TECHNISCHE DIENSTLEISTUNGEN FÜRTURNAROUNDS IN PETROCHEMISCHENANLAGENUntersuchungsraumDeutschland|Österreich|SchweizWHITE P...
WHITE PAPERINHALTAUSGANGSSITUATION                                                                                        ...
WHITE PAPERTechnische Dienstleistungen fürTurnarounds in petrochemischen AnlagenDeutschland, Österreich, SchweizAusgangssi...
Energiebranche anzubieten. 24 Prozent der be-                    schätzte Umsatz dieser Anbietergruppe (Grundla-fragten Pe...
Betreiber werden neue Abwicklungsmodelle ent-                                 realisieren viele Betreiber der Petrochemie ...
nachhaltigen Erhöhung des Auftragsvolumens.Einen weiteren Trend stellt die Abkehr von Groß-abstellungen dar. Um die steige...
WHITE PAPERT.A. Cook Research &                                             Biografie des AutorsStudiesDer Bereich Researc...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

White paper technische Dienstleistungen für Turnarounds in petrochemischen Anlagen

654 views

Published on

White Paper zu einer Studie über technische Services für Anlagenstillstände und Revisionen von petrochemischen Anlagen.
Mehr Infos unter www.tacook.com

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
654
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

White paper technische Dienstleistungen für Turnarounds in petrochemischen Anlagen

  1. 1. TECHNISCHE DIENSTLEISTUNGEN FÜRTURNAROUNDS IN PETROCHEMISCHENANLAGENUntersuchungsraumDeutschland|Österreich|SchweizWHITE PAPER
  2. 2. WHITE PAPERINHALTAUSGANGSSITUATION 3AUFGABENSTELLUNG 3ZIELSETZUNG 3MARKTHINTERGRUND & MARKTVOLUMEN 3MARKTTEILNEHMER & WETTBEWERB 4PROBLEMSTELLUNG 5MARKTENTWICKLUNGS-TRENDS 5T.A. COOK RESEARCH & STUDIES 7ABBILDUNGENTURNAROUND-ANBIETER MITGENERALUNTERNEHMER-KOMPETENZEN 4GRUPPIERUNG DER TOP 12 ANBIETER 5 2 T.A. Cook Consultants White Paper 01/2011 | Technische Dienstleistungen für Turnarounds in petrochemischen Anlagen DACH
  3. 3. WHITE PAPERTechnische Dienstleistungen fürTurnarounds in petrochemischen AnlagenDeutschland, Österreich, SchweizAusgangssituation ZielsetzungIn Raffinerien und der Petrochemie vollzieht sich Industrielle Großanlagen, wie sie u. a. in derderzeit ein starker Wandel bei der Nachfrage chemischen Industrie betrieben werden, müssennach Produkten und der regionalen Verteilung in regelmäßigen Abständen aus gesetzlichen undder Produktionskapazitäten. Ein wesentlicher technischen Gründen stillgelegt und generalüber-Erfolgsfaktor für einen Produktionsstandort ist die holt werden. Dieser Vorgang wird in der petro-Verfügbarkeit der Anlagen. Ein Ausfall der Pro- chemischen Industrie als Shutdown-/Turnaround-duktionsanlagen bedeutet enorme Einnahmever- Projekt bezeichnet. Ziel der im Mai 2010 erstmalsluste. Erfolgreiche Turnarounds (TAR) sind von veröffentlichten T.A. Cook Studie war einerseitsstrategischer Bedeutung. Der Erfolg dieser Pro- die Herausarbeitung von Entwicklungspotenzialenjekte hängt in hohem Maße von der Kompetenz des Marktsegmentes und andererseits die Schaf-externer technischer Dienstleister ab, die im fung von mehr Markttransparenz auf Anbieter-Zusammenspiel mit den Anlagenbetreibern einen und Nachfragerseite.Stillstand durchführen. Die Kosten vonTurnarounds bewegen sich häufig im hohen Die vordergründige Zielsetzung der Studie ist diezweistelligen Millionenbereich, in manchen Fällen Abgrenzung und Definition des Marktes fürgar im dreistelligen Bereich. Planung, Organisati- Turnarounds in petrochemischen Anlagen inon und Durchführung der Stillstände sind daher Deutschland, Österreich und der Schweiz. Durchdeutlich anspruchsvoller als reine Routinein- diese Abgrenzung soll dem Leser ein fundierterstandhaltungsarbeiten. Die aktuellen Herausfor- Überblick über die Anbieter und Nachfrager tech-derungen bei Stillstandsprojekten seitens der nischer Dienstleistungen in diesem Markt gebotenAnlagenbetreiber lauten deshalb: werden.