Open Source ERP talk, Linuxwochen 2010
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Open Source ERP talk, Linuxwochen 2010

on

  • 1,196 views

Enterprise Resource Planning (ERP) Systeme erfreuen sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit im Unternehmensumfeld. Der Anspruch derartiger Systeme liegt in der zentralen Verwaltung aller ...

Enterprise Resource Planning (ERP) Systeme erfreuen sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit im Unternehmensumfeld. Der Anspruch derartiger Systeme liegt in der zentralen Verwaltung aller betrieblich relevanten Prozesse (Einkauf, Verkauf, Produktion, Finanzen, Personalwesen, CRM usw.) bei gleichzeitiger Standardisierung der zugrundeliegenden Arbeitsschritte. Durch die dadurch erzielbare Optimierung der Resourcen ergibt sich für viele Unternehmen der unmittelbare Vorteil, Zeit und Geld zu sparen.

Neben den bekannten ’big players’ aus dem proprietären Umfeld haben sich in letzter Zeit einige community-basierte Open Source Projekte im ERP-Bereich etabliert, die speziell auf die Bedürfnisse von KMU/EPU maßgeschneidert sind. Diese glänzen neben ihrer funktionalen Modularität und Kosteneffizienz vor allem durch Flexibilität hinsichtlich der abzubildenden Geschäftsprozesse. Community-basierte Projekte wie Tryton (www.tryton.org) haben durchaus das Potential, den kommerziellen Produkten in Zukunft den Rang abzulaufen.

Statistics

Views

Total Views
1,196
Views on SlideShare
1,194
Embed Views
2

Actions

Likes
0
Downloads
13
Comments
0

2 Embeds 2

http://www.techgig.com 1
http://www.slashdocs.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Open Source ERP talk, Linuxwochen 2010 Open Source ERP talk, Linuxwochen 2010 Presentation Transcript

