Vortrag Unternehmerisches Denken als entscheidender Erfolgsfaktor für in die Lehre integrierte Studienprojekte
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Vortrag Unternehmerisches Denken als entscheidender Erfolgsfaktor für in die Lehre integrierte Studienprojekte

on

  • 941 views

Vortrag über ein für die HTWK Leipzig entwickeltes Projektmanagement-Lehr-Konzept. Gehalten auf dem BIEM-Symposium "Methoden in Gründungslehre, Gründungscoaching, Gründungsberatung" in Potsdam, ...

Vortrag über ein für die HTWK Leipzig entwickeltes Projektmanagement-Lehr-Konzept. Gehalten auf dem BIEM-Symposium "Methoden in Gründungslehre, Gründungscoaching, Gründungsberatung" in Potsdam, 10.06.2010

Statistics

Views

Total Views
941
Views on SlideShare
908
Embed Views
33

Actions

Likes
0
Downloads
5
Comments
0

1 Embed 33

http://www.strabera.de 33

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Vortrag Unternehmerisches Denken als entscheidender Erfolgsfaktor für in die Lehre integrierte Studienprojekte Vortrag Unternehmerisches Denken als entscheidender Erfolgsfaktor für in die Lehre integrierte Studienprojekte Presentation Transcript

  • Unternehmerisches Denken als entscheidender Erfolgsfaktor für in die Lehre integrierte Studienprojekte  Interventionen und Best-Practise zur Nutzwerterhöhung selbständiger studentischer Projektarbeit bei der erfolgreichen Durchführung von abgegrenzten Forschungsaufgaben sowie von Aktivitäten für das Hochschulmarketing an der Fakultät Medien der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH).1 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG
  • Ziele des Vortrags / der Diskussion Direkte Ziele: - Vorstellung von Organisation, Ablauf und Inhalt einer Lehrveranstaltung Projektmanagement / Projekt in deren Rahmen die Professoren des Fachbereichs als Auftraggeber für wichtige Projekte des Fachbereichs stellen; die Projekte werden mit Hilfe der LV Projektmanagement durch studentische Projektteams in allen Phasen der Projektarbeit bearbeitet. - Diskussion: wie können / sollten die Auftraggeber / Lehrenden durch PM- Kompetenz und Management-Denken unterstützt werden, um das Erzielen hochwertiger Projektergebnis sicherzustellen. [Diskussions- Angebot an das Auditorium] Übergeordnetes Ziel: - Unternehmerisches Denken als notwendige und sinnvolle Grundkompetenz vorstellen2 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG
  • 0. Vorstellung der Beteiligten  Dozenten  Auftraggeber  Studenten3 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG UMFELD + ORGA
  • Lehrende, Projekt-Auftraggeber, Projekt-Teams  1 Projektmanagement- Experte als Vorlesender  3 Professoren/ Dozenten als Seminarleiter  20 Professoren/ Dozenten als Projekt-Auftraggeber  120 Studenten der Studiengänge Verlagsherstellung, Medientechnik, Drucktechnik, Verpackungstechnik als Projekt-Teams4 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG
  • Vortrags-Agenda 1. Grundidee + organisatorisches Konzept 2. Theoretischer Ansatz 3. Innovationsfrage 4. IST-Stand der Lehrdurchführung 5. Umsetzung der Entdecker-Interventionen5 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG AGENDA
  • 12345 1. Grundidee + organisatorisches Konzept Verknüpfung der Fächer Projektmanagement und Projekt zur Doppel-Lehrveranstaltung 2. Theoretischer Ansatz 3. Innovationsfrage 4. IST-Stand der Lehrdurchführung 5. Umsetzung der Entdecker-Interventionen6 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG GRUNDIDEE
  • Grund-Idee der Verknüpfung der FächerProjektmanagement und Projekt Alle Professoren und alle Studenten eines Fachbereichs-Matrikels bearbeiten Projekte zum Nutzen des Fachbereich und werden dabei durch eine Lehrveranstaltung Projektmanagement auf geeignete und angemessene Art und Weise unterstützt => PM-Lehrveranstaltung als Dienstleister für den Fachbereich. „Professoren + Studenten + Aktive Anwendung von PM-Methoden = Erfolgsmodell für die Forschung, Drittmitteleinwerbung und Weiterentwicklung der Lehre an Fachhochschulen“. PM-Methodik als Mittel der Kompensation der nicht bzw. wenig vorhandenen fachlichen Erfahrung der Studenten.7 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG GRUNDIDEE