• Reduktion der spezifischen TAR-Kosten• Minimierung der Stillstandsdauer Markthintergrund &• Beherrschung der Komplexität von Still- Marktvolumen standsprojekten Der Markt für Turnaround-/Shutdownmanage-Die Dienstleistungsunternehmen übernehmen für ment-Dienstleistungen liegt bei 610 Mio. Euro prodie Anlagenbetreiber eine besondere Verantwor- Jahr, so das Ergebnis der Studie. Das Marktvolu-tung, da TAR-Projekte zum überwiegenden Anteil men für diese spezialisierte Dienstleistung istmit externem Personal realisiert werden. überraschend hoch und daher interessant für technische Dienstleistungsanbieter. Das Gesamt-Aufgabenstellung nachfragevolumen im Bereich der Raffinerie- standorte erreicht ca. 2,1 Mrd. Euro bezogen auf einen Stillstandszyklus von fünf Jahren. Annuali-Vor dem ausgeführten Hintergrund ist es über- siert und bereinigt entspricht dies ca. 345 Mio.raschend, dass es bis zum heutigen Zeitpunkt Euro. Das ermittelte Nachfragevolumen für Cra-keine umfassende Analyse des deutschsprachigen cker (Olefin-Anlagen) liegt bei 76 Mio. Euro undMarktes für TAR-Dienstleistungsanbieter in der das für petrochemische Anlagen bei ca. 188 Mio.Petrochemie gibt. T.A. Cook setzt sich in der Euro pro Jahr.Studie „Technische Dienstleistungen fürTurnarounds in petrochemischen Anlagen“ erst- Zur Ermittlung des Marktvolumens wurden 39malig mit der Nachfrager- und Anbieterseite petrochemische Produktionsstandorte und 159auseinander und verschafft einen zusammenfas- Anbieter von technischen Dienstleistungen unter-senden und detaillierten Marktüberblick. sucht und detailliert befragt. Es wurden insge- samt 99 Interviews dieser Befragungsgruppe ausgewertet. Dies entspricht einem Anteil von knapp 50 Prozent. Die befragten Teilnehmer sind überwiegend in der petrochemischen und chemi- schen Industrie tätig. 63 Prozent der Unterneh- men geben an, ihre Dienstleistungen auch in der 3 T.A. Cook Consultants White Paper 01/2011 | Technische Dienstleistungen für Turnarounds in petrochemischen Anlagen DACH
  4. 4. Energiebranche anzubieten. 24 Prozent der be- schätzte Umsatz dieser Anbietergruppe (Grundla-fragten Personen sind als Geschäftsführer tätig, ge der Schätzung bilden Befragungen) liegt bei40 Prozent sind Führungskräfte und 26 Prozent ca. 180 bis 230 Mio. Euro pro Jahr (siehe Abbil-der Befragten stufen sich als Turnaround- dung 1).Experten ein. Dies bedeutet, dass 7 Prozent der Anbieter (beiInsgesamt finden pro Jahr ca. 70 Anlagenabstel- einer Gesamtheit von 159 betrachteten Unter-lungsprojekte im betrachteten Marktsegment nehmen) anteilig ca. 30 Prozent des gesamtenstatt. Für den Zeitraum von 2010 bis 2020 identi- Marktvolumens (610 Mio. Euro / Jahr) umsetzen.fiziert die Studie insgesamt 108 große Betrachtet man die im Wettbewerb stehendenTurnaround-Projekte (mit einem Volumen über Anbieter im Einzelnen, so wird deutlich, dass die30 Mio. Euro pro Projekt). Dabei ist zu erkennen, Gruppe der „TAR-Anbieter mit GU-Kompetenz“dass die Jahre 2011, 2013, 2016, 2017 und 2019 über den höchsten Bekanntheitsgrad verfügt. Soals Geschäftsjahre mit einer geringeren Anzahl wurden alle Dienstleistungsanbieter im Rahmenvon relevanten TAR-Projekten prognostiziert der Erhebung gebeten, ihre drei wichtigstenwerden. Wettbewerber zu nennen. Am Häufigsten wurden die Anbieter ThyssenKrupp