Renato Mitra
Olten, 6.11.2013
Olten, 01.01.2013
Bernetblog.ch/Serranetga.com
Vorteile
Nachteile
Drittplattformen
Stärken
•
•
•
•

Einfache Nutzung
Meist kostenlos
Verfügbarkeit
Direkt am Ort des Endkonsumenten

Schwäch...
Google Trends
Google Trends
Google Trends
Alternative
Drittplattformen
BrainSolis & JESS3
Google+ (Pages/Communities)
Stärken
•

Verbindet unterschiedliche Google Produkte

Schwächen
•
•

Chancen
•

Early Adopter...
Twitter
Stärken
•
•
•
•
•

Schnell
Weltweite Verbreitung
Kostenlos
Echtzeit
Glaubwürdigkeit

Schwächen
•
•
•
•
•
•
•

Chan...
Pinterest
Stärken
•

Minimale Interaktionsmöglichkeit fokussiert
auf den Sammeltrieb

Schwächen
•
•

Chancen
•

Website Tr...
Instagram
Stärken
•
•
•

Schnell
Einfach
Hohe Verbreitung und Aktzeptanz

Schwächen
•
•
•

Chancen
•

Emotionale Bildung d...
YouTube
Stärken
•
•
•
•
•
•
•
•

Grosse Verbreitung (2. grösste
Suchmaschine)
Unbegrenzte Ressourcen
Wird auch als TV-Send...
Vimeo
Stärken
•
•
•
•

Schnittstelle
Sehr gut anpassbarer Videoplayer
Bezahlversion mit sehr vielen Vorteilen (keine
Werbu...
Tripadvisor
Stärken
•
•

Grosse Bekanntheit
Hohes Vertrauen in Bewertungen

Schwächen
•
•

Chancen
•
•
•

Mehr Buchungen g...
Foursquare
Stärken
•
•
•
•

Einfache Benutzung
Mehrwert für Endkunden
Optionale Veröffentlichung von Check-Ins
Hoher Anrei...
Tagboard
Stärken
•
•

Plattform unabhängig
Endkunden können auf der Plattform
diskutieren, auf denen sie sich wohl fühlen....
Owned Media
Glaubwürdigkeit

Unabhängi
ge Kommunikation
Drittplattformen
Eigene
Kanäle
Bezahlte
Medien

Kontrolle
Owned Media (Website, Newsletter, Mobile Website, etc.)
Stärken
•
•
•

Volle Kontrolle
Messbarkeit
Professioneller Auftrit...
Facebook

Twitter

Statistik

SEO
Google+

Website
Pinterest

Mobile
Newsletter

YouTube

Inhalt
RATING

FOURSQUARE

GOOGLE+REPUTATION

BLOGS

HTML5

FACEBOOK
MONITORING

APPS
MOBILE

RESPONSIVE

TWITTER
REALTIME INTERN...
Social Networks
sterben.
Social Web wird
bleiben.
Danke.
MySign AG
Neuhardstrasse 38
4600 Olten
/MySign
/MySign
/MySignVideos
www.webdenker.ch
www.mysign.ch

062 836 80 10
...
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Facebook wird bedeutungslos? Was dann?
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Facebook wird bedeutungslos? Was dann?

229

Published on

Kaum vorzustellen, dass auch der Erfolg von Facebook einmal ein Ende finden wird. Aber wenn wir eines von MySpace und Co. gelernt haben, dann dies: auch grosse Netzwerke sind vergänglich! Und damit uns das mögliche Ende von Facebook oder anderen erfolgreichen Netzwerke nicht überrumpelt, sollten wir uns entsprechend vorbereiten.

Renato Mitra zeigt auf, welche Gefahren auf uns lauern, welche Chancen wir nutzen sollten und welche Alternativen zur Auswahl stehen.Sie erhalten Antwort auf die in der Social-Media-Welt allgegenwärtigen Fragen:
- Soll man weiter in Facebook investieren?
- Gibt es alternative Netzwerke?
- Wie und wo erreiche ich mein Publikum ohne Facebook und Co.?
- Wie positionieren sich Owned Medias?

