Social Media Strategien
Referentin:
Nadja Bungard, mondpropaganda
17. Juni 2014, 18-20 Uhr
Social Media ist
… der Überbegriff für Medien, in denen Internetnutzer
Meinungen, Eindrücke, Erfahrungen oder Informatione...
Social Media Nutzung in Deutschland
Angaben in %
gesamt 2013
2011
2012
2013
0 10 20 30 40 50 60 70 80
Wikipedia
Video
Priv...
Muss es immer Facebook sein?
→ Unternehmen
→ Zielgruppe
→ Themen
→ Formate
→ Kanäle
Folie *
Home-
page
Home-
page
Twitter
Website
Owned Content
XING
YouTube
Google+
facebookYELP
Social Media ist nicht nur Facebook!
→ Social Media Map 2014 von ovrdrv interactive
http://www.ovrdrv.com/files/knowledge/...
Bei Social Media
geht es um die
digitale Reputation
der Unternehmensmarke.
Mit Social Media bekommen Unternehmen,
was sie nicht kaufen können:
→ Sympathie & Vertrauen
→ Viralität
Community aufbauen
http://www.mondpropaganda.de/online-projekte-mit-social-media-bekannt-machen/
Social Media sind ein
Marktplatz der Meinungen.
→ Gespräche führen, nicht verkaufen
→ Gespräche moderieren nicht kontrolli...
Social Media
funktionieren nur im Zusammenspiel
mit allen
Kommunikationsmaßnahmen:
→ Schnittstellenfunktion
http://www.mondpropaganda.de/blogger-im-gespraech-holger-grethe-von-zendepot/
Social Media planen:
→ Ziele formulieren
→ Zielgruppe definieren
→ Themen festlegen
→ Formate bestimmen
→ Kanäle finden
Zu...
Social Media planen:
→ Welches Budget (Zeit/Geld) steht zur Verfügung?
→ Wer macht mit?
→ Social Media Guidelines festlege...
Beispiel-Strategie: Startup beliya (2012)
Unternehmen
- Charity Handtaschen-Label
Ziel
- Startup mit wenig Budget bekannt ...
20
Vielen Dank
für
Ihre Aufmerksamkeit ...
Kontakt:
Referentin: Nadja Bungard (www.mondpropaganda.de)
Veranstalter: Andrea...
Social Media Strategien #meBerlin
Social Media Strategien #meBerlin
Social Media Strategien #meBerlin
Social Media Strategien #meBerlin
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Social Media Strategien #meBerlin

475 views
374 views

Published on

Einfach mal so mit Social Media loslegen funktioniert nicht. Eine Strategie gehört dazu. In das Wie und Warum gibt diese Präsentation einen Überblick mit Beispielen.

Published in: Social Media
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
475
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
6
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Verschiedene Zahlen kommen zustande:
    - Gesamtzahl beziehlt sich nur auf gelegentliche Nutzer.
    - Erhebungsvergleich in Jahren erfaßte gelegetnlcihe Nutzer und Nutzer, die 1 x wöchtenltlich aktiv sind
  • - immer mehr Konsumenten im Internet werden eigener Reisemanager, Maßschneider, Verleger...
  • - immer mehr Konsumenten im Internet werden eigener Reisemanager, Maßschneider, Verleger...
  • - immer mehr Konsumenten im Internet werden eigener Reisemanager, Maßschneider, Verleger...
  • - immer mehr Konsumenten im Internet werden eigener Reisemanager, Maßschneider, Verleger...
  • - immer mehr Konsumenten im Internet werden eigener Reisemanager, Maßschneider, Verleger...
  • - immer mehr Konsumenten im Internet werden eigener Reisemanager, Maßschneider, Verleger...
  • - immer mehr Konsumenten im Internet werden eigener Reisemanager, Maßschneider, Verleger...
  • - immer mehr Konsumenten im Internet werden eigener Reisemanager, Maßschneider, Verleger...
  • - immer mehr Konsumenten im Internet werden eigener Reisemanager, Maßschneider, Verleger...
  • - immer mehr Konsumenten im Internet werden eigener Reisemanager, Maßschneider, Verleger...
  • - immer mehr Konsumenten im Internet werden eigener Reisemanager, Maßschneider, Verleger...
  • - Startup: Charity Handtaschen-Label- kein Marketing-Budget, deshalb Social Media→ Ziel: - mit Social Media Aufmerksamkeit wecken - und Besuche im Online-Shop steigern→ Zeit: Sommer 2012 bis Weihnachten 2012
  • Social Media Strategien #meBerlin

