• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
 

Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation

on

  • 433 views

 

Statistics

Views

Total Views
433
Views on SlideShare
433
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
6
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation Presentation Transcript

    • Web 2.0 ff. in der Unternehmenskommunikation Prof. Dr. Martin Michelson From: http://geekandpoke.typepad.com/
      • Web 2.0 (Web 3…4..)
      • Soziale Netzwerke, Communities
      • Weblogs
      • Wikis
      • RSS Feeds
      • Podcasts
      • Mashups
      • VoIP, Instant Messaging
      • Social booksmarking, tagging, Folksonomies
      • Social Software
      • Enterpise 2.0
      • Knowledge Management 2.0
      • … ..
      Die Web 2.0 Begriffswelt
      • Web 2.0 (Web 3…4..)
      • Soziale Netzwerke, Communities
      • Weblogs
      • Wikis
      • RSS Feeds
      • Podcasts
      • Mashups
      • VoIP, Instant Messaging
      • Social booksmarking, tagging, Folksonomies
      • Social Software
      • Enterpise 2.0
      • Knowledge Management 2.0
      • … ..
      https:// www.xing.com / profile / Martin_Michelson Die Web 2.0 Begriffswelt
      • Web 2.0 (Web 3…4..)
      • Soziale Netzwerke, Communities
      • Weblogs
      • Wikis
      • RSS Feeds
      • Podcasts
      • Mashups
      • VoIP, Instant Messaging
      • Social booksmarking, tagging, Folksonomies
      • Social Software
      • Enterpise 2.0
      • Knowledge Management 2.0
      • … ..
      Die Web 2.0 Begriffswelt
      • Web 2.0 (Web 3…4..)
      • Soziale Netzwerke, Communities
      • Weblogs
      • Wikis
      • RSS Feeds
      • Podcasts
      • Mashups
      • VoIP, Instant Messaging
      • Social booksmarking, tagging, Folksonomies
      • Social Software
      • Enterpise 2.0
      • Knowledge Management 2.0
      • … ..
      Die Web 2.0 Begriffswelt
      • Web 2.0 (Web 3…4..)
      • Soziale Netzwerke, Communities
      • Weblogs
      • Wikis
      • RSS Feeds
      • Podcasts
      • Mashups
      • VoIP, Instant Messaging
      • Social booksmarking, tagging, Folksonomies
      • Social Software
      • Enterpise 2.0
      • Knowledge Management 2.0
      • … ..
      Die Web 2.0 Begriffswelt
      • Web 2.0 (Web 3…4..)
      • Soziale Netzwerke, Communities
      • Weblogs
      • Wikis
      • RSS Feeds
      • Podcasts
      • Mashups
      • VoIP, Instant Messaging
      • Social booksmarking, tagging, Folksonomies
      • Social Software
      • Enterpise 2.0
      • Knowledge Management 2.0
      • … ..
      Die Web 2.0 Begriffswelt
      • Web 2.0 (Web 3…4..)
      • Soziale Netzwerke, Communities
      • Weblogs
      • Wikis
      • RSS Feeds
      • Podcasts
      • Mashups
      • VoIP, Instant Messaging
      • Social booksmarking, tagging, Folksonomies
      • Social Software
      • Enterpise 2.0
      • Knowledge Management 2.0
      • … ..
      Die Web 2.0 Begriffswelt
      • Web 2.0 (Web 3…4..)
      • Soziale Netzwerke, Communities
      • Weblogs
      • Wikis
      • RSS Feeds
      • Podcasts
      • Mashups
      • VoIP, Instant Messaging
      • Social booksmarking, tagging, Folksonomies
      • Social Software
      • Enterpise 2.0
      • Knowledge Management 2.0
      • … ..
      Die Web 2.0 Begriffswelt
      • Web 2.0 (Web 3…4..)
      • Soziale Netzwerke, Communities
      • Weblogs
      • Wikis
      • RSS Feeds
      • Podcasts
      • Mashups
      • VoIP, Instant Messaging
      • Social booksmarking, tagging, Folksonomies
      • Social Software
      • Enterpise 2.0
      • Knowledge Management 2.0
      • … ..
      Die Web 2.0 Begriffswelt
      • Web 2.0 (Web 3…4..)
      • Soziale Netzwerke, Communities
      • Weblogs
      • Wikis
      • RSS Feeds
      • Podcasts
      • Mashups
      • VoIP, Instant Messaging
      • Social booksmarking, tagging, Folksonomies
      • Social Software