Xervon, Voith ERMO und die BIS Group genannt, gefolgt von MCE Ost,Marktteilnehmer & Ebert Hera und der WWV WärmeverwertungWettbewerb Merseburg. Unter Berücksichtigung relativer Umsätze, Res- TAR- sourcen und Kompetenzen, lassen sich drei TAR- Umsätze spezifische Gruppen (Abbildung 2) herausstellen: (geschätzt) Marktdominierend sind ThyssenKrupp Xervon, in Mio. Euro Voith ERMO und die BIS Group. Voith und die BIS Group sind teilweise TAR-Newcomer und durch Nr. TAR GU-Anbieter von bis den Zukauf von MCE (heute BIS Group) und ERMO (heute Voith Industrial Services) mit in die 1 BIS Group (gesamt) 35 40 führende TAR-Anbietergruppe aufgestiegen. Die BIS Group ist vor allem aufgrund von Zukäufen Voith Industrial Service ERMO zum umsatzstärksten TAR-Anbieter aufgestiegen. 2 30 35 GmbH Alle drei Anbieter sind grundsätzlich gleich gut positioniert. ThyssenKrupp Xervon und BIS Group 3 Hertel GmbH Germany 25 30 sind in Bezug auf ihre Zielgruppe gegenüber Voith ERMO breiter aufgestellt, da Voith ERMO 4 ThyssenKrupp Xervon GmbH 25 30 insbesondere auf Raffinerie-Kunden fokussiert ist. Die Befragung hat ergeben, dass Voith ERMO aus 5 Ebert Hera Gruppe 12 15 Sicht der Betreiber über das attraktivste TAR- Projektgeschäftsmodell verfügt. WWV Wärmeverwertung GmbH 6 10 15 & Co. Im Mittelfeld folgen die Unternehmen WWV, Ebert Hera, Hertel und Weber. Mit Ausnahme von 7 MCE Industrietechnik Ost (heu- 10 15 Hertel handelt es sich um mittelständische Anbie- te BIS) ter. Auch diese Anbieter sind sehr wohl in der Lage, TAR-Projekte als Generalunternehmer zu Weber GmbH & Co. Rohrlei- übernehmen. Als Hauptkontraktoren koordinieren 8 12 15 tungsbau und Industrieanlagen sie auf Kundenwunsch eine Vielzahl von Sub- Unternehmen. Hertel und Ebert Hera sind proak- 9 Rohrer Group 8 12 tiv mit der Marktanteilserweiterung beschäftigt, da beide Unternehmen durch Zukäufe und Inves- 10 IMO Industriemontagen GmbH 6 10 titionen den Markt erschließen. Weber und WWV wachsen vorwiegend weiter aus erfolgreichen 11 Infracor Technik 3 6 Kundenbeziehungen heraus. Die dritte Gruppe bilden Infracor und Tectrion, die als Chemiepark- 12 TECTRION Instandhaltungslö- 3 5 Service-Dienstleister vorwiegend ihren lokalen sungen Markt kontrollieren. Hier bleibt abzuwarten, ob sich diese Anbieter mit ihrem Kooperationsnetz- Summe 179 228 werk Kundengruppen außerhalb ihrer StandorteAbbildung 1 | Turnaround-Anbieter mit Generalunternehmer- erschließen oder mittelfristig Kooperationen mitKompetenzen anderen „TAR-GU-Anbietern“ eingehen. Es ist davon auszugehen, dass sich große TAR-ProjekteDie dominierende Anbietergruppe am Markt bil- (die sehr viele Ressourcen benötigen) mit allenden die so genannten „Turnaround-Anbieter mit drei Anbietern gleichzeitig aus Konkurrenzgrün-Generalunternehmer-Kompetenzen“. Der ge- den nur schwer verwirklichen lassen. Seitens der 4 T.A. Cook Consultants White Paper 01/2011 | Technische Dienstleistungen für Turnarounds in petrochemischen Anlagen DACH
  5. 5. Betreiber werden neue Abwicklungsmodelle ent- realisieren viele Betreiber der Petrochemie Ver-stehen, die sehr attraktive Wachstumschancen luste. Die vorschnelle Annahme, dass aufgrundfür die mittelständischen Anbieter bringen. des reduzierten Produktionsvolumens und gerin- geren Margen Instandhaltungsarbeiten und Still- standsprojekte vorgezogen werden, hat sich nicht bewahrheitet. Jeder Herstel- ler achtet auf seinen Cashflow und vermeidet es Geld auszugeben, das BIS Group Voith nicht unbedingt ausgegeben werden Ermo muss. Folglich ist auch das Projektge- TKX schäft sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Anbieter gehen überwie- gend