Chancen und Vorteile für KMU

  • 322 views
Uploaded on

 

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
322
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide
  • Betrachten Sie ihr Geschäftsfeld und dessen Probleme.Ordnen Sie diese Probleme folgenden Kategorien zu:Ihre ProdukteBenötigen Ihre Produkte Verbesserungen? Benötigen Sie neue Produkte?TechnologienSind Ihre verwendeten Technologien auf dem aktuellen Stand oder veraltet? Wissen Sie, wie Sie ihre Technologien auf den neusten Stand bringen? Können Sie mit neuen Entwicklungen Schritt halten?Service Ist Ihr Service mit anderen vergleichbar?Steht Ihr Service im Vergleich zu anderen zurück?Haben Sie mit besserem Service und neuen Serviceangeboten einen Wettbewerbsvorteil?VermarktungErreichen Sie ihre Zielgruppe?Benötigen Sie Hilfe bei der Vermarktung?Ein Marketingkonzept?PersonalIst Ihr Personal qualifiziert etc.?
  • Wenn Sie die Problemfelder identifiziert haben, schauen Sie, welche Probleme Sie selbst lösen können.Danach schauen Sie auf die verbliebenen Probleme.Welche können möglicherweise von Hochschulen gelöst werden?Neben der tatsächlichen Problemlösung können Hochschulen auch mit ihren Methoden und Herangehensweisen helfen. Machen Sie eine Kosten-Nutzen-Analyse. Die Leistungen von Hochschulen sind nicht günstig oder gratis. Suchen Sie natürlich auch nach Unterstützungsmöglichkeiten, um Kosten zu reduzieren.
  • Beispiel einer Firma, die zusammen mit einer Hochschule ein System zum Fliegenfischen (Flugangeln)entwickelt hat.
  • Bevor Sie mit einer Hochschule in kontakt treten, machen Sie sich kundig!Eine normale Hochschule verfügt über sehr viel Wissen und Expertise.Erstellen Sie eine „Einkaufsliste“ über die Expertise, die Sie tatsächlich benötigen.Welche Expertise ist an einer normalen Hochschule vorhanden?Was ist an Ihrer örtlichen Hochschule vorhanden?Prüfen Sie sich und Ihr Unternehmen. Seien Sie dabei ehrlich. Lassen Sie wo möglich, Blicke von außen zu. Um ehrlich zu sein, Sie werden nicht so schlecht sein, wie Sie denken. Machen Sie sich darüber kundig, wie Sie an die Hochschulforschungen herankommen (später im Verlauf des Tages)
  • Nach dem ersten Kontakt mit der Hochschule werden Sie herausfinden, dass:Die Hochschulen ihr Hochqualifiziertes Fachwissen zur Verfügung stellen werden. Viele der Spitzenhochschulen werden nicht nur ihre graduierten Studenten, sondern auch ihre Senoirprofessoren zurVerfügung stellen, die direkt mit Ihnen in Kontakt stehen werden. Hochschulen – speziell die großen – sind oft sehr gut national und international vernetzt. Mit einer angesehenen Hochschulen zu arbeiten kann ganz unerwartet zusätzliches Wissen generieren und Ihr Geschäft beflügeln. Das ist allgemein als Wissensdomino bekannt. Wiederholte Zusammenarbeit vermehrt diesen Effekt zusätzlich.
  • Hochschulen verstehen und praktizieren die effektivsten und zuverlässigsten Forschungsmethoden.Überprüfung und Bestätigung der Ergebnisse.Hochschulen werden wissen, wo weltweit vergleichbaren Projekten geforscht wird und können auch oft darauf zugreifen.Hochschulen können die Zeit für Forschungen aufwenden, die Unternehmen nicht haben.Was Sie haben sind Kenntnisse in Vermarktung. Aber wie wird das durch die Hochschulen wertgeschätzt?Wenn die Vermarktung in Aussicht ist, kann der Besitz des geistigen Eigentums eine Rolle spielen.Hochschulforschungen sind nicht gratis.
  • Aufgrund ihrer vieldiziplinären Eigenschaft haben Hochschulen viel Spezialequipment. Meistens haben die naturwissenschaftlichen und technischen Fakultäten mechanische, elektronische, chemische Werkzeuge, schwere Werkzeuge usw. Hochmodernes Gerät ist vorhanden, aber auch älteres für Tests.Die Miete von Laboren und Geräte ist für kurze Projekte eine kostengünstige Alternative im Vergleich zum Erwerb.Diverse Spzialgeräte, die an den Hochschulen vorhanden sind, werden bei den üblichen Verleihfirmen nicht vorhanden sein.
  • KMU gewinnen Glaubwürdigkeit und Anerkennung. Profitieren Sie von der, möglicherweise weltweiten, Reputation der Hochschule.Forscher werden Mitglieder im KMU Projektteam. Das können Sie ebenfalls bewerben. Geben Sie das ruhig mit an (z.B.: „In Partnerschaft mit dem MIT“)
  • Die Welt wird immer stärker miteinander vernetzt, siehe Facebook, LinkedIn etc.FP 7 in Europa, ein Projekt führt zum Nächsten.Die US Militärforschung ist sehr umfangreich – siehe DARPAIsrael hat weltweit große „Diaspora“ NetzwerkeEs gibt Themenspezifische internationale HochschulnetzwerkeEs gibt auf der Welt Gebiete, in denen sich Topunternehmen einer Branche ansammeln – wie das Silicon ValleyTopausgebildete und hochspezialisierte Fachkräfte sind verfügbar (z.B. Swiss Pharmaceuticals)