  • Organisatorisches Konzept der LVs Projektmanagement + Projekt Aufgabenstellungen, die wichtig für Hochschule / Fachbereich / n reale Projekte Drittmittelbeschaffung sind und sonst durch feste Mitarbeiter (realisiert SS2007: 19) bzw. externe Ressourcen realisiert werden müssten. 14 Vorlesungen Vermittlung Übersichtswissen und Erfahrungen aus anderen Projekten -> zum späteren Nachlesen (2 SWS) Vermittlung und Üben von Kernelementen des PM in kleineren 4 Übungen x 4SWS Projekt-Umfeldern -> Coaching4 SWS selbständige Praktische Anwendung von PM-Methoden im realen Kleinprojekt + Reflektion über Abgaben Arbeit + Abgaben 1x Projektplanungs- Reflektierender Meilenstein als Abschluß der Planungsphase -> Zwang zur harten Reflektion verteidigung Üben der Zusammenarbeit über die Hierarchie hinweg - Regelm. Treffen mit insbesondere das Treffen und Einhalten von Vereinbarungen undAuftraggeb (0,5 SWS SMARTE Kommunikation 1x Projekt- Anstehende Benotung unterstützt die Motivation zu verteidigung zielorientiertem Handeln8 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG GRUNDIDEE
  • 12345 1. Grundidee + organisatorisches Konzept 2. Theoretischer Ansatz - PM-Prozesse lt. DIN - Unternehmer-DNA / Entdecker-Qualitäten 3. Innovationsfrage 4. IST-Stand der Lehrdurchführung 5. Umsetzung der Entdecker-Interventionen9 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG GRUNDIDEE
  • Projekt- Prozesse nach DIN 69901:2009-2 Prozesse, die aus Projektmanagement-Sicht eine übergeordneteFührungs- Rolle spielen. Dies sind z. B. die für eine Beauftragung / ProjektweiterführungProzesse erforderlichen Entscheidungen einer Geschäftsführung bzw. die Prozesse des Multi-Projektmanagements.Projekt- Prozesse, die dem Management einzelner Projekte dienen, gegliedert in 5 PM- Prozessphasen:management- Initiali- Defini- Reali- Planung AbschlußProzesse sierung tion sierungUnter- Die „Unterstützungsprozesse“ decken alle Prozesse ab, die nicht unmittelbarstützungs- dem Projektmanagement zuzuordnen sind, aber wertvolle Unterstützung für dieProzesse Projektarbeit liefern. Hierunter fallen z. B. der Einkauf oder das Personalwesen. Prozesse, die mit der Erfüllung der fachlich-inhaltlichen Problemstellung zu tunWert- haben. Hierbei kann es sich um standardisierte Prozesse einer spezifischenschöpfungs- Branche oder um individuell ausgestaltete Prozesse der TrägerorganisationProzesse handeln. 10 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG THEORIE
  • Unternehmer-DNS: 5 Entdeckerqualitäten Informationen / Ideen aus unterschiedlichen Verknüpfen Lebensbereichen zu etwas Neuem kombinieren Warum wird etwas getan? Warum nicht? … Sich Hinterfragen das Gegenteil vorstellen. Gesetzte Einschrän- kungen / Grundannahmen in Frage stellen Benutzung von Dingen beobachten: "sinnlose" Beobachten Tätigkeiten erkennen. Aus menschlichem und organisationalem Verhalten Bedürfnisse ableiten. Experi- Ausprobieren fördern. Fehler als Teil des mentieren Lernprozesses behandeln. Menschen aus verschiedenen Vernetzen Wissensgebieten und mit unterschiedlichem Erfahrungshintergrund zusammen bringen.11 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG THEORIE
  • 12345 1. Grundidee + organisatorisches Konzept 2. Theoretischer Ansatz 3. Innovationsfrage Problemstellung / These zur Weiterentwicklung des didaktischen Konzepts 4. IST-Stand der Lehrdurchführung 5. Umsetzung der Entdecker-Interventionen12 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG GRUNDIDEE
