Studieninformation Master Medienentwicklung
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
11,431
On Slideshare
376
From Embeds
11,055
Number of Embeds
5

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 11,055

http://mediencampus.h-da.de 11,036
https://translate.googleusercontent.com 12
http://www.google.de 3
http://translate.googleusercontent.com 3
https://www.google.de 1

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Master of Arts Medienentwicklung Modul 4: Wahlpflicht I und II insgesamt 10 CP Modul 2: Medienforschung 5 CP Im Eignungsverfahren werden neben der Einschlägigkeit und der Gesamtnote des Vorstudiums auch verschiedene bei der Bewerbung einzureichende Unterlagen bewertet, die unter anderem Praxiserfahrungen belegen. Modul 3: Themenentwicklung I und II insgesamt 5 CP Modul 6: Medienentwicklung und Konzeption 5 CP Modul 5: Werkstatt/Labor 17,5 CP Modul 1: Werkstatt/Labor 17,5 CP CP: Die Größe der Modulblöcke entspricht dem durchschnittlichen Studien- und Lernaufwand, für bestandene Module werden Credit Points (CP) verliehen – in der Regel 60 CP pro Jahr. Farblegende: Standardmodule    Abschlussarbeiten    Praxisphase    Wahlpflicht, Vertiefungen    überfachliche Qualifizierung Beispielhafte Tätigkeiten: - Agenturen - Kommunikationsabteilungen, - Verlage, - Rundfunkanstalten und –unternehmen - Selbstständigkeit • qualifiziert u.a. für folgende berufliche Positionen: Fach- und Führungsaufgaben in Wirtschaft, Medien, Non-Profit-Organisationen und öffentlicher Verwaltung. Perspektiven . . . . . Master of Arts 10. Semester . . . 9. Semester . . . . . Medienentwicklung 7. Semester 8. Semester . . . • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • Ein qualifizierter Bachelor- oder Diplomabschluss von mindestens 180 Leistungspunkten sowie die Eignung, die in einem besonderen Verfahren festgestellt wird. Medienentwicklung Master of Arts Module. Wie ist das Studium aufgebaut? Die erforderlichen Qualifikationen und Kompetenzen vermitteln die Module des Master-Studiengangs Medienentwicklung. Der Studiengang ist projektorientiert aufgebaut, in den einzelnen Semestern stehen Forschungs-, Konzeptions- oder Beratungsprojekte im Vordergrund. Das erste Studienjahr bietet einen Mix aus Veranstaltungen mit theoretischem Schwerpunkt und angeleiteter Forschungs- und Entwicklungstätigkeit in einer Werkstattumgebung. Das zweite Studienjahr ist mit einem Praxis-Semester auf die berufspraktische Arbeit fokussiert. In Kooperation mit einem Verlag, einer Agentur oder einer Kommunikationsabteilung wird an einem Projekt gearbeitet oder ein eigenes Forschungs- und Entwicklungskonzept im fachbereichseigenen Institut für Kommunikation und Medien (ikum) erstellt. Studierende widmen sich zudem ihrem Masterprojekt. . . . . . Praxisfeld. Was kann ich nach dem Studium tun? Der Master-Studiengang Medienentwicklung bildet Redakteure, Kommunikationsmanager und Berater aus. Die Absolventen arbeiten in: • Agenturen • Kommunikationsabteilungen • Verlagen, Rundfunkanstalten und -unternehmen Zulassungsvoraussetzungen Studieninformation Das Studium. Worum geht es? Während des viersemestrigen Masterstudiums Medienentwicklung begleiten die Studierenden den Medienwandel durch Forschung, konzeptionelle Arbeit und Beratung. Gearbeitet wird in offenen Lehrformen, Klein- und Projektgruppen. Anhand kontinuierlicher Medienbeobachtung identifizieren die Studierenden zukunftsweisende Medienthemen. Die Studieninhalte zielen auf das eigenständige Bearbeiten von Kommunikations- und Beratungsaufgaben im Medienumfeld. Durch das beispielhafte Analysieren von Abläufen in Redaktionen erkennen die Studierenden Innovations- und Optimierungspotenziale. Der Studiengang befähigt auch zum marktgerechten Konzipieren neuer Formate und der Beratung und Unterstützung von Medienorganisationen bei den Herausforderungen eines rapiden Medienwandels. Praktikum/Projekt Masterprojekt und Der Masterabschluss in Forschung und Begleitseminar • qualifiziert für die Laufbahn im Höheren Dienst, 30 CP Entwicklung (ggf. im Ausland) • befähigt zur Promotion, 30 CP Der Master-Studiengang Medienentwicklung
