• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Fachbuch Enterprise Wikis im Wiesbadener Kurier
 

Fachbuch Enterprise Wikis im Wiesbadener Kurier

on

  • 745 views

Bericht im Wiesbadener Kurier über das Fachbuch "Enterprise Wikis" von Martin Seibert, Sebastian Preuss und Matthias Rauer, siehe http://amzn.to/oTJOsQ

Bericht im Wiesbadener Kurier über das Fachbuch "Enterprise Wikis" von Martin Seibert, Sebastian Preuss und Matthias Rauer, siehe http://amzn.to/oTJOsQ

Statistics

Views

Total Views
745
Views on SlideShare
685
Embed Views
60

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

2 Embeds 60

http://blog.seibert-media.net 30
http://blog.seibert-media.net 30

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Fachbuch Enterprise Wikis im Wiesbadener Kurier Fachbuch Enterprise Wikis im Wiesbadener Kurier Document Transcript

    • Freitag,9. September 2011Wiesbadener Kurier WIRTSCHAFT 15 Mehr als nur Wikipedia KURZ NOTIERT Die Holzindustrie hat an die Waldbesitzer appelliert, das An- gebot an Holz nicht künstlich FIRMENWIKIS Unternehmen setzen Wissensmanagement im Intranet ein / Neue Form der Zusammenarbeit knappzuhalten. Der Branche mache der kontinuierlich stei-Von gende Holzpreis das LebenErdal Aslan schwer, sagte Johannes Schwörer, Präsident des Haupt- WIESBADEN. Brachliegendes verbandes der Deutschen HolzWissen in den Köpfen Einzelner und Kunststoffe verarbeitendenfür alle zugänglich machen, die Industrie. Von Januar bis Juni seiE-Mail-Flut eindämmen und die der Preis von Schnittholz um 8,5Kommunikation zwischen Mit- Prozent gestiegen. Im vergange-arbeitern effizienter gestalten: nen Jahr seien lediglich 54,4 Mil-Das sind nur einige Ziele von so- lionen Festmeter eingeschlagengenannten Unternehmenswikis. worden - 8,5 Prozent weniger alsWie der Name schon ahnen im Durchschnitt der vergange-lässt, handelt es sich um ein ähn- nen sieben Jahre.liches Prinzip wie das des Web-lexikons Wikipedia. Millionen Trotz des bescheidenen Wet-Internetnutzer aus aller Welt ters haben im Sommermonat Ju-verfassen dort auf einer einfach li erneut mehr Gäste in den deut-strukturierten Oberfläche Arti- schen Hotels und anderen Be-kel, die wiederum von anderen herbergungsbetrieben übernach-bearbeitet und aktualisiert wer- tet. In den Häusern mit mehr alsden können. Immer mehr Fir- neun Betten wurden nach dermen integrieren diese simple Bundesamt-Statistik 47,3 Millio-Methode des sozialen Netzwer- nen Übernachtungen gezählt.kens in ihr Intranet. Das war ein Prozent mehr als im „Ein Firmenwiki kann noch bisherigen Rekord-Juli 2010.viel mehr als Wikipedia. Gerademal fünf bis zehn Prozent der Das Textilunternehmen Sei-Wikinutzung gehen auf den An- densticker will den Verkauf vonwendungsfall ‚Glossar‘ zurück“, Hemden und Blusen zuneh-sagt Martin Seibert, Geschäfts- mend selbst in die Hand neh-führer der Wiesbadener Inter- men. Die Zahl von mittlerweilenetagentur Seibert Media, die 33 eigenen Läden solle ausge-die technologische und gestalte- Wissensmarkt im Intranet: Die Mitarbeiter können sich ihre gewünschten Infomationen wie beim Shoppen zusammensuchen. Foto: Fotolia/Nmedia baut werden, teilte der nach eige-rische Konzeption von Wiki- nen Angaben europaweit größteProjekten anbietet. Im vergange- wird. Hier einige der wichtigsten alteten Informationen aus den ment als Protokoll“, sagt Seibert. Fragen spalten viel stärker.