Marx

651 views
500 views

Published on

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
651
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Marx

  1. 1. und die Grundlagen des Marxismus
  2. 2. InhaltLebensdatenPhilosophie: Hegel, KantKerngedanken und zentrale ThesenMarx‘ Einfluss: Frankfurter SchuleMarx heute: Theorie der Unbildung
  3. 3. Lebensdaten• 1818 Geboren in Trier• Studium: Philosophie und Jura• 1843 Aufenthalt in Paris: Studium der Geschichte der Französischen Revolution• 1848/49 Chefredakteur der „Neuen Rheinischen Zeitung“ in Köln (Preußen)• 1849 Emigration nach London• 1883 Tod in London
  4. 4. Philosophie Hegels Hegels Dialektik:These  Anthithese  Synthese
  5. 5. Philosophie Hegels ... stellt Marx „vom Kopf auf die Füße“ Marx‘ Dialektik:Klassengesellschaft (These)  Revolution (Antithese)  klassenlose Gesellschaft (Synthese) Der Klassenkampf ist der Motor der Geschichte!
  6. 6. Philosophie HegelsHegels EntremdungsbegriffEntfremdung von der objektiven Welt als sich selbst Wirklichkeit gebendes Subjekt.Entfremdungsdialektik: Selbstbewusstsein des Subjekts  objektive Welt  Aufhebung der Entfremdung (Versöhnung des Subjekts mit der Wirklichkeit)  Neue Entfremdung
  7. 7. Philosophie Hegels... übertragt Marx in die Welt des unterdrückten ArbeitersEntfremdung als Sachzwang: Die Dinge zwingen die Menschen zu einem bestimmten Verhalten.Entfremdung von der Arbeit und dem Produkt als Folge der industriellen Arbeitsteilung.Entfremdung des Konsumenten vom Arbeitswert als „Fetischcharakter der Ware“.
  8. 8. Philosophie KantsKants Aufklärungsdefinition:„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.“
  9. 9. Philosophie Kants... bedeutet bei Marx Aufklärung ist das Erkennen der eigenen materiellen Not als Ungerechtigkeit.
  10. 10. Philosophie KantsKants kategorischer Imperativ: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“
  11. 11. Philosophie KantsEr hat die Pflicht zu erkennen „das derMensch das höchste Wesen für den Menschensei, also mit dem kategorischen Imperativ,alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen derMensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes,ein verlassenes, ein verächtliches Wesensei.“ [Marx, 1843, S.385]
  12. 12. Kerngedanken und zentrale Thesen• Geschichtsphilosophie (Das kommunistische Manifest) Klassenbewusstsein - Klassenkampf und Revolution - Kommunismus und klassenlose Gesellschaft• Kritik der politischen Ökonomie (Das Kapital) - Untersuchung einer kapitalistischen Gesellschaftsformation (Arbeiter WGW, Kapitalist GWG) - Kritik an Smith und Ricardo (Arbeitsteilung, Mehrwert) - Forderung nach Gewerkschaften, etc.• Religionskritik (frühe Werke) „Opium des Volkes“
  13. 13. Marx‘ Einfluss: Frankfurter Schule- Kritische Theorie – Adorno, Horkheimer- Schnittstelle aus Marxismus und Psychoanalyse- inhaltliche Beeinflussung der Studentenbewegung der 70er- Aussagen: „Unterschwellige Beibehaltung der feudalen Herrschaftsverhältnisse“, „verwaltete Welt“, „Kulturindustrie“, „allgemeiner Verblendungszusammenhang“, „instrumentelle Vernunft“, „Halbbildung“…
  14. 14. Marx heute: Theorie der Unbildung- Kapitalismuskritik im Sinne Marx‘ heute- Spricht von latent kranker Gesellschaft- Kapitalisierung des Geistes- Kritik am Geist des new management in Bildungseinrichtungen- keine Transformation einer ehemaligen Industriegesellschaft in eine Wissensgesellschaft – im Gegenteil: Wissen wird industrialisiert!

×