Statement von Anja Stahmann zu Mobbing
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

Statement von Anja Stahmann zu Mobbing

on

  • 569 views

Mobbing, und insbesondere auch sexuelle Belästigung, ist ein ernstes Thema und für Betroffene eine große Belastung. Wer sich gemobbt fühlt und/oder gemobbt wird, ist in seinem alltäglichen Leben ...

Mobbing, und insbesondere auch sexuelle Belästigung, ist ein ernstes Thema und für Betroffene eine große Belastung. Wer sich gemobbt fühlt und/oder gemobbt wird, ist in seinem alltäglichen Leben beeinträchtigt. Viele erkranken Menschen und sind in Folge nicht mehr arbeitsfähig. Betroffene sollten unbedingt den Arbeitgeber informieren und konkret um Hilfe bitten. Um rechtliche Schritte einzuleiten, ist ein detailliertes Mobbing-Tagebuch von großer Hilfe, denn die Beweislast liegt beim Opfer.

Statistics

Views

Total Views
569
Views on SlideShare
564
Embed Views
5

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

1 Embed 5

http://mobbopfer.blog.de 5

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Statement von Anja Stahmann zu Mobbing Document Transcript

  • 1. www.mobbing-web.de - Bürgerinitiative seit 1999 Pro Fairness gegen Mobbing _______________________________________________________________________ Statement von Anja Stahmann (GRÜNE) Bremen/8. April 2011, zum Thema MobbingMobbing, und insbesondere auch sexuelle Belästigung, ist ein ernstes Thema und fürBetroffene eine große Belastung. Wer sich gemobbt fühlt und/oder gemobbt wird, istin seinem alltäglichen Leben beeinträchtigt. Viele erkranken Menschen und sind inFolge nicht mehr arbeitsfähig. Betroffene sollten unbedingt den Arbeitgeberinformieren und konkret um Hilfe bitten. Um rechtliche Schritte einzuleiten, ist eindetailliertes Mobbing-Tagebuch von großer Hilfe, denn die Beweislast liegt beimOpfer.Mir ist ihre Petition bekannt, und ich verfolge die kritische Diskussion über denArbeitsschutz in dieser Frage mit Interesse.Das Europäische Parlament hat die Mitgliedsstaaten aufgefordert, im Hinblick auf dieBekämpfung von Mobbing und sexueller Belästigung am Arbeitsplatz ihrebestehende Gesetze, (dazu gehören auch die von Ihnen genannten Richtlinien),konkret auf Wirksamkeit zu überprüfen. Dies kann nach meiner Einschätzung zuschärferen Regelungen wie in einigen Nachbarstaaten führen.Anja StahmannQuelle: www.abgeordnetenwatch.de und www.mobbing-web.de