• Like
  • Save
HSO Handelsschule
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

HSO Handelsschule

on

  • 465 views

 

Statistics

Views

Total Views
465
Views on SlideShare
465
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    HSO Handelsschule HSO Handelsschule Document Transcript

    • KV College HSO Executive HSO KaderschuleHandelsschule HSO Handelsschule HSO KV CollegeKaderschuleDie führende Schweizer Handelsschule.Karriereperspektiven für Aufsteiger.ExecutiveHSO Wirtschaftsschule Schweiz AGBaselElisabethenanlage 11 • CH-4051 BaselT 061 272 61 00 • F 061 272 61 01basel@hso.chBernMaulbeerstrasse 10 • CH-3011 BernT 031 312 64 64 • F 031 312 74 74bern@hso.chLuzernWeinmarkt 9 • CH-6004 LuzernT 041 500 50 50 • F 041 500 50 51luzern@hso.chSt. GallenSt. Leonhardstrasse 74–76 • CH-9000 St. GallenT 071 272 11 33 • F 071 272 11 32st.gallen@hso.chThunAarestrasse 38B • CH-3600 ThunT 033 225 44 55 • F 033 225 44 59thun@hso.chZürich facebook.com/witerchoAndreasstrasse 15 • CH-8050 Zürich twitter: @witerchoT 043 205 05 05 • F 043 205 05 06Basel | Bern | Luzern | St. Gallen | Thun | Zürichzurich@hso.ch hso.ch
    • HSO. Das Bildungsprogramm Mit ihrem einmaligen, durchgehend aufeinander abgestimmten HSO Executive Programm macht die HSO den Bildungsweg frei, von der kaufmän- HSO Kaderschule nischen Grundbildung bis zum betriebswirtschaftlichen Doktorat. HSO Handelsschule HSO KV CollegeProfessional DBADoctorate Doctor of Business AdministrationInternationale EMBABachelor- und Executive Master of Business AdministrationMasterdiplome Mehrjährige Managementpraxis FH Bachelor of Arts (FH) in BetriebswirtschaftSchweizerische Fachhochschul- HFW NDS BWL NDS MVL ML VL studium mitBerufs- und integriertem Dipl. Betriebswirt- Dipl. Betriebswirtschafter / -in NDS HF Dipl. Marketing- und Verkaufsleiter / -in NDS HF Eidg. dipl. Eidg. dipl.Höhere Fachprü- Abschluss als schafter / -in HF (BASc Bachelor of Applied Science in General Management) (BASc Bachelor of Applied Science in Marketing) Marketingleiter / -in Verkaufsleiter / -infungen, Höhere Dipl. Betriebswirt- (BASc Bachelor Eidg. Nachdiplomstudium HF Eidg. Nachdiplomstudium HF of Applied ScienceFachschule für schafter / -in HF in BusinessWirtschaft HFW Administration) Qualifizierte Berufspraxis Eidg. Diplomstudium HF TK HWD DA UO FF FIN HR MF VF Technische Wirtschafts- Direktions- Spezialist / -in Führungsfachleute Finanzfachleute HR-Fachleute Marketingfachleute Verkaufsfachleute Kaufleute fachleute assistent / -in Unternehmens- Eidg. Fachausweis Eidg. Fachausweis Eidg. Fachausweis Eidg. Fachausweis Eidg. Fachausweis Eidg. Fachausweis Fachausweis VSK Eidg. Fachausweis organisation Eidg. Fachausweis KVK SB FIN SB HR MarKom Kadervorkurse Sachbearbeiter / -in Sachbearbeiter / -in Marketingassistent / -in in den Bereichen Management, Leadership und Finance Rechnungswesen Human Resources Eidg. zertifiziert (optional, je nach Vorbildung) Zertifikat HSO Eidg. zertifiziertSchweizerische HD HD KV B- / E-Profil KV M-Profil DHFähigkeits- Kaufleute Kaufleute Kaufleute Kaufleute Detailhandelsfachleutezeugnisse mit Handelsdiplom VSH Handelsdiplom VSH Eidg. Fähigkeitszeugnis Eidg. Berufsmaturität Eidg. Fähigkeitszeugnis Praktikum — Integriertes Berufspraktikum für Kaufleute und Detailhandelsfachleute ­ BFD BFD Büroangestellte Büroangestellte mit Bürofachdiplom VSH mit Bürofachdiplom VSH
    • «Meine berufliche Zukunft ist mir wichtig. Die HSO liefert das Rüstzeug dazu.» Fabienne Aggeler Ehemals Studentin an der HSO Handelsschule, heute Kauffrau und Hochbauzeichnerin4
    • Inhalt 02 Willkommen an der HSO! 03 HSO. Praxisorientiert und wirtschaftsnah 04 Das Baukastensystem der HSO 05 Programm Handelsschule Bürofachdiplom VSH Handelsdiplom VSH 07 Abend- und Eintageshandelsschule Unterrichtstage / Unterrichtszeiten 08 Lektionenplan Handelsschule Handelsschule VSH 09 Stoffprogramm VSH / KV 10 Gut zu wissen 12 Schulgeld Zu guter Letzt Die AnmeldungEin Wort an die LeserinnenWenn wir in dieser Broschüre vonStudenten sprechen, so mei­­nen wir damitselbstverständlich auch Sie, die Studen-tinnen. Der Einfachheit und dem leichte-ren Verständnis halber verwenden wir diegrammatikalisch korrekte und neutralePluralform: die Studenten, die Dozenten,die Mitarbeiter. 1
