Your SlideShare is downloading. ×
Banking 2.0 - Blüht den Banken ein ähnliches Schicksal wie dem Handel im Web 2.0?
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Banking 2.0 - Blüht den Banken ein ähnliches Schicksal wie dem Handel im Web 2.0?

477
views

Published on

Banking 2.0 ist ein neuer Trend, der die bewährten Vertriebskonzepte der Bankenbranche in Frage stellt und mit neuen Services die Kunden gewinnen wird. Die Managementberatung Mücke, Sturm & Company …

Banking 2.0 ist ein neuer Trend, der die bewährten Vertriebskonzepte der Bankenbranche in Frage stellt und mit neuen Services die Kunden gewinnen wird. Die Managementberatung Mücke, Sturm & Company zeigt am Beispiel des Services Moven, der in Deutschland noch weitgehend unbekannt ist, wie in Zukunft Banking, Wallet-, und Financial-Management-Funktionen miteinander verschmelzen werden.

Published in: Technology

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
477
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
12
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Flash Insight– Internal –Banking 2.0 – Blüht den Banken ein ähnlichesSchicksal wie dem Handel im Web 2.0?
  • 2. 1Die zunehmende Digitalisierung von Bankdienstleistungen durch das Internet stelltbewährte Vertriebskonzepte der Bankenbranche in Frage.Der Trend Banking 2.0Trend Banking 2.0 Banking 2.0 beschreibt die sich ändernde Dialogkulturund Inanspruchnahme von Dienstleistungen in derBankenbranche. Aufgrund des Internets verschiebt sich die Informations-asymmetrie im Banking zugunsten der Kunden. Auchohne persönliche Beratung wissen diese heute, wie sieIhre Geldanlagen tätigen wollen. Die auf Provision basierende Vertriebsstruktur dertraditionellen Banken sowie das ausgedehnte Filialnetzerscheinen vor diesem Hintergrund überholt und bietenRaum für disruptive Entwicklungen. Banking is necessary, banks are not“: Neue Geschäfts-modelle verschmelzen die Möglichkeiten des Internetsmit traditionellen Bankdienstleistungen. Basierend aufEchtzeit-Interkationen, Datenhistorie und Gamification-Ansätzen entstehen moderne Einkaufs- und Konsum-berater, die die persönliche Beratung durch kunden-individuelle Produkte und Dienstleistungen ersetzen.Neue Player im Banking-Markt
  • 3. 2Das Beispiel Moven zeigt, wie in Zukunft Banking, Wallet-, und Financial-Management-Funktionen miteinander verschmelzen.Financial Management Features von MovenBanking 2.0Finanzieller Bezug Die Moven App wird mit dem Girokonto verknüpft. Angaben zur allgemeinen finanziellen Situation werden über den Nutzer abgefragt.Sozialer Bezug Durch die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken wie Facebook, LinkedIn oder Twitter wird der„soziale Status“ des Nutzers bewertet. Die Charaktereigenschaften werden durch ein Quiz zur Persönlichkeit erhoben (Gamification).Financial ManagementZuweisung eines CRED-Scores (Credit Health Score) Basierend auf den Daten der mobile Wallet (Konsumverhalten) sowie des BankingAccounts (finanzieller und sozialer Status Quo) wird dem Nutzer ein CRED Score (Credit HealthScore) von 0-100 zugewiesen.Ermittlung der Financial Personality Anhand seines Konsumverhaltens sowie seines finanziellen und sozialen Backgrounds wird derNutzer einen Spartypus zugeordnet (von Buchhalter bis Rockstar).Mobile WalletEinkaufsberatung auf Basis von Echtzeit-Transatktionen und Banking 2.0 Informationen Moven als mobile Wallet ermöglicht die Auswertung von Echtzeit-Transaktionsdaten. In Kombination mit den Daten aus der Banking 2.0 Funktion gibt Moven seinen Nutzern einenÜberblick über das eigene Konsum- und Einkaufsverhalten sowie unmittelbares Feedback undRatschläge zur Optimierung desselbigen. Funktion Money Pulse: Auswirkung der Ausgaben auf finanzielle Gesamtsitiation (grün-gelb-rot) Money Path: Auswertung der Ausgaben nach Ort oder Produkt.
  • 4. 3Für das Banking werden sowohl Kontodaten als auch Informationen zu sozialemStatus und Charaktereigenschaften des Nutzers erhoben.Moven Mobile Banking1. Verknüpfung mit allen Bankkonten3. Angaben zur finanziellen Situation2. Verknüpfung mit sozialen Netzwerken4. Angaben zu Charaktereigenschaften
