1.4 Kofax Partner Connect 2013 - Gewinnen mit Kofax - Pharma Industry Success Story

248 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
248
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

1.4 Kofax Partner Connect 2013 - Gewinnen mit Kofax - Pharma Industry Success Story

  1. 1. Success Story - Pharma-IndustrieNutzung von MultifunktionsgerätenAutomatisierung und ComplianceRainer Winter
  2. 2. Kunde aus dem Bereich Pharma - Industrie Projekt ist „druckfrisch“ und aktuell in der Umsetzung. Der Kunde darf daher noch nicht als Referenz genannt werden. Der Deal ist in Zusammenarbeit mit einem unserer Partner entstanden. Bisher lediglich geringe Nutzung von KC durch den Kunden. 2
  3. 3. Projektinhalte: Worum geht es?Projekt Dezentrale Erfassungslösung mittels Multifunktionsgeäten. Automatisierung manueller Tätigkeiten in der Dokumentenbearbeitung. Beschleunigung der Prozesse und Erzielen von Compliance. SAP – Anbindung. 3
  4. 4. Projektinhalte: AufgabenstellungProzess 1 = TM-Prozess (Technische Maßnahme) Derzeit papierbasiert, Formulare werden kopiert und weitergeleitet. Aufgrund gesetzlicher Anforderungen ist eine exakte Dokumentation des Prozesses notwendig. => Ziel: Compliance und ProzessbeschleunigungProzess 2 = W+I Prozess Umfangreiche, nachgelagerte Dokumentation zur Archivierung. Ziel: Einfache Ablage, Anbindung an das Archiv. 4
  5. 5. Projektinhalte: Aufgabenstellung (Fortsetzung) Nutzung der vorhandenen Infrastruktur, keine Beschaffung zusätzlicher Scan-Geräte Dezentrale Nutzung, Vermeidung einer zentralen Erfassung und damit bedingter Verzögerungen Anbindung an SAP, Aufruf der Dokumente direkt über SAP. Einfache Benutzerführung Einzeldokumente und Stapelbetrieb möglich. 5
  6. 6. Projektinhalte: Der KundenwunschGewünschter Prozess Authentifizierung des Mitarbeiters am MFP und Auswahl des Prozesses. Spezielles Menü erscheint, um eine Indexierung und Eingaben vornehmen zu können. Scannung zur Erfassung der jeweiligen Dokumente (mit MFPs verschiedener Hersteller). Verknüpfung von Beleg mit SAP-Vorgangsnummer über Barcode. Ohne Barcode kann die Vorgangsnummer manuell eingegeben werden. In einem Kommentarfeld auf dem Display, soll zusätzliche Information übermittelt werden können. Benutzerführung über das MFP-Display. Darstellung der erfassten Kerninformationen auf dem Display. Aufbereitung und Bild-Optimierung der Scans. Übergabe an SAP und Archivierung. Weitere Bearbeitung der Vorgänge in SAP. Audittrail zur Verfügung stellen. 6
  7. 7. Projektinhalte: Der KundenwunschHardware Anforderungen des Kunden Canon Multifunktionsgeräte vorhanden HP Multifunktionsgeräte vorhanden Zukunftssicherheit durch Unterstützung möglichst vieler Hersteller Optionelle Unterstützung der Authentifizierung durch eine Karte Wie fühlt sich die Lösung für den Kunden an? 7
  8. 8. Prinzipielle Darstellung des Prozess-AblaufsSlide 8  Portfolio Übersicht für BARC
  9. 9. Prinzipielle Darstellung des Prozess-Ablaufs Image Classification & Optimization Meta Data Business Process, SAP, Archive, Audit-Trail. W+I Process Applic. Name Birth Passprt No Date No 1234 Smith 1972 654321 5678 Miller 1965 123974 9631 Jones 1981 723532 5281 Woods 1958 378476Slide 9  Portfolio Übersicht für BARC
  10. 10. Der DealSoftware Lizenzen und Support (Partner + Kofax) Lizenzen für 43 MFPs Kofax Front Office Server Standard SupportDienstleistungen (Partner) Projektmanagement Installation Server und Infrastruktur Entwicklung TM – Dokument Entwicklung W+I – Prozess SAP – Anbindung Implementierung und Änderung SAP – ProzessGrößenordnung> €50K 10
  11. 11. Der DealZeitliche Abfolge: Beginn Anf. September 2012 Klärung der Anforderungen Ende Sept 2012 POC im Oktober 2012 Finale technische Klärungen und Angebot Dez 2012 Bestellung Januar 2013 11
  12. 12. Wie wurde das Projekt gewonnen?Partnerschaftliche Zusammenarbeit: Technische Klärung (Architektur, Anbindung an SAP, benötigte Produkte) Besprechung des Aufwands und Abschätzung der Dienstleistungen Darlegung der Offenheit der Lösung und Zukunftsfähigkeit Klärung spezieller Kundenanforderungen Nur der Partner hält den Dialog mit dem Kunden. Fragen wurden Partner/Kofax intern geklärt. 12
  13. 13. Wie wurde das Projekt gewonnen?Warum Kofax? Breite Unterstützung von MFP – Herstellern (zukunftssicher) Durchgängige Lösung aus einer Hand Gute SAP – Anbindung Durchgängige Geschäftsprozesse von SAP bis zum MFP-Display Flexible Menüführung je nach User-Profil Erfolgreicher POC 13
  14. 14. Wie wurde das Projekt gewonnen?Warum hat der Wettbewerb verloren? Gute Kundenbeziehung des Partners Beste Umsetzung der Anforderungen im POC Geringste TCO der Kofax Front Office Server - Lösung Wettbewerb hat eine geringere Flexibilität bzgl. Schnittstellen und Hardware – Unterstützung unterschiedlicher MFPs. 14
  15. 15. Ausblick in die Zukunft2013 Weitere MFPs des Konzerns aus anderen Geschäftsbereichen Zusatzgeschäft mit SW Lizenzen und Dienstleistungen Neuer Pharma Kunde in der Angebotsphase mit 13 MFPs Verwenden und Ausrollen der Erkenntnisse in der Branche 15
  16. 16. Success Story - Pharma-IndustrieWir freuen uns auf weitere Erfolgemit Ihnen als Partner !!!Rainer Winter

×