Your SlideShare is downloading. ×

Crowdfunding

435
views

Published on

Wie funktioniert Crowdfunding? Was muss man beachten? Was kann man falsch machen? Eine Einführung anhand eines erfolgreichen Beispiel-Projekts.

Wie funktioniert Crowdfunding? Was muss man beachten? Was kann man falsch machen? Eine Einführung anhand eines erfolgreichen Beispiel-Projekts.

Published in: Travel

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
435
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • hier können wir konkrete Beispiele bringen Die Polizei un Flensburg hat soagar mal gepodcastet ;-) und ein Beerdigungsinstitut - aber das nenne ich am ende
  • hier habe ich das mit der Hemmschwelle beim Newsletter gestrichen - sonst passt es nicht auf eine Folie
  • hier habe ich das mit der Hemmschwelle beim Newsletter gestrichen - sonst passt es nicht auf eine Folie
  • Transcript

    • 1. Crowdfunding Was ist das? Wie funktioniert es? Was kann es leisten? Worauf muss man achten? Gastreferenten Arabella & Holger Niederberger, arabella media
    • 2. Suchanfragen per Google nach dem Begriff „Crowdfunding“ Mai 2010 0 50000 100000 150000 200000 250000 300000 350000 400000 450000 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010
    • 3. Daten und Fakten 2010: Die ersten 2 erfolgreichen Finanzierungen auf „mySherpas und Startnext“ Stand März 2013 • 251 aktive Projekte • 848 erfolgreich finanziert von 1.900 Gesamtprojekten (45 %) • 3.413.323 € eingesammeltes Kapital (Ø pro Projekt 4.025 €) • 153.134 € Höchstbetrag für ein Einzelprojekt • 69 Unterstützer im Schnitt bei erfolgreichen Projekten • 19 % nahmen erfolgreiche Projekte mehr ein als geplant
    • 4. Wie funktioniert es? Crowdfunding funktioniert auf allen Plattformen nach drei Prinzipien: Das Prinzip des „Alles oder nichts“: Projekte werden nur dann finanziert, wenn die Zielsumme komplett erreicht wird. So wird sichergestellt, dass sich die Initiatoren nicht mit einem Teil des Geldes davonmachen. Das Prämien-Prinzip: Je nach Finanzierungsbetrag gibt es eine unterschiedliche Prämie, die von den Iniatoren vorab festgelegt wird. Das Transparenzprinzip: Die Initiatoren und die Plattformen selber informieren so transparent wie möglich über die Entwicklungen der jeweiligen Projekte und halten so die Unterstützer auf dem Laufenden.
    • 5. Welche Projekte werden finanziert? 4,8% 4,8% 5,5% 5,9% 7,5% 11,9% 16,9% 27,4% 0,0% 5,0% 10,0% 15,0% 20,0% 25,0% 30,0% Information Art Fashion Energy Music Films Business Social Causes
    • 6. Ein Beispiel aus der Praxis
    • 7. Was ist “Free on Wheels” „Free on Wheels“ ist ein Projekt, das Menschen zeigen soll, wie viel Freiheit im Rollstuhl eigentlich möglich ist. Seit einem Autounfall sitzt Manuel als „Tetraplegiker“ im Rollstuhl und hat sich seitdem seine Bewegungsfreiheit Stück für Stück wieder erarbeitet. Er möchte zeigen, dass man auch im Rollstuhl reisen kann! Mit einem auf Handgas umgebauten Auto machte er eine Tour durch Amerika. Er fuhr von San Francisco über Los Angeles nach San Diego. Weiter über Palm Springs und Laughlin zum Grand Canyon, nach Kayenta, den Bryce Canyon in die Spielerstadt Las Vegas sowie den Yosemite Nationalpark. Was ist das Ziel? Er möchte Grenzen überwinden und immer mehr Selbständigkeit erreichen – möglich ist das letztendlich immer! Er möchte seine Erfahrung mit Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, teilen. Er möchte all jenen Mut machen, die eigenen Träume umzusetzen, die sich bislang noch nicht an ein solches Projekt rangetraut haben. Mehr Infos unter www.freeonwheels.de
    • 8. Von der Idee zum Projekt • Die Idee Was wollen wir eigentlich erreichen? Wie wollen wir dieses Ziel erreichen? • Die Vorarbeiten Wie finden wir unsere „Crowd“? Wen interessiert´s? Was brauchen wir, um unser Projekt über eine Crowdfunding-Plattform finanzieren zu können? • Die Umsetzung Wie generieren wir ständig neuen Input? Wer pflegt regelmäßig Startnext? • Die Reise Wer macht während der Reise wann was? Wie oft muss etwas Neues rein? • Die Dankeschöns
    • 9. Die “Dankeschöns”
    • 10. Nachhaltigkeit oder Wie geht´s jetzt weiter?
    • 11. Fazit – Wer ein Projekt mit Crowdfunding finanzieren möchte, sollte sich ausreichend Zeit nehmen die Plattformen zu vergleichen. – Nicht nur die Gebühren sollten ein ausschlaggebendes Kriterium sein, sondern auch die Betreuung der Projekte und der eigenen Community – Wähle ich eine Plattform mit thematischer Fokussierung: ja oder nein? – Wie kann ich eine regelmäßige Pflege meiner Projektseite gewährleisten? – Wie kann ich meine Unterstützer fair „ent- bzw. belohnen“ – Soll mein Crowdfunding-Projekt nach der Fertigstellung selbst tragend weiterlaufen? Wenn ja – wie? – Was will ich erreichen?  Wichtig: Wer ist meine Crowd? Wer hat an meinem Projekt Interesse?
    • 12. Tipps Praktische Tipps für das eigene Crowdfunding-Projekt: – www.crowdfunding.de – Gründer-Garage: Erklärung und Tipps zum Crowdfunding (Youtube-Videos) – www.upload-magazin.de – Erfolgsfaktoren für Crowdfunding- Projekte – Indiegogo’s Crowdfunding Field Guide
    • 13. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

    ×