      • Enterpise 2.0
      • Knowledge Management 2.0
      • … ..
      Die Web 2.0 Begriffswelt
    • Lässt sich Kommunikation und Wissen managen? “ Data and information may be managed, and information resources may be managed, but knowledge (what we know) can never be managed, except by the individual knower, and even then, only imperfectly.” [Wilson, T.D.: The nonsense of knowledge management, 2002] „ Traditionell approaches have tended to see information and knowledge as something existing independent of the user, which can be accessed, stored, classified and managed by reference to its objective characteristics.” [Tredinnick, L.: Web 2.0 and Business, 2006]. “ In the business world, it is a common dictum that ‘if you cannot document it, you cannot manage it. Documentation of knowledge is crucial to managing knowledge. …It becomes obvious that it is extremely important to manage those assets…” [Powell, T.: The Knowledge Matrix, 2007 ].
      • Prozessorientierte Kommunikation und Kollaboration
      • Wissensaustausch, Optimierung des Wissensmanagement
      • Identifikation der Mitarbeiter
      • Verbesserte informationstechnische Verfahren und Anwendungen
      • Vernetzung von Personen und deren Aktivitäten (Community – Bildung)
      • Interaktion mit Kunden
      • „ Customer added value“
      • Neue Geschäftsmöglichkeiten (z.B. Nischenmärkte)
      Web 2.0 im Unternehmen: Ziele
    • Probleme herkömmlicher Ansätze
      • Kommunikation entsteht aus Kommunikationsbedürfnis
      • Wissen = Kenntnisse, Erfahrungen, Ansichten, Ideen…
      • Bestreben der Dokumentation, Strukturierung und Kodifizierung expliziten und impliziten Wissens
      • Übertragung von Unternehmensstrukturen und Zuständigkeiten auf Kommunikations- und Wissensmanagement
      • Zentrale redaktionelle Prozesse
      • Tradierte informationstechnische Verfahren und Anwendungen
      •  Zentrale Steuerung bringt wenig Erfolg
      • Traditioneller Ansatz
      • Management des Prozesses
      • Zentrale Administration
      • Zentrale Qualitätskontrolle
      • Produzent <--> Rezipient von Information
      • Definierte Strukturen
      • Definierte Metadaten
      • Beitrag von wenigen
      • Aktueller Ansatz
      • Sozialer Prozess, Vernetzung
      • Nutzer generierte Inhalte
      • Qualitätskontrolle durch die Nutzer
      • Produzent = Rezipient von Information
      • Dezentrale Strukturen
      • Tagging (Folksonomy)
      • Beitrag von vielen (?)
      Ansätze in Kommunikation und Wissenstransfer
      • Erweiterbare Sammlung verlinkter Webseiten
      • Eintragungen und Änderungen durch jeden (berechtigten) Benutzer, keine Rollenverteilung zwischen Leser und Autor
      • Web-Browser zum Navigieren, Suchen, Lesen, Editieren
      • Keine zentrale Kontrolle, Entwicklung durch alle aktiv Beteiligten
      • Diverse freie Open-Source-Software (z.B. MediaWiki)
      • Diverse kommerzielle Systeme speziell für Unternehmen (z.B. Confluence)
      •  Eine Form von Groupware und CMS mit einfacher Struktur
      Wikis Was ist ein Wiki?
    • Wikis in Unternehmen
      • Kein Enzyklopädie-Charakter
      • Festgelegte Strukturen
      • Festgelegte Regeln
      • Geschlossene(n) Nutzergruppe(n)
      • Unterschiedliche Benutzerrechte
      • Keine Anonymität
      Wesentliche Unterschiede zu öffentlichen Wikis Wikis in Unternehmen
    • Beispiel Fraport Skywiki
    • Beispiel Fraport Skywiki
    • Beispiel IHK Darmstadt
    • Beispiel: Bereichs-Wiki Merck KGaA
    • Anwendungsbereiche
      • Wissensmanagement: Erfassung von wenig strukturiertem Organisationswissen
      • Dokumentationssystem
      • Informationssystem
      • Austauschforum
      • Kollaboratives Erstellen von Dokumenten
    • Inhaltliche Gebiete
      • Fachthemen, Hintergundwissen
      • Projektentwicklung und -dokumentation
      • Technische Fragen
      • Tipps und Tricks
      • Gelbe Seiten: Überblick über Experten innerhalb und außerhalb des Unternehmens