    • Willkommen an der HSO!Die HSO Die HSO Wirtschaftsschule ist eine einzigartige Erfolgs- geschichte. Ihr Rezept: praxisorientierte Wirtschafts-verbindet Menschen bildung.vermittelt Kompetenzen Die HSO gehört zu den führenden Wirtschaftsschulenentwickelt Wissen der Schweiz. Sie ist konsequent auf die Bedürfnisse desund schafft Perspektiven Marktes ausgerichtet. Und dies seit 1954. Der Kern ihres Erfolges ist die kompetenz- und praxisorientierte Wirt- schaftsbildung auf Basis des dualen Bildungssystems,Witercho mit HSO. welches die Schweiz zu einem der erfolgreichsten Län- der der Welt macht. Gegründet als moderne Wirtschaftsschule in Zürich- Oerlikon ist die HSO heute an sechs Standorten mit über 3000 Studierenden vertreten. Als gesamtschweize- rische Wirtschaftsschule macht sie den Weg von der kaufmännischen Grundbildung bis zum betriebswirt- schaftlichen Doktorat frei. Das Einmalige daran: Das HSO Bildungsangebot bringt Berufs- und Kaderleute auf ihrer Karriereleiter zum nächsthöheren Ziel — dank durchgehend aufeinander abgestimmtem Bildungspro- gramm. Dieses reicht von eidgenössischen Diplomen und Nachdiplomen über europäisch anerkannte Bache- lorprogramme bis hin zu global akkreditierten Master- und Doktoratsprogrammen. Heute verlangt der Markt nach Menschen mit dem höchstmöglichen Grad an national und global wirksamer Handlungskompetenz und Gestaltungskraft. Die HSO setzt hier den Hebel an. Für den Erfolg ihrer Studieren- den und für eine funktionierende und florierende Wirt- schaft. Stefan Leuenberger, Co-CEO Sven Kohler, Co-CEO Prof. Dr. Günther Singer, Co-CEO Dr. Beat Nägelin, Verwaltungsratspräsident (v.l.n.r.)2
    • HSO. Praxisorientiert und wirtschaftsnahDas Angebot an Aus- und Weiterbildungen ermöglicht eineoptimale Abstimmung auf die individuellen Berufsziele KV College Das HSO KV College ist die kaufmännische Berufsfach- und Maturitätsschule für Einsteiger. Durch die persönli- che Begleitung und die vollumfängliche und individuelle Praktikumsvermittlung schafft die HSO einen gelunge- nen Start ins Berufsleben. Handelsschule Die HSO Handelsschule ist das Sprungbrett für ambitio- nierte Berufsleute. Mit ihren zahlreichen Anschluss- möglichkeiten ist die fundierte kaufmännische Zusatz- bildung der Türöffner für den beruflichen Um- und Aufstieg. Kaderschule Die HSO Kaderschule vermittelt aufstrebendem Kader die Handlungs- und Entscheidungskompetenz, welche Ihren weiteren beruflichen Aufstieg sichert. Das modu- lar aufgebaute Bildungsprogramm garantiert dabei den direkten und nahtlosen Zugang zum immer höheren Abschluss. Executive Die HSO Executive Business School ist für Kaderleute die Brücke zum globalen Wirkungsfeld. Die konsequent praxisorientierte Managementbildung im international akkreditierten Format schafft nachhaltigen Gestal- tungs- und Führungsanspruch im nationalen und inter- nationalen Wirtschaftsumfeld. 3
    • Das Baukastensystem der HSOVom kaufmännischen Abschluss bis zum ManagementdiplomDie Lehrgänge der HSO sind im Baukasten- Innerhalb jedes Moduls ist festgelegt, welche Inhalte durch Unterrichtspräsenz und welche in Form von selb-system aufgebaut. Damit steht Ihnen eine ständiger Lerntätigkeit erworben werden können. In dergrosse Auswahl an Ausbildungswegen offen Regel sind die Module so gestaltet, dass sie nicht nur für einen einzelnen Abschluss angerechnet werden, son-und Sie haben die Möglichkeit, Ihr Studium dern Teil mehrerer möglicher Abschlüsse darstellen.optimal auf Ihr Berufsziel und Ihre aktuelle Dadurch haben Sie während Ihres Studiums eine grös- sere Auswahl an Ausbildungswegen.Lebenssituation abzustimmen. Selbstverständlich können einzelne Module oder Lehr- gänge auch unabhängig von einem Abschluss besucht werden, zum Beispiel zur gezielten persönlichen Weiter- bildung. Bei entsprechendem Nachweis können Studen- ten für einzelne Themenbereiche oder ganze Module vom Unterricht dispensiert werden. Für den angestreb- ten Abschluss müssen jedoch alle Prüfungen abgelegt werden. Mit dem Abschluss der Handelsschule legen Sie das Fundament für eine breite Auswahl an weiterführenden Fach- und Kaderausbildungen. Bitte informieren Sie sich anhand folgender Broschüren zu >> HSO Kaderschule >> HSO Executive Broschüren, Beratungstermine und weitere Informatio- nen zur Modularisierung der Handelsschule erhalten Sie beim HSO-Schulsekretariat.Rebekka Bürgi Besar Rexhepaj Yves-André Schlapbach Kathrin Maxa-Henschel Katharina Hlawaty Sarah ThomannProgrammleiterin Programm Manager Programm Manager Programm Managerin Programm Managerin Programm ManagerinHSO Handelsschule Basel Bern Luzern St. Gallen ThunProgramm ManagerinZürich4