Transcript

  • 1. Kooperation mit Hochschulen: Vorteile für KMU
  • 2. Kooperation von KMU mit HochschulenÜberblick Problem- Zugriff auf lösung Wissen Höhere Vorteile Glaub- würdigkeitSpezialwerk- zeuge Internationale Forschung F&E Netzwerke
  • 3. Kooperation von KMU mit HochschulenProblemlösung Personal Vermarktung Produkte Technologie Service
  • 4. Kooperation von KMU mit HochschulenProblemlösung Teil 2 • Problemfelder ausmachen, die Hilfe Externer benötigen • Bei welchen Problemen können Hochschulen helfen? • Methodische und fachliche Unterstützung durch Hochschulen • Hilfe von Hochschulen ist nicht gratis – machen Sie eine Kosten-Nutzen-Analyse
  • 5. Kooperation von KMU mit HochschulenProblemlösung Teil 3 http://www.youtube.com/watch?v =L1gyG5f5EOw
  • 6. Kooperation von KMU mit HochschulenZugriff auf Fachwissen Erstellen Sie eine Einkaufsliste • Welche Expertise benötigen Sie? • Was ist an einer normalen Hochschule vorhanden? • Was sollte an Ihrer örtlichen Hochschule vorhanden sein? • Prüfen Sie sich selbst • Prüfen Sie Ihr Unternehmen • Machen Sie sich kundig
  • 7. Kooperation von KMU mit HochschulenZugriff auf Fachwissen • Hochqualifiziertes Fachwissen • Hochschulnetzwerke • Wissensdomino
  • 8. Kooperation von KMU mit HochschulenForschungskapazitäten Vor dem Kontakt: • Welche Forschungen benötigen Sie? • Wissen Sie, wie universitäre Forschungen funktionieren? • Wie sichern Sie die Ergebnisse der Forschung? • Achten Sie auf den Zeit- und Kostenaufwand
  • 9. Kooperation von KMU mit HochschulenForschungskapazitäten Teil 2 Überprüfung und Bestätigung Zuverlässige Bewertung des der Ergebnisse Forschungs- Beitrags der methoden KMU Zugriff auf Vorteile Forschungen & Externe Kosten weltweit Risiken Zur Verfügung Keine gestellte Zeit Besitz des Erfolgsgarantie und Ressourcen geistigen Eigentums
  • 10. Kooperation von KMU mit HochschulenSpezialausrüstung • Sehr Vielfältig vorhanden • Sehr modern • Kosteneffizient
  • 11. Kooperation von KMU mit HochschulenMehr Glaubwürdigkeit http://www.andor.com/company/
  • 12. Kooperation von KMU mit HochschulenInternationale Netzwerke
  • 13. Kooperation von KMU mit Hochschulen Überblick über die Vorteile Problem- Zugriff auf lösung Wissen HöhereSpezialwerk- Vorteile Glaub- zeuge würdigkeit Internationale Forschung F&E Netzwerke