ERDÖL VOR ANGOLA
CHANCE ODER HINDERNIS FÜR DIE WIRTSCHAFTLICHE
ENTWICKLUNG DES LANDES?
LEIF MEIER ZU KOECKER
APRIL 2014, B...
GLIEDERUNG
1. Geofaktorenanalyse
1.1 Naturraum
1.2 Aktuelle Wirtschaftslage
2. Angolas Wirtschaftsstadium vor 15 Jahren
3....
( Topograghische Karte )
- Lage
- Relief
GEOFAKTORENANALYSE
Klima:
• Trockenes Passatklima
• Tropisches Wechselklima
Niede...
- Überwiegend lakritische Böden
- Südlich: braune mediterrane Böden
- Energetisch: Erdöl und Erdgas
- Metallisch: Gold, Ei...
AKTUELLE WIRTSCHAFTSLAGE
Prozentuales Wachstum BIP
Leistungsbilanzsaldo in Mrd. US$
Export Top 5
Import Top 5
• Rohöl (97%...
ANGOLAS WIRTSCHAFTSSTADIUM VOR 15 JAHREN
1975-2002: Bürgerkrieg
• Wirtschaftliche Infrastruktur zerstört
• Produktionsstät...
2000 2005 2011
BIP ( Mrd. USD) 8,4 28,2 104,1
BIP (pro Kopf) 585 1699 5305
Staatsverschuldung (%
BIP)
110,2 44,8 31,5
Schu...
ANGOLA HEUTE ALS ZWEITGRÖßTER
ÖLEXPORTEUR AFRIKAS UND EINBINDUNG IN DEN
WELTMARKT
• Offshoreförderung vor Cabinda
Abgesch...
EINBINDUNG IN DEN WELTMARKT
Licht
Wiederherstellung der Infrastruktur
( Straßen, Flughäfen etc. )
Wachstum des Bruttosozialprodukts
Signifikanter Schu...
BIP in Mrd. USD
Rolle der Regierung
Regierung fördert Entwicklung aller Sektoren
auf Grundlage des BIP Wachstum
Staatliche Bildungsausgaben
in % am BIP
Staatliche Gesundheitsausgaben in %
am BIP
Fazit
Trotz BIP Wachstum und
enorme Kap...
ROLLE DER REGIERUNG ZUR VERBESSERUNG DER
WIRTSCHAFTLICHEN UND GESELLSCHAFTLICHEN
SITUATION IN ANGOLA
• Diversifizierung de...
„Unverantwortliche Menschen, Menschen schlechter Gesinnung haben die Umstände ausgenutzt,
Ressourcen verschwendet und ille...
ROLLE DER INTERNATIONALEN UNTERNEHMEN
Breites Spektrum an internationalen Firmen
8.000.000.000 US$
30 weitere Firmen als K...
EIGENE PROGNOSE – WIE STEHT ANGOLA
ZUKÜNFTIG DAR?
Szenarium a)
• Integration + Förderung anderer Sektoren
• Gerechte Verte...
Realisierbarkeit von Szenarium a) ist fragwürdig
Szenarium b)
Kohärenz
Politischer Willen
Transparenz
Voraussetzung
• Poli...
ERDÖL VOR ANGOLA – CHANCE ODER
HINDERNIS FÜR DIE WIRTSCHAFTLICHE
ENTWICKLUNG DES LANDES?
Grundsätzlich
Ressourcenvorkommen...
Literatur
• Diercke Weltatlas, Westermann Verlag, 1996
• Diercke Weltatlas, Westermann Verlag, 2008
• Die Welt – Der kompl...
Internet:
• http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01-
Nodes_Uebersichtsseiten/Angola_node.h...
