TOUROM Studie 2011 - Highlights
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

TOUROM Studie 2011 - Highlights

on

  • 13,913 views

An der TOUROM-(Tourismus-Online-Marketing-)Studie „Social Media in der Reisebranche“ haben sich rund 4.000 Mitarbeiter von Airlines, Hotels, Destinationsunternehmen sowie Reiseveranstaltern und ...

An der TOUROM-(Tourismus-Online-Marketing-)Studie „Social Media in der Reisebranche“ haben sich rund 4.000 Mitarbeiter von Airlines, Hotels, Destinationsunternehmen sowie Reiseveranstaltern und –mittlern (Business und Leisure) beteiligt.
Die Ergebnisse der TOUROM-Studie „Social Media in der Reisebranche“ ergeben, dass Touristiker online-affin sind und Social Media auch für die Arbeit nutzen – die Unternehmen selbst hinken größtenteil aber hinterher.

Statistics

Views

Total Views
13,913
Views on SlideShare
3,376
Embed Views
10,537

Actions

Likes
1
Downloads
121
Comments
0

27 Embeds 10,537

http://touristikconsulting.de 7362
http://www.tourismuszukunft.de 1386
http://www.socialnetworkstrategien.de 839
http://www.social-media-aachen.de 407
http://travelbrain.blogspot.com 169
http://www.globonet-etourism-award.ch 102
http://12059.cleverreach.com 47
http://feeds2.feedburner.com 47
http://ttamda.wordpress.com 40
http://feeds.feedburner.com 34
http://www.ritzycampus.ch 33
http://www.twylah.com 15
http://www.zebmarketing.ch 13
http://www.travelbrain.blogspot.com 8
http://translate.googleusercontent.com 7
http://us-w1.rockmelt.com 5
http://travelbrain.blogspot.de 5
http://www.google.com.my 2
http://www.google.de 2
http://travelbrain.blogspot.co.at 2
http://travelbrain.blogspot.ch 2
http://www.magentanews.com 2
http://meltwaternews.com 2
http://webcache.googleusercontent.com 2
http://twitter.com 2
http://beta.map.sysomos.com 1
http://webmail.magistrat.fulda.de 1
More...

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

TOUROM Studie 2011 - Highlights TOUROM Studie 2011 - Highlights Presentation Transcript

  • TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche Highlights der GrundauswertungAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • DANKE an unserer Sponsoren und Unterstützer!August 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 2 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Übersicht1. Einleitung2. Persönliche Internetznutzung3. Persönliche Social Media Nutzung4. Social Media Nutzung aus Unternehmenssicht5. Online-Marketing6. Bezug der StudieAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 3 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Bei der Befragung haben über 4.300 Teilnehmer ausder Reisebranche teilgenommen!1. Einleitung | Bisherige Aktivitäten Befragung vom 01. März bis 15. April 2011 Über 4.300 Teilnehmer (die bereinigten Ergebnisse anbei) Kostenlose Vorstudien zu folgenden Bereichen:  222 Reiseveranstaltern  111 Fremdenverkehrsämter  77 Airlines  94 Hotelmarken und  136 ReisebürosAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 4 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Die TOUROM-Studie hat verschiedene Bereiche derReisebranche untersucht.1. Einleitung | Untersuchungsgegenstand und Stichprobe Destinationen/ Aus-/ Weiterbildung* Hotellerie* Fremdenverkehrsämter* Persönliche Internetnutzung Versicherungen Informations-/Webportale & Sonstige Persönliche Social Media Nutzung Verbände & IT-Unternehmen Wirtschaftsclubs Social Media Nutzung aus Unternehmenssicht Online-Marketing Verkehrsträger* Messe & Kongresswesen PR & Social Media Demografie *² Reisemittler PR-/ Marketing-Agenturen/ Reiseveranstalter* Leisure/Business* Unternehmensberatungen *Einzelauswertung für Segment vorhanden *² Exklusivfragen von Noble Kommunikation www.noblekom.deAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 5 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Anbei erhalten Sie die Grundauswertungvon 2038 befragten Teilnehmern!1. Einleitung | Demografische Daten der GrundauswertungAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 6 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 2) Persönliche InternetnutzungAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Die befragten Branchenmitarbeiter sindnutzungserfahren internetaffin!2. Internetnutzung | Wichtigste Fakten – Management Summary Touristiker sind nutzungserfahren und mit Endgeräten gut ausgestattet: 74 Prozent der Befragten verwenden das Internet schon länger als neun Jahre. Die meisten nutzen einen Computer oder einen Laptop zum Surfen, bereits 50,2 Prozent verfügen über mobile Endgeräte. Social Networks sind die meist genutzte Social Media Anwendung und nach E-Mail und Suchmaschinen die meist genutzten Online-Angebote.August 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 8 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Das Internet wird von den Befragten sehr oft privat(85%) und beruflich (88%) genutzt.NutzungsmotiveAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 9 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 74% nutzen das Internet schon länger als 9 Jahre.NutzungserfahrungAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 10 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Laptop (89%) und PC (86%) sind die meist genutztenGeräte zur Internetnutzung. 23% nutzen ein iPhone.NutzungsgeräteAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 11 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • E-Mail und Suchmaschinen sind die meist genutztenOnline-Angebote und werden mehrmals täglich genutzt.Nutzungsintensität diverser Online-AngeboteAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 12 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Social Networks sind die meist genutzten Social MediaAngebote und 75% nutzen diese zumindest täglich!Nutzungsintensität Social MediaAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 13 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 3) Persönliche Social Media NutzungAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Soziale Medien, vor allem soziale Netzwerke,werden von den Befragten intensiv genutzt!3. Persönliche Social Media Nutzung – Management Summary Beliebteste soziale Netzwerke sind Facebook und XING - 89,2 Prozent der Befragten sind zumindest in einem der beiden Mitglied. Der durchschnittliche Touristiker ist auf Facebook mit 190, auf XING mit 166 Kontakten vernetzt. 82 Prozent des Facebookmitglieder nutzen das Netzwerk zumindest täglich. Die Netzwerke werden auch stark für berufliche Zwecke genutzt – dies geben bei XING 96 Prozent und bei Facebook 72 Prozent der User an. Ihre Lieblingscommunity nutzen die Befragten bevorzugt von zu Hause (89,0 Prozent) und am Arbeitsplatz (56,6 Prozent). 