MSC - Intellectual Property Management

1,491 views
1,356 views

Published on

IP Management

1 Comment
0 Likes
Statistics
Notes
  • This is a very nice community and there are a lot of discussions.
    I am James Cromwell newbie to this community. I like to roam all over the blog. I found you blog search engine and found it informative. I hope i will get co-operation from all of you.

    Intellectual property management . just visit my website altacit.com
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,491
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
9
Comments
1
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

MSC - Intellectual Property Management

  1. 1. - VersionIntellectual Property ManagementZahlen und Hintergrundinformationen zu IP im TIME-MarktMünchen, 07.03.2012 München, 07.03.2012 1
  2. 2. Copyright Dieses Dokument ist ausschließlich für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Verteilung ist nur in unveränderter Form gestattet – Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von MÜCKE, STURM & COMPANY gestattet und bedarf der korrekten Zitierung. Die hier zusammengefassten Texte und Grafiken wurden von MÜCKE, STURM & COMPANY im Rahmen einer Präsentation eingesetzt; sie stellen keine vollständige Dokumentation der Veranstaltung dar. Sämtliche im Rahmen dieser Präsentation verwandten Firmennamen, Logos, Marken, Markenzeichen, eingetragenen Markenzeichen sowie Produkte und Warenzeichen sind alleiniges Eigentum der entsprechenden Firmen und dienen rein zu illustrativen Zwecken. München, 07.03.2012 2
  3. 3. Mücke, Sturm & Company gehört zu den 50 größten Beratungsunternehmen inDeutschland und zu den führenden in den TIME-Märkten. Unternehmensprofil Daten und Fakten Beratungsschwerpunkte Personalentwicklung  Gründung 2002 63 55  Durchschnittliches jährliches Energie Entertainment 45 Umsatzwachstum von 22% Telekommunikation Gesundheit  Partnergeführtes Internet 27 Beratungsunternehmen 20 Medien Automobil 10  63 Mitarbeiter (Ende 2010) 5 3  Niederlassungen: München, Darmstadt, Köln ab Q3/2011 MS&C Kundenspektrum2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010  TIME (Telekommunikation, Internet, Medien, Branchen Entertainment) und verwandte Branchen Beratungsansatz  Analytisches, zahlengetriebenes Vorgehen  Corporate Development  Pragmatismus und  Organisation & IT/Prozesse Umsetzungsorientierung Funktionen  Marketing/Sales  Entwicklung und Umsetzung von Lösungen, die funktionieren  Finanzen/Einkauf  Bündelung von Wissen in themenspezifischen  Strategie, Organisation, Wachstum, „Competence Center“ Themen Prozessoptimierung, Kostensenkung München, 07.03.2012 3
  4. 4. Mit Spezialisierung auf die TIME-Branche, Forschung und sozialem Engagementdifferenziert sich MS&C von anderen Unternehmen. Differenzierungsmerkmale Fokus auf TIME-Branche Forschung und Research  Zahlreiche, erfolgreich  NewTV Experience Center durchgeführte Projekte in  Eigene Markt- und den TIME-Märkten Trendforschung  Themenspezifische  Kooperation mit Instituten „Competence Center“ und Universitäten  Umfangreiches Wissen zu  Mitarbeit in Verbänden Geschäftsmodellen, Markt und Technologien Soziales Engagement Kompetenz und Vielfalt  Matching Funds:  Mitarbeiter aus Verdopplung aller Spenden unterschiedlichen der Mitarbeiter Wissenschaftszweigen  Sozialpartner  Persönlichkeiten mit Bücherbrücke, Die Arche , Kompetenz und Empathie SOS Kinderdorf ohne Beraterallüren Irschenberg  Vertrauensvoller,  Pro Bono Projekte partnerschaftlicher Umgang  Spontane Spendenaktionen mit Kunden und Mitarbeitern München, 07.03.2012 4