  • 2. Schöfferstraße 3, Gebäude C 10 D-64295 Darmstadt Tel +49.6151.16-7979 info@h-da.de www.h-da.de/ssc www.h-da.de/studium Studiengang Medienentwicklung Max-Planck-Straße 2 Gebäude F 01, Raum 214 D-64807 Dieburg Tel +49.6151.16-9420 journalismus@h-da.de me.h-da.de Akkreditierung. Wie wird die Qualität nachgewiesen? Der Studiengang Medienentwicklung (M.A.) ist akkreditiert durch die Agentur AQUAS. Ihm wurde das Gütesiegel des Akkreditierungrates verliehen. Vorbildung. Was wird vorausgesetzt? Voraussetzung für den Master-Studiengang ist ein Bachelor- oder Diplomabschluss von mindestens 180 Leistungspunkten. Im Eignungsverfahren werden die Einschlägigkeit des Studiums, praktische Vorerfahrungen und Leistungen sowie die fachspezifische Eignung berücksichtigt. Gästehaus E 41 e inb Ste Fic hte s tra ße SSC g we F 01eg rgw rlin lde ich inr tra ße He ö ßd ss B 14 C 13 A 13 B 13 A 11 Ha Darmstadt g rin ub nz ah tob Au A 12 ard trin g B 12 B ( er A 10 A 14 2) 67 /A 26 f ho tba up Ha w as ll Pa hn n e ies C 12 D 20 D 13 p en E 11 E 10 sin SSC C 10 Ka ar ten rrn g ße a str C 11 ss h lo z Sc lat ale gd Ma He ) B3 C 16/C 15/C 14 ße t ra ns ne e Str aß er eim inh E 24 E 23 Schloßgartenstr. e( Str aß rte r kfu Fra n D 11 La bu Die He E 21 E 20 os is de tra Lu Nie Wil ße e he Sa aß lm alb str ine au rck ns str S 4 /11 ma tra aß e ße Bis F e aß eld str e be ng rgs raß elu Ne lst tra ck Ad ge ars ße Hü r tr. D 17 Bir ate he ke nw tst ße D 15 D 12 D 16 aa eg tra St C 10 ße ins D 10 he tra D 14 s R He B 10 ree ide Sp lbe rge Hin Havelstraße rS de tra B 11 nb ße Be Sc ur rlin (B hö gs 3) f fe tra er rst ße Alle e ra lle e ße o fa zh l Ho r-R am au hh rafndg rge rS E 40 Eu ß tra e ge Geo n-B rac rg-S htWe e traß g Te ic (B ch ba Er eg hw bric öhe h en ild th Ma Ol 2 er 6) . Str m k 15 rg, bu Die ch na E 31 E 30 Alexanderstraße Rhönring Herausgeber Hochschule Darmstadt Haardtring 100 D-64295 Darmstadt Stand Dezember 2012 ße a str Ro Nie tr. de r-R r-S (B 4 am 49 dte ) st stä r fe rS tr. äd ter -S Ja tr. hn aß str e Campus Dieburg ns rse Pe te Hö ße tra ah sp E 50 itt hn Sc Al t Da er r Fr mst ied ä ho dter f ns tr. na ch Media F 01 Die B2 6 bu rg ,1 8k m Bewerbung. Wie komme ich an die h_da? Studienbeginn ist jeweils das Wintersemester. Alle Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es im Internet unter: www.h-da.de/bewerbung. Beratung. Wo erhalte ich mehr Antworten? Erste Anlaufstelle für die meisten Fragen zum Studium ist das Student Service Center, kurz SSC. Neben der allgemeinen Studienberatung und Auskunft zu den Details des Bewerbungsverfahrens gibt es hier auch Beratung zur Organisation oder Finanzierung des Studiums. Weitere Informationen zum Studiengang Medienentwicklung/Master und Kontaktdaten zu Ansprechpartnern unter: www.journalismus.h-da.de/me. Für die Themen BAföG oder Studentisches Wohnen ist das Studentenwerk Darmstadt zuständig. Mehr dazu unter: www. studentenwerkdarmstadt.de. Sollten Sie planen, während ihres Studiums einige Zeit im Ausland zu verbringen, wenden sie sich bitte an die Abteilung Internationalisierung: www.h-da.de/international. Hochschule Darmstadt. Was kann ich erwarten? Wer eine praxisnahe, wissenschaftlich fundierte Hochschulbildung und einen erfolgreichen Berufseinstieg anstrebt, sollte an der Hochschule Darmstadt (h_da) studieren. Denn laut „Wirtschaftswoche“ belegt die h_da einen Spitzenplatz im Ansehen deutscher Personalchefs. Die Hochschule Darmstadt ist bekannt für: • effektive Studienorganisation • kurze Studienzeiten • in das Studium integrierte Praxisphasen in kooperierenden Unternehmen • optimale Vorbereitung auf den Berufseinstieg „Wandel und sein Managen wird unser zentrales Thema werden.“ Christian Lindner, Chefredakteur Rhein-Zeitung, Koblenz „Es ist ja zu erwarten, dass Smartphone, Twitter, Tablet-PC und soziale Netzwerke nicht die letzten neuen Vertriebskanäle sein werden.“ Dr. Alexander Mäder, Ressortleiter Stuttgarter Zeitung