“ selbst viel herausholten. „Trotz- Hemdenhersteller mit. Nochnen Monat hat der 32-Jährige Punkte zum Thema „Firmenwi- Händen weniger“, sagt Seibert. Was auch helfen soll, dem E dem ist die Arbeitnehmervertre- 2004 seien es nur einige wenigemit zwei seiner Mitarbeiter ein ki“: Dagegen seien Wikis eine neue -Mail-Verkehr einen Riegel vor- Mitarbeit: Wikis leben von der tung schon gefragt, zum Beispiel Fabrikverkäufe gewesen. Im Ge-Buch herausgebracht, indem ein Form der Zusammenarbeit, da zuschieben. aktiven Teilnahme der Beleg- doofe Statistiken einfach ab- schäftsjahr 2010/11 wuchs derfiktives Unternehmen bei der Intranet 2.0: „Bisherige Intra- alle mitschreiben und ihr Wis- schaft. Die größte Herausforde- schalten zu lassen.“ Umsatz von 180 auf mehr alsEinführung eines Wikis begleitet nets leiden unter statischen, ver- sen einbringen können. Hierar- Unternehmenskultur: Wenng- rung, weil auch zeitintensiv. Die 200 Millionen Euro. Wie viel da- chische Strukturen würden teil- leich Wikis sich den Bedürfnis- Wiesbadener PR-Agentur Digitaler Vandalismus: Ein häu- von unterm Strich als Ergebnis weise aufgelöst. Das erfordere sen eines Unternehmens orga- Fink & Fuchs hat vor zwei Jah- fig angeführter Kritikpunkt ist blieb, teilte das Familienunter- UNTERNEHMENSWIKIS etwas Vertrauen in Mitarbeiter, nisch anpassen und die Nutzung ren „erfolgreich“ ein Wiki instal- die mögliche Einstellung von nehmen nicht mit. Das 1919 in . Ein Firmenwiki (auch Unterneh- . Es gibt über 250 kostenfreie Wi- sagt Seibert. „Firmen, die ihren kinderleicht sein können, schei- liert, obgleich nur zehn Prozent Fehlinformationen, wie schon Bielefeld gegründete Unterneh- menswiki, Enterprise Wiki oder ki-Software-Systeme (Open- Mitarbeitern nicht vertrauen, tert das Vorhaben manchmal. der Angestellten Artikel einstel- bei Wikipedia passiert. „Die men beschäftigt international Corporate Wiki) ist eine webba- Source-Systeme), z.B. FosWiki und werden es künftig immer schwe- So geschehen bei den Landes- len, sagt Jens Niemann, Leiter Angst vor absichtlichem Vanda- 1800 Mitarbeiter und besitzt sierte Software zur Sammlung MediaWiki. Confluence ist eine be- rer haben. Nicht nur mit erfolg- forsten Rheinland-Pfalz (Lrlp). Controlling. „Doch die Zugriffs- lismus ist einer der zentralen Produktionsstätten in 13 Län- kannte kommerzielle Wiki-Soft- reichen Intranets.“ „Es hat sich herausgestellt, dass zahlen sind sehr gut“, was das Scheinriesen“, meint Seibert. dern Osteuropas und Asiens. und Dokumentation von Inhalten. ware. unsere Mitarbeiter, von denen Ziel der Agentur erfülle, einen Dagegen sollen die personali- Das Wiki liegt auf einem Webserver Funktionen: Ein Wiki soll nicht reichlich über 50 Jahre alt sind, zentralen Ort zu schaffen, wo sierten Nutzerprofile und auch . WIRTSCHAFTS-REDAKTION und ist über das Intranet erreichbar. . Kosten: „Im Schnitt kostet alles nur als ständig aktualisierter- mit alten Strukturen besser zu- Lösungen – wie etwa eine gelun- die einfache Wiederherstellung zusammen unsere größeren Kun- Wissenspool dienen, sondern rechtkommen“, sagt Andreas gene Präsentation – für alle zu- einer früheren Version des Do- Sekretariat: . Unternehmen können das Wiki den meist etwa 15000 Euro“, sagt Britta Nagel ganz individuell gestalten lassen, als Werkzeug sowie Plattform Leonhard von der Lrlp-Kommu- gänglich sind. kuments helfen. Martin Seibert. Die eigentlichen Telefon 0611/355-5337 funktional und optisch. Auch die zum Planen, Ideen sammeln nikationsabteilung. Seibert ortet Fax 0611/355-3377 Kosten einer Wiki-Einführung lie- und diskutieren. „Ein