58,6 Prozent der Befragten kommuniziert auch über soziale Netzwerke mit realen Freunden. Zu ihren Lieblingsaktivitäten gehört neben der privaten Kontaktpflege (68 Prozent) und dem Austausch von Nachrichten (60 Prozent) auch die Pflege von beruflichen Beziehungen – 48 Prozent geben dies als eine ihrer fünf Lieblingsaktivitäten an. Drei Viertel der Befragten kann sich vorstellen, beruflich relevante News über soziale Netzwerke zu erhalten. Am besten eignen sich dafür nach Meinung der Befragten Facebook (64,2 Prozent) und XING (62,7 Prozent). Über Social Media haben die meisten Befragten (91 Prozent) bereits einen nützlichen Tipp bekommen, den sie über andere Wege so schnell oder gut nicht bekommen hätten. Über zwei Drittel sind auf sozialen Netzwerken bereits mit touristischen Unternehmen verbunden und erhalten somit auch geschäftliche Neuigkeiten. Werbung in sozialen Netzwerken wird hingegen wird von der Mehrheit (69,2 Prozent) als störend empfunden. Der Großteil der Befragten (82 Prozent) macht sich um die Datensicherheit auf sozialen Netzwerken Sorgen, wobei sich nur 19 Prozent große Sorgen machen.August 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 15 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 86% der befragten sind auf Facebook und 56% aufXING registriert.Nutzung Social NetworksAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 16 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Werbung in Social Networks wird meist als störendempfunden (69%), wenige finden diese informativ.Nutzereinstellung zu Werbung auf Social NetworksAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 17 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 91% erhalten über Social Media Tipps, die sie sonstnicht in selber Qualität/Schnelligkeit bekommen hätten.Empfehlungsnutzen von Social MediaAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 18 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 58% kommunizieren auch über soziale Medien mitderen realen Freunden, 41% tun dies gar nicht.Kommunikationsverhalten mit realen FreundenAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 19 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Private und berufliche Kontaktpflege und Senden per-sönlicher Nachrichten sind die häufigsten Aktivitäten.Tätigkeiten auf Social NetworksAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 20 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 82% machen sich zumindest etwas Sorgen um denDatenschutz in sozialen Netzen, 18% gar nicht.Einstellung zu DatenschutzAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 21 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 4) Social Media Nutzung aus UnternehmenssichtAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Facebook-Seiten sind das meist genutzte SocialMedia Instrument bei touristischen Unternehmen.4. Social Media aus Unternehmenssicht - Management Summary I Als meist genutztes Social Media-Instrument kristallisierte sich Facebook-Seiten heraus – 48 Prozent geben an, dass ihr Unternehmen bereits über eine solche verfügt. Weitere Kanäle sind ein eigener Twitter-Account (33 Prozent) und ein Eintrag bei Google Places (23 Prozent). Eine Facebookseite zu betreiben, planen 17 Prozent der Befragten für ihre Unternehmen. Andere Social Media Instrumente werden nur wenig eingesetzt, so geben nur 19 Prozent Youtube, 18 Prozent eine XING-Unternehmensseite oder einen Blog als genutztes Instrument an. Mit durchschnittlich 2298 Fans auf Facebook bzw. 865 Followern auf Twitter haben die meisten Unternehmen das Reichweiten-Potential noch nicht ausgeschöpft. Weitere Facebook-Funktionen werden derzeit noch von einer Minderheit der Unternehmen eingesetzt – nur 23 Prozent geben bspw. die Nutzung der Eventfunktion an. Die Websites von Touristikunternehmen sind heute noch wenig auf Social Media optimiert. So enthalten zwar einige Websites eine Verlinkung zu der eigenen Facebook-Seite (38 Prozent), aber weitere Instrumente, um den eigenen Inhalt in sozialen Medien zu streuen, sucht man meist noch vergeblich. Für die Kommunikation mit dem Kunden über soziale Medien stufen die Befragten vor allem Reiseberichte, Neuigkeiten aus dem Unternehmen, Spezielle Angebote für Fans und Wettbewerbe bzw. Gewinnspiele als interessant für den Kunden ein. Social Media Monitoring wird heute von nur 15 Prozent der Touristikunternehmen betrieben. Dafür werden selten professionelle Hilfswerkzeugen, die eine gute Überwachung ermöglichen, genutzt.August 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 23 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Touristische Unternehmen setzen Social Medianoch zu wenig professionell ein.4. Social Media aus Unternehmenssicht - Management Summary II Social Media ist bei den meisten Unternehmen noch nicht in der Struktur verankert, denn nur die wenigsten Befragten stellen sowohl die nötigen personellen als auch finanziellen Ressourcen zur Verfügung. Nur ein Drittel setzt in der Woche mehr als 4 Stunden Arbeitszeit für Social Media ein. Im Durschnitt werden nur 8,9 Prozent des Online-Marketing-Budgets für Social Media verwendet. Viele Unternehmen gehen derzeit noch ohne Konzept ihre Wege in Social Media, 71 Prozent der Befragten geben an, dass ihr Unternehmen noch keine Social Media Strategie hat. Nur bei einem Viertel wird bereits der Erfolg der Social Media Aktivitäten gemessen. Diese ziehen vor allem Kennzahlen wie Anzahl der Fans und Follower, Website-Besuche und Interaktionen von Fans zur Messung heran. Zwar geben 73 Prozent der Befragten an, dass sie Social Networks während ihrer Arbeitszeit nutzen dürfen, aber nur 25 Prozent geben an, dass ihr Unternehmen über Social Media Richtlinien verfügt. Die Befragten sehen in Social Media eine Chance zur schnelleren Informationsverarbeitung, zur Neukundengewinnung und zu Verbreitung zusätzlicher Informationen. Als größte Risiken nennen sie die Notwendigkeit des schnellen Reagierens, die Verletzung von Datenschutz und die Gefahr des unproduktiven Verzettelns.August 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 