Die 7 häufigsten Fehler bei Dashboard Umsetzungen

  • 140 views
Uploaded on

Die 7 häufigsten Fehler bei der Umsetzung von Dashboards und wie Sie es besser machen können.

Die 7 häufigsten Fehler bei der Umsetzung von Dashboards und wie Sie es besser machen können.

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
140
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
4
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Die 7 häufigsten Fehler bei der Umsetzung von Dashbords und MIS www.toeae.com
  • 2. To Educate, Amuse and Enrich www.toeae.com 1.Komplexität Mit den neuen und schnellen InMemory-Lösungen wie Spotfire ist es verlockend alle Probleme und Fragen anzugehen und alles auf einmal lösen zu wollen. In der Praxis haben sich jedoch kleine iterative Schritte bewährt. Die Reportuser werden aktiviert, lernen effektivere Fragen zu stellen und die Zusammenarbeit zwischen Business und IT wird dramatisch verbessert. Anstatt grosser Aufwände, führen kleine Schritte zu einer beschleunigten Anpassung und Nutzung. Daher wird das Erreichen des ROI vereinfacht und beschleunigt. Das korrigieren von Unzulänglichkeiten wird leichtgewichtig und führt so zu besseren Endergebnissen. 2.Nicht verstandenen Metriken Nicht nur die Finanzbrache hat mit komplexen Metriken und zu kämpfen. Ihre Metriken sind ihnen so vertraut, dass sie diese mit einer Vielzahl von Akronymen beschreiben. Studien zeigen, dass selbst die gängigsten Abkürzungen schnell zu Verwirrung und Problemen führen. Stellen sie sicher, dass die Nutzer und Entscheider ihrer Dashboards dieses wirklich verstehen wie sie auf Veränderungen reagieren können und sollen. Stellen sie aber auch sicher, dass sie selber ihre Metriken verstehen und vor allem wissen wie diese das Handeln und die Entscheiden beeinflussen sollen. 3.Zu viele, nicht essenzielle Grafiken und Gimmicks auf dem Dashboard Halten sie ihr Dashboard simpel, intuitiv und optisch ansprechen. Widerstehen sie der Versuchung das Dashboard zu vollgepackt oder aufdringlich zu gestallten. Wenn sie der Meinung sind, dass sie mehr Informationen benötigen verwenden sie eine neue Visualisierung. Es ist besser das immer das richtige Werkzeug für die Aufgabe zu haben. Verwenden Sie ihre Analytische Plattform wie ein Schweizer Taschenmesser, und verwenden sie jeweils das richtige Werkzeug aus ihrem Arsenal.
  • 3. To Educate, Amuse and Enrich www.toeae.com 4.Das aufschieben und abwarten von grossen Komplexen Business Intelligence Projekten und Lösungen Business Analysen, Predictive Analytics und Datenvisualisierung helfen ihnen Probleme zu erkennen, gründe zu eruieren und Gegenmassnahmen frühzeitig in die Wege zu leiten. Warten sie nicht, bis sie keine Wahl mehr haben nur um dann festzustellen, dass sie weitere Daten benötigen. Traditionelle Business Intelligence Projekte benötigen meist sehr viel länger in der Umsetzung als zunächst veranschlagt. In dem kompetitiven Umfeld von heute können Monate bis zur Reaktion auf Missstände, Qualitätsprobleme und Lösungen zu grosse Auswirkungen haben. Glücklicherweise gibt es heute dank InMemory-Analyticsplatformen Lösungen welche diese Releasezyklen auf Tage und oftmals sogar Stunden verkürzen können. 5.Unterschätzen der benötigten Ressourcen zur Umsetzung und Anpassung der Dashboards Business Analysen sind optimaler Weise einfach und verständlich. Daher geht man oft davon aus, dass die Umsetzung dieser auch schnell, einfach und Problemlos funktioniert. Wenige Lösungen eignen sich dabei so sehr wie Spotfire. Gleichzeitig ist die Aggregation von Big Data, aus verschiedenen Quellen oft noch eine Herkulesaufgabe. Unterschätzen sie nicht, dass ihr IT nicht immer die gewünschte Datenqualität oder benötigte Tolls zu Verfügung stehen. You must keep moving to the future - Sam Palmisano, CEO IBM
  • 4. To Educate, Amuse and Enrich www.toeae.com 6.Die Erstellung von korrekten und adäquaten Metrikern zur Messung der Zielerreichung Dashboards werden vielerorts sehr stark von einzelnen Individuen oder Abteilungen genutzt. Stattdessen sollten sie als kollaboratives Kommunikations-, Mess- und Steuerungswerkzeug vor allem zwischen Abteilungen und Hierarchien fungieren. Dadurch Werden Ziele und die nötigen Massnahmen klar erkennbar. Weiterhin sollte dabei ein besonderes Augenmerk auf die Sicherstellung und Messung von Key Performance Indikatoren, welche der Zielerfüllung dienen, gelegt werden. Dadurch ist die frühzeitige Einflussnahme mit minimalen Mitteln und maximalen Auswirkungen ermöglicht. 7.Die Verwendung von ungeeigneten Grafiken und Charts zur Visualisierung Achten sie auch die Grafiken die sie zur Visualisierung verwenden. Oftmals sind schöne 3D Grafiken dem Verständnis weniger zuträglich als einfache 2D Grafiken. Das Überlappen, Verdecken und der Informationsverlust durch eine perspektivische Komponente, erzeugt oft nicht den gewünschten Effekt der selbstsprechenden Visualisierung. Betrachten sie Ihre Herausforderungen aus neuen Blickwinkeln! Wir helfen Ihnen gerne. Denn Ihr Erfolg macht uns aus! ToEAE GmbH www.toeae.com