Erdöl vor Angola - Fluch oder Segen
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Erdöl vor Angola - Fluch oder Segen

1,409 views
1,158 views

Published on

sind die Erölvorkommen vor der Küste von Angola ein Segen für die Bevölkerung oder nur ein Segen für die Politik, die sich an den Gewinnen bereichert. Wie hat sich das Land seit dem Bürgerkriegsende entwickelt

Published in: Economy & Finance
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,409
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Erdöl vor Angola - Fluch oder Segen

  1. 1. ERDÖL VOR ANGOLA CHANCE ODER HINDERNIS FÜR DIE WIRTSCHAFTLICHE ENTWICKLUNG DES LANDES? LEIF MEIER ZU KOECKER APRIL 2014, BERLIN
  2. 2. GLIEDERUNG 1. Geofaktorenanalyse 1.1 Naturraum 1.2 Aktuelle Wirtschaftslage 2. Angolas Wirtschaftsstadium vor 15 Jahren 3. Aktueller Entwicklungsstand 3.1 UN Kriterien 3.2 Weltbank Kriterien 4. Angola heute als zweitgrößter Ölexporteur Afrikas und Einbindung in den Weltmarkt 5. Licht und Schatten des Ölbooms 6. Rolle der Regierung 7. Rolle der internationalen Unternehmen 8. Eigene Prognose – wie steht Angola zukünftig dar? 9. Fazit mit Bezug zur Leitfrage 10. Quellen
  3. 3. ( Topograghische Karte ) - Lage - Relief GEOFAKTORENANALYSE Klima: • Trockenes Passatklima • Tropisches Wechselklima Niederschlag: • Küstenstreifen < 500mm • Gebirgsregion < 1500mm • Regenzeit: November - April Temperaturen: • Januar ᴓ 25°C • Juli ᴓ 20°C
  4. 4. - Überwiegend lakritische Böden - Südlich: braune mediterrane Böden - Energetisch: Erdöl und Erdgas - Metallisch: Gold, Eisenerz, Phosphat und Uran - Mineralien: Diamanten und Edelsteine - Tropischer Regenwald - Trocken – und Feuchtsavanne Boden- schätze Vege- tation Fazit: Grundsätzlich sehr gute Voraussetzungen für eine florierende Wirtschaft und mittleren Wohlstand Böden Gunstraum
  5. 5. AKTUELLE WIRTSCHAFTSLAGE Prozentuales Wachstum BIP Leistungsbilanzsaldo in Mrd. US$ Export Top 5 Import Top 5 • Rohöl (97%) • Raffiniertes Öl (1,3%) • Diamanten (0,96%) • Erdgas (0,62%) • Schrott (0,099%) • Ausrüstung (23,67%) • Landw. Produkte (14,3%) • Fahrzeuge (14,28%) • Metalle (12,9%) • Nahrungsmittel (12,9%)
  6. 6. ANGOLAS WIRTSCHAFTSSTADIUM VOR 15 JAHREN 1975-2002: Bürgerkrieg • Wirtschaftliche Infrastruktur zerstört • Produktionsstätten in Trümmern • Zinssätze von 200% • Staatsapparat verzehrte 60% des Sozialproduktes  Ruiniertes Land Einziger Lichtblick • Verschonung der Ölindustrie Erste Prozesse nach Friedensschluss • Nationale Versöhnung • Eingrenzung der Staatsdominanz • Debatten über verbesserte Regierungsführung  Verbesserung makroökonomischer Rahmendaten
  7. 7. 2000 2005 2011 BIP ( Mrd. USD) 8,4 28,2 104,1 BIP (pro Kopf) 585 1699 5305 Staatsverschuldung (% BIP) 110,2 44,8 31,5 Schuldendienst am Export (in %) 30,2 Inflationsrate (in %) 325 23 13,5 2000 2005 2011 Gesundheitsausgaben (USD je Einwohner) 8,9 65,9 186,3 Säuglingssterblichkeit je 1000 Lebendgeburten 120,9 115,9 96,4 Alphabetisierungs- Rate in % 68 70 71 Lebenserwartung 45,2 48,5 51,2 Gesundheits – und Bildungsindikatoren nach UN Wirtschaftsindikatoren nach Weltbank Aktueller Entwicklungsstand