  • Innovationsfrage Problem: Lösungsansatz für die Lehre: Die Qualität der im Rahmen der Projektplanung gefundenen Didaktische Interventionen auf der Ziele und allgemein die Basis der 5 unternehmerischen Problemlösungskompetenz der Entdeckerqualitäten Studenten könnte höher sein. (Innovatoren-DNS) Unter den Auftraggebern besteht teilweise Unzufriedenheit mit den Projektergebnissen trotz formal sehr guter Planung.13 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de INNOVATIONSFRAGE WEITERBILDUNG
  • 12345 1. Grundidee + organisatorisches Konzept 2. Theoretischer Ansatz 3. Innovationsfrage 4. IST-Stand der Lehrdurchführung Prozesshaus der Doppel-Lehrveranstaltung 5. Umsetzung der Entdecker-Interventionen14 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG GRUNDIDEE
  • „Prozesshaus“ der zwei-semestrigen Lehrveranstaltungs-Sequenz Projektmanagement / Projekt Systemische Rahmensetzung zur Erreichung der didaktischen und inhaltlichenFührungs- Ziele der Lehrveranstaltungen.Prozesse Standardisierte Ausschreibung und Auswahl der Projekte. Aktivierende Benotung und Abgabetermine.Projekt- Untergliederung des Lehrablaufs entsprechend den PM-Prozessphasen lt. DIN:management- Initiali- Defini- Reali- Planung AbschlußProzesse sierung tion sierungUnter- - Vorlesungenstützungs- - Workshops / SeminareProzesse - Regelmäßige Unterstützung durch ProjektauftraggeberWert- Dem jeweiligen Projektinhalt angepasstes Vorgehen zum Erreichen der Projektziele.schöpfungs-Prozesse 15 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de IST-STAND LEHRE WEITERBILDUNG
  • „Prozesshaus“ der zwei-semestrigen Lehrveranstaltungs-Sequenz Projektmanagement / Projekt Projektausschreibung und Priorisierung Systemische Unterschriften unter Projektauftrag spätestens bis zum __________ Rahmensetzung zur Abgabe Planungsunterlagen spätestens bis zum _________Führungs- Erreichung der didaktischen und --> I Prüfungsleistung PM: Prüfung FachProzesse inhaltlichen Ziele der Verteidigung der Planung Projekt: Lehrveranstaltungen Abnahme Projekt- Ergebnisse PM-Prozessphasen lt. DIN:Projekt- I = Initialisierung P Projekt 01 R Projekt 01 A 16-20management- D = Projektplanung P = Projektdefinition I D P Projekt 02 R R Projekt 02 A Projekt- PlanungenProzesse R = Realisierung P Projekt .. R A A = Abschluss / Übergabe Vorlesungen --> Vorlesung PM 1x / WocheUnter- 8 SWS PM-Crashkurs 2 SWS Projektplanung Workshops/Seminare -->stützungs- 2 SWS Projektdefinition Unterstützung durch ProjekteinschreibungProzesse Projekt-Auftraggeber --> Betreuungstermine ca. 2 SWS aller 14 Tage Dem jeweiligen -->Wert- Projektinhalt Projekt 01 12-20 angepasstes realisierteschöpfungs- Vorgehen zum --> I D Projekt 02 Projekt 02 Projekte, Erreichen der 0-4Prozesse Projektziele --> Abbrecher Projekt .. Feedback- und Interventions-Linie Vorlesungszeit WS 2010/11 Vorlesungszeit SS 2011 16 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de IST-STAND LEHRE WEITERBILDUNG
  • 12345 1. Grundidee + organisatorisches Konzept 2. Theoretischer Ansatz 3. Innovationsfrage 4. IST-Stand der Lehrdurchführung 5. Umsetzung der Entdecker-Interventionen - Methoden und Ziele zur Förderung der Entdecker-Qualitäten - Integration in den Lehrbetrieb17 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG GRUNDIDEE
  • Entdeckerqualität: Verknüpfen Informationen / Ideen aus unterschiedlichen Verknüpfen Lebensbereichen zu etwas Neuem kombinieren Methode(n) Ziel(e)  Passende  Kooperations-Partner / Lehrveranstaltungen Wunsch-Know-How / anderer Fachgebiete Wunsch-Arbeitsmittel besuchen, z.B. definieren Marketing- Veranstaltungen zu Kundenorientierung, Zielgruppen-Design18 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG UMSETZUNG
  • Entdeckerqualität: Hinterfragen Warum wird etwas getan? Warum nicht? … Sich Hinterfragen das Gegenteil vorstellen. Gesetzte Einschrän- kungen / Grundannahmen in Frage stellen Methode(n) Ziel(e)  Individualziele der  Qualität der inhaltlichen Projektbeteiligten im Ergebnisse erhöhen Zuge einer -> Zufriedenheit aller Stakeholder-Analyse Projektbeteiligten ermitteln (Teil der PM- erhöhen Prozessphase 2 / Projektdefinition)19 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG UMSETZUNG