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
229
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
7
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Facebook wird bedeutungslos? Was dann?"

  1. 1. Facebook wird bedeutungslos? Was dann? Internet-Briefing, Bern Renato Mitra Olten, 6.11.2013 Olten, 01.01.2013
  2. 2. Bernetblog.ch/Serranetga.com
  3. 3. Vorteile
  4. 4. Nachteile
  5. 5. Drittplattformen Stärken • • • • Einfache Nutzung Meist kostenlos Verfügbarkeit Direkt am Ort des Endkonsumenten Schwächen • • • • Chancen • • Schneller Einstieg Schnell Reichweite aufbauen Abhängigkeit vom Anbieter Beschränkte Reichweite (nur auf User) Meist Anmeldung erforderlich Umgang/Plattform kennenlernen Gefahren • • • • Datenschutz ist nicht gewährleistet Mitbewerb kann einfach nachziehen (Me2) Lebensdauer Schlechtes Image wegen mangelhafter Nutzung
  6. 6. Google Trends
  7. 7. Google Trends
  8. 8. Google Trends
  9. 9. Alternative Drittplattformen
  10. 10. BrainSolis & JESS3
  11. 11. Google+ (Pages/Communities) Stärken • Verbindet unterschiedliche Google Produkte Schwächen • • Chancen • Early Adopter sein Keine offene Schnittstelle Wenig Nutzer Gefahren • • Könnte sich nicht bei der Zielgruppe etablieren Könnte kein Massenmedium werden
  12. 12. Twitter Stärken • • • • • Schnell Weltweite Verbreitung Kostenlos Echtzeit Glaubwürdigkeit Schwächen • • • • • • • Chancen • • • Aufmerksamkeit der Medien (viele Journalisten nutzen Twitter) Direkter Kontakt zu Meinungsmachern Direkter Beziehungsaufbau zu Konsumenten Geringe Verbreitung in der Schweiz Schwer verständlich für Aussenstehende Kurzlebig Fehlende Beachtung vom Mainstream Keine Statistik Bedingtes Branding Viel Belangloses Gefahren • • Hoher Aufwand Kein nachhaltiges Erlösmodell
  13. 13. Pinterest Stärken • Minimale Interaktionsmöglichkeit fokussiert auf den Sammeltrieb Schwächen • • Chancen • Website Traffic erhöhen Keine Statistik Keine Nutzerzahlen in der Schweiz Gefahren • Könnte sich nicht etablieren
  14. 14. Instagram Stärken • • • Schnell Einfach Hohe Verbreitung und Aktzeptanz Schwächen • • • Chancen • Emotionale Bildung durch Bilder Keine «Firmenaccounts» Keine Einkommensquelle vorhanden Keine Individualisierungsmöglichkeiten Gefahren • • Es besteht eine Vielzahl von Social Networks, die denselben Funktionsumfang anbieten (Facebook, Twitter). Die User werden sich langweiligen (Satt sehen)
  15. 15. YouTube Stärken • • • • • • • • Grosse Verbreitung (2. grösste Suchmaschine) Unbegrenzte Ressourcen Wird auch als TV-Sender genutzt Einfache Nutzung Umfassende Bearbeitungsmöglichkeiten Einfache Verbreitung (Embeddeding, Sharing) Gute Brandingmöglichkeiten Gesicherte Zukunft (Tochterfirma von Google, Einnahmen sind gesichert) Schwächen • • • • • Chancen • • Videokonsum nimmt zu Werbeeinnahmen generieren Umfassendes Branding nur mit hohem Budgeteinsatz möglich Beschränkte Grösse der Videos (Max. 15 Min ohne verifizierten Account) Werbeeinblendungen Teure Business-Accounts Kontext der Werbung nicht prüfbar (ohne als Werbetreibender registriert zu sein) Gefahren • • • • Hoher Aufwand (Erstellung Videos) Probleme mit Urheberrechtsverzletzungen Keine Kontroller über Verwendung der Videos Man geht in der Masse unter
