Engaging Digital Natives
by WWF Deutschland
Digital Natives sind unsere

Zukunft

:

Unsere zukünftigen Unterstützer, Aktivisten und Spender.
Aber: Wer sind diese

„Digital Natives“ ?
Sie sind es gewohnt, Infos schnell zu finden, News parallel zu konsumieren
Smartphones gehören zum selbstverständlichen All...
Stark visuelle Infos werden bloßem Text vorgezogen
Jugendliche agieren differenzierter im sozialen Web
Schnelles Feedback ...
Ein Blick auf die

Festplatte der „Jugend von heute“
Unpolitisch, konsumgeil, egozentrisch?

© Bob Dass / flickr.com / CC by 2.0 / http://flic.kr/p/ekEPJS
Digital, konkret, umweltbewusst!
© Peter Jelinek / WWF
Aber: Aktivismus von einst taugt nicht mehr als Vorbild
© Indabelle / flickr.com / CC BY-NC 2.0 / http://flic.kr/p/6cFGXj
Die Jugend macht ihr eigenes Ding, etabliert neue Protestformen
© 350.0rg / flickr.com / CC-BY-NC-SA 2.0 / http://flic.kr/p/...
Das Internet ist als Engagement- und Protestwerkzeug etabliert
© Peter Jelinek / WWF
Welche Formen des Engagements
suchen Digital Natives?
Keine Trennung zwischen Online- und Offlinewelt
Wunsch nach einer dynamischen Organisation und einfacher Teilhabe
Partizipa...
Motivation durch klare und konkrete Ziele, Sinnstiftung und Belohnung
Wunsch: Ungebundenes, spontanes Engagement mit Optio...
Verschiedene Formen des Engagements
beim WWF Deutschland
Niedrigschwelliges Engagement (sign up, share, donate)
Höherschwelliges Engagement (advocate, attend, organize events)

© ...
Die WWF Jugend lebt vom und durch das (Online)-Volunteering
Mitglieder können eigene Aktivitäten entwickeln und durchführe...
Engagement strategisch angehen

9 Tipps für die erfolgreiche Beteiligung
Tipp #1:
Easy Start

Es reicht nicht aus, klassische Engagementmodelle online zu kopieren
Bewährte Modelle sollten mit ein...
Tipp #2:
Wertschätzung

Schnelles Belohntwerden ist online besser denn je möglich
Jegliches Engagement in der WWF Jugend h...
Tipp #3:
Selbstdarstellungs-Wunsch nutzen

Der Wunsch nach Selbstdarstellung bietet enormes Potential
Jegliche Form des En...
Tipp #4:
Attraktive, simple Inhalte

Die Schwelle für das Engagement sollte so gering wie möglich sein.
Die Idee für das E...
Tipp #5:
Know-How nutzen

Vom Know-How der Jugend profitieren, indem man gezielt Interessen anspricht
Neue Projekte kommen ...
Tipp #6:
Transparenz

Übersichtliche Daten, um die Wirkung sichtbar zu machen
Dialog- und Auskunftsbereitschaft von Mitarb...
Tipp #7:
Zugehörigkeitsgefühl

Gruppenzugehörigkeit ist ein wichtiger Faktor
Das „Wir-Gefühl“ sollte für die Engagementmod...
Tipp #8:
Datenschutz

Der Schutz persönlicher Daten sollte streng eingehalten werden
Unterstützer nur kontaktieren, wenn s...
Tipp #9:
Einbindung

Ein wirklicher und intensiver Austausch mit Digital Natives ist wichtig
Neue Denkweisen beeinflussen d...
Fazit

:

Attraktive, kleine und konkrete (Micro)-Tools in Kombination
mit Offline-Events sind der Schlüssel, wenn es um
Be...
Happy Volunteering!*

* Fragen, Anregungen oder Feedback an @melaniegoemmel
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Engaging Digital Natives

976

Published on

Der WWF Deutschland möchte eine möglichst breite Masse von Menschen für seine Anliegen mobilisieren und zum mitmachen animieren. Die sog. “Digital Natives” sind die Zukunft der Organisation: die zukünftigen Aktivisten und Unterstützer. Doch wie kann man die jüngere Generation zum mitmachen, spenden oder unterstützen bewegen?