von weiteren Fusionen und einem starken Preiswettbewerb aus. TAR-MANPOWER WWV Ebert Hera MCE Ost Marktentwicklungs- Hertel IMO Trends Weber Im Rahmen der Studie wurden die Rohrer Teilnehmer gebeten, Einschätzungen zu zukünftigen Marktentwicklungen Tec- Infra abzugeben (Online-Befragung). Auf der trion -cor Grundlage dieser Einschätzungen und weiterer Expertenbefragungen erfolgte die Formulierung von Arbeitsthesen. TAR-KOMPETENZ Basierend auf einer anschließendenAbbildung 2 | Gruppierung der TOP 12 Anbieter Delphi-Befragung, in die ausgewählte Experten seitens der Betreiber als auch der technischen Dienstleister einbezogen wurden,Problemstellung konnten acht Trends zur Entwicklung des „Turnaround-Marktes für technische Dienstleis-Aus Sicht der Betreiber haben die am Markt er- tungen bis 2020“ herausgestellt werden. In zweikennbaren Ressourcen-Probleme in den letzten Befragungsrunden haben sich die Experten mitJahren vor allem zugenommen, da der Markt von absehbaren Zukunftsfaktoren beschäftigt undGroßabstellungen geprägt war. Ein weiterer Eng- deren Wahrscheinlichkeit bewertet sowie kom-passfaktor in diesem Zusammenhang sind die mentiert. Aufgrund der angewandtenbegrenzten Zeitfenster für Stillstandsprojekte Delphi-Methodik erfahren die ausgewählten Ar-(Frühjahr, Herbst). Die Befragung der Anlagenbe- beitsthesen eine hinreichende Vertiefung in Formtreiber hat aufgezeigt, dass diese von ca. 1.500 von Trend-Aussagen. Zwei Trends werden nach-verfügbaren TAR-Schlossern (mechanische Ge- folgendend vorgestellt:werke) auf dem deutschen Markt ausgehen.Tatsächlich sind die Ressourcen nicht so knapp, Bis 2020 erwarten die Experten einen Rückgangwie vermutet wird. Die Analyse der Anbieter legt der Gesamtnachfrage nach technischen Dienst-dar, dass ca. 1.100 mobile Mitarbeiter permanent leistungen für Turnarounds um 20 Prozent. Zweifür TAR-Projekte zur Verfügung stehen. Hinzu wichtige Triebkräfte dieser Entwicklung sind einekommen nochmals ca. 2.000 für TAR qualifizierte sinkende Nachfrage nach Erzeugnissen der Pet-Rohrschlosser, die über die Gruppe „Poolfirmen“ rochemie und die Verlagerung von Anlagenkapa-oder spezialisierte Sub-Unternehmen als „verlän- zitäten in den mittleren Osten und nach Asien.gerte Werkbank“ vertraglich in TAR-Projekte Der Nachfragerückgang in 2009 ist nur zum Teileingebunden werden. Insgesamt ist davon aus- durch die weltweiten wirtschaftlichen Spannun-zugehen, dass allein im Gewerk Mechanik ca. gen zu erklären. Außerdem sind Maßnahmen zur3.000 Mitarbeiter am Markt verfügbar sind, die Verbesserung der Energieeffizienz und der Ein-sich auf TAR-Projekte spezialisiert haben. satz so genannter ‚grüner Technologien’ zur Energiegewinnung ausschlaggebend. Der sinken-Die Studie macht deutlich, dass sich der Markt im de Bedarf sorgt dafür, dass ein Überangebot anUmbruch befindet. Einerseits positionieren sich Verarbeitungskapazitäten besteht. Entgegenge-neue Anbieter von technischen Dienstleistungen setzt ist im Zeitraum von 2011 bis 2016 mit ei-am Markt. Andererseits sind die Betreiber petro- nem zusätzlichen Auftragsvolumen aufgrundchemischer Anlagen dabei, die bisherigen Strate- eines erhöhten Investitionsaufwandes der Anla-gien der Abwicklung von Turnarounds neu zu genbetreiber zu rechen. Im Rahmen des Investi-überdenken. Nicht nur die Anbieter von techni- tionsstaus der letzten 12 bis 18 Monate wurdenschen Dienstleistungen sind aufgrund von Auf- Investitionsprojekte ausgesetzt und Turnaround-tragsrückgängen stark von der Krise in 2008 und Projekte verschoben. Das vorübergehende Nach-deren Auswirkungen betroffen. In Folge dessen holbedürfnis führt jedoch nicht zu einer 5 T.A. Cook Consultants White Paper 01/2011 | Technische Dienstleistungen für Turnarounds in petrochemischen Anlagen DACH
