Learntec_2010_Branchenbildungsportale

  • 743 views
Uploaded on

Branchenbildungsportale: Beispielhafte Lösungen, Chancen und Potenziale im Überblick.

Branchenbildungsportale: Beispielhafte Lösungen, Chancen und Potenziale im Überblick.

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
743
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
3
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. <li><ul><li>Mediencommunity – ein Branchenbildungsportal bündelt das Qualifikationswissen der Druck- und Medienwirtschaft </li></ul>Dr-&gt; Lutz Goertz MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung, Essen/Berlin Prof-&gt; Dr-&gt; Anne König Beuth Hochschule für Technik Berlin Thomas Hagenhofer Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien (ZFA), Kassel </li><li>Was erwartet Sie? <ul><li>Was sind Branchenbildungsportale – und wie können sie Ihnen helfen? </li></ul><ul><li>Ein Branchenbildungsportal für die Druck- und Medienbranche </li></ul><ul><li>Einsatzbeispiele für die mediencommunity </li></ul></li><li><ul><li>Was sind Branchenbildungsportale – und wie können sie Ihnen helfen? </li></ul>Dr-&gt; Lutz Goertz MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung, Essen/Berlin </li><li>Überblick <ul><li>Das Problem – Lernen in Unternehmen </li></ul><ul><li>Die Lösung – Branchenbildungsportale </li></ul></li><li><ul><li>Das Problem – Lernen in Unternehmen </li></ul></li><li>Das Problem <ul><li>Ziel: Finden geeigneter Lerninhalte in der Berufsausbildung und der Weiterbildung in Unternehmen </li></ul><ul><li>Lösung 1: Suche im eigenen Unternehmen (Beispiel KMU) </li></ul><ul><ul><li>Inhalte sind nicht vorhanden </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Lern- bzw-&gt; Wissensmanagementplattform ist nicht vorhaben </li></ul></ul><ul><ul><li>Nur Inhalte über das eigene Unternehmen sind auf der internen Plattform abrufbar </li></ul></ul></li><li>Das Problem <ul><li>Lösung 2: Suche im Internet </li></ul><ul><ul><li>Nach Standardinhalten – zu viel Ballast </li></ul></ul><ul><ul><li>Nach einem spezifischen Thema (Arbeitsschutz) </li></ul></ul><ul><ul><li>Nach bestimmten Mitarbeitergruppen (z-&gt;B-&gt; Außendienstmitarbeiter) </li></ul></ul><ul><ul><li>Nach einer Lernmethode (z-&gt;B-&gt; Blended Learning) </li></ul></ul><ul><li>Lösung 3: Öffentliche Portale für Branchen und Fachberufe </li></ul></li><li>Definition: Branchenbildungsportale <ul><li>Branchenbildungsportale betreuen/fördern </li></ul><ul><li>alle Lernprozesse </li></ul><ul><li>alle Qualifikationsstufen (Berufsausbildung, geregelte Weiterbildung, Studium, Lebenslanges Lernen in Unternehmen) </li></ul><ul><li>alle Lerner / Lehrer, Dozenten / Mitarbeiter aus einem Wirtschaftsbereich </li></ul><ul><li>Vernetzung der Interessengruppen (Stakeholders) </li></ul></li><li>One size fits all? </li><li><ul><li>Die Lösung – Branchenbildungsportale </li></ul></li><li>Beispiel 1: Lernen mit Datenbanken - NWB Quelle: www-&gt;nwb-&gt;de; NWB-Verlag, Herne, Deutschland </li><li>Beispiel 2: Community of practice – secretaria-&gt;de Quelle: www-&gt;sekretaria-&gt;de; WRS Verlag, Haufe Fachmedia, Planegg München, Deutschland Portal für Sekretärinnen und Assistentinnen </li><li>Beispiel 3: Lerninhalte und Service – Abo-Plattform Unitracc <ul><li>Informations-, Lern- und Arbeitsplattform für den Kanal- und Rohrleitungsbau </li></ul>Quelle: www-&gt;unitracc-&gt;de; Knowledge Factory GmbH; Bochum , Deutschland </li><li>Beispiel 3: Lerninhalte und Service – Abo-Plattform Unitracc Quelle: www-&gt;unitracc-&gt;de; Knowledge Factory GmbH; Bochum , Deutschland Ich könnte noch als 4-&gt; Beispiel eine Branchenplattform von festo didactic hinzunehmen – dann würde ich das Socken-Chart weiter vorne streichen </li><li>Hindernisse für die Nutzung von Lernportalen <ul><li>Jährliche laufende Kosten (Abonnement) </li></ul><ul><li>Eingeschränkter Funktionsumfang </li></ul><ul><li>„ Unidirektionales Lernen“ – Web 1-&gt;0 </li></ul><ul><li>Keine qualifizierten und anerkannten Zertifikate </li></ul></li><li>Chancen für ein neues Branchenbildungsportal <ul><li>Ausschließlich hochwertiger Service aufgrund bezahlter Dienstleistungen </li></ul><ul><li>Große Vielfalt an Funktionen </li></ul><ul><li>Mit Schwerpunkt auf Teilnahme der Nutzer – Web 2-&gt;0 </li></ul></li><li>Hier können wir Marten starten </li><li><ul><li>Ein Branchenbildungsportal für die Druck- und Medienbranche </li></ul>Prof-&gt; Dr-&gt; Anne König Beuth Hochschule für Technik Berlin </li><li>Zielsetzung der mediencommunity 2-&gt;0 <ul><li>Branchenbildungsportal für die Druck- und Medienbranche, das alternative Wege der Qualifizierung eröffnet </li></ul><ul><li>Zielgruppe sind alle Lernenden, Lehrenden und