Published in: Social Media
0 Comments
3 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
976
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
10
Actions
Shares
0
Downloads
12
Comments
0
Likes
3
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Engaging Digital Natives

  1. 1. Engaging Digital Natives by WWF Deutschland
  2. 2. Digital Natives sind unsere Zukunft : Unsere zukünftigen Unterstützer, Aktivisten und Spender.
  3. 3. Aber: Wer sind diese „Digital Natives“ ?
  4. 4. Sie sind es gewohnt, Infos schnell zu finden, News parallel zu konsumieren Smartphones gehören zum selbstverständlichen Alltag Sie nutzen traditionelle, lineare Medien seltener oder parallel © Peter Jelinek / WWF
  5. 5. Stark visuelle Infos werden bloßem Text vorgezogen Jugendliche agieren differenzierter im sozialen Web Schnelles Feedback und Belohntwerden ist Gang und Gebe © Peter Jelinek / WWF
  6. 6. Ein Blick auf die Festplatte der „Jugend von heute“
  7. 7. Unpolitisch, konsumgeil, egozentrisch? © Bob Dass / flickr.com / CC by 2.0 / http://flic.kr/p/ekEPJS
  8. 8. Digital, konkret, umweltbewusst! © Peter Jelinek / WWF
  9. 9. Aber: Aktivismus von einst taugt nicht mehr als Vorbild © Indabelle / flickr.com / CC BY-NC 2.0 / http://flic.kr/p/6cFGXj
  10. 10. Die Jugend macht ihr eigenes Ding, etabliert neue Protestformen © 350.0rg / flickr.com / CC-BY-NC-SA 2.0 / http://flic.kr/p/8HVxHw
  11. 11. Das Internet ist als Engagement- und Protestwerkzeug etabliert © Peter Jelinek / WWF
  12. 12. Welche Formen des Engagements suchen Digital Natives?
  13. 13. Keine Trennung zwischen Online- und Offlinewelt Wunsch nach einer dynamischen Organisation und einfacher Teilhabe Partizipation sollte Spaß machen © Peter Jelinek / WWF
  14. 14. Motivation durch klare und konkrete Ziele, Sinnstiftung und Belohnung Wunsch: Ungebundenes, spontanes Engagement mit Option auf mehr Streben nach Teilhabe und Mitbestimmung © Peter Jelinek / WWF
  15. 15. Verschiedene Formen des Engagements beim WWF Deutschland
  16. 16. Niedrigschwelliges Engagement (sign up, share, donate) Höherschwelliges Engagement (advocate, attend, organize events) © Peter Jelinek / WWF
  17. 17. Die WWF Jugend lebt vom und durch das (Online)-Volunteering Mitglieder können eigene Aktivitäten entwickeln und durchführen © Peter Jelinek / WWF
  18. 18. Engagement strategisch angehen 9 Tipps für die erfolgreiche Beteiligung
  19. 19. Tipp #1: Easy Start Es reicht nicht aus, klassische Engagementmodelle online zu kopieren Bewährte Modelle sollten mit einfachen Microtools kombiniert werden Aufgaben einfach aufbereiten, Komplexität reduzieren © Peter Jelinek / WWF
  20. 20. Tipp #2: Wertschätzung Schnelles Belohntwerden ist online besser denn je möglich Jegliches Engagement in der WWF Jugend hat Belohnungscharakter Abstrakte virtuelle Punkte haben Auswirkungen auf das „echte Leben“ © Peter Jelinek / WWF
  21. 21. Tipp #3: Selbstdarstellungs-Wunsch nutzen Der Wunsch nach Selbstdarstellung bietet enormes Potential Jegliche Form des Engagements sollte teilbar sein © Peter Jelinek / WWF
  22. 22. Tipp #4: Attraktive, simple Inhalte Die Schwelle für das Engagement sollte so gering wie möglich sein. Die Idee für das Engagement sollte simpel und konkret formuliert sein. Eine Website mit professionellem Video- und Bildmaterial lohnt sich. © Peter Jelinek / WWF
  23. 23. Tipp #5: Know-How nutzen Vom Know-How der Jugend profitieren, indem man gezielt Interessen anspricht Neue Projekte kommen durch Eigeninitiative der Jugend zustande
  24. 24. Tipp #6: Transparenz Übersichtliche Daten, um die Wirkung sichtbar zu machen Dialog- und Auskunftsbereitschaft von Mitarbeitern schafft Vertrauen Transparenz ist ein Wettbewerbsvorteil
  25. 25. Tipp #7: Zugehörigkeitsgefühl Gruppenzugehörigkeit ist ein wichtiger Faktor Das „Wir-Gefühl“ sollte für die Engagementmodelle adaptiert werden Eigene Communitys und Offline-Events helfen, das Engagement anzukurbeln © Mandavi Axer / WWF
  26. 26. Tipp #8: Datenschutz Der Schutz persönlicher Daten sollte streng eingehalten werden Unterstützer nur kontaktieren, wenn sie explizit zugestimmt haben Spam-Mails, unverlangte Werbung sind unbedingt zu vermeiden
  27. 27. Tipp #9: Einbindung Ein wirklicher und intensiver Austausch mit Digital Natives ist wichtig Neue Denkweisen beeinflussen die Arbeitskultur nachhaltig © WWF
  28. 28. Fazit : Attraktive, kleine und konkrete (Micro)-Tools in Kombination mit Offline-Events sind der Schlüssel, wenn es um Beteiligung und echtes Engagement der Digital Natives geht.
  29. 29. Happy Volunteering!* * Fragen, Anregungen oder Feedback an @melaniegoemmel
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×