    1. 1. Social Media Strategien Referentin: Nadja Bungard, mondpropaganda 17. Juni 2014, 18-20 Uhr
    2. 2. Social Media ist … der Überbegriff für Medien, in denen Internetnutzer Meinungen, Eindrücke, Erfahrungen oder Informationen austauschen und Wissen sammeln. http://www.onlinemarketing-praxis.de/glossar/social-media/
    3. 3. Social Media Nutzung in Deutschland Angaben in % gesamt 2013 2011 2012 2013 0 10 20 30 40 50 60 70 80 Wikipedia Video Private Netzwerke Quelle: ard-zdf-onlinestudie.de 2013
    4. 4. Muss es immer Facebook sein? → Unternehmen → Zielgruppe → Themen → Formate → Kanäle
    5. 5. Folie * Home- page Home- page Twitter Website Owned Content XING YouTube Google+ facebookYELP
    6. 6. Social Media ist nicht nur Facebook! → Social Media Map 2014 von ovrdrv interactive http://www.ovrdrv.com/files/knowledge/Social-Media-Map.pdf → Social Media Prisma 2012 Version 5.0 von ethority http://ethority.de/social-media-prisma/
    7. 7. Bei Social Media geht es um die digitale Reputation der Unternehmensmarke.
    8. 8. Mit Social Media bekommen Unternehmen, was sie nicht kaufen können: → Sympathie & Vertrauen → Viralität
    9. 9. Community aufbauen http://www.mondpropaganda.de/online-projekte-mit-social-media-bekannt-machen/
    10. 10. Social Media sind ein Marktplatz der Meinungen. → Gespräche führen, nicht verkaufen → Gespräche moderieren nicht kontrollieren → vom Teilen profitieren Es ist kein Sprint, eher ein Langstreckenlauf!
    11. 11. Social Media funktionieren nur im Zusammenspiel mit allen Kommunikationsmaßnahmen: → Schnittstellenfunktion
    12. 12. http://www.mondpropaganda.de/blogger-im-gespraech-holger-grethe-von-zendepot/
    13. 13. Social Media planen: → Ziele formulieren → Zielgruppe definieren → Themen festlegen → Formate bestimmen → Kanäle finden Zuhören → Verstehen →Sprechen
    14. 14. Social Media planen: → Welches Budget (Zeit/Geld) steht zur Verfügung? → Wer macht mit? → Social Media Guidelines festlegen http://www.bitkom.org/de/publikationen/38337_65251.aspx → Welche rechtlichen Vorgaben gilt es zu beachten? http://de.slideshare.net/mediensprechstunde/abmahnrisiken-im-internet → Was bringt es? Monitoring nicht vergessen! Google Alerts, Webseiten-Statistik, socialmention.com...
    15. 15. Beispiel-Strategie: Startup beliya (2012) Unternehmen - Charity Handtaschen-Label Ziel - Startup mit wenig Budget bekannt machen Zielgruppen - modeaffine Frauen 20+, kaufen online, Bezug zu Charity Produkten - Befragung: 60 % nutzen Facebook Themen - Taschen, Modethemen, Stylings - Charity-Projekte Formate/Kanäle: - zuerst Facebook-Seite, 2-3 Posts pro Woche - dann Blog Ergebnis: - Facebook → über 1000 Fans + 12 % der Webseiten-Besucher von Facebook - Verkauf von 50% der 1. Kollektion innerhalb von 6 Monaten http://www.beliya.de/blog.html
    16. 16. 20 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ... Kontakt: Referentin: Nadja Bungard (www.mondpropaganda.de) Veranstalter: Andrea Rochlitz (www.startbox-berlin.de) www.medien-sprechstunde.de info@medien-sprechstunde.de T: 030-91 68 29 95

    ×