Management 2.0 MOOC - Organisation von Lerngruppen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Management 2.0 MOOC - Organisation von Lerngruppen

on

  • 1,341 views

Präsentation für KoordinatorInnen von Lerngruppen zum Management 2.0 MOOC. Details zum MOOC unter http://mgmt20.de

Präsentation für KoordinatorInnen von Lerngruppen zum Management 2.0 MOOC. Details zum MOOC unter http://mgmt20.de

Statistics

Views

Total Views
1,341
Views on SlideShare
870
Embed Views
471

Actions

Likes
0
Downloads
12
Comments
0

6 Embeds 471

http://thomaspleil.wordpress.com 456
http://cloud.feedly.com 11
http://summary 1
http://digg.com 1
https://twitter.com 1
https://thomaspleil.wordpress.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

CC Attribution-ShareAlike LicenseCC Attribution-ShareAlike License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Management 2.0 MOOC - Organisation von Lerngruppen Management 2.0 MOOC - Organisation von Lerngruppen Presentation Transcript

  • Management 2.0 MOOC Organisation von Lerngruppen 16.09.-08.11.2013 http://mgmt20.de @mgmt20mooc
  • Inhalt  Was ist Management 2.0?  Was ist ein MOOC?  Der #mgmt20 im Detail  Ziele  Ablauf  Infrastruktur  Gründung von Lerngruppen 2
  • Was ist Management 2.0?  Der Begriff „Management 2.0“ geht auf Prof. Gary Hamel zurück.  Viele Management-Prinzipien und Methoden stammen aus dem letzten Jahrhundert und sind für die Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts nicht mehr geeignet. Diese nennen wir Management 1.0.  Mit Management ist hierbei nicht nur die Leitungsebene, sondern auch mittleres Management, Projektmanagement, Prozessmanagement und Selbstmanagement der Wissensarbeiter gemeint.  Um in Zukunft erfolgreich zu sein müssen wir neue Prinzipien wie Offenheit, Meritokratie, Zusammenarbeit, Vertrauen etc. auf das Management anwenden.  Die gelebte Anwendung dieser Prinzipen auf das Management nennen wir Management 2.0. 3 View slide
  • Was ist ein MOOC?  Ein MOOC ist eine innovative Lehr- und Lernmethode.  Ein MOOC (massive open online course) ist ein Kurs …  … mit einer großen Teilnehmerzahl (‚massive‘)  … an dem jeder teilnehmen kann (‚open‘)  … und der überwiegend im Netz stattfindet (‚online‘)  MOOCs unterscheiden sich von klassischen e- Learning-Ansätzen wie z.B. Web Based Trainings durch den Grad der Interaktivität der Lernenden.  Man unterscheidet xMOOCs (abgefilmte Vorlesungen, Quizzes) und cMOOCs (Bereitstellung von Impulsbeiträgen, Diskurs zwischen den Teilnehmern).  Der Management 2.0 MOOC ist ein cMOOC. 4 Quelle: http://mgleeson.edublogs.org/files/2012/07/20120721-074913.jpg (nicht CC BY SA) View slide
  • Ziele des Management 2.0 MOOCs  Wir leben in einem Land ohne Öl und Gold, in dem Wissen die wichtigste Ressource ist.  Deswegen müssen wir mit dieser Ressource möglichst gut umgehen.  Management 2.0 ist eine Einstellung, die Wissen und Lernen wertschätzt und dafür förderliche Rahmenbedingungen schafft.  Der Management 2.0 MOOC soll  die Grundidee Management 2.0 vermitteln  konkrete Methoden und Werkzeuge aufzeigen (Toolkit-Idee)  diese an Fallbeispielen praktisch erklären und  die MOOC-Teilnehmer dafür begeistern, neue Ansätze in ihren Organisationen auszuprobieren 5
  • Ablauf des Management 2.0 MOOCs  16.09.-20.09.: Auftaktwoche (Einführung)  23.09.-27.09.: Lernen 2.0 (live vom clc13)  30.09.-04.10.: Projektmanagement 2.0  07.10.-11.10.: Innovation 2.0  14.10.-18.10.: Enterprise 2.0  21.10.-25.09.: Kommunikation 2.0  28.10.-01.11.: Führung 2.0  04.11.-08.11.: Abschlusswoche 6 Ablauf in allen Wochen:  Montag 10:00 Uhr wird Impuls-Material auf scribd.com bereitgestellt.  Diskurs während der Woche über die Xing-Gruppe  Freitag 13:00-14:00 Uhr Google Hangout mit Ex- pertInnen und Fragenklärung
  • Infrastruktur des Management 2.0 MOOCs Xing-Gruppe Management 2.0 – http://xing.com/net/mgmt20 Beitritt = Anmeldung zum MOOC, Foren für alle Themenwochen. Die Xing- Gruppe ist das Haupt-Medium des MOOCs. Twitter – http://twitter.com/mgmt20mooc Postet alle Aktivitäten aus den Xing-Foren. Beim Twittern bitte den Hashtag #mgmt20 verwenden. Scribd – http://scribd.com/mgmt20mooc Hier stellen wir die Impulsbeiträge der ExpertInnen ein. Die Inhalte können per Scribd-App offline gelesen werden. Slideshare – http://slideshare.net/mgmt20mooc Hier stellen wir alle Präsentationen ein. Diigo - http://groups.diigo.com/group/mgmt20 Hier können alle Teilnehmer interessante Links beitragen und kommentieren. Flickr – http://flickr.com/groups/mgmt20 Hier können alle Teilnehmer Bilder z.B. aus Lerngruppen oder Screenshots/Skizzen einstellen. 7
  • Warum Lerngruppen?  Gemeinsam lernt es sich leichter  Zusammen lernen macht mehr Spaß  Das Risiko den MOOC abzubrechen ist durch „Gruppenzwang“ geringer  Die Teilnehmer können auf größeren Wissensschatz und verschiedene Perspektiven zugreifen  Lerngruppen in Organisationen können nach dem MOOC gemeinsam Veränderungsprozesse anstoßen  Lerngruppen in Regionen können zu dauerhaften Lerngemeinschaften werden 8
  • Ideen zur Gründung von Lerngruppen  Lerngruppen sind selbstorganisiert!  Wichtig ist ein 2-3-köpfiges KoordinatorInnen-Team  Lerngruppen-Mitglieder und gemeinsame Lernziele finden  Ort und Zeit festlegen, z.B.  12:00 Uhr Treffen zum Mittagessen (Kantine, Brownbag)  13:00 Uhr Gemeinsame Teilnahme an der Live-Übertragung  14:00 Uhr Reflektion und Nachbesprechung  Gemeinsame Lernumgebung festlegen, z.B.  Gruppe im Intranet (bei Organisationen/Unternehmen)  Facebook-Gruppe  Google+ Community  Gemeinsamer Blog auf wordpress.com  Eine Bitte: offene Lerngruppen bitte im Xing-Marktplatz-Forum posten unter http://bit.ly/mgmt20lerngruppen. 9
  • 10 Quelle: Flickr, froderik, 8283724240 Fragen? Offene Fragen einfach ins Forum „Fragen“ auf Xing posten. Wir werden diese so schnell wie möglich beant- worten.
  • Vielen Dank für Euer Engagement!