  8. 8. ANGOLA HEUTE ALS ZWEITGRÖßTER ÖLEXPORTEUR AFRIKAS UND EINBINDUNG IN DEN WELTMARKT • Offshoreförderung vor Cabinda Abgeschottete Ölindustrie • 98% aller Exporte • 1,73 Mio. Barrel täglich Zweitgrößter Exporteur Afrikas • Reserven: - vergleichbar mit Brasilien + 366 Mrd. Kubikmeter Erdgas • Förderung bis zu 1700m Tiefe • Öleinnahmen als Fundament für - Infrastruktur - Entwicklung des Nichtölsektors  Reduzierung der Ölabhängigkeit Fabrik, Hafen und Hotel in einem: die weltgrößte schwimmende Ölplattform von Total
  9. 9. EINBINDUNG IN DEN WELTMARKT
  10. 10. Licht Wiederherstellung der Infrastruktur ( Straßen, Flughäfen etc. ) Wachstum des Bruttosozialprodukts Signifikanter Schuldenabbau  Mittlerweile unter 20% des BIP Service Sektor schafft Arbeitsplätze Öleinnahmen  Stabilisierung des politischen Systems Durch Ölexport massive Einnahmen für des Staatshaushalt  Armutsbekämpfung ( in kleinem Umfang Schatten Wirtschaftliche Abhängigkeit vom Öl  90% aller Exporte + Bsp.: Ölkrise 2009 Regional unterschiedliches Wachstum  Regionale und soziale Disparitäten Fehlende Investitionen in Bildung, Gesundheit oder einheimische Industrie Mangelende Transparenz Dominierende Korruption Hohe Meeresverschmutzung Zentralisierung der Eliten in „Hot spots“ Licht und Schatten des Ölbooms
  11. 11. BIP in Mrd. USD Rolle der Regierung Regierung fördert Entwicklung aller Sektoren auf Grundlage des BIP Wachstum
  12. 12. Staatliche Bildungsausgaben in % am BIP Staatliche Gesundheitsausgaben in % am BIP Fazit Trotz BIP Wachstum und enorme Kapitalströme werden andere Sektoren vernachlässigt
  13. 13. ROLLE DER REGIERUNG ZUR VERBESSERUNG DER WIRTSCHAFTLICHEN UND GESELLSCHAFTLICHEN SITUATION IN ANGOLA • Diversifizierung der Wirtschaft • Wirtschaftsreformen in Form von - Privatisierung - Restrukturierung  Effizienzerhöhung • Investitionen in - Bildung - Infrastruktur • Pilotmaßnahmen • Kampf gegen Korruption • Zahlungen ausländischer Unternehmen über nationale Banken • Zahlungen in Kwanza • Lizenzbeantragung • Joint Venture • Integration Einheimischer in Unternehmen Maßnahmen nach Innen Maßnahmen nach Außen
  14. 14. „Unverantwortliche Menschen, Menschen schlechter Gesinnung haben die Umstände ausgenutzt, Ressourcen verschwendet und illegal, schädlich und betrügerisch gehandelt“, Jose Eduardo dos Santos, 2009 • Ermittlungsverfahren gegen Präsidenten - Tief verwurzelte Korruption • 2003: - 907 Mio. USD verschwanden Reiche Elite im Hintergrund Korruptes Beamtentum + Staatsapparat Mangelnde Transparenz • Soziale Disparitäten • Ungleiche Verteilung • Stagnation des Nichtölsektors • Vernachlässigung des Bildungswesens Problem der Korruption
  15. 15. ROLLE DER INTERNATIONALEN UNTERNEHMEN Breites Spektrum an internationalen Firmen 8.000.000.000 US$ 30 weitere Firmen als Kosortien Zusammenspiel zwischen Regierung und Unternehmen Personelle Verflechtung zwischen Regierung und Konzernen • Handels- und Finanzoperationen • Steigerung des Investitionsaufkommen • Aufnahme angolanischer Arbeitskräfte • Geringere Löhne • Umgehung von Lizenzen und Richtlinien