    • Programm HandelsschuleBürofachdiplom VSH, Handelsdiplom VSHMit dem Besuch der berufsbegleitenden Handelsschu- Lernzielkontrollenle, die zweimal im Jahr beginnt, schaffen Sie sich ein soli- >> mindestens zwei schriftliche Prüfungen pro Fachdes Fundament für Ihre berufliche und schulische Wei- und Semesterterentwicklung: >> Abschlussprüfungen Bürofachdiplom VSH und>> Sie erlangen Schritt für Schritt die schweizerisch Handelsdiplom VSH anerkannten Abschlüsse Bürofachdiplom VSH und Handelsdiplom VSH.>> Sie vernetzen Ihre Berufskenntnisse mit kaufmänni- Voraussetzungen für Bürofachdiplom schem Know-how. und Handelsdiplom VSH>> Sie ergänzen Ihren bestehenden Beruf mit kaufmän- Da alle Fächer von Grund auf durchgearbeitet werden, nischen Aufgaben oder verwirklichen Ihren Traum wird kein Vorwissen vorausgesetzt. Es findet somit auch von einem Berufswechsel. keine Aufnahmeprüfung statt. Für ein Bestehen der>> Sie liefern den Nachweis, dass Sie den Willen haben, Handelsschule sind jedoch gute Kenntnisse der deut- an sich zu arbeiten und sich weiterzuentwickeln. schen Sprache (Niveau gute Real- oder Sekundarschu->> Sie sind kaufmännisch fit und schaffen die Aus- le) notwendig. Im Zweifelsfall können Sie bei uns kos- gangslage für eine berufliche Selbständigkeit. tenlos einen Sprachtest absolvieren.>> Sie erhalten eine kaufmännische Grundausbildung, die Ihnen die Basis für eine Vielzahl weiterführender Kaderausbildungen legt. Beginn Basel Februar / AugustDie zwei Wege zum Handelsdiplom: Bern Februar / AugustKlassisch oder Kompakt Luzern Februar / SeptemberNach dem Basisjahr, das Sie mit dem BürofachdiplomVSH abschliessen, stehen Ihnen zwei Möglichkeiten St. Gallen Februar / Augustoffen, das Handelsdiplom VSH zu erlangen: Thun Februar / August› Klassisch Zürich März / Septemberin zwei zusätzlichen Semestern. Der Schuleintritt ist bis 2 Wochen nach Schulbeginn möglich.› Kompaktin einem zusätzlichen Semester. Diese verkürzte Varian- Dauerte ist wesentlich dichter und intensiver und erfordertentsprechend mehr Engagement, dafür sparen Sie 1 Jahr bis Bürofachdiplom VSHSchulgeld und Zeit. 1½ oder 2 Jahre bis Handelsdiplom VSH (Variante Kompakt bzw. Klassisch)Je nach aktueller Lebenssituation passt der eine Wegbesser zu Ihnen. Zum Ziel führen Sie beide — zum Han-delsdiplom VSH.LehrgangskonzeptDer Unterricht orientiert sich konsequent an der kauf-männischen Berufspraxis. Bis zum Bürofachdiplom VSHwird etwa die Hälfte des Stoffplans absolviert. NachAblauf des 2. Jahres (bzw. des zusätzlichen Semesters inder Handelsschule Kompakt) sind alle gefordertenFächer für das Handelsdiplom VSH abgeschlossen. 5
    • «Unsere Mission: To make Students happy!» Besar Rexhepaj Ehemals Lernender am HSO KV College und Praktikant, heute HSO Programm Manager und Student FH6
    • Abend- und EintageshandelsschuleUnterrichtstage / UnterrichtszeitenAls grosse Handelsschule führt die HSO verschiedene auch zweimal pro Woche am Abend besuchen. Ganz so,Unterrichtsvarianten. Sie können den Unterricht entwe- wie es für Ihre berufliche und private Situation am bes-der an einem Tag unter der Woche, am Samstag oder ten ist. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag SamstagBasel 08.15—11.45 08.15—11.45 Mo Fr Sa 13.05—16.25 Mi 12.50—16.10 18.15—21.30 Mo / Mi Di / Do Mo / Mi Di / DoBern 08.15—11.45 08.15—11.45 Mo Fr Sa 13.05—16.25 Mi 12.50—16.10 18.15—21.30 Mo / Mi Di / Do Mo / Mi Di / DoLuzern 08.15—11.45 08.15—11.45 Mo Fr Sa 13.05—16.25 Mi 12.50—16.10 18.15—21.30 Mo / Mi Di / Do Mo / Mi Di / DoSt. Gallen 08.15—11.45 08.15—11.45 Mo Fr Sa 13.05—16.25 Mi 12.50—16.10 18.15—21.30 Mo / Mi Di / Do Mo / Mi Di / DoThun 08.15—11.45 08.15—11.45 Mo Fr Sa 13.05—16.25 Mi 12.50—16.10 18.15—21.30 Mo / Mi Di / Do Mo / Mi Di / DoZürich 08.15—11.45 08.15—11.45 Mo Fr Sa 13.10—16.45 Mi 12.50—16.10 18.40—22.00 Mo / Mi Di / Do Mo / Mi Di / Do Mo Eintageslehrgang (1× ganztags) Montag, 08.15—16.25 Uhr bzw. 08.15—16.45 Uhr (ZH) Mo / Mi Abendlehrgang (2× abends) Montag- und Mittwochabend, 18.15—21.30 Uhr bzw. 18.40—22.00 Uhr (ZH) Di / Do Abendlehrgang (2× abends) Dienstag- und Donnerstagabend, 18.15—21.30 bzw. 18.40—22.00 Uhr (ZH) Mi Nachmittagslehrgang (1× nachmittags) Mittwoch, 13.05—20.05 Uhr bzw. 13.10—20.15 Uhr (ZH) Fr Eintageslehrgang (1× ganztags) Freitag, 08.15—16.25 Uhr bzw. 08.15—16.45 Uhr (ZH) Sa Eintageslehrgang (1× ganztags) Samstag, 08.15—16.10 Uhr 7
