Your SlideShare is downloading. ×
Politische Online-Kommunikation 2002-2009
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Politische Online-Kommunikation 2002-2009

1,455
views

Published on

Vortrag auf dem GESIS-Kolloquium am 28.09.2010 zu zentralen Befunden des Forschungsprojekts "Politische Online-Kommunikation" von TU Ilmenau und HHU Düsseldorf. Weitere Informationen: …

Vortrag auf dem GESIS-Kolloquium am 28.09.2010 zu zentralen Befunden des Forschungsprojekts "Politische Online-Kommunikation" von TU Ilmenau und HHU Düsseldorf. Weitere Informationen: http://www.politische-online-kommunikation.de

Published in: News & Politics

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,455
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
15
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Wie hat das Internet die politische Kommunikation der Deutschen verändert? Befunde aus dem DFG-Projekt „Politische Online-Kommunikation“ 2002 - 2009 Martin Emmer (FU Berlin) GESIS-Kolloquium, 28.09.2010, Mannheim 1
  • 2. INTERNET & GESELLSCHAFT • Diffusion einer Medieninnovation unter dem Vergrößerungsglas • Einzigartige Möglichkeit, Effekte eines neuen Mediums in Echtzeit (experimentelle Designs) zu beobachten ➞ „Window of Opportunity“ 2
  • 3. FORSCHUNGSFRAGEN • Wie nutzen die Bürger die Optionen des Internets für ihre politische Kommunikation? • Wie verändert sich dabei ihre politische Kommunikation insgesamt? ➞ Mobilisierung? • Wie sind diese Veränderungen zu erklären?
  • 4. THEORETISCHE GRUNDLAGEN • Deskription: kaum belastbare Daten zu politischer Online- Kommunikation in Deutschland (Problem der Kommunikations- forschung: Internet nur als „Massen-“/“Informationsmedium“) • Mobilisierung: Intensivierung politischer Kommunikation und Partizipation durch neue Online-Kommunikationsoptionen? • Erklärung: Ökonomische Überlegenheit der Online-Medien - schneller, kostengünstiger, besser?
  • 5. METHODISCHE ECKDATEN • Instrument: Standardisierte Befragung (CATI) • Grundgesamtheit: Deutschsprachige Wohnbevölkerung über 16 Jahren in HH der Bundesrepublik Deutschland mit Telefonanschluss • Stichprobe: RLD-Sampling (ZUMA) & Next Birthday • Zeitraum: 7 Wellen zwischen 01/02 und 06/09 im Paneldesign • Stichprobengröße: ca. 1.500 pro Welle • Durchführung: Vowe, Wolling, Emmer, Seifert (DFG finanziert) 5
  • 6. OPERATIONALISIERUNG Politische Kommunikation Online Offline Informations- Informationen suchen, Partei- webseiten nutzen, Infomaterial Fernsehnachrichten & -magazine, Tages- & Wochenzeitungen nutzen kommunikation anfordern etc. Interpersonale Online-Konversationen über Politik, Gespräche über Politik, persönliche Online-Kontakte mit Politikern Kontakte mit Politikern Kommunikation Partizipations- Online-Petitionen, Beteiligung an Forendiskussionen, E-Mail- Unterschriftensammlungen, Demo-/Versammlungsteilnahme, kommunikation Leserbriefe Leserbriefe etc. 6
  • 7. DATENERHEBUNGEN %#! &+!,-..-! '+!,-..-! (+!,-..-! $)+(+/"%+'+#%! $(+'+/$$+&+#Q! &#! *$+(+/)+%+#&! 01$$QQ! 01%#Q! )+!,-..-! 01$)$)! *+!,-..-! *+$+/"%+"+#(! "+!,-..-! "+)+/"'+(+#)! 01$'((! '#! $+!,-..-! '+#$+/"(+"+#*! '"6&! '*6%! 01$(&*! (#6"! '#6(! &+$+/(+*+#"! 01$)$(! )'6(! (#! 01$)'#! )(6)! )$6(! )#! S! D-8>:4EF6!4EG!! 23/,45.!! 2-7800! H-0!H8-!I:47-0! 23/,45.! *#! =4:>?!9@/! 23/,45.! T%/T8UG-.! !J-?B7-0!K4:-0! #QR$$! "##"! 9:4;/<:8-7! A:B>-C>-! "##(! =-8.87-0H4FF! "##Q! LM.->?>-C!N45:OP! "#! $#! #! !"##$! !"##"! !"##*! !"##)! !"##(! !"##'! !"##&! !"##%! !"##Q! !"#$%&'()(%*#)+,-$.(/)01,23"4'(5.56)/'7,*#&'&) 7
  • 8. ÜBERBLICK ÜBER BEFUNDE 1. Entwicklung der politischen Online-Kommunikation? 2. Substitution alter durch neue Medien? 3. Politische Mobilisierung der Bevölkerung online? 8
  • 9. 1. DESKRIPTIVE BEFUNDE Politische Information online (in %, Basis: alle Befragte) 100 80 60 40 20 0 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Alle Abitur Alter 16-29 9
