Produktions-Prozess-Optimierung für Cross-Mediale Mediendienstleister

1,309 views
1,232 views

Published on

53. AFSM International Jahrestagung 2006
Die Bedeutung der Dienstleistung im Workflow
Visualisierung - Sercurity - Workflow
Veranstaltungsort Kodak GmbH, Stuttgart
22. September 2006

Produktions-Prozess-Optimierung für Cross-Mediale Mediendienstleister

Published in: Technology, Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,309
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
22
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Produktions-Prozess-Optimierung für Cross-Mediale Mediendienstleister

    1. 1. Produktions-Prozess-Optimierung für Cross-Mediale Mediendienstleister "Das Leben besteht hauptsächlich aus Fakten und Ereignisse. Es besteht überwiegend aus dem Sturm der durch unsere Köpfe bläst" Mark Twain
    2. 2. Wer sind wir? <ul><li>Rechtsform: GmbH - in Familienbesitz (G. Peschke Druckerei GmbH) </li></ul><ul><li>Gründung: 1963 </li></ul><ul><li>Wirkungsbereich: Global tätiges Unternehmen Firmensitz in München </li></ul><ul><li>Mitarbeiter: 167 (Stand 2006) </li></ul><ul><li>Umsatz: 30 Mio. EUR </li></ul>
    3. 3. Referenzen
    4. 4. Partnerschaften für Innovationsentwicklungen Kodak Konzept Kunde Heidelberg Technologie Partner
    5. 5. Besonderheit - Verschiedene Produktionsverfahren PrePress Press PostPress Bogenoffset Siebdruck Digitaldruck
    6. 6. Herausforderung : Prozessoptimierung <ul><li>Verschiedene Schnittstellen </li></ul><ul><ul><li>Intern </li></ul></ul><ul><ul><li>Extern </li></ul></ul><ul><li>Unterschiedliche Prozesse </li></ul><ul><ul><li>Kunden/Agenturen </li></ul></ul><ul><ul><li>technisch, menschlich </li></ul></ul>
    7. 7. Sinkende Auflagenhöhen Kürzere Durchlaufzeiten Steigende Komplexität Die Auftragsbearbeitung und die Vorstufe werden zu den entscheidenden Kostentreibern Das heutige Umfeld einer Druckerei 0 5 10 15 20 25 30 Heute Morgen Quelle: Kundenbefragung, Marktstudie, eigene Bewertung Press Prepress Postpress Korrekturen Auftrags- bearbeitung Betriebskosten Anteil der Gesamtkosten eines Auftrags %
    8. 8. Ziele der Produktions-Prozess-Optimierung Reduzierung der Gesamtkosten Erhöhung des geschäftlichen Nutzens
    9. 9. CIP3, CIP4, JDF und JMF weitere Infos: www.cip4.org Verwendung von Standardformaten für die Printmedien-Industrie J ob D efinition F ormat Beispiel:
    10. 10. Vielseitigkeit der Workflow – Informationen BDE PostPress Kunden-Workflows MDE Internet MIS Press PrePress Etc.
    11. 11. Informationsspagat Kunde Service A Service B
    12. 12. CIP3 Workflow Kodak / Heidelberg Kodak Prinergy Heidelberg CP2000 Leitstand Druckmaschine Ersparnis: Übernahme der Farbwerte Der manuelle Eingriff durch den Drucker reduziert sich Heidelberg PrePress Interface
    13. 13. MDE über Heidelberg CP2000 mit Management Gate Das Management Information System (MIS) generiert Job Daten (Produktionsdaten) die am Leitstand gelesen werden. Die Maschine schreibt Rückmeldungen die bei einer Datenübernahme an das MIS übergeben werden. MIS Server Hotfolder Leitstand Druckmaschine MIS Client MDE Daten für - Nachkalkulation - Soll/Ist Vergleich - betriebswirtschaftliche Auswertungen
    14. 14. &quot;Mit der alten Kiste können wir nichts mehr anfangen.&quot;
    15. 15. Weitere Vernetzung BDE / MDE Vernetzung von Maschinen, die noch nicht den heutigen Vernetzungs-standards entsprechen. <ul><li>Maschinen sind zu alt </li></ul><ul><li>seltene Maschinen für Produktionsnischen – Vernetzung vom Hersteller nicht vorgesehen </li></ul><ul><li>Software an Maschinen ist nicht mehr zu aktualisieren oder würde einen zu großen Aufwand erfordern (Unwirtschaftlichkeit) </li></ul><ul><li>gelieferte Maschinendaten nicht kompatibel mit Verarbeitung im MIS </li></ul>
    16. 16. GEHT DOCH!
    17. 17. Weitere Vernetzung BDE / MDE Vernetzung von Maschinen, die noch nicht den heutigen Vernetzungs-standards entsprechen. Stanzmaschine KAMA liefert Signale der Taktung
    18. 18. Weitere Vernetzung BDE / MDE
    19. 19. Vorteile der kompletten Produktionsvernetzung <ul><li>Entfall von Tageszetteln (dadurch Reduzierung des Erfassungsaufwands und keine Manipulationen möglich) </li></ul><ul><li>Schnellere Verfügbarkeit von Betriebsdaten </li></ul><ul><li>Job Tracking während des ganzen Produktionsprozesses </li></ul><ul><li>Bereitstellung von betriebswirtschaftlichen Daten in Echtzeit (dann, wann sie benötigt werden) </li></ul>
    20. 20. Kodak Unified Workflow <ul><li>JDF basierend (XML) </li></ul><ul><li>Schnellere Verfügbarkeit von Betriebsdaten </li></ul><ul><li>Job Tracking während des ganzen Produktionsprozesses </li></ul><ul><li>Bereitstellung von betriebswirtschaftlichen Daten in Echtzeit </li></ul>