    • Lektionenplan Handelsschule VSHHandelsschule VSHKlassisch (4 Semester) Bürofachdiplom VSH Handelsdiplom VSHFächer 2 Semester 2 SemesterW+G Wirtschaft und GesellschaftRechnungswesen 2 2 2 2Betriebswirtschaft 1 1 1 1Recht 1 1 1 1Volkswirtschaftslehre 2Erste Landessprache / SADeutsch 1 1 1 1Selbständige Arbeit, Kommunikation, Präsentation 2IKA Information / Kommunikation / AdministrationTastaturschreiben, Deutsche Korrespondenz 1 1Textverarbeitung PC 1Informatik (ECDL) 1 2 1 1Lektionen VSH pro Woche 8 8 8 8Handelsschule VSHKompakt (3 Semester) Bürofachdiplom VSH Handelsdipl. VSHFächer 2 Semester 1 SemesterW+G Wirtschaft und GesellschaftRechnungswesen 2 2 2Betriebswirtschaft 1 1 1Recht 1 1 1Volkswirtschaftslehre 2Erste Landessprache / SADeutsch 1 1 1Selbständige ArbeitIKA Information / Kommunikation / AdministrationTastaturschreiben, Deutsche Korrespondenz 1 1Textverarbeitung PC 1Informatik (ECDL) 1 2 1Lektionen VSH pro Woche 8 8 8(Änderungen vorbehalten)8
    • Stoffprogramm VSH / KVStoffprogramm VSH / KV Studenten, welche den ECDL-Informatikabschluss erlan-Der nachfolgende Stoffplan bezieht sich jeweils auf die gen möchten, können die Modulprüfungen bequem undvolle Ausbildungszeit bis zum Handelsdiplom VSH einfach im normalen Handelsschulunterricht ablegen.(Niveau KV). Der Plan für das 1. Schuljahr (bis zum Büro- Die Kosten betragen CHF 129.— für die «Skills Card» undfachdiplom VSH) enthält etwa die erste Hälfte des je CHF 65.— für die Modulprüfungen.gesamten Programms. Absolventen der Handelsschule können damit nebenW+G: Wirtschaft und Gesellschaft dem Bürofachdiplom und dem Handelsdiplom gleichzei-Integrativer Unterricht von Rechnungswesen, Betriebs- tig auch das Informatikzertifikat ECDL erlangen.wirtschaft, Recht, Volkswirtschaftslehre, mit folgendenLernzielen: SA: Selbständige Arbeit>> Voraussetzungen der Weltwirtschaft verstehen (Kommunikation, Präsentation) und Wechselwirkungen zwischen Unternehmen und Der Begriff «Selbständige Arbeit» stammt aus der Neu- Umwelt erkennen en Kaufmännischen Grundbildung (neue KV-Lehre); es>> Eigenarten und Probleme von Wirtschaft und handelt sich dabei um eine Diplomarbeit. Durch die selb- Gesellschaft erkennen und verstehen ständige schriftliche Auseinandersetzung mit dem The->> Betriebswirtschaftliches Umfeld umschreiben, ma Kommunikation lernen Sie, Ihr Wissen fachübergrei- Handlungsmöglichkeiten aufzeigen fend zu vernetzen und praktisch umzusetzen.>> Rechnungswesen anwenden und als Führungs- instrument verstehen Die Selbständige Arbeit ist sowohl in der Variante Klas->> Rechtliche Strukturen und Abläufe in den Alltag sisch wie Kompakt des Handelsdiploms VSH fester integrieren Bestandteil. Das Fach SAP gibt es jedoch nur in der Vari- ante Klassisch.IKA: Informatik, Kommunikation, AdministrationTextverarbeitung am PC, Zehnfinger-Blindschreib­ etho­ mde, Schnellschreiben, Schriftstücke und Briefe form­ e­ g Prüfungstrainingsweekend (obligatorisch,recht darstellen und inhaltlich sachlich korrekt und in nur für Programm Handelsschule Kompakt)stilistisch einwandfreier Sprache abfassen; Sekretariats- Damit Sie auch beim Handelsdiplom Kompakt optimal aufkorrespondenz führen und einfache Werbebriefe, Inse- die Diplomprüfungen vorbereitet sind, findet vor Ihremrate usw. texten; Tabellen und Formulare einrichten, Abschluss ein intensives Prüfungstrainingsweekend statt.elektronische Kommunikationsmittel be­ errschen und hdie Grundlagen für eine optimale Informationsverarbei-tung im Unternehmen kennen. Zeugnisse und Diplome Nach Abschluss jedes Semesters erhalten die Studen-Informatik-Anwender ECDL ten aufgrund der abgelegten Prüfungen ein Zeugnis.