  5. 5. Aufgrund aktueller Klageverfahren kann der Wert eines Patentes im TIME-Markt aufüber 500.000 $ beziffert werden. Die Strafzahlungen liegen im Mrd.-Bereich. Zahlen zu IP im TIME-Markt 1/2 Hoher Wert von Technologie-Patenten1 Patent-Troll Intellectual Ventures3 Verkäufer: Novell 500.000 $ pro Patent Käufer: Apple, et al. 35.000 Patente im Besitz Anzahl: 882 Preis: 450 Mio. $ $ 5 Mrd. Von Google, Apple et al. gefordert Verkäufer: Motorola $ 700 Mio. Erlös in 2010 510.000 $ pro Patent Käufer: Anzahl: Google 17.000 $ 2 Mrd. Erlös gesamt Preis: 12,5 Mrd. $ Verkäufer: Nortel Mittelwert bei erwirktem Schadensersatz (in Mio.)4 750.000 $ Käufer: Microsoft, et al. pro Patent Anzahl: 6.000 Preis: 4,5 Mrd. $ 1995-2001 Wertvollste Patentportfolios2 1 2 3 4 5 2002-2009 185,004 128,727 109,650 101,502 96,610 Nicht- praktizierende Praktizierende Organe Organe1) FTD; mbaonline.com; Heise 2) (Index-Wert) - businessinsurance.org 3) mbaonline.com 4) mbaonline.com München, 07.03.2012 5
  6. 6. Lizenzeinnahmen und Strafgebühren nehmen, für die Umsatzsteigerung einesTechnologie-Konzerns, einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Zahlen zu IP im TIME-Markt 2/2 Hohe Lizenz- und Strafzahlungen1 Microsoft verdient 3x mehr an Android als an WP72 1,5 Mrd. $ $ 60 $ 21 Mio. Lizenzzahlung Windows Android 1,3 Mrd. $ Mio. Intel Phone 7 (HTC) Strafzahlung SAP Nortel Facts Oracle 01/2011 Mögliche Anzahl von Patent-Claims für 290 Mio. $ 250.000 ein Smartphone benötigt2 Strafzahlung 11/2010 270 Patent-Klagen im Bereich mobiler Microsoft Technologien in 20112 i4i $ 1 Mio. Kosten für die Abwehr eines Patentes vor Prozessbeginn2 06/2011 $ 2,5 Mio. Kosten für die komplette Abwehr der Klage2 Gesamter entgangener Gewinn $ 500 Mrd. aufgrund von Patentklagen für Innovatoren in den letzten 20 Jahren31) Spiegel.de; Golem 2) mbaonline.com 3) FrugalDad München, 07.03.2012 6
  7. 7. Die Zahl der Patent-Klageverfahren im Umfeld von technologieorientiertenUnternehmen nimmt stetig zu und beeinflusst nachhaltig die Märkte. Durchsetzen der Schutzrechte als strategisches Werkzeug Risiken für Unternehmen Java Kameras  Verstärktes und aggressives Durchsetzen von Such- Schutzrechten durch Wettbewerber oder Patent-Trollen Software  Verkaufsstopp, Lizenz- oder Mehrkosten und daraus resultierende Umsatzeinbußen für Telekommunika- Kameras tionsunternehmen  Kein Launch eines bereits entwickelten Produktes Power-Management, User Interface Chancen durch aktives IP Management User Interface, Hardware  Ergebnissteigerung durch interne und externe Verwertung von generischen Patenten Tablet  Absicherung und Verbesserung der Wettbewerbs- Service, situation (Sperrpatente & Patentnetze) Software Wireless-  Steigerung der Qualität von Entscheidungen im Technologie Technologiemanagement  Kreuzlizenzierung, Generierung von Lizenzeinnahmen SoftwareQuelle: Aktuelle Presseberichte (Ausschnitt) Klage läuft Streit beigelegt Klage durchgesetzt München, 07.03.2012 7