  • Open Source Communities: Case Study Enterprise Resource Planning Dr. Michael Wolfinger, Philipp HamidDonnerstag, 06. Mai 2010 1
  • Übersicht ‣ Enterprise Resource Planning - Einleitung ‣ Marktübersicht ‣ OpenERP ‣ Tryton ‣ Case Study “Neso”: ERP für Ein-Personen-Unternehmen (EPU) ‣ Case Study “medical”: Electronic Medical Record (EMR)Donnerstag, 06. Mai 2010 2
  • ERP Einleitung Enterprise Resource Planning bezeichnet die unternehmerische Aufgabe, die in einem Unternehmen vorhandenen Resourcen (Kapital, Betriebsmittel oder Personal) möglichst effizient für den betrieblichen Ablauf einzusetzen und somit die Steuerung von Geschäftsprozessen zu optimieren. Quelle Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Enterprise_Resource_PlanningDonnerstag, 06. Mai 2010 3
  • ERP Einleitung Ausprägungen: ‣ fachlich (Branche) ‣ Skalierbarkeit (Größe des Unternehmens) ‣ Funktionsumfang ‣ TechnologienDonnerstag, 06. Mai 2010 4
  • ERP Einleitung Allgemeines: ‣ unterschiedliche Datenbanksysteme (Microsoft Access, PostgreSQL, MySQL, DB2, Oracle, Microsoft SQL Server) ‣ immer mehr webbasierte Systeme - dadurch unternehmensexterner Zugriff möglich ‣ Fokus: Zeit- und damit Kostenvorteil ‣ serviceorientierte Architektur (über Unternehmensgrenzen hinaus) ‣ ERP spiegelt das Unternehmen wider (Konzern sehr komplex; KMU Branchen spezifisch und kompakt)Donnerstag, 06. Mai 2010 5
  • ERP Einleitung Funktionsbereiche: ‣ Materialwirtschaft (Beschaffung, Lagerhaltung, Disposition, Bewertung) ‣ Produktion ‣ Finanz- und Rechnungswesen ‣ Controlling ‣ Personalwirtschaft ‣ Forschung und Entwicklung ‣Verkauf und Marketing ‣StammdatenverwaltungDonnerstag, 06. Mai 2010 6
  • Kommerzieller Markt ERP-Software Marktanteil 2006 weltweit SAP Oracle Infor 22,6% Lawson Software Microsoft IFS AB 13,8% Agresso 7,9% 3,2% 3,2% 3,1% 2,2% Quelle Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Enterprise_Resource_PlanningDonnerstag, 06. Mai 2010 7
  • Kommerzieller Markt ERP-Software Marktanteil 2006 Deutschland SAP 54,8% Oracle Infor Lawson Software Microsoft IFS AB Agresso Sage Exact Software Hyperion 5,5% 3,8% 0,9% 0,4% 0,4% 0,3% Quelle Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Enterprise_Resource_PlanningDonnerstag, 06. Mai 2010 8
  • Vorteil offener Systeme für Kunden ‣ 100% Transparenz: testen vor dem Kauf ‣ Kunde kauft ein Service, keine Lizenzen: Investition fließt direkt in die Entwicklung bzw. Servicierung des Produktes ‣ Kunde hat die Möglichkeit, sich zwischen Investition in Zeit oder Geld zu entscheiden ‣ Kunde profitiert von den Entwicklungen der Community: Neue Funktionalität muss nicht finanziert werden, höchstens eine Adaptierung bzw. Integration in die eigene IT-InfrastrukturDonnerstag, 06. Mai 2010 9
  • Offener Source Code ‣ horizontale und vertikale Erweiterung und Adaptierung ‣ offene Dokumentation ‣ Anbieterunabhängigkeit ‣ Minimierung von InvestitionsrisikenDonnerstag, 06. Mai 2010 10
  • OpenERP www.openerp.comDonnerstag, 06. Mai 2010 11
  • OpenERP ‣ Full-featured Open Source Enterprise Management Software ‣ Beispiel für ein "company driven" Open Source ERP System ‣ Geschichte: 2002 Gründung von Tiny durch Fabien Pinckaers 2005 Entwicklung TinyERP 2007 erste Großkunden (>1000 MA) 2008 TinyERP -> OpenERP 2009 OpenERP auf SaaS Basis verfügbar mitlerweile hat OpenERP s.a. >100 Mitarbeiter zuletzt 3 Mio EUR aufgestellt - Expansion in USADonnerstag, 06. Mai 2010 12
  • OpenERP - Key Features ‣ Abbildung aller betrieblich relevanten Prozesse Einkauf, Verkauf, Finanzen, Produktion, Personalwesen, CRM & Marketing, Vertrieb, Logistik, Dokumenten-Management, Business Intelligence, E-Commerce ‣ Modulares System ‣ Multilingual: Übersetzungen in >25 Sprachen verfügbar ‣ GPL v3 ‣ Partner ProgrammDonnerstag, 06. Mai 2010 13
  • VorstellungDonnerstag, 06. Mai 2010 14
  • VorstellungDonnerstag, 06. Mai 2010 15
  • VorstellungDonnerstag, 06. Mai 2010 16
  • OpenObject www.openobject.comDonnerstag, 06. Mai 2010 17
  • OpenObject Community OpenObject(*) Projekt ist in Teams organisiert: ‣ Developers ‣ Translators ‣ Experts Developers Translators Experts Hosting auf launchpad.net (*) OpenERP hat angekündigt, den Namen OpenObject zu ändernDonnerstag, 06. Mai 2010 18
  • OpenObject Community - Developers Aufteilung der Entwickler in Klassen: ‣ Quality team: Qualitätssicherung core ‣ Driver Team: definiert Ziele für kommende Releases ‣ Commiter Team: Entwicklung addon-extra Module im offiziellen Branch ‣ Community Team: Entwicklung community Module meritokratisches System: Quality Team bestimmt neue Commiters und Drivers, Initiatoren bestimmen Mitglieder des Quality Teams. Bewerbung als Commiter nach Veröffentlichung von zwei Modulen.Donnerstag, 06. Mai 2010 19
  • OpenObject Community - Experts Experts Team: Ausgezeichnete Experten in unterschiedlichen Gebieten Planen die Entwicklung der Software, entwickeln jedoch nicht selbst ‣ Accounting Experts ‣ Manufacturing Experts ‣ Service Experts ‣ Ergonomy ExpertsDonnerstag, 06. Mai 2010 20
  • OpenObject Community ‣ OpenObject community entscheidet, welche Module aufgenommen werden ‣ OpenERP Module: 500 350 185 40 Okt 2006 Apr 2007 Jan 2009 Apr 2010 Quelle: http://test.openerp.comDonnerstag, 06. Mai 2010 21