(European Computer Driving Licence) Am Ende des ersten Jahres finden die SchlussprüfungenIm Fachbereich IKA wird der Stoff des europäisch aner- für das Bürofachdiplom VSH statt, nach Abschluss deskannten Informatikzertifikats ECDL behandelt. Im Rahmen zweiten Jahres (bzw. des zusätzlichen Semesters in derdes Handelsschulunterrichts werden folgende ECDL-Mo- Variante Kompakt) jene für das Handelsdiplom VSH. Diedule unterrichtet (in der Variante Kompakt 4 davon): Prüfungen erfolgen nach nationalen Vorgaben des Ver->> Modul 1 Grundlagen der Informationstechnologie bandes Schweizerischer Handelsschulen (VSH) auf dem>> Modul 2 Computerbenutzung und Datei- Niveau einer KV-Prüfung. management>> Modul 3 Textverarbeitung (Microsoft Word)>> Modul 4 Tabellenkalkulation (Microsoft Excel) Weiterführende Ausbildung>> Modul 5 Datenbank (Microsoft Access) Das Handelsdiplom VSH bildet die ideale Grundlage für>> Modul 6 Präsentation (Microsoft Powerpoint) viele weiterführende Ausbildungen. Bitte informieren>> Modul 7 Information und Kommunikation Sie sich anhand der Broschüren HSO Kaderschule und (Internet Explorer und Outlook) HSO Executive über die vielen Möglichkeiten. 9
    • Gut zu wissenAllgemeine GeschäftsbedingungenAlles klar und verbindlich! Ihrer Anmeldung und der schulseitigen Bestätigung AusnahmesituationenHier finden Sie das Kleingedruckte zu Ihrer Bildungs- Ihrer definitiven Aufnahme gelten folgende Bedin- Können Studenten aufgrund schwerer Krankheit,vereinbarung mit der HSO Wirtschaftsschule Schweiz gungen für eine Auflösung Ihres Bildungsvertrags Unfall oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit einenAG (nachfolgend HSO genannt), die so genannten mit der HSO: Lehrgang nachweislich nicht antreten bzw. nichtAllgemeinen Geschäftsbedingungen. Es ist uns ein mehr besuchen, so werden die Studiengebühren perAnliegen, dass Sie alle Bestimmungen kennen und 1. Bis 30 Tage vor Ausbildungsbeginn können Sie Ihre Stichtag des Ereignisfalls bzw. per Datum des letztenüber alle notwendigen Informationen für ein erfolgrei- Anmeldung ohne Kostenfolge annullieren. Danach Unterrichtsbesuchs saldiert und der Bildungsvertragches Studium verfügen. Bitte lesen Sie die Broschüre fallen die Kosten eines Semesters an. wird ausserterminlich aufgelöst. Sind Sie von einemsorgfältig durch. Für Ihre allfälligen Fragen steht Ihnen solchen Härtefall betroffen, wenden Sie sich bitte andas Programm Management gerne zur Verfügung. 2. Die HSO hat bis 30 Tage vor Ausbildungsbeginn das das Programm Management an Ihrem Standort, damit Recht, einen Lehrgang abzusagen oder den Kursort eine Übereinkunft gefunden werden kann.Adressen zu ändern.Alle Adressangaben zur HSO finden Sie auf der letz- Bei Abwesenheiten vom Unterricht infolge Militär-ten Umschlagseite. Danach gibt die HSO eine Durchführungsgarantie ab. dienst, Krankheit, Ferien, beruflicher Belastung usw. Das Datum des Lehrgangsbeginns und die entspre- besteht weder ein Anspruch auf Reduktion der Stu-Änderungen vorbehalten chenden Semesterdaten sind aus dem Stundenplan diengebühren noch auf eine ausserordentliche Aus-Die angegebenen Lektionen, Lernstundeninhalte, ersichtlich. Als Lehrgangsbeginn gilt der erste Unter- trittsregelung.Unterrichtszeiten, Lehrgangsdauer, Daten und richtstag. Ein Rückzug der Anmeldung bzw. eineGebühren unterstehen einem ständigen Verände- Kündigung hat immer schriftlich zu erfolgen, per Beteiligung am Unterrichtrungsprozess, der sich nicht im alleinigen Einfluss- Einschreibebrief oder gegen schriftliche Empfangs- Unsere Erfolgsstatistiken beweisen: Lernerfolg undbereich der Schule befindet. So ist es unter ande- bestätigung seitens der HSO. Bei eingeschriebenem lückenloser Unterrichtsbesuch stehen in direktemrem auch möglich, dass Trägerverbände, Behörden Brief gilt das Datum des Poststempels, bei Normal- Zusammenhang. Machen Sie deshalb aktiv mit undoder Akkreditierungsstellen die Bedingungen zu brief das Datum der Eingangsbestätigung der HSO. haben Sie Verständnis dafür, dass im Interesse eineseinzelnen Ausbildungen und Prüfungen ändern und Nach Lehrgangsstart kann eine Kündigung des Bil- geordneten Studienbetriebs Ihre Teilnahme amdas Studienkonzept der Schule in Ausnahmefällen dungsvertrags nur auf Ende eines jeden Semesters Unterricht durch die Dozenten protokolliert wird. Dassogar während eines laufenden Lehrgangs verän- erfolgen, wobei das gesamte Schulgeld für das lau- Programm Management behält sich vor, Studentendert werden muss. Auch kann die HSO Klassen mit fende Semester geschuldet ist. Der letzte Kündi- mit Absenzen von mehr als 10 % der Unterrichts-ungenügender Teilnehmerzahl zeitlich verschieben, gungszeitpunkt ist jeweils 6 Wochen vor Semester-​ stunden pro Studienjahr nicht zum Abschluss zuzu-zusammenlegen, den Studenten den Lehrgang zu ende (siehe