  • Entdeckerqualität: Beobachten Benutzung von Dingen beobachten: "sinnlose" Beobachten Tätigkeiten erkennen. Aus menschlichem und organisationalem Verhalten Bedürfnisse ableiten. Methode(n) Ziel(e)  Vorlesung / Seminar aus  Verbesserung der dem Sozialwesen: Zielgruppen- Beobachtung von Genauigkeit der Sozialverhalten lernen und Projektdurchführung anwenden  Beobachtungen im projektrelevanten Umfeld vornehmen (z.B. für Event- Projekte Beobachtung des Besucher-Verhaltens bei ähnlichen Veranstaltungen)20 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG UMSETZUNG
  • Entdeckerqualität: Experimentieren Experi- Ausprobieren fördern. Fehler als Teil des mentieren Lernprozesses behandeln. Methode(n) Ziel(e)  Im Projektauftrag  Qualität der inhaltlichen (erstellt am Ende der Ergebnisse erhöhen PM-Prozessphase 2 / -> Zufriedenheit aller Projektdefinition) Projektbeteiligten regelmäßig die erhöhen Verfolgung von mehr als einem Weg zur Erreichung der Projektzielstellung vorsehen  Scheitern erlauben21 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG UMSETZUNG
  • Entdeckerqualität: Vernetzen Menschen aus verschiedenen Vernetzen Wissensgebieten und mit unterschiedlichem Erfahrungshintergrund zusammen bringen. Methode(n) Ziel(e)  Im Projektauftrag  Qualität der inhaltlichen (erstellt am Ende der Ergebnisse erhöhen PM-Prozessphase 2 / -> Zufriedenheit aller Projektdefinition) Projektbeteiligten regelmäßig die erhöhen Kooperation mit Dritten (z.B. anderen Projekten) verlangen22 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG UMSETZUNG
  • „Prozesshaus“ der zwei-semestrigen Lehrveranstaltungs-Sequenz Projektmanagement / Projekt Projektausschreibung und Priorisierung Systemische Unterschriften unter Projektauftrag spätestens bis zum __________ Rahmensetzung zur Abgabe Planungsunterlagen spätestens bis zum _________Führungs- Erreichung der didaktischen und --> I Prüfungsleistung PM: Prüfung FachProzesse inhaltlichen Ziele der Verteidigung der Planung Projekt: Lehrveranstaltungen Abnahme Projekt- Ergebnisse PM-Prozessphasen lt. DIN:Projekt- I = Initialisierung P Projekt 01 R Projekt 01 A 16-20management- D = Projektplanung P = Projektdefinition I D Ver- R P Projekt 02 Beo- R Projekt 02 A Projekt- PlanungenProzesse R = Realisierung Hinter- P knüpfen bachten Projekt .. R A A = Abschluss / Übergabe fragen Vorlesungen --> Vorlesung PM 1x / WocheUnter- 8 SWS PM-Crashkurs 2 SWS Projektplanung Experi- Ver- Workshops/Seminare -->stützungs- 2 SWS Projektdefinition mentieren netzen Unterstützung durch ProjekteinschreibungProzesse Projekt-Auftraggeber --> Betreuungstermine ca. 2 SWS aller 14 Tage Dem jeweiligen -->Wert- Projektinhalt Projekt 01 12-20 angepasstes realisierteschöpfungs- Vorgehen zum --> I D Projekt 02 Projekt 02 Projekte, Erreichen der 0-4Prozesse Projektziele --> Abbrecher Projekt .. Feedback- und Interventions-Linie Vorlesungszeit WS 2010/11 Vorlesungszeit SS 2011 23 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG UMSETZUNG
  • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! PM-Lehre Innovations- Intervention ?? Projektziele mp@strabera.de Hochschul- www.leipzig-coaching.de Organisation Ergebnisse Projektarbeit24 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG DISKUSSION
  • Quellen-Angaben 1. Hays AG. (2010). Studie "Betriebliche Projektwirtschaft. Eine Vermessung". Download-URL: http://www.hays.de/studien 2. Pfannkuchen, Michael, Wagner, Ronny. (2007). In die Lehre integriertes Projektmanagement für Forschungs- und Entwicklungsprojekte der HTWK Leipzig (FH). Tagungsband zum 24. Internationalen Deutschen Projektmanagement-Forum 2007, 680-696. 3. Dyer, Jeffrey H., Gregersen, Hal B., Christensen, Clayton M. (2010). Die Innovatoren-DNS. Harvard Business Manager Februar 2010, 57-65.25 | Didaktisches Konzept zur Doppel-Lehrveranstaltung Projektmanagement+Projekt | mp@strabera.de WEITERBILDUNG