Your SlideShare is downloading. ×
BEGIN: Aspekte des Online-Marketing (v 2)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

BEGIN: Aspekte des Online-Marketing (v 2)

508

Published on

Seminar im Rahmen der Reihe "Professionelle Website" des "begin Beratungszentrum Elektronischer Geschäftsverkehr in Niedersachsen Region Hannover und Braunschweig" gefördert vom Bundesministerium für …

Seminar im Rahmen der Reihe "Professionelle Website" des "begin Beratungszentrum Elektronischer Geschäftsverkehr in Niedersachsen Region Hannover und Braunschweig" gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
508
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Aspekte des Online-Marketing Professionelle Website in vier Schritten Martin Kreiensen VisionConnect GmbH Hohenzollernstr. 26 30161 HannoverOnline-Marketing
  • 2. „[…] now marketers are going to be a part of the conversations“ Mark Zuckerbeg, FacebookOnline-Marketing
  • 3. Online-Marketing
  • 4. Online-Marketing
  • 5. Online-Marketing
  • 6. Agenda ▪Online-Marketing ▪Social-Media ▪Newsletter ▪Suchmaschinen (SEO/SEM) ▪Optimierung und AnalyseOnline-Marketing
  • 7. EinleitungZwei wesentliche Punkte gilt es zu beachten: ▪Die Sichtbarkeit (Visibility) Unsere Webseiten müssen gefunden werden. ▪Die Benutzerfreundlichkeit (Usability) Unsere Webseiten müssen verständlich sein. Unsere Webseiten müssen bedienbar sein.Online-Marketing
  • 8. Online Marketing ▪Wie hole ich qualifizierte Besucher auf meine Seite? ▪Wie bewege ich Benutzer zum Kauf? ▪Wie bewege ich Besucher dazu wiederzukehren?Online-Marketing
  • 9. Besucher ins Geschäft holen ▪Exponierte Lage ▪Schaufenster ▪Leuchtreklame ▪Flyer/Wochenzeitschriften/Zeitungsanzeigen ▪Plakate/Kino/Radio/Fernsehen ▪Sponsoring/Messen ▪Internet ;-)Online-Marketing
  • 10. Google StandortsucheOnline-Marketing
  • 11. Augmented Reality (Erweiterte Reality)Online-Marketing
  • 12. Ein Geschäft abschließen ▪Gute Auswahl ▪Gute Produktpräsentation ▪Schönes Ambiente ▪Qualifizierte, freundliche VerkäuferInnen ▪Gute Beratung ▪Angemessener Preis (muss vermittelt werden) ▪Mehrwert vermitteln ▪...Online-Marketing
  • 13. Zur Wiederkehr bewegen (Stammkunden) ▪Service/Kundendienst ▪Stammkundendatei ▪Informationen per Post (neue Produkte, Sonderverkauf...) ▪Verkaufsveranstaltungen ▪„Rund-um-sorglos-Paket“ ▪...Online-Marketing
  • 14. Online Marketing ▪Wie hole ich qualifizierte Besucher auf meine Seite? ▪ Bannerwerbung ▪ Suchmaschinenwerbung (SEM / Adwords) ▪ Suchmaschinenoptimierung (SEO) ▪ Foren/Blogs ▪ Facebook/VZ-Netzwerke/Twitter ▪ Natürlich: „Klassische“ Werbung ▪ ...Online-Marketing
  • 15. „Klassische Methoden“ ▪BannerwerbungOnline-Marketing
  • 16. Bannerformen ▪ Voll-Banner 468 * 60 ▪ Quadratischer Button 125 * 125 ▪ Halb-Banner 234 * 60 ▪ Skyscraper 120 * 600 ▪ Drittel - Banner 156 * 60 ▪ Breiter Skyscraper 160 * 600 ▪ OMS - Banner 400 * 50 ▪ Rechteck 180 * 150 ▪ Vertikales Banner 120 * 240 ▪ Mittleres Rechteck 300 * 250 ▪ Mikro Button 88 * 31 ▪ Großes Rechteck 336 * 280 ▪ Button 120 * 90 ▪ Vertikales Rechteck 240 * 400 ▪ Button 120 * 60 ▪ Pop-Up 250 * 250 ▪ Großer Button 130 * 80 ▪ Kleiner Button 137 * 60 ▪ Kleines Quadrat 75 * 75Online-Marketing