Stundenplan). Im Falle einer späteren lassen. Unterrichtsabwesenheiten melden Sie bitteeinem höheren Tarif vorschlagen, Klassen auflösen Kündigung verlängern sich die Laufzeit des Bildungs- dem Sekretariat.oder unter Rückzahlung der Studiengebühren einen vertrags und die hieraus entstehenden Verbindlich-Lehrgang kurzfristig absagen. Aus organisatorischen keiten um ein weiteres Semester. FerienGründen bleiben Dozentenwechsel vor oder während Die Kündigungsbestimmungen für die modular In Anlehnung an den lokalen Ferienkalender. Derder Ausbildung vorbehalten. organisierten Lehrgänge gelten analog zu den Lehr- Unterricht kann teilweise von den genannten Ferien- gängen nach Semesterlehrplan. Die Kündigung ist zeiten abweichen. Bitte verlangen Sie die lehrgangs-Allgem. Geschäftsbedingungen jeweils frühestens auf Ende eines Moduls möglich. spezifischen Daten.Die in dieser Broschüre definierten Bestimmungen Wird die Kündigung nach Modulbeginn eingereicht,bilden den integrierten Bestandteil Ihrer Bildungs- so wird das Schulgeld für das ganze Modul geschul- Hausaufgabenvereinbarung mit der HSO. det. Die Kündigung muss ebenfalls spätestens bis 6 Reservieren Sie sich für die ausserschulische Vor- Wochen vor dem Modulende erfolgen. Daten siehe und Nachbereitung etwa gleich viel Stunden wieAnmeldung und Bildungsvertrag Stundenplan. Unterrichtszeit. Die Bildungsinformation zu denFür Ihre Anmeldung verwenden Sie das Anmelde- Lehrgängen an der HSO Kaderschule und der HSOformular, welches Sie im Umschlag dieser Broschüre Bei verspäteter Überweisung vom Schulgeld wird Executive Business School enthalten i. d. R. konkretefinden. Nach Eingang der Anmeldung bei der HSO nach erfolgter Mahnung ein Verzugszins von 5 % Angaben zum Arbeitsaufwand im Selbst- und Trans-bestätigen wir Ihnen schriftlich die verbindliche (zuzüglich Administrationszuschlag von CHF 20.—) in ferstudium.Aufnahme. Liegen Ihre Anmeldung und die Anmel- Rechnung gestellt.debestätigung der HSO vor, ist der Bildungsvertrag Virtueller Campusformell abgeschlossen. Mit der Anmeldung wird eine Die HSO ist berechtigt, im Falle grober Verstös- Mit Ihrer Immatrikulation erhalten Sie Zugang zurEinschreibegebühr von CHF 120.— fällig. Annulla- se gegen die vertraglichen Verpflichtungen oder virtuellen Plattform der HSO. Sie finden dort nichttionen, Kündigungen, Änderungen und Ergänzun- gegen gesetzliche Regelungen durch die studieren- nur alle wichtigen Informationen rund um Ihr Studi-gen haben immer schriftlich zu erfolgen, wobei das de Person (wie Nichtbezahlung der Kursgelder nach um: Der virtuelle Campus ermöglicht es, sämtlicheDatum des Poststempels gilt. Bitte beachten Sie die Mahnung, systematische Störung des Unterrichts, Administrations-, Kommunikations- und Koopera-nachfolgend beschriebenen Fristen und Regelungen Beschädigungen der Infrastruktur oder der IT, Prü- tionsfunktionen im Zusammenhang mit Lehr- undfür eine Auflösung des Bildungsvertrags. fungsbetrug, der Versuch oder Beihilfe dazu, Ver- Lernprozessen innerhalb und ausserhalb des Klas- stösse gegen strafrechtlich sanktionierte Regelun- senzimmers abzubilden. Die integrierten Kommuni-Annullation der Anmeldung und Auflösung gen usw.) alle zwischen den Parteien bestehenden kations- und Kooperationswerkzeuge unterstützendes Bildungsvertrags vertraglichen Vereinbarungen mit sofortiger Wirkung im Besonderen alle Formen des kooperativen Ler-Ihre Anmeldung kann innerhalb von 5 Tagen nach aufzuheben. Die studierende Person hat der HSO nens und Lehrens und lassen Ihnen als StudentenUnterzeichnung ohne Kostenfolge schriftlich annul- sämtliche aus einem solchen Ereignis entstehenden wie auch als Dozenten grossen Spielraum für kreati-liert werden. Nach Ablauf dieser Frist gilt Ihr Bildungs- Schäden zu bezahlen. ves Arbeiten. Mit der integrierten Leistungsverwal-vertrag mit der HSO als abgeschlossen. Nach Eingang tung haben Sie zudem den Überblick über sämtliche10
