Teil 2: Neue Generation. Neue Medien. Neues Medienverhalten.<br />Salzburg, 26. April 2010<br />
Hoher durchschnittlicher Medien Konsum. <br />Quelle: The Nielson Co. 2008 und 2009<br />
Zunehmendes Multitasking.<br />Quelle: AdAgeInsights: Whitepaper „The On-Demand Generation Generation M2, „Media in theLiv...
Steigende Medien-Aussetzung und Konsum.<br />
Andere Generation – andere(neue) Mediennutzung. <br />All generations agree - the line between professional and personal l...
Megatrends: Social Media & Mobile. <br />
Mehr SMS als Telefonate. <br />
Verwendung von Mobiltelefonen und sozialen Netzwerken steigt (auch in Kombination).<br />Quelle: Pew Internet and American...
Soziale Netzwerke. Social Networking Sites (SNS).<br />gehören zu den beliebtesten Sites im Internet. Facebook und MySpace...
11<br />Soziale Netzweke im Web 2.0: Veränderte Kommunikationswege.<br />Traditional<br />Audience<br />Institutional Voic...
Motivationsgründe.<br />Quelle: Anderson Analytics<br />
Hauptanwender SNS: Teens und Twens.<br />Quelle: Anderson Analytics<br />
Wichtigsteinternationale SNS:<br />LinkedIn <br />- Doubled its size in the past year<br />-15.8 million people in the US<...
13 million people in the US</li></ul>MySpace<br /><ul><li>March 2009  55.9 million visitors
2nd in total size</li></ul>Facebook<br /><ul><li>March 2009  69.1 million visitors
- 1st in total size</li></li></ul><li>Entwicklung der Userströme.<br />
16<br />(Image source: Brian Solis and Jesse Thomas)<br />http://www.briansolis.com/2008/08/introducing-conversation-prism...
Ein Auszug auch in Österreich relevanter SNS.<br />
Facebook.com: Das digitale Du.<br />Seit 2008 beliebtestes SN unserer Zeit<br />Einfach gestaltete Website, auf der Nutzer...
Facebook in Österreich.<br />
MySpace.com: Personalisierte Verbindungen.<br />gilt als eines der ersten SN<br />entwickelte sich 2004 und ermutigte Musi...
MySpace.com<br />
Twitter.com:  Was machst Du gerade?<br />Seit 2006.<br />Kostenloser Microblogging Dienst.<br />Nutzer kommunizieren über ...
Twitter.com<br />
YouTube.com<br />
Flickr.com<br />
Ausblick SNS.<br />
Fazit. <br />Paradigmenwechsel im Medienangebot und Medienverhalten.<br />Quantensprung in der Kommunikation binnen 10-20 ...
Quo vadis?<br />
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Vortrag elternbildung st_virgil_part2_neu_20100426

482

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
482
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Vortrag elternbildung st_virgil_part2_neu_20100426