      • Auf jeden Fall: Essensplan der Kantine / Tagesmenue der umliegenden Restaurants
    • Strukturierung, Erschließung, Navigation Wikipedia Katagorien http:// de.wikipedia.org / wiki / Wikipedia:Hauptseite
    • Strukturierung, Erschließung, Navigation Inhaltsverzeichnis Wiki IHK Darmstadt. (Quelle: Präsentation Dr. Andrea Dirsch- Weigand, IHK Darmstadt)
      • Inhaltsverzeichnisse
      • Lexikastrukturen
      • Kategorien und Unterkategorien
      • Schlagworte (Metadaten)
      • Formatvorlagen
    • Kulturelle und organisatorische Voraussetzungen
      • Unternehmenskultur und –prozesse müssen geeignet sein
      • Integration in die strategischen Ziele des Unternehmens: Förderung durch die Geschäftsleitung
      • Integration in laufende Arbeitsprozesse: Keine zusätzliche Belastung, Erleichterung der Aufgaben
      • Bereitschaft der Mitarbeiter zur aktiven Beteiligung  Anreizverfahren
      • IT-Unterstützung bei Installation und Betrieb
      • Nutzergruppen mit unterschiedlichen Rechten
    • Technische Voraussetzungen
      • Integration in die bestehende IT-Infrastruktur
      • Web-Server
      • Zentrale (elementare) und dezentrale (gruppenbezogene) Nutzerverwaltung
      • Leistungsfähige Datenbank
      • Wiki Software
      • Beispiele Wiki Software
      • Dokuwiki
      • Mediawiki
      • Twiki
      • Social Text
      • Confluence
      • Zwiki
      • … ..
    • Woran scheitert ein Wiki?
      • Lösung passt nicht zur vorhanden Infrastruktur, ist nicht integriert
      • Keine Akzeptanz des Wissenstransfers
      • Unwille zu Veränderungen (Arbeitsweise, Kontrollstrukturen, Kommunikationsprozessen)
      • Fehlende Vorreiter und Botschafter
      • Keine Unterstützung durch Leitungsebene
      • Persönliche Leistung wird höher bewertet als Unterstützung von Teamleistung
      • Geringe Beteiligung
    • Wiki-Projekt der Studiengänge IuW / ISE http:// yoda.iuw.h-da.de /wiki08
    • Kursprojekt Markt- /Wettbewerbsbeobachtung, ITAM, México http://yoda.iuw.h-da.de/marktanalyse/
    • Struktur Markt- / Wettbewerbsbeobachtung Branchen / Märkte Unternehmen Profile Personen Interne Reports Veröffentlichte Reports Profile Interne Reports Veröffentlichte Reports Profile Interner Profile Externer Quellen
    • Weitere Entwicklungen: Web X….
    • Web 3.0
      • Was ist das?
      • Diverse Definitionen z.B. John Markoff: Web 3.0 = Web 2.0 + KI
      • Oder auch:
    • Web 3.0 / Semantisches Web Beispiel: Übersetzungsprogramme
      • Maschinelles Lernen, Interaktion Mensch - Maschine
      • Verknüpfung dezentraler Informationsquellen, Visualisierung von Zusammenhängen
      • Automatisierte Extraktion, Interpretation und Kontextverknüpfung von Daten unterschiedlicher Formate (Texte, Bilder, Videos, Musik, Programme)
      • Teilautomatische Verfahren zur Erschließung, Metadatengenerierung
      • Werkzeuge: Mustererkennung, Linguistik, Ontologien
    • Semantisches Wiki im Unternehmen
      • Anreicherung der inhaltlichen Einheiten (Texte, Textabschnitte, Bilder, Links) um Metadaten
      • Verknüpfung von verteilten Inhalten (Beispiel: Gemeinsamkeit Innsbruck und Leipzig  Krakau als Partnerstadt)
      • Unterstützung bei der Recherche
      • Indirekte Expertenausweisung über die Analyse von Beiträgen, Webseiten, Links für Projektteams
    • Modell eines sematischen Wikis Quelle: sembase.at Semantisches Wiki im Unternehmen
    • Weitere Entwicklungen: Web X….
      • Virtuelle Welten
      • Persönliche Assistenten
      • Finde- / Antwortmaschinen
      • Personalisierte Software
      • Selbstständiges Recherchieren und Analysieren von Informationen
      • Frühwarnungen / Empfehlungen (z.B. in der Wettbewerbs- / Marktbeobachtung)
      • … ..
    • Finde- / Antwortmaschinen Beispiel Wolfram Alpha wolframalpha.com
    • HAL 9000 Eine Vorstellung aus dem Jahr1968 vom Jahr 2001 http://www.youtube.com/watch?v=ecWYNC2RxHs&NR=1