• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Kreisjugendring Workshop
 

Kreisjugendring Workshop

on

  • 3,030 views

 

Statistics

Views

Total Views
3,030
Views on SlideShare
1,965
Embed Views
1,065

Actions

Likes
4
Downloads
43
Comments
0

11 Embeds 1,065

http://medialdigital.de 817
http://michastext.tumblr.com 119
http://feeds2.feedburner.com 46
http://globonet.at 34
http://boutofcontext.com 33
http://safe.tumblr.com 4
http://feeds.feedburner.com 4
http://us-w1.rockmelt.com 3
http://flavors.me 2
http://www.netvibes.com 2
http://blog.globonet.ch 1
More...

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel

Kreisjugendring Workshop Kreisjugendring Workshop Presentation Transcript

  • Immer und überall vernetzt Wie junge Menschen Medien nutzen Vortrag beim Führungskräftetag des Kreisjugendring München 24. November 2011 Ulrike Langer
  • Eine Zeitschrift ist ein iPad, das nicht funktioniert Link
  • Faktor Mobile
  • Wachstumsmarkt Mobiles Internet • Im Jahr 2014 werden weltweit mehr Menschen mobil ins Internet gehen als über PCs. • Jeder fünfte Deutsche surft mobil im Internet. • Vor einem Jahr tat das erst jeder Zehnte. Quellen: Morgan Stanley, Bitkom
  • immer schnellere Durchdringung des Marktes mit mobilen internetfähigen Endgeräten • der iPod brauchte 1,5 Jahre um sich eine Million mal zu verkaufen • das iPhone brauchte 1 Jahr um sich 5 Mio mal zu verkaufen • das iPad brauchte 1 Jahr um sich 20 Mio mal zu verkaufen • Googles mobiles Betriebssystem Android brauchte 1 Jahr um sich 100 Mio mal zu verkaufen Quelle: KCPB
  • Kommunikations- und Mediennutzungsverhalten junger Menschen• Unter 30 Jahren ist fast jeder online (bei Senioren über 60 jeder Vierte)• Vier von fünf jungen Menschen wollen mobil jederzeit erreichbar sein• Für Digital Natives ist das Internet als Informations- medium wichtiger als Zeitungen und Zeitschriften. Quelle: Bitkom Studie Netzgesellschaft 2011
  • 95 % der unter 30-Jährigen sind im Netz Quelle: Bitkom Studie Netzgesellschaft 2011
  • Internetnutzungsdauerjunger Menschen weitaus höher als bei Älteren Quelle: Bitkom Studie Netzgesellschaft 2011
  • Ein Leben ohne Bücher ist möglich, aber kein Leben ohne Internet oder Handy Quelle: Bitkom Studie Netzgesellschaft 2011
  • A day without media(Experiment an der University of Maryland)Feldversuch mit 200 Studenten, die einen Tag lang ohne elektronische Medien auskommen sollten
  • wesentliche Erkenntnisse:• Sie haben den Tag gehasst. In ihrer Welt bedeutet ein Tag ohne Handy oder Internet soziale Isolation.• Sie unterscheiden nicht zwischen etablierten und persönlichen Nachrichten. Alles vermischt sich im persönlichen Nachrichtenstrom.• Junge Erwachsene beschäftigen sich ständig mit SMS und Facebook• Sie könnten ohne Fernseher oder Zeitungen leben, aber nicht ohne Handy, Internet und iPod.
  • Faktor soziales Netz
  • neues Medienmodell:altes Medienmodell: “one to many” Kommunikation “many to many” Kommunikation
  • Gary‘s Social Media Count
  • Stars
  • LinkSami Slimani aus Stuttgart (21)YouTube-Kanal: >260.000 Abonnenten, bis zu 7stellige Abrufe pro VideoTwitter: > 45.000 FollowerFacebook-Seite: >82.000 Fans.
  • Mein iPhone und ich Philipp Riederle aus Bayern (16) YouTube-Link Video-InterviewLesetipp zum Thema YouTube: Deutschland - Deine Videostars, ZDF Hyperland Blog
  • als Suchmaschine
  • „Wenn die Nachricht wichtigist, dann wird sie mich finden“(ein US-Student, zitiert in der New York Times, März 2008)
  • MeineStartseiteim Netz?
  • Meine Startseite im Netz!
  • Mein Nachrichtenticker + Kommunikationstool: Tweetdeck
  • Facebook - weltgrößter Nachrichtenverteiler
  • Facebook Nutzerzahlen Sept. 2011 • 800 Millionen aktive monatliche Nutzer weltweit Deutschland: 22 Mio. (aktive Nutzer im vergangenen Monat) Quelle: Facebookbiz.de
  • Twitterweltweit 100 Mio. aktive Nutzer
  • Zahl der Twitterkonten, von denen wöchentlich auf Deutsch getwittert wird: 27.000 265,000 480.000 550.000 März 2009 März 2010 März 2011 Sept. 2011 Quelle: Webevangelisten
  • Wieviel wird getwittert? aktuell: pro Tag weltweit mehr als 200 Mio. Tweets
  • Der persönlicheNachrichtenstrom
  • Den persönlichenNachrichtenstromgibt es aber auch in ansprechender Gestaltung ...
  • paper.li Verlinkte Beiträge inkl. Fotos undVideos der über 1000 Twitter-Nutzer, denen ich folge
  • Twitter Times
  • Trapit
  • FlipboardDemovideo
  • Was bedeutet das fürMedien und Organisationen, die junge Menschen ansprechen wollen?
  • traditionelle Rolle: Sender > Empfänger „One to many“ Kommunikation
  • neue Rolle: Jeder Empfänger ist zugleich auch Sender Medien und Kommunikationsprofis sind Gleiche unter vielen „many to many“ Kommunikation
  • Neue Wege: Öffentliche Entwicklungneuer Formate Hybride Programme TV/Internet
  • Elektrischer Reporter:Öffentliche Formatentwicklung beim ZDF
  • Rundshow initiiert vonRichard Gutjahr(freier Journalist, BR-Moderator und Blogger aus München)
  • Philosophie: “Wir sind der Meinung, dass in naher Zukunft alle Medien digital undmultimedial sein werden. Wir sind der Meinung, dass die meisten Menschen dann ihreInformationen zuallererst im Internet suchen werden. Und wir sind der Meinung, dasssich all diese Menschen in Online-Gemeinschaften vernetzen werden. Zum Beispiel aufInternet-Plattformen wie fudder aus Freiburg.” fudder
  • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
  • Vernetzung? Auf eine Plattform klicken: medialdigital.de mail@medialdigital.de medialdigital Facebook-Seite @mauisurfer25 (Twitter) Xing, LinkedIn, Google+ Friendfeed, Vimeo