  1. 1. Teil 2: Neue Generation. Neue Medien. Neues Medienverhalten.<br />Salzburg, 26. April 2010<br />
  2. 2. Hoher durchschnittlicher Medien Konsum. <br />Quelle: The Nielson Co. 2008 und 2009<br />
  3. 3. Zunehmendes Multitasking.<br />Quelle: AdAgeInsights: Whitepaper „The On-Demand Generation Generation M2, „Media in theLivesof 8 to 18 Year Olds“, The Kaiser Family Foundation, April 12 2010<br />
  4. 4.
  5. 5. Steigende Medien-Aussetzung und Konsum.<br />
  6. 6. Andere Generation – andere(neue) Mediennutzung. <br />All generations agree - the line between professional and personal life is blurring<br />Quelle: Lexis Nexis Technology Gap Survey April 2009<br />
  7. 7. Megatrends: Social Media & Mobile. <br />
  8. 8. Mehr SMS als Telefonate. <br />
  9. 9. Verwendung von Mobiltelefonen und sozialen Netzwerken steigt (auch in Kombination).<br />Quelle: Pew Internet and American Life Projectt: Gaming andCivic Engagement Survey of Teens/Parents, Nov 2007-Feb 2008<br />
  10. 10. Soziale Netzwerke. Social Networking Sites (SNS).<br />gehören zu den beliebtesten Sites im Internet. Facebook und MySpace gehören zu Top 10 meist frequentierten Websites weltweit.<br />Websites, die Nutzer mit ähnlichem Hintergrund und Interessenshorizont verbinden.<br />basieren auf Profilen und ermutigen Nutzer mit relativ ähnlichem Hintergrund, sich zu treffen und Beziehungen miteinander zu knüpfen.<br />setzen voraus, dass Nutzer ein Profil erstellt, das zeigt, wer er oder sie ist, um sich dann austauschen zu können. Die Profile sind individuell anpassbar, der Eigentümer hat volle Kontrolle darüber, was auf der Profilseite angezeigt wird. <br />
  11. 11. 11<br />Soziale Netzweke im Web 2.0: Veränderte Kommunikationswege.<br />Traditional<br />Audience<br />Institutional Voice<br />Social Media<br />Blogs<br />Communities<br />
  12. 12. Motivationsgründe.<br />Quelle: Anderson Analytics<br />
  13. 13. Hauptanwender SNS: Teens und Twens.<br />Quelle: Anderson Analytics<br />
  14. 14. Wichtigsteinternationale SNS:<br />LinkedIn <br />- Doubled its size in the past year<br />-15.8 million people in the US<br />- 3rd in total size<br />Ning <br /><ul><li>One million social networks </li></ul>- YoY traffic up 283 percent <br />- 5.6 million people in the US<br />Forrester definition of Groundswell<br />“A social trend in which people use technologies to get the things they need from each other, rather than traditional institutions like corporations”<br />The transition from “shouting” to “participation and conversation” is a fundamental change in Marketing<br />Bebo<br />- YoY traffic up 148 percent <br />- Strong in Europe<br />- 6.1 million people in the US <br />Twitter<br /><ul><li>YoY traffic is 2,565 percent
  15. 15. 13 million people in the US</li></ul>MySpace<br /><ul><li>March 2009 55.9 million visitors
  16. 16. 2nd in total size</li></ul>Facebook<br /><ul><li>March 2009 69.1 million visitors
  17. 17. - 1st in total size</li></li></ul><li>Entwicklung der Userströme.<br />
  18. 18. 16<br />(Image source: Brian Solis and Jesse Thomas)<br />http://www.briansolis.com/2008/08/introducing-conversation-prism.html<br />Das Social Media Prisma.<br />
  19. 19. Ein Auszug auch in Österreich relevanter SNS.<br />
  20. 20. Facebook.com: Das digitale Du.<br />Seit 2008 beliebtestes SN unserer Zeit<br />Einfach gestaltete Website, auf der Nutzer andere über sich informieren können (Namen, Geburtstag, Lieblingssendung, Aufenthaltsort, etc.)<br />Beliebt zur Nutzung des Fotowerkzeugs, welches das Markieren von Bildern („Tagging“) erlaubt.<br />Durch die Vielzahl von Features und Apps ist weiteres Wachstum vorprogrammiert. <br />
  21. 21.
  22. 22. Facebook in Österreich.<br />
  23. 23. MySpace.com: Personalisierte Verbindungen.<br />gilt als eines der ersten SN<br />entwickelte sich 2004 und ermutigte Musiker, ihre Werke neuen Hörern zur Verfügung zu stellen<br />Profilseiten sind um einiges individualisierbarer als die von Facebook (eigenes Hintergrunddesign, einfaches Teilen von Musik, etc.)<br />unterstützt keine Anwendungen von Fremdanbietern oder Unternehmen.<br />
  24. 24. MySpace.com<br />
  25. 25. Twitter.com: Was machst Du gerade?<br />Seit 2006.<br />Kostenloser Microblogging Dienst.<br />Nutzer kommunizieren über kurze Textnachrichten von maximal 140 Zeichen.<br />Schneller Informationsaustausch. <br />Verdrängt zusehends komplexere Tools wie den Instant Messager.<br />
  26. 26. Twitter.com<br />
  27. 27. YouTube.com<br />
  28. 28. Flickr.com<br />
  29. 29. Ausblick SNS.<br />
  30. 30. Fazit. <br />Paradigmenwechsel im Medienangebot und Medienverhalten.<br />Quantensprung in der Kommunikation binnen 10-20 Jahren.<br />Fast unübersehbare Vielzahl an (online) Angeboten.<br />Schere zwischen Digital Migrants und Digital Natives.<br />„ON-DEMAND GENERATION“ als Pusher und Hauptnutzer der Entwicklung. <br />
  31. 31. Quo vadis?<br />
  32. 32. Digital Natives are just Kids.<br />
  33. 33. René Massatti Martrix Agentur für neue KommunikationSchwarzenbergplatz 51030 WienTel.: +43 1 205 11 01r.massatti@martrix.atwww.martrix.at<br />
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×