  6. 6. nachhaltigen Erhöhung des Auftragsvolumens.Einen weiteren Trend stellt die Abkehr von Groß-abstellungen dar. Um die steigenden Risikenbesser zu managen, werden zukünftig wiedervermehrt Teilabstellungen durchgeführt. Dadurchwird die Effizienz der Instandhaltungsarbeitenwährend eines Turnarounds verbessert undgleichzeitig die Gefahr finanzieller Ausfälle ver-mindert. Teilabstellungen von Anlagen sind ausSicht der Betreiber einfacher zu handhaben undkönnen teilweise sogar während des Tagesge-schäftes abgewickelt werden. Andererseits wech-seln über 50 Prozent der befragten Anlagenbe-treiber regelmäßig einen ihrer Hauptkontrakto-ren. Für Markteinsteiger besteht somit eine guteChance, neue Aufträge im Umfeld vonTurnaround-/Shutdown-Projekten zu erhalten.Hierfür liefert die T.A. Cook-Studie eine Entschei-dungsgrundlage, indem sie dem Leser in kom-primierter Form Informationen über den Marktfür technische Dienstleistungen zur Verfügungstellt. 6 T.A. Cook Consultants White Paper 01/2011 | Technische Dienstleistungen für Turnarounds in petrochemischen Anlagen DACH
  7. 7. WHITE PAPERT.A. Cook Research & Biografie des AutorsStudiesDer Bereich Research & Studies beschäftigt sich Mateus Siwek ist als Projekt-mit detaillierten Markt- und Unternehmensanaly- leiter Studien bei T.A. Cooksen im Umfeld von Asset Performance Manage- & Partner Consultants GmbHment. Der Fokus des Teams liegt in der systemati- für die Erstellung von Markt-schen Aufbereitung und Beantwortung aktueller studien und -analysen imMarktanforderungen sowie zu erwartender Ent- Bereich Asset Performancewicklungen und deren Konsequenzen für die Management verantwortlich.Marktteilnehmer. Neben den jeweiligen Themen- Zuvor war er bei einemstudien werden Trendberichte erarbeitet und spe- Marktforschungsunterneh-zifische Knowledge-Datenbanken gepflegt, die im men im Bereich Utility tätigRahmen individueller Auftragsstudien genutzt und wirkte an der Erarbei-werden können. tung unterschiedlicher Studien mit. T.A. Cook ist eine auf Asset Performance Management spezialisierte Managementberatung mit Büros in Berlin, Bir- mingham, Houston, London, Raleigh und Rio de Janeiro. Kernkompetenz des Beratungsunternehmens ist die nachhal- tige Implementierung von Asset, Service und Operations Excellence. Als Change-Management-Spezialist setzt das Beratungshaus messbare Produktivitäts- und Wertsteigerung um. T.A. Cook bietet hierzu umfangreiche Dienstleistun- gen an, die alle Managementprozesse – von der Strategie über die Führung bis zur Organisation – nachhaltig auf Effektivität und Effizienz ausrichten. Die T.A. Cook Academy ist darüber hinaus führender Tagungsveranstalter für internationale Konferenzen und Seminare zum Asset Performance Management. Dazu zählen jährliche Summits wie die MainDays sowie Events zu Shutdown & Turnaround oder Capex Management. Kunden von T.A. Cook sind anlagenin- tensive Unternehmen der Prozess- und Utility-Industrie sowie deren Infrastruktur-Dienstleister. Hierzu zählen Unter- nehmen der Branchen Erdöl, Chemie, Kunststoff, Pharma, Bergbau, Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie Gas-, Wasser- und Stromversorger. T.A. Cook & Partner Consultants GmbH Leipziger Platz 2 | 10117 Berlin Telefon (030) 88 43 07-0 | Telefax (030) 88 43 07-30 Anne Fischer-Werth | Mail: a.fischer-werth@tacook.com www.tacook.com 7 T.A. Cook Consultants White Paper 01/2011 | Technische Dienstleistungen für Turnarounds in petrochemischen Anlagen DACH

×