Weiterbildungsinteressierte </li></ul><ul><li>Einsatz von Web 2-&gt;0-Technologien , die den Wissensaustausch interaktiver machen und die Vernetzung fördern </li></ul><ul><li>Eine zentrale durch Experten qualitätsgesicherte Branchenplattform für Information, Kooperation und Qualifikation </li></ul><ul><li>Im jetzigen Layout online seit November 2009 </li></ul><ul><li>Projektlaufzeit bis 31-&gt;03-&gt;2011 </li></ul></li><li>Die Projektpartner <ul><li>Beuth Hochschule für Technik Berlin </li></ul><ul><li>Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule München (HM) </li></ul><ul><li>MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung, Essen </li></ul><ul><li>Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien (ZFA), Kassel </li></ul></li><li>Unsere Partner Verband Druck und Medien Berlin-Brandenburg eV, Berlin </li><li>Unsere Förderer <ul><li>Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert-&gt; </li></ul><ul><li>Es wird betreut durch den Projektträger Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e-&gt;V-&gt; (DLR)-&gt; </li></ul></li><li>Dynamik der Branche: In 40 Jahren vom Handwerk zu High Tech <ul><li>1969 </li></ul>Bildquellen: Oben links: www-&gt;xlarge24-&gt;de Mitte und unten: Beuth Hochschule für Technik 2010 </li><li>In 10 Jahren von der Druckindustrie zum Mediendienstleister Medien- integration Dienstleistungs- integration hoch gering Druckerei Druck- dienstleister gering hoch Dienstleistungs- diversifikation Druck- und Medien- unternehmen Crossmedialer Medien- dienstleister Technologie- diversifikation </li><li>&nbsp;</li><li>&nbsp;</li><li>&nbsp;</li><li>Aufbau des Branchenbildungsportals </li><li></li><li><ul><li>Einsatzbeispiele für die mediencommunity </li></ul>Thomas Hagenhofer Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien (ZFA), Kassel </li><li>Mediencommunity in der Praxis <ul><li>Drei Nutzungsszenarien </li></ul><ul><ul><li>Auszubildender zum Mediengestalter Digital und Print bereitet sich auf die Prüfung vor </li></ul></ul><ul><ul><li>Gelernter Drucker sucht Erfahrungsaustausch zur Optimierung einer Druckmaschine (Praxisproblem im Beruf) </li></ul></ul><ul><ul><li>Lehrerin an einer Berufsschule bereitet sich auf das Thema „Druckkalkulation“ vor (Expertenwissen) </li></ul></ul>Drei Nutzungsszenarien, aber vier Beispiele, das könnte verwirren-&gt; Stattdessen Beispiel 1a und 1b? </li><li>Ausbildung – Deklaratives Wissen gemeinsam erarbeiten <ul><li>Beispiel 1: Vorbereitung auf die bundeseinheitliche schriftliche Zwischenprüfung </li></ul><ul><ul><li>Thema „Kalkulation von Designleistungen“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Frage: „Was sind Nutzungsfaktoren?“ </li></ul></ul><ul><li>Lösungsansätze: </li></ul><ul><ul><li>Googlesuche: </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>16-&gt;400 Treffer – kein relevanter Treffer auf erster Seite </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Branchensuche in der Mediencommunity: </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>19 Treffer – alle relevant </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Kommentar im Prüfungsvorbereitungswiki : </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Kollaborativer Ansatz – Ständige Verbesserung der Wikibeiträge </li></ul></ul></ul></li><li>Ausbildung – Gemeinsam Lernen in Gruppen <ul><li>Beispiel 2: Fachenglisch für die bundesweite Abschlussprüfung </li></ul><ul><ul><li>Thema: Bedienungsanleitung </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Handlungsorientierte Aufgabe in Lerngruppe mit Kontrolle durch E-Tutorinnen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Gemeinsam und individuell zu lösende Aufgaben </li></ul></ul></ul></li><li><ul><li>Beispiel 3: Problem an einer Druckmaschine mit der Trocknung von Farbe bei bestimmten Papieren </li></ul><ul><ul><li>Lösungen: </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Forum Offsetdrucker-&gt;net </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Interessengruppe für Drucker/innen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Direkt Experten befragen </li></ul></ul></ul></ul>Beruf – Learning on demand </li><li>Lehre – Akteure vernetzen – Wissen gemeinsam erarbeiten <ul><li>Beispiel 4: Junge Lehrerin arbeitet sich in das komplexe Thema „Kalkulation im Bogenoffset-Druck“ ein </li></ul><ul><li>Lösung: Moderiertes Online-Seminar für Lehrer, Ausbilder, Trainer mit Expertenbeteiligung </li></ul><ul><ul><li>Unterschiedliche Sichtweisen auf Kalkulationsansätze mit Expertenbeteiligung diskutieren </li></ul></ul><ul><ul><li>Ergebnis: Spezifikation der Kalkulation für unterschiedliche Einsatzbereiche (z-&gt;B-&gt; Klein-, Mittel- und Großbetriebe) </li></ul></ul></li><li>&nbsp;</li>