  8. 8. Vom Cost-Center zum Profit- und Asset-Center. Die signifikanten Stellschraubenentlang der IP-Prozesskette. Prozess-Cluster und Stellschrauben IP-Portfolioaufbau IP-Portfolioabsicherung IP-Portfolioverwertung Ideengenerierung Sicherung der GF Verkauf von Patenten Awareness, Innovation- Analyse zukünftiger Clustern der Patente, Workshops, Integration des Geschäftsfelder auf Basis Analyse auf Produktseite Ideenmanagements der Strategie Qualitätssteigerung Sicherung Produkte Lizenzierung von Patenten Quality Checks, Schulungen Ableitung Whitespots aus Open Source und zu Recherchen, Priori- zukünftigen Use Cases Standardisierung sierung nach Tech-Clustern Anmeldestrategien Adhoc Reaktion Carve-Out Standardisierter Prozess, Infrastruktur zur Erkennen Ausgliedern von IP und Kosten-Nutzen-Optimierung des Einflusses, Standard- Investition in Spin-Offs prozesse = Zentrale Stellschrauben zur Optimierung des Prozesses München, 07.03.2012 8
  9. 9. Im Markt sind unterschiedliche Ausprägungen des IP Managements zu finden. Mitzunehmender Stufe sind die Prozesse und die IP-Kultur etabliert. Stages of Excellence 1 2 3 4 Grundlegendes IP Umfangreiches IP IP Management inkl.Kriterien/ Stufe Kein IP Management Management Management Crowdsourcing  Negativer Impact auf Umsatz, da hohe/ viele KlagenBusiness  Wenig innovative ProdukteBenefit  Keine Erfinderkultur, fehlendeIP-Kultur/  Wertschätzung der Erfinder Keine Incentivierung Confidential vorhandenStrategie im  Keine Aufnahme von IP inUnternehmen Klauseln und Verträgen Kontakt für weitere Informationen  „Verwaltende“ PatentabteilungReifegrad der  Externe Patentanwälte Achim HimmelreichOrganisations-  Kein Tracking der Patentestruktur hin- a.himmelreich@muecke-sturm.desichtlich IP Mobilnummer: 0151 – 582 433 53Prozesse -  Keine etablierten Prozesse zur Erfindungsgenerierung- Erfindungen  Keine etablierten Prozessegenerieren zum Risikomanagement- Risikenmanagen München, 07.03.2012 9
  10. 10. Mücke, Sturm & Company bietet ein umfassenden Leistungsspektrum im Kontext IP- von der Analyse bis zum Aufbau einer marktgerichteten IP-Struktur. Leistungsspektrum IP Achieve IP Coaching/ 1 2 3 Audit Excellence Workshop Zielsetzung Zielsetzung Zielsetzung Einordung des Unterneh-mens in Erstellung und Realisierung Verankerung des Gedanken-gutes die Stages of Excellence mit der eines Konzeptes zur nach-haltigen und Schulung zu einzelnen Ableitung von Verbesserung der IP Aktivitäten Themen Handlungsempfehlungen Maßnahmenauszug Maßnahmenauszug Maßnahmenauszug  Organisationsentwicklung  Workshop Innovations-kultur  Analyse der Organisation/  Einführung eines Playbooks als  Erfindercoaching/ IP Prozesse des Impacts Online-Tool Einsteigerrecherche  Einordnung in Stages of  Prozesse/ Tracking/  Anmeldestrategien Excellence Benchmarking  Szenarioentwicklung und  Ableitung von erforder-lichen  Whitespotanalysen Strategieableitung für Maßnahmen mit Aufwand und  Verteidigungsstrategien Technologie-Cluster Benefit  Erfindungsgenerierung  Strategieentwicklung  Steigerung Awareness Zeitaufwand Zeitaufwand Zeitaufwand 1-2 Wochen 3-6 Monate Einzelne Tage München, 07.03.2012 10
  11. 11. Standorte und Kontakt Achim Himmelreich Partner a.himmelreich@muecke-sturm.de Mobilnummer: 0151 – 582 433 53 Headoffice München Office Darmstadt Office Köln Theresienhöhe 12 Mina-Rees-Str. 5a Kaiser-Wilhelm-Ring 26 80339 München 64295 Darmstadt 50672 Köln T: +49 89 461399 0 T: +49 6151 800 400 0 T: +49 221 995878 0 F: +49 89 461399 777 F: +49 6151 800 400 777 F: +49 221 995878 777 München, 07.03.2012 11

×