• Like

Loading…

Flash Player 9 (or above) is needed to view presentations.
We have detected that you do not have it on your computer. To install it, go here.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
446
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
2
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Das wwweb als Geschenkökonomie Lichtbildvortrag mit Diskussion
  • 2. Warum interessiert mich das?
    • Interaktion in Foren verstehen
    • soziale Bienenstöcke (hives) planen
    • Knowledge Mining kapitalisieren
    • facebook personas einsetzen
    • Crowdsourcing
  • 3. Geschenkökonomie??
    • Teilnehmer an Geschenkökonomien erbringen Leistungen ohne direkte Gegenleistung.
    • wie jetzt?
  • 4. Beispiele
    • Abschreiben in der Schule,
    • frühes Raubkopieren („wenn Du 30 Disketten mitbringst, kannst Du WinWord gerne haben“),
    • Diplomarbeiten druckfertig machen
  • 5. Geschenkökonomien 1950er
    • Werte des MIT TRMC (Tech Model Railroad Club)
      • Sharing
      • Openness
      • Decentralization
      • Free access to computers
      • World Improvement
  • 6. Eric S. Raymond 1994
    • „ […] it is quite clear that the society of open-source hackers is in fact a gift culture. Within it, there is no serious shortage of the „survival necessities“ — disk space, network bandwidth, computing power. Software is freely shared. This abundance creates a situation in which the only available measure of competitive success is reputation among one's peers.“
  • 7. Die guten Nachrichten
    • Überfluss,
    • subjektiv als klein empfundener Aufwand,
    • schwer beschaffbare Leistungen,
    • leider auch fremdes geistiges Eigentum,
    • werden frei geteilt, weitergegeben, verschenkt
  • 8. Die schlechte Nachricht
    • „ […] der Umlauf der Reichtümer nur eine Seite eines weit beständigeren Vertrags ist. Schließlich vollziehen sich diese Leistungen und Gegen-leistungen in einer eher freiwilligen Form, durch Geschenke, Gaben, obwohl sie im Grunde streng obligatorisch sind, bei Strafe des privaten oder öffentlichen Krieges. Wir haben vorgeschlagen dies das System der totalen Leistungen zu nennen.“
    • (Mauss, Marcel, Die Gabe, Suhrkamp Verlag 1990, S. 22, ISBN 978-3-518-28343-1)
  • 9. Mauss’ Untersuchungen ~ 1930
    • beziehen sich auf steinzeitliche Kulturen,
    • konkret die Ureinwohner Nordamerikas
    • dort wurden in rituellen Zusammen-künften materielle Dinge verschenkt oder vernichtet um das soziale Ansehen zu steigern (potlatch)
  • 10. Verschenken bei Mauss
    • Verschenken bedeutet bei Mauss verzichten, weggeben
    • materielle Werte sind dem Schenkenden nach der Schenkung entzogen oder tatsächlich vernichtet.
    • materielle Güter kann immer nur eine/r haben!
  • 11. Verschenken materiell
  • 12. Verschenken digital/virtuell
  • 13. Digital verschenken ist
    • produktiver, weil sich die Anzahl der Instanzen beim Verschenken vervielfacht,
    • niederschwelliger, weil der Verschenker seine Instanz des verschenkten Gegenstandes für sich behalten kann,
    • der Kreis der zu Beschenkenden wird durch die digitalen sozialen Netzwerke exponentiell größer
  • 14. Freiwillige Beiträge sind
    • immer (gut)willig
    • oft Vorleistung
    • aber selten frei im Sinne von gratis
    • eigentlich immer erwarten sie einen ROI
    • Dieser Return on Investment ist oft bis immer nicht monetär und deswegen schwer (vorher) zu planen, zu betreuen und zu kanalisieren
  • 15. ROI ganz klar #1
  • 16. ROI ganz klar #2
  • 17. ROI komplexer, aber klar
  • 18. vinylengine.com ist ein gutes Beispiel für einen hive
    • wenige Königinnen starten
    • viele Arbeiterinnen tragen bei
    • alle leben gerne damit und davon
    • trotz vieler Drohnen, die nichts beitragen, (leecher) verliert das Portal nicht an Momentum
    • Das Informationsangebot ist überwältigend für den Platz, den das (Nischen-) Thema des Portals am „long tail“ einnimmt!
  • 19. Ein aktuelles Beispiel 25.000 Fans in sieben Tagen Neuer Rekord! (?) aber wie geht es weiter? ROI?
  • 20. ROI unklar oder?
  • 21. Ein letzter Gedanke
    • Crowdsourcing erzeugt nicht per se innovativen Inhalt!
    • Linux und wikipedia sind letztlich nur Kopien bekannter und gut eingeführter Produkte (UNIX, Enzyklopädien)
    • Jaron Lanier (2010): „Why did the adored iPhone come out of what many regard as the most closed, tyrannically managed software-development shop on earth?“