    • promotionsrelevanten Qualifikationsverfahren und nen Qualifikationsreglemente und -wegleitungen Verbände, Trägerschaften, Bildungs-können damit die verlangten Prüfungsleistungen eine Prüfungswiederholung ohne erneuten Unter- kommissionen und Bildungspartnereffizient und zielorientiert bewältigen. richtsbesuch erlauben, werden in diesem Fall nur die IGKG Züri Kosten für die erneute Prüfungsabnahme dem Stu- InteressengemeinschaftLehrmittel denten auferlegt. Kaufmännische Grundbildung ZürichDie Lehrmittel sind in den Studiengebühren inbe- Gubelhangstrasse 9, 8050 Zürichgriffen! Studenten erlangen erst dann das Eigentum Semesterdaten T 043 205 02 90, www.igkg-zueri.chan den Lehrmitteln, wenn die Studiengebühren zu Im Sinne einer optimalen Gestaltung des Studien-100 % überwiesen sind. programms können Beginn und Ende eines Bildungs- IGKG Bern gangs ins laufende Semester fallen. Ebenfalls vari- InteressengemeinschaftPromotion und Prüfungsleistungen ieren an der HSO die Semesterdaten pro Abteilung. Kaufmännische Grundbildung BernAls Wirtschaftsschule orientiert sich die HSO am Bitte beachten Sie Ihre lehrgangsspezifischen Daten Schwanengasse 9, 3011 BernLeistungsprinzip. Für einen Übertritt in das nächst- auf dem Stundenplan. T 031 311 80 48, www.igkg-be.chhöhere Semester bzw. Studienjahr haben Studentenin der Regel folgende Bedingungen zu erfüllen: Studentenausweis (Student-ID) IGKG St. Gallen, Appenzell und Nach Studienstart erhalten Sie eine Student-ID. Die- Fürstentum Liechtensteina) Die Summe der Unterrichtsabsenzen belief sich ser Studentenausweis bietet Ihnen verschiedene Interessengemeinschaftauf weniger als 10 % der Gesamtzahl aller Semester- Funktionen und Vergünstigungen. Kaufmännische Grundbildunglektionen. Oberer Graben 12, 9001 St. Gallen Stundenplan T 071 228 10 40, www.igkg-sg.chb) Die erforderlichen Prüfungsleistungen gemäss Die Einteilung des Stundenplans und allfällige Ände-den internen und externen Qualifikationsreglemen- rungen bleiben dem Programm Management vorbe- IGKG Luzern, Obwalden, Nidwaldenten und -wegleitungen wurden erfolgreich erbracht. halten. Den Stundenplan erhalten Sie kurz vor Ausbil- Interessengemeinschaft dungsbeginn bzw. vor jedem Semesterwechsel. Kaufmännische GrundbildungIn allen Studiengängen haben die Teilnehmer laufend Kapellgasse 21, 6004 LuzernPrüfungen abzulegen. Verpasste Prüfungsleistun- Unfallversicherung T 041 420 28 90, www.igkg-luownw.chgen müssen gemäss dem jeweiligen Qualifikations- Die Versicherung ist Sache der Studenten. Die HSOreglement und den Wegleitungen gebührenpflichtig lehnt jegliche Haftung ab.kompensiert werden. Fehlt für nicht abgelegte Prü-fungsleistungen eine plausible Begründung, ist dieSchule berechtigt, als Ergebnis für die betreffendenPrüfungen die Note 1 einzutragen.Personenrelevante Nutzungsrechte VSH Verband Schweiz. HandelsschulenSie erklären sich damit einverstanden, dass die HSO Mitteldorfweg 17, 8915 Hausen am Albisin Schulungsräumen und an schulrelevanten Veran- T 044 764 36 26, www.handelsschulverband.chstaltungen gemachte Fotos oder Videos sowie IhrenNamen und Vornamen im Internet sowie insbeson- VSP Verband Schweizerischer Privatschulendere in sozialen Medien während der Dauer des Bil- Hotelgasse 1, 3000 Bern 7dungsvertrags und ein Jahr danach beliebig verwen- T 031 328 40 50, www.swiss-schools.chden darf.ReferenzauskünfteProgramm Management und Dozenten sind aufWunsch gerne bereit, Referenzauskünfte zu erteilen.RekursgebührBei Anwendung des Rekursrechts wird eine Gebührvon CHF 200.— fällig. Der Betrag ist vom Studentenim Voraus zu entrichten. Sofern die Prüfungskommis-sion den Rekurs gutheisst, wird der Betrag vollum-fänglich rückerstattet.Repetition / NachprüfungenWerden die Bedingungen zur Semesterpromotionbzw. zur Zulassung zur Diplomprüfung wegen unge-nügender Leistung nicht erfüllt, kann im nächstmög-lichen Semester repetiert und die Prüfungsleistun-gen nachgeholt werden. Die Studiengebühren für zurepetierende Unterrichtseinheiten reduzieren sich indiesem Fall auf 50 %! Soweit die internen und exter- 11
    • SchulgeldGültig ab Schulbeginn Frühling 2013Änderungen vorbehalten Alle Lehrmittel sind im Schul-Lehrgang Schulgeld / Monat Schulgeld / Semester geld inbegrif-Bürofachdiplom VSH CHF 407.— 1) CHF 2370.— fen!2 SemesterHandelsdiplom VSH CHF 407.— 1) CHF 2370.—(ab Bürofachdiplom VSH)Klassisch: + 2 SemesterHandelsdiplom VSH CHF 602.— 1) 2) CHF 3540.— 2)(ab Bürofachdiplom VSH)Kompakt: + 1 SemesterEinschreibegebühr inkl. Studentenausweis CHF   120.— 3)Prüfungs- und Diplomgebühren 4)Selbständige Arbeit Handelsdiplom VSH (Diplomarbeit) CHF   150.—ECDL — «Skills Card» CHF   129.— — 7 Modulprüfungen zu je CHF    65.— (4 Module bis ECDL Start plus 3 Module bis ECDL Core)ZahlungsbedingungenDas Schulgeld ist semesterweise, pro Modul oder monatlich im Voraus zu bezahlen. Für Absenzen,Militärdienst und Ferien können keine Abzüge gemacht werden. Bei Zahlungsverzug ist das Schul-geld für das ganze Semester sofort fällig; Verzugszins 5 %. Preisänderungen vorbehalten.1) Inklusive Verwaltungspauschale. Bei monatlicher Bezahlung des Schulgeldes wird ein Administrationszuschlag von CHF 12.— je Monatsrate erhoben.2) Inklusive Prüfungstrainingsweekend (obligatorisch).3) Entfällt nur bei Rückzug einer Anmeldung innerhalb der 5-Tages-Frist.4) Für verpasste Prüfungen sind gebührenpflichtige Nachprüfungsgutscheine beim Sekretariat zu lösen.12
