• Like
Begrüssung und Einführung ins Thema "Komfortlüftung kombiniert mit Küchenabluft und Holzfeuerstätten"
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

Begrüssung und Einführung ins Thema "Komfortlüftung kombiniert mit Küchenabluft und Holzfeuerstätten"

  • 270 views
Published

Christoph Blaser, Stv. Geschäftsführer Minergie Schweiz

Christoph Blaser, Stv. Geschäftsführer Minergie Schweiz

Published in Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
270
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
2
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. www.minergie.ch Lüftung, Küchenabluft, Holzfeuerstätten Einleitung ins Thema
  • 2. www.minergie.ch 3 bekannte Komponenten miteinander kombiniert Komfortlüftung Küchenabluft Holzfeuerstätten Grundlüftung im  Dauerbetrieb;  moderate Volumenströme Intensivlüftung bei  Kochbetrieb; grosse Volumenströme Wohnraumfeuerung /  Zimmerofen  zur  Ganzhausheizung, Spitzendeckung,  Zweitheizung oder als  Ambientefeuer;  raumluftabhängig
  • 3. www.minergie.ch4 Komfortlüftung Einzelraumlüftungsgeräte Einfache Abluftanlage0.1% 97% 2.7% 0.2% Automatische Fensterlüftung PM & FE‐EP Grc/Woe Quelle: MINERGIE Die gängigsten Lüftungsmassnahmen
  • 4. www.minergie.ch Übersicht Kochstellenabluft nach Merkblatt SIA 2023 ERFA‐Veranstaltung Küchenabluft / 20.06.2013 / H. Huber Grundlüftung A) Intensivlüftung der Küche über Fenster Als Ausnahme bei Erneuerungen. B) Umluft‐Dunstabzughaube mit Aktivkohlefilter C) Fortluft‐Dunstabzughaube mit Nachströmung  mit Aussenluft‐Durchlass D) Fortluft‐Dunstabzughaube mit Nachströmung über ein Fenster E) Anschluss der Dunstabzughaube an die einfache Lüftungsanlage Systemlösung nur für Einzelwohnungsanlagen.
  • 5. www.minergie.chERFA‐Veranstaltung Küchenabluft / 20.06.2013 / H. Huber In MINERGIE‐Wohnhäusern sind grundsätzlich  alle Küchenabluft‐Varianten zulässig, die im  Merkblatt SIA 2023 beschrieben sind.  Dies gilt bei allen Standards, d.h. MINERGIE,  MINERGIE‐P und MINERGIE‐A sowie bei den  Kombinationen mit ECO.
  • 6. www.minergie.ch 240 m3/h Wohnungstür ca. 5 m3/h Steckdosen ca. 10 m3/h Kabelrohre im Sanitärverteiler ca. 5 m3/h Fenster und Rollladenkästen geschätzt ca. 125 m3/h auch bei eingeschaltetem Abluftventilator! Rückströmung durch Abluft Bad/WC ca. 10 m3/h Garderobenschrank Steigzone Heizung ca. 85 m3/h ! ERFA‐Veranstaltung Küchenabluft / 20.06.2013 / H. Huber
  • 7. www.minergie.chERFA‐Veranstaltung Küchenabluft / 20.06.2013 / H. Huber Der Unterdruck darf keine raumluft‐ abhängige Feuerung stören oder andere  unterwünschte Wirkungen verursachen Anforderung: Beispiel: Wetterschutzgitter  für 800 m3/h DN 150 Druckverlust > 200 Pa !! 4 Pa 400 mm Nachströmung mit Aussenluft‐Durchlass Für mittlere und grösser Hauben gibt es  keine praktikable freie Nachströmung
  • 8. www.minergie.chERFA‐Veranstaltung Küchenabluft / 20.06.2013 / H. Huber Wenn die Nachströmung ausschliesslich  über handbetätigte Fenster erfolgt, muss  davon ausgegangen werden, dass es  jederzeit zu Situationen mit einem  beachtlichen Unterdruck (z.B. 30 Pa) in der  Wohnung kommen kann.  Eine Instruktion der Bewohner ist keine  ausreichende Massnahme um einen  Unterdruck zu verhindern Nachströmung über ein offenes Fenster
  • 9. www.minergie.chERFA‐Veranstaltung Küchenabluft / 20.06.2013 / H. Huber Fensterkontakt‐ schalter* automatischer  Fensterantrieb Unterdruck‐ wächter Falls ein Unterdruck ein Sicherheits‐ risiko darstellt (z.B. bei Feuerungen)  oder die Raumluftqualität negativ  beeinflussen könnte (Geruchsüber‐ tragung von anderen Wohnungen,  Rückströmungen durch Abluftein‐ richtungen), sind geeignete  Vorkehrungen zu treffen.  Anforderung: Nachströmung über ein offenes Fenster * Wird oft unter Bezeichnung „Reed‐Kontakt“ angeboten 
  • 10. www.minergie.chERFA‐Veranstaltung Küchenabluft / 20.06.2013 / H. Huber Feuerungen in Wohnungen Verbrennungsluftleitung Bei Unterdruck im  Raum können Gase  austreten Feuerraumtür Brennstoffzufuhr Entaschung Anschluss  Verbrennungsluft Stückholz‐ und  Pelletöfen sind  in der Regel  raumluftabhängig!