  16. 16. EIGENE PROGNOSE – WIE STEHT ANGOLA ZUKÜNFTIG DAR? Szenarium a) • Integration + Förderung anderer Sektoren • Gerechte Verteilung und Partizipation • Arbeitsplätzen und Unternehmertum • Basis für diese Entwicklung: BSP Wachstum in Landwirtschaft Industrie Ölwirtschaft Diamantenförderung Dienstleistungssektor Szenarium b) • Fortgehende Abhängigkeit von der Ölwirtschaft • Fehlendes politisches Interesse • Stagnation anderer Sektoren • Korrupte Eliten • Vorrausgehend:  Geringes BSP Wachstum
  17. 17. Realisierbarkeit von Szenarium a) ist fragwürdig Szenarium b) Kohärenz Politischer Willen Transparenz Voraussetzung • Politische Vertreter und Eliten profitieren momentan • Gesellschaft und lokale Industrie hat schwache Position  Fehlender Druck auf Regierung • Industriestaaten sehen bilateralen Beziehungen im Vordergrund Vergangenheit zeigt, dass Kohärenz, politischer Wille und Transparenz seitens der Politik und der Eliten fehlt
  18. 18. ERDÖL VOR ANGOLA – CHANCE ODER HINDERNIS FÜR DIE WIRTSCHAFTLICHE ENTWICKLUNG DES LANDES? Grundsätzlich Ressourcenvorkommen bedeuten Wettbewerbsvorteile und Grundlage Fazit Nach meinem Erkenntnisstand ist das Vorkommen als Hindernis sowohl für die Entwicklung auf ökonomischer, sozialer und gesellschaftlicher Ebene einzuordnen Indizien 1. Eliten unterbinden die Expansion des Binnenmarkts 2. Korruption verhindert positive Entwicklung des Gini-Koeffizienten 3. Vernachlässigung anderer Sektoren 4. Fehlende Transparenz in Finanztransaktionen 5. Zentralisierung der Kapitalströme auf „Hot spots“
  19. 19. Literatur • Diercke Weltatlas, Westermann Verlag, 1996 • Diercke Weltatlas, Westermann Verlag, 2008 • Die Welt – Der komplette Hausatlas, Bertelsmann, 1997 • Zentralafrika – Fakten und Hintergründe, Verlag an der Ruhr, Nicola Barber, 2007 • Afrika – Ein Kontinent im Wandel, Arena Verlag, Ludger Schadomsky, 2010 Wissenschaftliche Arbeiten • Willi Hahn, Die Perspektiven der wirtschaftlichen Entwicklung Angolas nach Ende des Bürgerkrieges, November 2004 • Kinfu Adisu, The Impact of Chinese Investment in Africa , International Journal of Business and Management, Vol. 5, No. 9, September 2010 • OECD Report, African Economic Outlook 2005 – 2006, page 107 – 118 • Chris Gerrard, Investing in Angola, 2012, http://www.developingmarkets.com/sites/ default/files/DMA-Angola-Report-2012-lr. QUELLEN
  20. 20. Internet: • http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01- Nodes_Uebersichtsseiten/Angola_node.html, 18.1.2014 • http://www.auswaertiges- amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/Angola/Wirtschaft_node.html#doc35 1844bodyText1,18.1.2014 • http://www.auswaertiges- amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/Angola/Wirtschaftsdatenblatt_node. html, 1.2.2014 • http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie- wissen/sendung/2010/tiefsee-erdoel-aus-angola-100.html, 2.2.2014 • http://www.spiegel.de/wirtschaft/foerderboom-in-afrika-angola-steigt-in-die-oel- oberliga-auf-a-636775.html, 15.2.2014 • http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/goldman-sachs-beteiligung-sec- ermittelt-wegen-oelbohrung-in-angola-a-830754.html, 22.2.2014 • http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/oelplattform-vor-angola-ein- technisches-ungetuem-fuer-9-milliarden-dollar-11538708.html, 22.2.2014 • http://www.bundesregierung.de/rohstoffe/und/entwicklung, 1.3.2014 QUELLEN

×