  • 5. 4Die Mobile-Wallet-Funktion ermöglicht Echtzeit-Feedback zum eigenen Einkaufs-verhalten.Moven Mobile Wallet1. NFC-Sticker2. Bezahlen3. Echtzeit-FeedbackVor der Benutzung von Moven wird derNFC-Sticker auf das Smartphonegeklept, die App installiert und eineBenutzerkonto angelegt.Nun ist das Bezahlen durch eine kurzeBerührung des Smarphones mit demKassengerät in vielen Geschäften derUSA möglich.Nach dem Bezahlen erhält der Kundeein Echtzeit-Feedback zu seinemAusgabe- und Einkaufsverhalten.Die Kombination aus Bank- undEchtzeit-Transaktionsdaten ermöglichtdie Entwicklung einer fortschrittlichenKonsum- und Einkaufsberatung.Money Path: Ausgaben gegliedertnach Ort oder Produkt. Bsp: 34,55 €wurden diesen Monat für KaffeeausgegebenMoney Pulse: Financial Impact derAusgaben auf einer Skala von grünbis rot
  • 6. 5Im Financial Management werden sämtliche Daten des Nutzers gesammelt und zueiner „Financial Personality“ gebündelt.Financial Management Features von MovenFinanzen + Sozialer Status + Konsumverhalten= CRED ScoreDer CRED Score (Credith Health Score) bemisstdie Kreditwürdigkeit des Nutzers auf einer Skalavon 0 bis 100. Anders als traditionelle Bankenbezieht Moven dafür neben dem finanziellen auchden sozialen Background des Kunden sowie dasKonsumverhalten in die Bewertung mit ein.
  • 7. 6Auch andere Player haben die Chance im Banking 2.0 erkannt und verfolgenähnliche Ansätze wie Moven.Moven BenchmarkingMarkt USA Deutschland USA, Canada InternationalHauptfokus Mobile MoneyManagement:Moven kombiniertfinanzielle undpersönliche Datenund erechnetdaraus einen CreditHealth ScoreAustausch undInteraktion derKunden unter-einander findetdurch SocialMedia stattBietet Übersichtüber alle Konto-Veränderungenund kategorisiertAusgaben.Feedback zuKonsumverhaltenund SpartippsErinnert anZahlungen undgibt Finanz-Überblick zurPlanung vonBudgetsUniqueSellingPropositionMoven gibtEchtzeit-Feedbackzum Konsumver-halten und zurfinanziellenSitutation überallund jederzeitFördertMitbestimmungder Kunden beiTarifen undKonditionenErinnert an dieBezahlung vonRechnungenErmöglichtFestsetzung vonBudgets undSparzielenBenutztGamification-ElementeBietet Finanz-übersicht undSpartippsBanklizenz Nein Ja Nein NeinÄhnlicheGeschäftsmodelle Ayondo (Social Trading) Bluebird (PFM*) Figo (Mobile Banking) Go Bank (Mobile Banking) Holvi (Social BankingEuropa) IND (Online-, Mobile-Bankingund PFM* Europa) Outbank (Mobile Banking) Pockets United (Gruppen-Geldbörse) Simple (Mobile Banking)* PFM: Personal Financial Management
  • 8. 7Moven und Co. könnten traditionellen Banken zukünftig Marktanteile streitigmachen, wenn diese keine innovativen, kundenorientierten Angebote liefern.Marktpotenzialbetrachtung und FazitFazit Services wie Moven haben aufgrund ihres innovativenund einzigartigen Geschäftsmodells das Potenzial,traditionellen Banken Kunden und Geschäftsvolumenabzunehmen. Aufgrund datenschutzrechtlicher Bedenken könnte es inDeutschland allerdings zunächst deutlich geringereWachstumsraten geben, als erhofft. Deutsche Banken (einschließlich der Direktbanken!)könnten Services wie Moven als Impuls nehmen, ihreServiceleistungen im Sinne einer intensiveren Interaktionmit dem Kunden zu verbessern und ihrenVertrauensvorsprung zu monetarisieren. Im Jahr 2014 sollen die Gesamterträge im deutschenRetail-Banking 67 Mrd. Euro* betragen. Wenn Banking2.0-Services wie Moven daran nur einen Anteil von 3%hätten, wären dies 2,01 Mrd. Euro.KontaktWir analysieren laufend Trends und Entwicklungen der Industrie in den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation.Wenn Sie an weiteren Informationen über Moven oder andere Payment-Entwicklungen für ihr Geschäftsmodell interessiert sind,kontaktieren Sie uns gerne! T: +49 (89) 46 13 99 0 E: dialog@muecke-sturm.de W: www.muecke-sturm.deMarktpotenzial Moven Durch die Erhebung zusätzlicher Daten könnenzuverlässigere Aussagen über die Kreditwürdigkeitgemacht werden und dem Kunden exakt auf dieindividuellen Anforderungen zugeschnittene Produkteangeboten werden. Der Kunde erhält über denGamification-Ansatz darüber hinaus Vorteile. Services wie Moven werden den klassischen Bankenimmer mehr Marktanteile abgraben, weil die Kundenunzufrieden mit deren Leistungen sind. Damit droht denBanken ein ähnliches Schicksal wie dem stationärenHandel im Web 2.0. Fraglich ist, wie zurückhaltend deutsche Kunden aufdieses Leistungsangebot sind, weil siedatenschutzrechtliche Bedenken haben.Quelle: *http://de.statista.com/statistik/daten/studie/234403/umfrage/ertraege-im-deutschen-retail-banking/