  • 11. www.minergie.chERFA‐Veranstaltung Küchenabluft / 20.06.2013 / H. Huber Keine Art von Lüftungseinrichtung (Küchenablufthauben, einfache Abluftanlagen, zentrale Staubsauganlagen, usw.) darf einen Unterdruck verursachen der die Funktion des Feuerungsaggregats stört. Anforderung gemäss SIA 384/3 und SIA 2023: Richtwerte für maximalen Unterdruck: - raumluftabhängigen Feuerung max. 4 Pa - raumluftunabhängigen Feuerung max. 8 Pa Ein Unterdruck soll durch die Steuerung und/oder Überwachung vermieden werden (s. auch Küchenabluft). Feuerungen in Wohnungen
  • 12. www.minergie.chERFA‐Veranstaltung Küchenabluft / 20.06.2013 / H. Huber Variante gemäss SIA 2023 Kombination mit  Holzfeuerstätten A) Intensivlüftung der Küche über Fenster B) Umuft‐Dunstabzughaube mit Aktivkohlefilter C) Fortluft‐Dunstabzughaube mit Nach‐ strömung mit Aussenluft‐Durchlass D) Fortluft‐Dunstabzughaube mit Nach‐ strömung über ein Fenster E) Anschluss der Dunstabzughaube an die Komfortlüftung Kochstellenabluft: Kombination mit Holzfeuerstätten unproblematisch unproblematisch problematisch nur mit  Überwachung nach Angabe  Systemlieferant
  • 13. www.minergie.ch Problemlose Realisierung von  Holzfeuerstätten in MINERIGE‐Gebäuden Erfahrene und ausgebildete  Fachleute zuziehen. MINERGIE‐Fachpartner Ofenbau,  Küchenbau und  Komfortlüftung MINERGIE‐Module bieten eine  Systemgarantie und sind  aufeinander abgestimmt. Planungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten | 08. März 2013
  • 14. www.minergie.ch ‐ Zentrale Staubsauganlage mit Fortluft nach aussen ‐ Backofenabluft nach aussen ‐ Tumblerabluft nach aussen ‐ Abluftventilatoren (WC, Sauna, …) Planungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten | 08. März 2013 Weitere mögliche Störquellen:
  • 15. www.minergie.chLuftdichte Gebäudehülle + Klebetechnik: Theorie
  • 16. www.minergie.chERFA‐Veranstaltung Küchenabluft / 20.06.2013 / H. Huber Öffnung Nachströmung über ein offenes Fenster Kippfenster als Aussenluft‐Durchlass Erforderlicher Öffnungsspalt für einen Unterdruck von 4 Pa
  • 17. www.minergie.ch 3. Was ist bei der Komfortlüftung zu  beachten? Planungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten | 08. März 2013 Eine fachgerecht realisierte Komfortlüftung erzeugt weder  Unter‐ noch Überdruck. Die Komfortlüftung lässt sich gut mit einer Holzfeuerstätte  kombinieren.
  • 18. www.minergie.ch Unbedingt beachten: − Korrekte Einregulierung der Luftvolumenströme (Protokoll verlangen) − Kein Vereisungsschutz, der den Zuluftventilator ausschaltet  oder dessen Drehzahl reduziert. Empfohlen: − Ventilatorregelung mit konstantem Volumenstrom Planungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten | 08. März 2013 Komfortlüftungen und Holzfeuerstätten
  • 19. www.minergie.ch 4. Vorsicht bei einfachen Abluftanlagen  Planungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten | 08. März 2013 Einfache Abluftanlagen erzeugen einen Unterdruck von ca. 4 Pa.  Gemäss SIA 2023 darf bei einfachen Abluftanlagen keine  raumluftabhängige Feuerung eingesetzt werden. Auch raumluftunabhängige Feuerungen werden nicht  empfohlen.
  • 20. www.minergie.ch 5. Zufuhr der Verbrennungsluft Planungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten | 08. März 2013 Die Verbrennungsluftleitung soll  durch Fachleute (Ofenbauer, Hafner)  dimensioniert werden. • Vorsicht bei Einlagen in Betondecken (Wärmebrücken,  Risiko von Verfärbungen) • Brandschutztechnische Vorgaben sind  zu  berücksichtigen. • Im beheizten Bereich ist eine Auskühlung durch  Einrohrzirkulation zu vermeiden.
  • 21. www.minergie.ch Problemlose Realisierung von  Holzfeuerstätten in MINERIGE‐Gebäuden Erfahrene und ausgebildete  Fachleute zuziehen. MINERGIE‐Fachpartner Ofenbau,  Küchenbau und  Komfortlüftung MINERGIE‐Module bieten eine  Systemgarantie und sind  aufeinander abgestimmt. Planungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten | 08. März 2013