Your SlideShare is downloading. ×
0
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien

1,100

Published on

Published in: Education, Travel, Technology
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
1,100
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • FOLIE 1: Thank you Mr Chairman, Ladies and Gentlemen, Good Morning. I will talk about the question if there is a need for eLearning in veterinary continuing education.
  • Transcript

    • 1. Elektronisches Prüfen an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) J.P. Ehlers, T. Carl 2 , K-H. Windt 3 , A. Briese 4 , A. Tipold 5 eLearning-Berater 2 Web- und DV-Projekte 3 Dezernat für studentische Angelegenheiten 4 Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie 5 Vizepräsidentin für Lehre Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
    • 2. Der Doktor und das liebe Vieh…
    • 3. Unterricht in der Tiermedizin
    • 4. eLearning an der TiHo Hannover CASUS StudIS/ DozIS LCMS CBTs/ WBTs Online-Lectures Foren4Vet VC Feedback-Systeme eAssessment
    • 5. CASUS
      • Fallbasiertes eLearning
      • Konstruktivistischer Ansatz (anchored instruction) mit “scaffolding” und instruktiven Ergänzungen
      • Self-assessment
    • 6. CASUS
    • 7. CASUS als Ergänzung des Unterrichtes 8 Fälle Klinisch-praktisches Jahr, 10 Wochen Freiwillig 6 Fälle 1.-4. Semester Freiwillig, aber Vorbereitung auf Testate und Physikumsprüfung Evaluation anhand der CASUS-Datenbank
    • 8. Nutzungsergebnisse
      • Rind: 252 Studierende (2005-2008)
      • 52 CASUS-Teilnehmer ( 20.6% )
      • Anatomie:
      • 2005 273 Studierende
      • 204 CASUS-Teilnehmer ( 74.7% )
      • 2006 266 Studierende
      • 163 CASUS-Teilnehmer ( 61.3% )
      • 2007 289 Studierende
      • 176 CASUS-Teilnehmer ( 60.8% )
      Noch vor dem Physikum
    • 9. Nutzungsergebnisse Anteil der Studierenden, die CASUS nutzen ( grün: Matrikel Anatomie , rot: Klinisch-praktisches Jahr Rind ) %
    • 10. Lernzielanalyse (Pre-Post, subjektive Bewertung) 6-stufige Likertskala (1= sehr gut bis 6 = gar nicht)
    • 11. Akzeptanzanalyse (1= sehr gut bis 6 = gar nicht)
    • 12. Datenbankanalyse der Fragen
    • 13. Schlussfolgerungen CASUS
      • Stärkere Verknüpfung mit dem traditionellen Curriculum
      • Prüfungsrelevanz
      • Starke Feedback-Funktion
      • Durchgehende Matrikelkurse
      • Wahlpflichtfach CASUS (=> Credits)
      • Wahlpflichtfach CASUS “peer-to-peer”
    • 14. In der Vorlesung Feedback Evaluierung Verständnis Lernziele Fragen Formatives Prüfen Kontakt Kommunikation © Pixelio
    • 15. Mitarbeit in Vorlesungen und Seminaren Fragen Sie in Vorlesungen oder Kursen, wenn Sie etwas nicht verstanden haben? (n = 451, Mittelwert: 3,9) 1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6 (6-stufige Likertwerte, Schulnoten) Nehmen Sie an Diskussionen in Vorlesungen oder Kursen teil? (n = 428, Mittelwert: 3,3)
    • 16. Feedback © Pixelio
    • 17. Anonymes Feedbacksystem
    • 18. Akzeptanz PowerVote Hat Ihnen der Einsatz des Feedbacksystems gefallen? (n = 472, Mittelwert: 1,5) 1 2 3 6 1 2 3 Ist das System einfach zu benutzen? (n = 452, Mittelwert: 1,3) (6-stufige Likertwerte, Schulnoten)
    • 19. Subjektiver Lernerfolg PowerVote Wie gut lernen Sie in normalen Vorlesungen? (n = 453, Mittelwert: 3,1) 1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6 (6-stufige Likertwerte, Schulnoten) Wie gut lernen Sie in Vorlesungen mit Feedbacksystem? (n = 426, Mittelwert: 2,4)
    • 20. Einsatz wo? Sollte das System für (formative) Lernerfolgskontrollen? (n = 457, Mittelwert: 2,0) 1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6 Sollte das System für (summative) Prüfungen eingesetzt werden? (n = 252, Mittelwert = 3,5) Sollte das System für Evaluierungen eingesetzt werden? (n = 446, Mittelwert: 2,1) (6-stufige Likertwerte, Schulnoten)
    • 21. Summatives Prüfen: MobiTed
    • 22. Ergebnisse 1 2 3 4 5 6 Misstrauen gegenüber der eingesetzten Technik: 41,1% Sollen elektronische Systeme auch für Prüfungen eingesetzt werden? (n = 198, Mittelwert = 2,1) (6-stufige Likertwerte, Schulnoten)
    • 23. Codiplan: Q-Exam
    • 24. MC-Fragen
    • 25. MILLERsche Wissenspyramide und Prüfungsformen Knows Knows how Shows Does Deskriptives/ elaboratives Wissen: MC-Fragen, mündliche Prüfungen Prozedurales Wissen: Key-Feature, mündliche Prüfungen Leistung „in vitro“: OSCE (stand. Patienten) Leistung „in vivo“: MiniCEX (undercov. stand. Patienten)
    • 26. Summatives Prüfen Codiplan
    • 27. Summatives Prüfen Codiplan
    • 28. Ergebnisse 1 2 3 1 2 3 Finden Sie die Benutzung eines elektronischen Systems für die schriftliche Prüfung sinnvoll? (n = 948, Mittelwert: 2,6) War Q-Exam einfach zu benutzen? (n = 948, Mittelwert: 1,5) 4 5 6 (6-stufige Likertwerte, Schulnoten)
    • 29. Ergebnisse 1 2 3 4 5 6 Sollten auch Bildanalysefragen eingesetzt werden? (n = 931, Mittelwert: 3,2) 1 2 3 4 5 6 Sollten weitere Frageformate (z.B. fallorientierte Fragen) eingesetzt werden? (n = 928, Mittelwert: 3,0) (6-stufige Likertwerte, Schulnoten)
    • 30. Bildanalyse
    • 31. Fallorientierte Fragen
    • 32. MILLERsche Wissenspyramide und Prüfungsformen Knows Knows how Shows Does Deskriptives/ elaboratives Wissen: MC-Fragen, mündliche Prüfungen Prozedurales Wissen: Key-Feature, mündliche Prüfungen Leistung „in vitro“: OSCE (stand. Patienten) Leistung „in vivo“: MiniCEX (undercov. stand. Patienten)
    • 33. Ergebnisse 1 2 3 4 5 6 Wie bewerten Sie die komplette Prüfung und deren Ablauf? (n = 943, Mittelwert: 2,9) (6-stufige Likertwerte, Schulnoten) 1 2 3 4 5 6 Haben Sie Vertrauen in die eingesetzte Technik? (n = 945, Mittelwert: 2,6)
    • 34. Zusammenfassung
      • Evaluationen sowie formatives und summatives Prüfen können elektronisch durchgeführt werden
      • Potential der Prüfungsform muss beachtet werden
      • Zusammenfassung der Systeme ist erstrebenswert
    • 35.  
    • 36. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kontakt Dr. Jan P. Ehlers, M.A. eLearning-Berater Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover TiHo Tower, Buenteweg 2, D-30559 Hannover [email_address] http://www.tiho-hannover.de/service/elearning /

    ×