Auf dem Weg <ul><li>Strategien zur österreichweiten Umsetzung von Persönlicher Assistenz   </li></ul><ul><li>Im Gespräch <...
Persönliche Einstiege <ul><li>Was hat mich bewegt? </li></ul><ul><li>„ Das Persönliche ist politisch geworden“ </li></ul><...
1) Peer Support <ul><li>Gemeinsam unterstützen </li></ul><ul><li>Weitergeben der Informationen </li></ul><ul><li>Vorbilder...
2) Wissen sammeln <ul><li>- Vernetzung Internationale Selbstbestimmt </li></ul><ul><li>Leben Bewegung </li></ul><ul><li>Be...
3) Darüber reden <ul><li>- Um Bedarf zu wecken und  </li></ul><ul><li>Alternativen sichtbar zu machen </li></ul>
4) Angebote schaffen–Informationen verbreiten <ul><li>Behinderte Menschen unterstützen durch </li></ul><ul><li>Assistenzan...
5) Alle miteinbeziehen <ul><li>Persönliche Assistenz für alle behinderte Menschen </li></ul><ul><li>Alle miteinbeziehen (A...
6) Ungerechtigkeiten aufzeigen <ul><li>Rechtsdurchsetzung ist wichtig </li></ul><ul><li>Auf Persönliche Assistenz muss es ...
7) Österreichweite Vernetzung <ul><li>Ganzheitliche Persönliche Assistenz </li></ul><ul><li>Österreichweite Vernetzung von...
8) Anknüpfung an den Gedanken des BPGG <ul><li>Chancengleichheit </li></ul><ul><li>PA muss einkommensunabhänig sein,  </li...
9) Finanzierungsvorschläge erarbeiten <ul><li>Bedarfsgerechte Finanzierung von PA durch beispielsweise </li></ul><ul><li>1...
10) Arbeitsgruppen (Bund/Länder/Betroffene) <ul><li>Initiieren einer Arbeitsgruppe (Bund / Länder / PA-BezieherInnen)  </l...
11) Aufzeigen der wahren Kosten <ul><li>Unterschiedliche Angebote zulassen: Wahlfreiheit der  </li></ul><ul><li>Organisati...
12) Lebenssituationen sichtbar machen <ul><li>Lebensqualität und Zufriedenheit </li></ul><ul><li>Nichtbenützbare Soziale D...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Strategien zur österreichweiten Umsetzung von Persönlicher Assistenz

534 views
499 views

Published on

Gemeinsamer Vortrag von Dorothea Brozek, Martin Ladstätter und Annemarie Srb-Rössler beim Kongress am 17. und 18. Oktober 2007 in Wien

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
534
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
12
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Strategien zur österreichweiten Umsetzung von Persönlicher Assistenz