  • 17. Bannerwerbung ▪Abrechnung erfolgt ▪ CPC – Cost-per-Click: Jeder Klick wird bezahlt ▪ CPL – Cost-per-Lead o. Ad-Sales: Jedes erreichte Ziel (z.B. ein Verkauf wird bezahlt) ▪ Ad-Views o. Ad-Impressions: Nach Anzahl der Einblendungen ▪Messen der erreichten Besucherzahl (auch aus eigener Statistik) ▪Messen der CTR - Click-Through-Rate 25 Klicks bei 1000 Einblendungen entspricht einer CTR von 2,5%Online-Marketing
  • 18. Bannerarten ▪Statische Banner ▪Animierte Banner (z.B. hier) ▪Interaktive Banner (z.B. hier) ▪Rich-Media-Banner (Filme, Ton) (z.B. hier)Online-Marketing
  • 19. (Google-) Ad-WordsOnline-Marketing
  • 20. Adwords – wie funktioniert es ▪Bestimmen der für mich relevanten Begriffe (Keywords) ▪ Hilfe durch Google Keyword-Tool ▪Link erscheint neben den Suchergebnissen zu den eingestellten Begriffen ▪ Nur so lange das eingestellte Budget ausreicht ▪ Kosten entstehen nur bei erfolgtem Klick ▪ Kampagne kann laufend ausgewertet und angepasst werden ▪ Regionale Ausrichtung möglichOnline-Marketing
  • 21. Adwords – Anzeigenerweiterung Maps ▪ Zusätzliche Angabe der Adresse und Kontaktdaten Google Places ▪ Zukünftig auf wichtig für die Suche über Mobil-TelefoneOnline-Marketing
  • 22. Preisvergleich- und Produktsuchmaschinen ▪Viele Anbieter auf dem Markt: ▪ Kelkoo (Yahoo) ▪ Google Produktsuche (alt: Froogle). Eintrag kostenlos. ▪ Shopping.com (Ebay) ▪ Smartshopping.de (1&1 Internet AG) ▪ Pangora ▪ Evendi ▪ Preistrend ▪ Idealo.de ▪ Guenstiger.de ▪ Geizkragen.de (siehe auch Geizhals.de) ▪ Geizhals.at ▪ Hardwareschotte ▪ Preisvergleich ▪ Shopping.de ▪ ciao.deOnline-Marketing
  • 23. Preisvergleich- und Produktsuchmaschinen ▪Insbesondere sinnvoll, wenn über den Preis verkauft wird ▪Teilweise Kostenpflichtig ▪Schnittstelle für Shop-Software zum Export der Produktdaten häufig vorhanden (xt:c, os, oxyd, magento) ▪In der Regel Bewertung des Verkäufers möglichOnline-Marketing
  • 24. E-Mail-Marketing ▪Massenversand von E-Mails an viele Adressaten ▪Hohe Streu-Quote ▪In Deutschland in der Regel illegal!Online-Marketing
  • 25. Offline-Werbung für Online ▪Erwähnen der Internet-Adresse auf ▪ Geschäftspapieren (Briefen, Visitenkarten) ▪ Werbematerialien (Flyer, Preislisten) ▪ Visitenkarten ▪ Printwerbung/Plakaten/Fahrzeugen ▪ Ggf. auf den Produkten/Produktverpackungen ▪ ...Online-Marketing
  • 26. Virales Marketing ▪Weitergeben von Informationen zum Produkt/Dienstleistung ▪ Übertragungsweg ▪ Ideale Wirte ▪ Infektiöse Inhalte ▪Eine einfache Form ist die Empfehlung:Online-Marketing
  • 27. VM: Werbung, die sich von selbst verteilt ▪Zum Beispiel „Puma Hardchorus“ (hier)Online-Marketing
  • 28. VM: Give-Aways – kleine Geschenke ▪Gutscheine für Online-Einkauf oder Betratung nach dem Abonnieren des Newsletter ▪Die ersten XXX Besteller/Abonnenten/Interessenten erhalten Rabatt oder zusätzlich etwas kostenlos ▪Partnerschaft mit anderen AnbieternOnline-Marketing
  • 29. Social Networks: Facebook ▪Kommunikation ▪ Information ▪ Diskussion ▪ Interaktion ▪Produktseiten ▪ Kommunikationskanal ▪ User können Fan werden ▪ Name wird weitergetragen („Virales Marketing“)Online-Marketing
  • 30. Beispiel: Zino-Bar HannoverOnline-Marketing
  • 31. Das gin daneben: Chef-Ticket der BahnFacebook ist ein direkterKommunikationskanalmit dem Kunden.Auf Kritik und Fragenmuss eingegangenwerden.Online-Marketing
  • 32. Social Networks: Twitter ▪Direkte Kommunikation mit den Kunden ▪Feedback von den Kunden ▪Follower werden zuerst informiert ▪Dell erzielte 2008/2009 bereits 6,5 Millionen $ Umsatz ▪Heute noch kein Nutzen? Trotzdem Account sichern.Online-Marketing
