Social Games Chancen und Stolpersteine

881 views

Published on

Helmut Hutterer
Socialspiel: Co-Founder und CEO
http://socialspiel.com/

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
881
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
54
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Social Games Chancen und Stolpersteine

  1. 1. Social GamesChancen und Stolpersteine
  2. 2. Helmut Hutterer Socialspiel: Co-Founder und CEODavor: neo Software, Rockstar Games, Team Vienna, Deep Silver
  3. 3. • Independent Social Games Startup• Free to play Browser Games• Eigene IPs
  4. 4. • Gegründet Mai 2010• Start zu viert, jetzt zu fünft• 2010 Push released auf FB und Hi5• Peak 210k MAU• Zweiter Titel in Entwicklung
  5. 5. Gute Zeiten für Devs
  6. 6. Warum?• Digital Distribution• “Kleine” Budgets• Kein typisches Video Games publishing Modell• Existierende Communities• Noch immer starkes Wachstum• Laufend Veränderungen
  7. 7. Wie leg ich los? Ziele
  8. 8. Einfache Konkrete Ziele• Top 10 auf Appdata• 10k Daily Active Users in zwei Wochen• Release am 23. May 2011• 1000 Likes auf Facebook eine Woche nach Launch
  9. 9. Drei Wichtige Fragen• Was für ein Spiel will ich entwicklen?• Wer soll mein Spiel spielen?• Wo will ich in einem Jahr sein?
  10. 10. Social Games = Service• Free to Play• Entwickler und Spieler kommunizieren miteinander• Das Produkt ist lebendig
  11. 11. Bevor man endgültig los legt• Verstehe die Platform• Kenne deine Zielgruppe• Kenne dein Business Modell• Technologie?
  12. 12. Social Game Design• In vielen Bereichen kaum Unterschiede zu anderen Games• Design über den Launch hinaus• Oft sehr Content lastig• Zwei große neue Bereiche für Designer
  13. 13. Social Game Design
  14. 14. Engagement Design
  15. 15. Retention Design
  16. 16. Metrics• Combiniere Metrics und User Feedback• Geben dir selten Antworten• Stellen aber immer die richtigen Fragen• Metrics sind nicht Kreativ “The plural of anecdote is not data.” (Elitist Jerks)
  17. 17. Key Performance Indicators• Retention is King• Virality is the Queen• DAU• ARPU & ARPPU
  18. 18. Retention• Möglichst viele der Initialen Spieler sollen am nächsten Tag wieder kommen. Und am Tag darauf, und am Tag darauf,...• Retention “verlängert” Viralität• 30+% nach dem ersten Tag ist ein guter Wert
  19. 19. Virality• K-factor: größer 1 gut, kleiner 1 schlecht• K= i*conv%• i = sent invites• conv% = conversion of sent invites Bsp.: 10 Invites mit conversion von 20% = K2
  20. 20. User Lifetime Value
  21. 21. Was ist mit den anderen Metrics?• Zuerst die KPI’s in den Griff bekommen• Nur eine Handvoll gleichzeitig• Funnels sind Super
  22. 22. Metrics Sichtbar Machen• Verwende existierende Tools• Jeder im Team sollte Zugang haben• Metrics sind ziemlich cool
  23. 23. Marketing und PR ohne Geld• Erstelle einen Marketing & PR Plan• Cross Promotion auf FB• Finde Partner zum Cross-Promoten• Benütze gratis Kanäle• Arbeite mit der Presse
  24. 24. www.socialspiel.comhelmut@socialspiel.com Helmut Hutterer

×