  1. 1. Auf dem Weg <ul><li>Strategien zur österreichweiten Umsetzung von Persönlicher Assistenz </li></ul><ul><li>Im Gespräch </li></ul><ul><li>Dorothea Brozek Martin Ladstätter Annemarie Srb-Rössler </li></ul>
  2. 2. Persönliche Einstiege <ul><li>Was hat mich bewegt? </li></ul><ul><li>„ Das Persönliche ist politisch geworden“ </li></ul><ul><li>Lebensperspektive außerhalb der Heime </li></ul><ul><li>Was kann man tun? </li></ul><ul><li>12 Strategien im Detail </li></ul>
  3. 3. 1) Peer Support <ul><li>Gemeinsam unterstützen </li></ul><ul><li>Weitergeben der Informationen </li></ul><ul><li>Vorbilder erlebbar machen </li></ul><ul><li>Schaffung von </li></ul><ul><li>Selbstvertretungsorganisationen </li></ul><ul><li>Politik mitgestalten </li></ul>
  4. 4. 2) Wissen sammeln <ul><li>- Vernetzung Internationale Selbstbestimmt </li></ul><ul><li>Leben Bewegung </li></ul><ul><li>Beispiele von PA aus: Deutschland, Schweden, </li></ul><ul><li>Dänemark, USA </li></ul>
  5. 5. 3) Darüber reden <ul><li>- Um Bedarf zu wecken und </li></ul><ul><li>Alternativen sichtbar zu machen </li></ul>
  6. 6. 4) Angebote schaffen–Informationen verbreiten <ul><li>Behinderte Menschen unterstützen durch </li></ul><ul><li>Assistenzangebote </li></ul><ul><li>Peer Counseling Angebote </li></ul><ul><li>Informationsangebote </li></ul>
  7. 7. 5) Alle miteinbeziehen <ul><li>Persönliche Assistenz für alle behinderte Menschen </li></ul><ul><li>Alle miteinbeziehen (Angebote Menschen mit </li></ul><ul><li>unterschiedlichen Behinderungen) </li></ul><ul><li>BezieherInnenkreis deutlich ausweiten, auf jene, </li></ul><ul><li>die es brauchen </li></ul>
  8. 8. 6) Ungerechtigkeiten aufzeigen <ul><li>Rechtsdurchsetzung ist wichtig </li></ul><ul><li>Auf Persönliche Assistenz muss es einen </li></ul><ul><li>Rechtsanspruch geben. </li></ul><ul><li>- Beispiel Erfolg: PAA Richtlinie </li></ul>
  9. 9. 7) Österreichweite Vernetzung <ul><li>Ganzheitliche Persönliche Assistenz </li></ul><ul><li>Österreichweite Vernetzung von SL-Initiativen UND </li></ul><ul><li>den Finanzieren von PA (BSB, FSW, Sozialabteilungen </li></ul><ul><li>der Länder) sowie </li></ul><ul><li>„ Netzwerk PA“ (Anbieterzusammenschluss der SL) </li></ul>
  10. 10. 8) Anknüpfung an den Gedanken des BPGG <ul><li>Chancengleichheit </li></ul><ul><li>PA muss einkommensunabhänig sein, </li></ul><ul><li>weil es Kosten sind, die nicht behinderte </li></ul><ul><li>Menschen nicht haben. </li></ul><ul><li>-> Anknüpfung an den Gedanken der </li></ul><ul><li>Pflegevorsorge (BPGG) </li></ul><ul><li>Gleichberechtigte BürgerInnen und </li></ul><ul><li>Widerstand gegen „Wohlfahrts-Mafia“ </li></ul>
  11. 11. 9) Finanzierungsvorschläge erarbeiten <ul><li>Bedarfsgerechte Finanzierung von PA durch beispielsweise </li></ul><ul><li>15a Vertrag </li></ul><ul><li>Offene Pflegegeldstufe </li></ul><ul><li>PA-Fond </li></ul>
  12. 12. 10) Arbeitsgruppen (Bund/Länder/Betroffene) <ul><li>Initiieren einer Arbeitsgruppe (Bund / Länder / PA-BezieherInnen) </li></ul><ul><li>österreichweit gleiche Regelungen für PA </li></ul><ul><li>Vernetzung der Erfahrungen </li></ul><ul><li>Information über Bestehendes </li></ul><ul><li>15a Verträge </li></ul>
  13. 13. 11) Aufzeigen der wahren Kosten <ul><li>Unterschiedliche Angebote zulassen: Wahlfreiheit der </li></ul><ul><li>Organisationsform (Als selbstorganisierte ArbeitgeberInnen </li></ul><ul><li>und als KundInnen eines PA-Anbieters nach SL-Kritieren) </li></ul><ul><li>Aufzeigen der wahren Kosten im Pflegebereich </li></ul><ul><li>Häufig Bedarf an PflegehelferInnen statt HeimhelferInnen (noch eine Verteuerung) </li></ul><ul><li>Mischkosten („Tagessätze“) <--> individualisierte Kosten </li></ul><ul><li>Schweden hat PA in der Phase Budgeteinsparungen eingeführt. Auch in Wien die Anfänge der PA-Bezahlung im Sinne der Effizienz </li></ul><ul><li>PA-Geld geht fast 1:1 in Arbeitsplätze </li></ul>
  14. 14. 12) Lebenssituationen sichtbar machen <ul><li>Lebensqualität und Zufriedenheit </li></ul><ul><li>Nichtbenützbare Soziale Dienste – Reduzierung </li></ul><ul><li>auf „Einsätze“ </li></ul><ul><li>Erhöhte Flexibilität des Tagesablaufes </li></ul><ul><li>Teilnahme am gesellschaftlichen Leben </li></ul><ul><li>(soziale Rollen leben) </li></ul>

×