    • «Erfolgreiche Berufsfrauen und-männer haben eins gemeinsam:Sie bleiben ständig in Bewegung.» Anna-Barbara Remund Beirätin der HSO Leiterin Regionalverkehr SBB
    • Anmeldung Schuladresse auf der Rückseite ergänzen!Bitte Zutreffendes ankreuzenHSO Wirtschaftsschule Schweiz AG 19032013 Basel Elisabethenanlage 11 • 4051 Basel Bern Maulbeerstrasse 10 • 3011 Bern Luzern Weinmarkt 9 • 6004 Luzern St. Gallen St. Leonhardstrasse 74—76 • 9000 St. Gallen Thun Aarestrasse 38B • 3600 Thun Zürich Andreasstrasse 15 • 8050 ZürichPersönliche Angaben Frau Herr Name Vorname Adresse PLZ / Ort Tel. Privat Tel. Geschäft Handy E-Mail Sprache / n Staatsangehörigkeit AHV-Nr. Geburtsdatum Wohnhaft im Kanton seit Erlernter Beruf Jetziger Beruf Firma Adresse PLZ / OrtBürofachdiplom VSH 2 Semester (CHF 2370.— / Semester) inkl. ECDL European Computer Driving Licence Start (CHF 389.—) Anmeldung in der Mitte falten und ab die Post! Eintagesschule Montag Freitag Samstag Mittwochnachmittag / -abend Abendschule Montag- und Mittwochabend Dienstag- und DonnerstagabendHandelsdiplom VSH Klassisch + 2 Semester (CHF 2370.— / Semester) inkl. ECDL European Computer Driving Licence Core (CHF 195.—) Eintagesschule Montag Freitag Samstag Mittwochnachmittag / -abend Abendschule Montag- und Mittwochabend Dienstag- und Donnerstagabend Kompakt + 1 Semester (CHF 3540.— / Semester) Eintagesschule Montag Freitag Samstag Mittwochnachmittag / -abend Abendschule Montag- und Mittwochabend Dienstag- und DonnerstagabendEintritt Herbstsemester __________ Frühlingssemester __________Zahlungsart Semesterweise im Voraus Monatlich (+ Verwaltungspauschale CHF 12.— / Monat)Rechnung an Privatadresse Geschäftsadresse (bitte genaue Adresse angeben)Der Unterzeichnete bestätigt, von den Bedingungen der HSO-Broschüre «Handelsschule» Kenntnis genommen zu haben, und erklärt sich damit einverstanden.Gerichtsstand ist am Sitz der Schule. Diese Anmeldung kann frei von jeder Verpflichtung innert 5 Tagen nach Unterzeichnung ohne Grundangabe seitens des Studen-ten und der Schule annulliert werden. Der Rücktritt muss mit eingeschriebenem Brief erfolgen. Name, Adresse und weitere relevante Daten des Studenten dürfenim Rahmen der Schulorganisation (z. B. als Klassenliste) veröffentlicht werden. Der Eingang der Anmeldung wird von der HSO rückbestätigt und das Schulgeld inkl.Einschreibegebühr in Rechnung gestellt. Der Unterzeichnete verpflichtet sich zur ordentlichen Bezahlung der für den gewählten Lehrgang anfallenden Schulgelder.Es bleibt der HSO vorbehalten, Ausbildungslehrgänge — bei zu wenig Anmeldungen und gegen vollständige Rückerstattung aller eingezahlten Schulgelder — nichtdurchzuführen. Ort, Datum Unterschrift des Studenten
    • Bitte zukleben Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare Geschäftsantwortsendung Invio commerciale-risposta Envoi commercial-réponse HSO Wirtschaftsschule Schweiz AG Strasse PLZ / Ort
    • KV College HSO Executive HSO KaderschuleHandelsschule HSO Handelsschule HSO KV CollegeKaderschuleDie führende Schweizer Handelsschule.Karriereperspektiven für Aufsteiger.ExecutiveHSO Wirtschaftsschule Schweiz AGBaselElisabethenanlage 11 • CH-4051 BaselT 061 272 61 00 • F 061 272 61 01basel@hso.chBernMaulbeerstrasse 10 • CH-3011 BernT 031 380 11 80 • F 031 380 11 81bern@hso.chLuzernWeinmarkt 9 • CH-6004 LuzernT 041 418 00 50 • F 041 418 00 51luzern@hso.chSt. GallenSt. Leonhardstrasse 74—76 • CH-9000 St. GallenT 071 272 11 33 • F 071 272 11 32st.gallen@hso.chThunAarestrasse 38B • CH-3600 ThunT 033 225 44 55 • F 033 225 44 59thun@hso.chZürichAndreasstrasse 15 • CH-8050 Zürich 19032013T 043 205 05 05 • F 043 205 05 06Basel | Bern | Luzern | St. Gallen | Thun | Zürichzurich@hso.ch hso.ch/handelsschule