Kommunale Steuerung der       Errichtung von  Windkraftanlagen undBeteiligung in Offenbach an         der Queich          ...
Steuerung der Errichtung von WKA im Jahr 2005:Interkommunale Vereinbarung der siebenVerbandsgemeinden im Landkreis Südlich...
Energiebilanz (Stand 2011)                                                                                            Stro...
•Änderung politische Rahmenbedingungen nachFukushima mit der sog. Energiewende.•Atomausstieg•Landesentwicklungsplan (LEP) ...
Idealvorstellung:Konzepte der verschiedenen Projektentwickler /BewertungEntscheidung für einen Anbieter / Bürger-Windräder...
Planerische Rahmenbedingungen:•Überarbeitung Landesentwicklungsplan (Land Rheinland-Pfalz)•Neufassung einheitlicher Region...
Änderung Flächennutzungsplan der VerbandsgemeindeÄnderung Interkommunale Vereinbarung    Überregionale Planung stagniert
Baubeginn nach Änderung der interkommunalen Vereinbarung (Sommer2013): Sechs weitere WindkraftanlagenDirekte Beteiligung d...
Danke für Ihre Aufmerksamkeit
Vortrag Wassyl - Forum 4 - Windkraft - VOLLER ENERGIE 2013
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Vortrag Wassyl - Forum 4 - Windkraft - VOLLER ENERGIE 2013

451 views
376 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
451
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
32
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Vortrag Wassyl - Forum 4 - Windkraft - VOLLER ENERGIE 2013

  1. 1. Kommunale Steuerung der Errichtung von Windkraftanlagen undBeteiligung in Offenbach an der Queich Axel Wassyl Bürgermeister
  2. 2. Steuerung der Errichtung von WKA im Jahr 2005:Interkommunale Vereinbarung der siebenVerbandsgemeinden im Landkreis Südliche Weinstraße,gemeinsam mit der Stadt Landau.•Ziel: Verhinderung von WKA•Inhalt der Vereinbarung: Konzentration auf dieGebiete der VGen Offenbach und Herxheim.•Hintergrund: Touristische Interessen.•Gemarkung Offenbach: Drei Windkraftanlagen.
  3. 3. Energiebilanz (Stand 2011) Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen Photo- Faulgas- Stromverbräuche, für die Konzessionsabgaben gezahlt werden (aus Abrechnung 2011) voltaik BHKW Windkraft Wasserkraft 2011 2011 2011 2011Gemeinde Tarifkunden HT Schwachlast Sonderabkommen Sondervertrags- Insgesamt in kwh in kwh in kwh kunden in kwh in kwh Summe: Bilanz: QuoteBornheim 3.340.107 148.722 369.484 5.604.178 9.462.491 611.733 611.733 8.850.758 6,46%Essingen 3.896.272 205.104 473.909 2.296.538 6.871.823 539.468 539.468 6.332.355 7,85%Hochstadt 4.481.865 232.281 722.576 3.084.819 8.521.541 697.714 697.714 7.823.827 8,19%Offenbach 11.675.793 407.218 1.423.789 17.448.755 30.955.555 1.716.087 110.000 11.472.076 13.298.163 17.657.392 42,96% Insgesamt 55.811.410 3.565.002 110.000 11.472.076 15.147.078 40.664.332 27,14%
  4. 4. •Änderung politische Rahmenbedingungen nachFukushima mit der sog. Energiewende.•Atomausstieg•Landesentwicklungsplan (LEP) IV•Fortschreibung Regionalplan (2011)•Erste Beratungen in den Gremien der Ortsgemeindeund der Verbandsgemeinde > Ausweitung desbestehenden Gebietes (öffentlich)•Abstimmung mit Nachbar-Kommunen
  5. 5. Idealvorstellung:Konzepte der verschiedenen Projektentwickler /BewertungEntscheidung für einen Anbieter / Bürger-Windräder?Anschreiben an Grundstückseigentümer: „Bitte keineVerträge unterschreiben!“EigentümerversammlungEntscheidung Gemeinderat für einen der ProjektentwicklerGrundeigentümer: „Wann geht‘s endlich los?“
  6. 6. Planerische Rahmenbedingungen:•Überarbeitung Landesentwicklungsplan (Land Rheinland-Pfalz)•Neufassung einheitlicher Regionalplan (Verband Region Rhein-Neckar)•Änderung Flächennutzungsplan (Verbandsgemeinde)•Möglicherweise: Aufstellung Bebauungsplan (Gemeinde) mit konkreterAusweisung der Windkraftstandorte Baubeginn Problem Zeitschiene / Wende von der Energiewende? /Einspeisevergütungen (EEG)
  7. 7. Änderung Flächennutzungsplan der VerbandsgemeindeÄnderung Interkommunale Vereinbarung Überregionale Planung stagniert
  8. 8. Baubeginn nach Änderung der interkommunalen Vereinbarung (Sommer2013): Sechs weitere WindkraftanlagenDirekte Beteiligung der Ortsgemeinde über Energie Südpfalz GmbH & Co.KG durch Kooperationsvereinbarung mit einem ProjektentwicklerBürgerbeteiligung über GenossenschaftEnergiebilanz nach Fertigstellung:Ortsgemeinde Offenbach > ca. 200 %Verbandsgemeinde Offenbach > ca. 115 %
  9. 9. Danke für Ihre Aufmerksamkeit

×