  • OpenERP - Technik Zugrundeliegendes Framework ist OpenObject ‣ Streng objektorientierte Architektur Modellierung in Objekten, Speicherung in RDBMS (PostgreSQL) ‣ Object Relational Mapping (ORM) Abstraktions-Layer zwischen Objekten und SQL Tabellen ‣ Beschreibung der Objekte und deren Verhalten in Python ‣ Model-View-Controller Controller Object (Python) View Definition (XML) RDBMS (PostgreSQL)Donnerstag, 06. Mai 2010 22
  • Controller-Klassen Python-Klassen beschreiben die Tabellenstruktur der DB und dienen als Controller zwischen den Ansichten und Datenmodellen. class incoremr_patient(osv.osv): _name = "incoremr.patient" _inherit = "res.partner" _columns = { lastname : fields.char(Nachnname, size=128, required=True), title_suffix : fields.char(Titel Suffix, size=16, help="Dem Namen nachgestellte(r) Titel"), svnr: fields.char(SV-Nr, size=12, required=True, help="Sozialversicherungsnummer"), insurance_company : fields.many2one(res.partner, Versichert bei, select=1, domain= [(is_insurance_company,=,True)]), date : fields.date(Patient seit), dob : fields.date (Geburtsdatum), sex : fields.selection([ (m,m), (f,w), ], Sex, select=True), deceased: fields.boolean(verstorben, help="Anklicken wenn PatientIn verstorben ist"), } _defaults = { date: lambda *a: DateTime.now().strftime("%d.%m.%Y"), } _sql_constraints = [ (svnr_uniq, unique (svnr), Die SV-Nr. muss eindeutig sein!) ] incoremr_patient()Donnerstag, 06. Mai 2010 23
  • View-Definition ‣ View-Definitionen werden dynamisch in XML codiert: <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?> <openerp> <data> <!-- [...] --> <record model="ir.ui.view" id="emr_patient_view_form"> <field name="name">Patient</field> <field name="model">incoremr.patient</field> <field name="type">form</field> <field name="arch" type="xml"> <form string="Patienten"> <group string="Patient" colspan="4" col="6"> <field name="title" string="Titel" /> <newline /> <field name="name" select="1" string="Vorname" /> <field name="lastname" select="1" /> <field name="title_suffix" /> <newline /> <field name="svnr" select="1" /> <field name="insurance_company" widget="selection" /> <field name="sex" string="Geschlecht" /> </group> </form> </field> </record> <!-- [...] --> </data> </openerp>Donnerstag, 06. Mai 2010 24
  • OpenObject - Vorteile ‣ Keine manuelle Interaktion mit der DB nötig ‣ Diverse ORM ‘utility’ Methoden verfügbar (create, read, write, ...) ‣ View Definition unabhängig vom Client (Web, GTK) ‣ Workflow Business Prozesse via XML steuerbar ‣ Reports (OpenOffice, RML, ...) ‣ Server Actions (z.B. automatischer E-mail Versand) ‣ und vieles mehr ...Donnerstag, 06. Mai 2010 25
  • Es gibt aber auch Nachteile ... ‣ lückenhafte Dokumentation ‣ steile Lernkurve für Entwickler ‣ keine zufriedenstellende Diskussion über Security-Aspekte in der offiziellen Dokumentation und in den Foren ‣ Einsatz nur firmenintern bzw. über sichere Verbindungen (VPN) empfohlenDonnerstag, 06. Mai 2010 26
  • Tryton www.tryton.orgDonnerstag, 06. Mai 2010 27
  • Tryton ‣ universelles "Drei-Schichten" Applikation-Framework für den Unternehmenseinsatz ‣ schnelle, mächtige und flexible Entwicklungsplattform ‣ multi-user Environment ‣ Open Source Projekt ‣ fork von OpenERP ‣ Basismodule für Buchhaltung, Fakturierung, Inventar-, Einkaufs-, und VerkaufsmanagementDonnerstag, 06. Mai 2010 28
  • Drei-Schichten ‣ Präsentationsschicht: Frontend - Präsentation der Daten ‣ Logikschicht: Application Server - beinhaltet Anwendungslogik ‣ Datenhaltungsschicht: Backend - Speichern und Laden der Daten aus DBDonnerstag, 06. Mai 2010 29
  • Tryton - Architektur Quelle: http://www.b2ck.com/~bch/slides/tryton_overview/tryton.htmlDonnerstag, 06. Mai 2010 30
  • Tryton Präsentationsschicht Tryton Client: ‣ GUI ohne Businesslogik ‣ MVC Architektur ‣ GTK (Plattformunabhängigkeit) WebDAV: ‣ RFC 2518 ‣ Zugriff via Webbrowser XML-RPCDonnerstag, 06. Mai 2010 31
  • Tryton Server - Logikschicht Tryton Kernel: ‣ ermöglicht high-level Zugriff auf die Daten ‣ Netzwerk-Layer ‣ Module definieren Business-Logik ‣ Views definieren wie die Daten präsentiert werden ‣ Workflow & Report engine ‣ InternationalisierungDonnerstag, 06. Mai 2010 32
  • Tryton Server - Logikschicht Sicherheit: ‣ Authentifizierung ‣ Zugriffs-Rollen nach Model bzw. nach Records Protokolle (optional via SSL): ‣ NetRPC ‣ XML-RPC ‣ JSON-RPC ‣ WebDAVDonnerstag, 06. Mai 2010 33
  • Datenbank - Datenhaltungsschicht ‣ PostgreSQL ‣ MySQL ‣ SQLiteDonnerstag, 06. Mai 2010 34
  • Case Study: „Neso“ ERP für Ein-Personen-Unternehmen „Paul Gärtner“, EDV-DienstleisterDonnerstag, 06. Mai 2010 35
  • Case Study: „medical“ Electronic Medical Record (EMR) auf Basis von OpenERPDonnerstag, 06. Mai 2010 36
  • Electronic Medical Record (EMR) Medical ist ein Open Source Projekt auf Basis von OpenERP ‣universelle elektronische Patientenakte (EMR) ‣Spitals-Informationssystem (HIS) ‣Schwerpunkt medizinische Grundversorgung ‣Einbindung sozio-ökonomischer Aspekte ‣Integration von WHO-Standard ICD-10 (>14k Krankheiten) ‣Identifikation genetischer Risiken lt. NCBI (>4k Gene erfasst) ‣Epidemiologische und andere statistische Reports medical.sourceforge.netDonnerstag, 06. Mai 2010 37
  • Vielen Dank ‣ Open Source Experts Group ‣ Tryton Projekt: Cédric Krier, Bertrand Chenal (B2CK) ‣ Medical Projekt: Luis Falcon (Thymbra)Donnerstag, 06. Mai 2010 38