    21. 21. AV Digitaldruck AV Offsetdruck Dateneingang Digitaldruck-Workflow Kodak Prinergy Prepress-Workflow für den Offsetdruck 2 x NexPress 2100 plus bisheriger Workflow
    22. 22. Dateneingang AV 2 x NexPress 2100 plus Kodak Prinergy Prepress-Workflow für den Offset- und Digitaldruck Kodak Unified Workflow
    23. 23. <ul><li>Vereinfachte Abläufe in der Vorstufe (Rationalisierungseffekt) </li></ul><ul><li>Leichteres Management und optimierte Prozesssteuerung aller Druckaufträge (Offset- und Digitaldruck) </li></ul><ul><li>Größere Produktionsflexibilität durch Verarbeitung aller Aufträge über eine Workflow-Strecke </li></ul><ul><li>Stärkere Automatisierung durch Nutzung entsprechender Möglichkeiten von Prinergy auch für den Digitaldruck </li></ul>Erwartete Vorteile Kodak Unified Workflow
    24. 24. <ul><li>Vereinfachte Abläufe in der Vorstufe (Rationalisierungseffekt) </li></ul><ul><li>- Der Job wird nur einmal in Prinergy angelegt und wahlweise an die CTP oder Digitaldruckmaschine gesendet. </li></ul><ul><li>- Hierfür wird auf der Workstation der Digitaldruckmaschine ein vordefiniertes Job-Ticket hinterlegt. </li></ul><ul><li>- Es erfolgt eine Datenvalidierung an der NexPress. </li></ul>Erreichte Vorteile Status &quot;Kodak Unified Workflow&quot;
    25. 25. Kundenservice und effizienter Workflow durch Peschke Online Services: <ul><li>Peschke Mediendatenbank </li></ul><ul><li>Peschke InSite </li></ul>Online Services
    26. 26. <ul><li>Langzeit-Druckdatenarchivierung mit kundenspezifischer Kategorisierung (Suche, Verschlagwortung, Beschneidung, Farbraumkonvertierung, Skalierung ...) </li></ul><ul><li>Abrufen der Bilddaten in hoher sowie niedriger Auflösung </li></ul><ul><li>Bilddatenarchivierung mit differenzierter Zugriffssteuerung ( Dateien kopieren, umbenennen, verschieben, eigene Ablagestrukturen) </li></ul><ul><li>Online-Layoutdatenvorschau via Internetbrowser </li></ul><ul><li>Druckoptimierte PDF-Erstellung </li></ul><ul><li>FlashNet Jukebox (100 % Datensicherheit durch redundante Außer-Haus-Archivierung) </li></ul>Peschke Druck Mediendatenbank Online Services
    27. 27. Mediendatenbank - (http://prepress.peschkedruck.de)
    28. 28. Mediendatenbank - (http://prepress.peschkedruck.de)
    29. 29. <ul><li>Seitenstatus bzw. Produktionsfortschritt online einsehen </li></ul><ul><li>Erleichterung des Proof-, Korrektur- und Genehmigungpozesses </li></ul><ul><li>Übertragung von Dateien (Up-/Download) PDF s können direkt in das Ausschießschema hochgeladen werden! </li></ul><ul><li>Seitenvisualisierung im Browser Composite (unsepariert) oder einzelne Farbauszüge </li></ul><ul><li>Abstimmprozess via Online-“Chat“ (Instant-Messager) </li></ul><ul><li>Seitenorientierte Freigabe oder Ablehnung </li></ul><ul><li>&quot;Öffnungszeiten&quot; 24 Std. / 7 Tage </li></ul><ul><li>Einfache Bedienung </li></ul>Digitale Abstimmungsprozesse via Kodak InSite Online Services
    30. 30. Kodak InSite – Portal (http://insite.peschkedruck.de)
    31. 31. Kodak InSite – Portal (http://insite.peschkedruck.de)
    32. 32. Albumdruck Werbemöglichkeit in Form von Gutscheinen Personalisierung von Druckprodukten an der Kodak NexPress Bereits viele Kooperationen mit diversen Unternehmen im Bereich Marketing
    33. 33. Albumdruck – Website www.albumdruck.de
    34. 34. Albumdruck – Client Software
    35. 35. Der Teufel steckt in Dateien <ul><li>In einem Workflow fließen Daten. </li></ul><ul><li>Egal ob Kunden- oder Produktionsdaten. </li></ul><ul><li>Datenmanagement verpflichtet! </li></ul>
    36. 36. Daten sollten heilig sein <ul><li>Regelmäßiges Risikomanagement mit erfahrenen Systempartnern </li></ul><ul><li>Schaffung von Redundanzen in der IT Struktur </li></ul><ul><li>Einhaltung der Datenschutzrichtlinien durch den internen Datenschutzbeauftragten und permanente Kontrolle gem. BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) </li></ul>
    37. 37. Datensicherheit – ein kleines Beispiel Kodak Prinergy Heidelberg CP2000 Leitstand Druckmaschine Single Point of Failure Heidelberg PrePress Interface Server mit Raid System, Backup und ggf. Snapshot Technologie In der Regel PCs im Drucksaal oft ohne Service-Vertrag
    38. 38. Kodak Workflow Projekte – Wo befinden wir uns aktuell?
    39. 39. Es ist wichtig, einen starken Partner zu haben. Kodak, vereint mit Creo und NexPress, bietet kurze Kommunikationswege und einen direkten Know How Transfer Workflowprojekte – Ein Resümeé
    40. 40. Einladung – Besuch im Hause Peschke Druck Video
    41. 41. Marcus Brown – Peschke Druck &quot;The water is calm today, but it maybe stormy tomorrow, enjoy the rest while you can… Mahlzeit!&quot;

    ×