Vorzeitige Beendigung Ausbildungsverhaeltnis
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Vorzeitige Beendigung Ausbildungsverhaeltnis

on

  • 4,334 views

Begleitendes Referat zu PER06/Arbeitsrecht: Was ist bei einer vorzeitigen Beendigung eines Berufsausbildungsverhältnisses vom Auszubildenden und vom Ausbilder zu beachten

Begleitendes Referat zu PER06/Arbeitsrecht: Was ist bei einer vorzeitigen Beendigung eines Berufsausbildungsverhältnisses vom Auszubildenden und vom Ausbilder zu beachten

Statistics

Views

Total Views
4,334
Views on SlideShare
4,324
Embed Views
10

Actions

Likes
0
Downloads
3
Comments
0

1 Embed 10

http://www.slideshare.net 10

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment
  • 2
  • 2 Elternzeit nicht kündbar (§ 18 Abs. 1 BErzGG)
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2

Vorzeitige Beendigung Ausbildungsverhaeltnis Vorzeitige Beendigung Ausbildungsverhaeltnis Presentation Transcript

  • Was ist bei einer vorzeitigen Beendigung eines Berufsausbildungsverhältnisses vom Auszubildenden und vom Ausbilder zu beachten? Seminar - Arbeitsrecht AKAD Stuttgart 03/2010 Nico Schuster
    • Grundsätzliches
    • Kündigung
      • Während der Probezeit
      • Nach Ende der Probezeit
    • Aufhebungsvertrag
    • Ablauf der Ausbildungszeit
    • Vorzeitiges Bestehen der Abschlussprüfung
    • Schadenersatz
    • Fazit
    Inhalt
    • Eine Kündigung muss schriftlich vorliegen (§ 22 Abs. 3 BBiG).
    • Bei Minderjährigen muss sie dem gesetzlichen Vertreter zugehen (§ 131 BGB).
    • Sonderkündigungsschutz für Schwangere, Auszubildende in Elternzeit , Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte und Mitglieder der/s Jugendvertretung/Betriebsrats
    • Kammer/Innung muss informiert werden
    Grundsätzliches View slide
    • Kann beiderseits fristlos erfolgen
    • Gründe müssen nicht genannt werden (§ 22 BBiG)
    • Zeitraum von min. 1 / max. 4 Monaten darf nachträglich nicht geändert werden
    • Gilt bereits vor Antritt der Ausbildung
    Kündigung während der Probezeit View slide
    • Ausbildungsverhältnis ist grundsätzlich als unkündbar anzusehen
    • Ordentliche Kündigung bei Ausbildung nicht möglich
    • „ Wichtiger Grund“ muss vorliegen oder Berufsaufgabe (§ 22 II)
    • Ausbildung stellt ein besonderes Arbeitsverhältnis dar da beide Vertragspartner eine besonders starke Bindung eingehen.
    Kündigung nach Ende der Probezeit
    • Berufsaufgabekündigung Möglich wenn Azubi einen anderen Beruf ausüben oder eine Fachschule besuchen möchte Willensbekundung reicht aus, eine tatsächliche Aufnahme eins anderen Berufes ist nicht maßgebend Kündigung erfolgt mit vier Wochen Frist und muss die Beweggründe enthalten (§ 22 III)
    Kündigung nach Ende der Probezeit
    • Außerordentliche Kündigungen von beiden Parteien möglich mit wichtigem Grund
    • Gründe können verhaltensbedingt, personenbedingt oder betriebsbedingt sein.
    • Verhaltensbedingt : Arbeitsverweigerung, Straftaten, eigenmächtiger Urlaub etc., Internetnutzung etc…
    Kündigung nach Ende der Probezeit
    • Personenbedingt: Nur bei fehlender Eignung des Auszubildenden, die erst nach Probezeit ersichtlich wurde. ! Krankheit zählt nur wenn keine Gesundung erwartet werden kann !
    • Betriebsbedingt: In der Regel nur bei Betriebsstilllegungen oder Stilllegung von Ausbildungsabteilungen (nicht bei Insolvenz!)
    • Ausschlussfrist: Nach Ereignis das zur Kündigung führt, zwei Wochen bis Zugang beim EMpfänger
    Kündigung nach Ende der Probezeit
    • Ein Aufhebungsvertrag ist grundsätzlich zulässig
    • Gilt auch wenn ansonsten Kündigungsschutz bestehen würde (z.B. Schwangerschaft)
    • Betrieb muss den Auszubildenden auf Konsequenzen hinweisen (Sperrung ALG)
    • Betriebsrat muss nicht gehört werden
    • Er muss schriftlich vorliegen
    Aufhebungsvertrag
    • Ausbildung endet mit Ablauf der Ausbildungszeit (Stufenausbildung: Durchlaufen letzter Stufe)
    • Ausbildungszeit richtet sich nach der AVO
    • Ausbildungsverhältnis wird nicht automatisch verlängert, wenn Abschlussprüfung nach Enddatum -> Keine Beschäftigungspflicht zwischen Ausbildungsende und Abschlussprüfung
    • Verkürzung kann erfolgen bei beiderseitigem Antrag, darf aber Ausbildungsziel nicht gefährden
    • Auch Arbeitszeitverkürzung möglich (z.B. zur Pflege Angehöriger)
    Ablauf der Ausbildungszeit
    • Ausbildung endet durch Bestehen der Abschlussprüfung (§ 21 II).
    • Bestanden = Bekanntgabe des Ergebnisses durch den Prüfungsausschuss (egal ob mündl. oder schriftl.)
    • Azubi gilt nun als Facharbeiter  Weiterbeschäftigung führt zu einem unbefristetem Arbeitsverhältnis  Recht auf Facharbeitervergütung
    Vorzeitiges Bestehen der Abschlussprüfung
    • Derjenige der den Grund zur Lösung des Ausbildungsverhältnisses zu verantworten hat, kann auch schadenersatzpflichtig werden.
    • Schadenersatz kann allgemein nur nach der Probezeit vorliegen
    • Schadensermessung: Welcher Schaden wäre nicht entstanden wenn die Ausbildung normal durchlaufen worden?
    • Frist: 3 Monate
    Schadensersatz bei vorzeitiger Beendigung
    • Jeder Einzelfall muss besonders betrachtet werden
    • Vor vorzeitiger Beendigung sollten alle Möglichkeiten der Beratung durch Kammern und Innungen ausgeschöpft werden
    „ Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.“ Benjamin Franklin (1706-1790) Fazit
  • Nico Schuster Herzlichen Dank für ihre Aufmerksamkeit! Fragen?