Your SlideShare is downloading. ×
Einleitung ins Thema Befeuchtung
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Einleitung ins Thema Befeuchtung

308
views

Published on

Christoph Blaser, Stv. Geschäftsführer Minergie Schweiz

Christoph Blaser, Stv. Geschäftsführer Minergie Schweiz

Published in: Technology

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
308
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. www.minergie.ch Befeuchtung Einleitung ins Thema
  • 2. www.minergie.ch Die Luftfeuchtigkeit beeinflusst… MINERGIE® – ERFA‐Veranstaltung| Befeuchtung, 28.04.2014 …Komfort und Behaglichkeit …Nutzung: Produktion, Lagerung, etc. …Baumaterialien mit hygroskopischen  Eigenschaften
  • 3. www.minergie.ch Raum‐ klima Aussenluft‐ rate Luftqualität  CO2 Raumluft‐ temperatur Luftge‐ schwindigkeit Strahlungs‐ temperatur Luft‐ feuchte Einflussparameter  für ein behagliches Raumklima MINERGIE® – ERFA‐Veranstaltung| Befeuchtung, 28.04.2014 Weitere Faktoren: Kleidung, Geschlecht, Konstitution,  Gesundheit, Alter, Jahreszeit, Art der Arbeit,  Beleuchtung, Geräusche, Gerüche, Kontakt  zur Umwelt, etc.
  • 4. www.minergie.ch Ideale Luftfeuchte für Menschen Die ideale Luftfeuchte für den  Menschen erstreckt sich von: − 30 % relativer Feuchte  (im Winter bei 19 bis 24 °C)  − bis 65 % relativer Feuchte (im Sommer bei 22 bis 28 °C) Gelegentliche Unterschreitungen  bis 20 % r.F. und gelegentliche Überschreitungen bis 75 % r.F. sind  akzeptierbar, da sie nicht  gesundheitsgefährdend sind. MINERGIE® – ERFA‐Veranstaltung| Befeuchtung, 28.04.2014
  • 5. www.minergie.chWärmebrücken und Feuchteschutz Energie Feuchteschutz: Schimmelpilz Feuchteschutz:  Kondenswasser Wärmebrücken müssen so  bemessen sein, dass an keiner  Stelle die Gefahr von Schimmelpilz  besteht. Wärmebrücken müssen so  bemessen sein, dass an keiner  Stelle Oberflächenkondensat  auftritt. Wechselwirkung: Feuchtigkeit und Gebäude
  • 6. www.minergie.ch Ideale Luftfeuchte für Baumaterialien MINERGIE® – ERFA‐Veranstaltung| Befeuchtung, 28.04.2014
  • 7. www.minergie.ch Auszug SIA 180 (2014) MINERGIE® – ERFA‐Veranstaltung| Befeuchtung, 28.04.2014
  • 8. www.minergie.ch Minergie und Befeuchtung − Thema Feuchte im Kontext Gesundheit wird in der Fachwelt  eher kontrovers diskutiert. Minergie hat jedoch eine  neutrale Position zum Thema Befeuchtung. − In Wohnbauten (Kategorie I, II) vertritt Minergie die  Meinung, dass eine Befeuchtung nicht erforderlich ist. − Wenn eine Befeuchtungsanlage installiert wird, soll diese  möglichst energieeffizient und hygienisch korrekt erfolgen. − Der Energieverbrauch für die Befeuchtung muss der  Energiekennzahl zugerechnet werden. MINERGIE® – ERFA‐Veranstaltung| Befeuchtung, 28.04.2014
  • 9. www.minergie.ch Weiterführende Unterlagen MINERGIE® – ERFA‐Veranstaltung| Befeuchtung, 28.04.2014 ArGV3_art16: SECO‐Wegleitung zur  Verordnung 3  zum Arbeitsgesetz Merkblatt 27 der ISP, Interessengemein‐ schaft der  Schweizerischen  Parkett‐Industrie Merkblatt  Luftbefeuchter, Bundesamt für  Gesundheit BAG Norm SIA 180, 1999, 2014 (Entwurf)