gutes Bei- das Problem jedoch nicht beim Leistungsmessung: Vorgesetzte Nutzung einzelner Bereiche im Wi- i gen intern. „Wer ein erstes Pilot- Martin Seibert, Sebastian E-Mail: kurier-wirtschaft@vrm.de ki kann auf bestimmte Mitarbeiter spiel sind Projektmeetings, die Alter: „Sind die Mitarbeiter be- könnten die Wiki-Mitarbeit zur Preuss, Matthias Rauer: „Enter- projekt für die Belegschaft auf- Redaktion: beschränkt werden. Externen Kun- im Wiki gemeinsam vorbereitet reit für echte Zusammenarbeit? Beurteilung der Angestellten prise Wikis: Die erfolgreiche setzt, verbraucht schnell 150 Stun- Oliver Bär (olb) -5356 den kann ein Teilzugriff ermöglicht werden. Während des Treffens Sind sie offen für Veränderun- missbrauchen, bestätigt auch Einführung und Nutzung von Adelheid Omiotek (om) -5334 den zum Aufsetzen und über 500 Wikis in Unternehmen“, Gabler werden Aufgaben notiert. Und gen? Sind Sie bereit, ihr Wissen Seibert. „Fakt“ sei jedoch, dass Karl Schlieker (kas) -5422 werden. Stunden jährlich für den Betrieb.“ Verlag, 260 Seiten, 39,95 Euro anschließend dient das Doku- mit anderen zu teilen? Diese viele Betriebsräte aus Wikis Helaba will führende Verbundbank werden LANDESBANKEN Kooperation mit WestLB auf gutem WegVon ändert das strategische Ziel, die ten Plans (wir berichteten) fin-Adelheid Omiotek Helaba als eine führende Ver- de mit „der notwendigen Sorg- bundbank in der deutschen falt ergebnisoffen statt“. Bren- FRANKFURT. Die Helaba Sparkassenorganisation zu ner bekräftigte, dass, wenn die-Landesbank Hessen-Thüringen positionieren. Die Nachfrage se Prüfung zu vertretbaren Er-will ihr Geschäftsmodell zum nach Verbundleistungen habe gebnissen führe, die Sparkas-Kern einer zukunftsgerichteten seit der Finanzmarktkrise deut- sen in Nordrhein-Westfalen –Konsolidierung im Landesban- lich zugenommen. Brenner vertreten durch ihre Verbändekensektor machen. In der Ver- zeigte sich zuversichtlich, dass – in den Trägerkreis der Helabagangenheit sind viele Konsoli- eine Integration des aus der eintreten.dierungsversuche gescheitert. WestLB herauszulösenden Brenner betonte nachdrück-Wie der Vorstandsvorsitzende Sparkassengeschäfts in die He- lich, dass sich der Helaba-Vor-des Instituts, Hans-Dieter Bren- laba gelingen kann. Eine ent- stand nicht als „Resteverwer-ner, beim jährlichen Presse- sprechende Prüfung des in der ter“ der in Auflösung befindli-empfang betonte, ist es unver- vergangenen Woche vorgeleg- chen WestLB sehe. Sein Insti- tut setze Know-how ein, um das Verbundgeschäft (Bereit- stellung von Dienstleistungen) für die Sparkassen in Hessen und in der neu hinzukommen- den Kernregion Nordrhein- Westfallen noch besser zu be- treiben. Die Bank werde im Üb- rigen die Eigenkapitalanforde- rungen von Basel III ohne In- anspruchnahme von Über- gangsfristen langfristig erfüllen. Brenner bekräftigte trotz der vorhandenen Konjunkturrisi- ken den vorsichtigen Optimis- mus für die Helaba, die in den ersten sechs Monaten „ihr ab- solut bestes Halbjahresergeb- nis“ erzielt hatte. Der Helaba- Chef sprach sich aber gegen Konjunktur stützende staatli- che Programme aus. Die vo- rausgegangene Finanzkrise und Bankenrettung schränke die Handlungsfähigkeit der Staa- ten ein. Vergleichbare Stüt-Bei der WestLB werden in den kommenden Wochen entscheidende zungsmaßnahmen wie 2008Weichenstellungen erwartet. Foto: Archiv/dpa seien kaum vorstellbar. ©. Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG 2003-2010 / Erstellt von VRM am 13.09.2011