  16. 16. Vimeo Stärken • • • • Schnittstelle Sehr gut anpassbarer Videoplayer Bezahlversion mit sehr vielen Vorteilen (keine Werbung, Logoeinblendung etc.) Kontrolle der Videoverwendung (Einschränkung von Embedded Videos) Schwächen • • Chancen • Videokonsum nimmt zu Geringere Bekanntheit Bezahlversion wird benötigt für akzeptable Nutzungsmöglichkeiten Gefahren • Hoher Aufwand (Erstellung Videos)
  17. 17. Tripadvisor Stärken • • Grosse Bekanntheit Hohes Vertrauen in Bewertungen Schwächen • • Chancen • • • Mehr Buchungen generieren Wachsende Nachfrage Neukunden gewinnen Geringe Branding-Möglichkeiten Gefälschte Reviews Gefahren • • • Schlechte Services werden auch schlecht bewertet Viele Mitbewerber Anstieg an Nachfragen
  18. 18. Foursquare Stärken • • • • Einfache Benutzung Mehrwert für Endkunden Optionale Veröffentlichung von Check-Ins Hoher Anreiz für Check-In mit Aktionen Schwächen • • • Chancen • Aufmerksamkeit von Online-Kunden gewinnen Nur über Smartphones nutzbar Geringe Bekanntheit Hohe Kosten für Spezial-Aktionen Gefahren • • Könnte sich nicht bei der Zielgruppe etablieren Könnte kein Massenmedium werden
  19. 19. Tagboard Stärken • • Plattform unabhängig Endkunden können auf der Plattform diskutieren, auf denen sie sich wohl fühlen. Schwächen • • • Chancen • Bekanntheit der Hashtags nimmt zu Geringere Bekanntheit der Hashtags Geringes Branding Braucht trotzdem Accounts um an der Diskussion teilzunehmen. Gefahren • Keine Kontrolle über die Diskussion.
  20. 20. Owned Media
  21. 21. Glaubwürdigkeit Unabhängi ge Kommunikation Drittplattformen Eigene Kanäle Bezahlte Medien Kontrolle
  22. 22. Owned Media (Website, Newsletter, Mobile Website, etc.) Stärken • • • Volle Kontrolle Messbarkeit Professioneller Auftritt Schwächen • • Chancen • • Diverse Ausbaumöglichkeiten Automatisieren von Arbeitsablaufen Teure Investitionskosten Muss gefunden werden, bzw. braucht Bewerbung (der Konsument muss dahin geleitet werden) Gefahren • • Historisches wachsen führt zu schwieriger Weiterentwicklung Weniger schnelle Entwicklung aufgrund kleinerer Entwicklungssteams (im Vergleich zu Drittplattformen)
  23. 23. Facebook Twitter Statistik SEO Google+ Website Pinterest Mobile Newsletter YouTube Inhalt
  24. 24. RATING FOURSQUARE GOOGLE+REPUTATION BLOGS HTML5 FACEBOOK MONITORING APPS MOBILE RESPONSIVE TWITTER REALTIME INTERNET DIGITAL BRANDING E-COMMERCE SUCHMASCHINEN OPTIMIERUNG VIMEO DESIGN USABILITY RETARGETING AFFILIATE SHAREABILITY CONTENTYOUTUBE SHARE WEBSITE ECONOMY VIDEO SUCHMASCHINEN MARKETING
  25. 25. Social Networks sterben. Social Web wird bleiben.
  26. 26. Danke. MySign AG Neuhardstrasse 38 4600 Olten /MySign /MySign /MySignVideos www.webdenker.ch www.mysign.ch 062 836 80 10 info@mysign.ch
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×