  • 10. 1. DESKRIPTIVE BEFUNDE Tageszeitungsnutzung täglich (in %, Basis: alle Befragte) 100 80 60 40 20 0 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Alle Abitur Alter 16-29 10
  • 11. 1. DESKRIPTIVE BEFUNDE Online-Gespräche über Politik (in %, Basis: alle Befragte) 100 80 60 40 20 0 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Alle Abitur Alter 16-29 11
  • 12. 1. DESKRIPTIVE BEFUNDE „Leserbriefe“ online (in %, Basis: alle Befragte) 100 80 60 40 20 0 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Alle Abitur Alter 16-29 12
  • 13. 2. SUBSTITUTION • Sind die - kostenlosen - Informationsangebote im Netz die Ursache für den Rückgang der Nutzung von Print-Zeitungen? • Hypothese: Wer Informationen kostenlos im Internet bekommt, sieht keinen Grund mehr, dafür offline zu bezahlen • Forschungsstand: Kolo/Meyer-Lucht (2007), Stark/Karmasin (2009) ermitteln Substitutionseffekte auf Basis von Zeitreihenanalysen ➞ ökologischer Fehlschluss?
  • 14. 2. SUBSTITUTION Tageszeitungsnutzung täglich (in %) 100 80 60 58 57 56,6 54,4 51,9 51,8 54,3 40 20 0 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Internetnutzer Nichtnutzer
  • 15. 2. SUBSTITUTION Informationsnutzung der Onliner (Häufigkeit) 7 6 5 4 4,4 4,3 4,3 4,2 4,2 4,1 4,0 3 2 2,1 2,3 2,2 2,1 2,0 1,6 1 1,6 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Tageszeitungsnutzung (1-7) Online-Informationsnutzung (1-4)
  • 16. DESIGN: QUASI-EXPERIMENT Internet-Nutzer Internet-Nutzer Treatment-Gruppe Nicht-Nutzer Nicht-Nutzer Kontrollgruppe Welle 1 Welle 2 16
  • 17. 2. SUBSTITUTION Effekte des Online-Zugangs auf Zeitungsnutzung Nicht-Nutzer 2002 - 2003 (n=349) Einsteiger 2002 - 2003 (n=93) 100 80 78,8 77,4 60 40 20 11,5 11,8 9,7 10,8 0 -1 0 +1 Gleichbleibende Rückgang TZ-Nutzung Zunahme TZ-Nutzung TZ-Nutzung
  • 18. 2. SUBSTITUTION Veränderung Zeitungsnutzung 1-6 Jahre nach Einstieg Nicht-Nutzer (n: t1=349 - t6=76) Einsteiger (n: t1=93 - t6=21) 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 0,27 0 -0,2 0 -0,02 -0,08 -0,4 -0,23 -0,28 -0,3 -0,6 -0,8 -1,0 t0 t+1 t+2 t+3 t+4 t+5 t+6
  • 19. 3. MOBILISIERUNG • Frühe Forschung: v.a. theoretisch oder fallstudienbasiert • In den letzten Jahren: steigende Zahl hypothesentestender Forschung im Bereich der politischen Online-Kommunikation • Beispiele für Befunde: Geringer Einfluss des Internets auf Wahlbeteiligung (Weaver/ Drew 2001) Onlinenutzung fördert positive Einstellungen zur Politik (Scheufele/Nisbet 2004) Politische Online-Information korreliert mit Einstellungen/ Partizipation (Shah et al. 2005, Mossberger et al. 2008)
  • 20. 3. MOBILISIERUNG Theoretisch postulierte Zusammenhänge Online-Zugang/ Einstellungen: -Nutzung Vertrauen, Effic. Politische Information Interpersonale Kommunikation Politische Partizipation 20
  • 21. 3. MOBILISIERUNG Operationalisierungen • Internetzugang: physischer Zugang + Nutzung mind. 1 h/Woche • Information: Politische Magazine (TV/Print) + Info-Suche online • Interpersonale Kommunikation: Gespräche über Politik (online+ offline) • Partizipation: Demonstrationsteilnahme, Leserbriefe, Petitionen (online + offline) • Einstellungen: generalisiertes Vertrauen, Einflussüberzeugung • Zeitraum: je 1 Jahr, alle Wellen akkumuliert
  • 22. 3. MOBILISIERUNG Ergebnisse von Regressionsanalysen (Beta-Koeffizienten) Online-Zugang/- n.s. Einstellungen: Nutzung Vertrauen .20** .10* Politische n.s. Information .08* .08* n.s. Interpersonale Kommunikation n.s. Politische Partizipation 22
  • 23. FAZIT 1. Moderate, aber stabile direkte Mobilisierungseffekte des Internets: Onlinezugang beeinflusst die politische Informationsnutzung unmittelbar und positiv 2. Keine Substitutionseffekte bei Mediennutzung und Partizipation 3. Schwache Auswirkungen der intensiveren Information auf Partizipation und politische Einstellungen 4. Kohorteneffekte beschleunigen Veränderungen: „Online- Generation“ wächst in Gesellschaft hinein 23
  • 24. VIELEN DANK! martin.emmer@fu-berlin.de Publikationen, Präsentationen, Fragebögen etc.: http://www.politische-online-kommunikation.de 24