24 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 48% der Befragten geben an, dass ihr Unternehmenauf Facebook mit einer Unternehmensseite vertreten ist.Facebook EinsatzAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 25 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 38% geben an, dass ihre Unternehmenswebsite zu-mindest einen Hinweis auf die Facebook-Seite enthält.Social Media Optimierung WebsiteAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 26 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 71% der Befragten geben an, dass ihr Unternehmenkeine Social Media Strategie hat.Social Media StrategieAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 27 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Nur 27,5% der Befragten geben an, dass Sie denErfolg von Social Media messen.Social Media ControllingAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 28 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 73% der Befragten sind sich sicher, dass Sie SocialNetworks während der Arbeitszeit nutzen dürfen.Nutzungserlaubnis Social Media in der ArbeitszeitAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 29 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 25% geben an, dass ihr Unternehmen Social MediaRichtlinien hat.Verbreitung Social Media GuidelinesAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 30 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Als größte Chancen werden die schnelle Informations-verarbeitung und Neukundengewinnung eingeschätzt.Chancen von Social MediaAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 31 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Größte Risiken bestehen in der Notwendigkeit desschnellen Reagierens und der Datenschutzverletzung.Risiken von Social MediaAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 32 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 5) Online-MarketingAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Touristische Unternehmen setzen Social Medianoch zu wenig professionell ein.5. Online-Marketing - Management Summary E-Mail-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Online-PR werden häufiger als Social Media Marketing eingesetzt. Der eigenen Website, E-Mail-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und bezahlter Suchmaschinenwerbung wird bei der Beurteilung der Effizienz zur Umsatzgenerierung ein höherer Stellenwert zugeordnet. Durchschnittlich werden nur 22,3 Prozent des Marketingbudgets für Online-Aktivitäten verwendet. Dies zeigt, dass bei den meisten Unternehmen neben Online-Marketing andere Marketinginstrumente einen höheren Stellenwert haben.August 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 34 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Newsletter ist häufigstes eingesetztes Online-Marketing-Instrument nach der eigenen Website.Online-MarketingAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 35 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • 6) Bezug der StudieAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Bestellungen der TOUROM-Studie 2011 per E-Mail anfaber@touristikconsulting.de.6. Bezug der Studie Preisliste Bezug TOUROM-Studie 2011 Bericht* Präsentation* Gesamtauswertung 749,-- 499,-- (Beinhaltet die Auswertung zu den untenstehenden Einzelsegmenten) (232 Seiten) Grundauswertung 249,-- 149,-- (76 Seiten) Auswertung Reisemittler 299,-- 159,- (ca. 70 Seiten) Auswertung Reisveranstalter 299,-- 159,- (ca. 70 Seiten) Auswertung Destinationsorganisationen 299,-- 159,- (ca. 70 Seiten) Auswertung Hotellerie 299,-- 159,- (ca. 70 Seiten) Auswertung Business Travel 299,-- 159,- (ca. 70 Seiten) Auswertung Verkehrsträger 299,-- 159,- (ca. 70 Seiten) Auswertung Aus-/Weiterbildung 199,-- 99,- (ca. 30 Seiten) Sonderauswertung & Beratungsleistung auf Anfrage auf Anfrage *Alle Preis in EUR und zzgl. MwSt.August 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 37 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • Was können wir für Sie tun? ÜBER UNS: Michael Faber Touristik Consulting berät touristische Unternehmen im Bereich Social Media, Online-Marketing und Reisevertrieb. Zu den Kunden gehören neben Reisebüros, Reisebüro- Organisationen, Reiseveranstaltern, Verbänden und Airlines auch Destinationen, Ferienparks, Hotels & Hotelketten. An der Fachhochschule Worms hat Inhaber Michael Faber sich lange Zeit wissenschaftlich mit dem Thema Social Media beschäftigt. Gefällt Ihnen? KLICK „facebook.com/TouristikConsulting“ Michael Faber Touristik Consulting 56288 Kastellaun | Johann-Sebastian-Bach-Straße 9 60322 Frankfurt | Wolfsgangstrasse 90 Mobil: 0171 / 57 34 007 | Telefon: 069 / 24 75 38 55 faber@touristikconsulting.de | www.TouristikConsulting.deAugust 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 38 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de
  • CopyrightDie in dieser Präsentation erarbeiteten Daten, Gedanken und Vorschläge sind geistigesEigentum von Michael Faber Touristik Consulting und unterliegen den geltendenUrhebergesetzen.Die ganze oder teilweise Vervielfältigung und Verwertung sowie jede Weitergabe anDritte sind ohne Genehmigung der Agentur nicht gestattet.© Michael Faber Touristik Consulting 2011August 2011 TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche - Highlights 39 © 2011 Michael Faber Touristik Consulting www.touristikconsulting.de