  • 33. Foursquare ▪Nutzer können sich in Orten einchecken ▪Nutzer sieht Freunde in der Umgebung ▪Virales Marketing ▪Betreiber können z.B. benefits vergeben ▪Orte können bewertet werdenOnline-Marketing
  • 34. YouTube-ChannelOnline-Marketing
  • 35. Pressemitteilungen: OpenPROnline-Marketing
  • 36. Open Source und Crowd Sourcing ▪Beispiel: Frank-Walter SteinmeyerOnline-Marketing
  • 37. Open Source Produkt: Premium Cola ▪Produkt, Marketing, Vertrieb – alles „Open- Source“ organisiert. www.premium-cola.deOnline-Marketing
  • 38. NewsletterOnline-Marketing
  • 39. NewsletterEinfache Information Kundeninformation: ▪ Einfache Übermittlung von Informationen an Interessenten / Kunden / Lieferanten. ▪ keinen elektronischen Rückweg. ▪ Kundenbindung.Weitergehende Kundenkommunikation: ▪ Übermittlung mit zusätzlichen Kommunikationsmöglichkeiten. ▪ Kampagnen/ Zielgruppenansprache. ▪ Anbindung an eine Web-Analyse-Software.Online-Marketing
  • 40. NewsletterASP Lösung ▪ Einfache Einrichtung ▪ Aktuelle Sicherheitspatches ▪ Datensicherheit? ▪ Layoutfreiheit?Eigenes System ▪ Installation der Software ▪ Aktualisierung der Software ▪ Datensicherheit ▪ LayoutfreiheitOnline-Marketing
  • 41. Newsletter – rechtliches Beachten Sie benötigen die Einwilligung jedes Adressaten! ▪ Double-Opt-In ist vorgeschrieben ▪ Anmeldung/Registrierung ▪ E-Mail mit der Bitte um Bestätigung wird an die angegebene Adresse gesendet ▪ Bestätigung durch Empfänger Unerwünschte E-Mail ist gesetzlich nicht zugelassen. Das Versenden von E-Mail an private oder gewerbliche Empfänger ist ohne vorherige Einwilligung nicht zulässig! ▪ Jeder Newsletter muss Impressum und Hinweis auf Abmeldung enthaltenOnline-Marketing
  • 42. Newsletter - Layout ▪Viele verschiedene E-Mail-Programme ▪Möglichkeit der VorlagenerstellungOnline-Marketing
  • 43. Newsletter – weitere Kriterien ▪Archivfunktion? ▪Bounce-management? ▪Profilbearbeitung durch Empfänger möglich? ▪Mehrsprachigkeit? ▪Textcodierung (UTF-8)?Online-Marketing
  • 44. Newsletter – Software - DesktopDesktop (Basis) Systeme ▪ Oft keine direkte An- /Abmeldung über das WEB ▪ Keine Profilpflege/Aktualisierung möglich ▪ Häufig keine Öffnungs- oder Klickratenmessung ▪ Limit bei 100 bis 250 Mails pro Sendevorgang je nach ProviderLizenzkosten ca. ab 15,- EUROBeispiel: SuperMailer (http://www.supermailer.de/) NewsletterPro (http://www.aborange.de)Online-Marketing
  • 45. Newsletter - ASP-LösungenSmall Business Systeme ▪ Automatische An- und Abmeldung ▪ Anmeldung per Double Opt-In ▪ Abbestellung per Mausklick ▪ Persönliche Anrede möglich ▪ Selten Reporting ▪ ASP Lösung bei DomainvertragLizenzkostenBeispiel: ASP Lösung 1und1.deOnline-Marketing
  • 46. Newsletter – eingener Software (Server)Profi Systeme ▪ Vorlagenverwaltung ▪ Komfortable, grafische Auswertungen ▪ Hoher Grad der Personalisierung ▪ Zielgruppendefinition und personalisierte Textbausteine für bestimmte Zielgruppen ▪ Eigene Infrastruktur notwendigKosten für Lizenz-Software: bis ca. 40.000 EUROAlternative: Open Sorce-Lösung: OpenEMM (www.openemm.org) CMS-Lösung TYPO3: Erweiterung direct_mailOnline-Marketing
  • 47. Suchmaschinen-Optimierung (SEO)Online-Marketing
  • 48. Suchmachinenoptimierung ▪Problemstellung „Es gibt viele Milliarden von Webseiten, meine muss gefunden werden!“ Wenn alle optimieren, ist nichts mehr optimiert ;-)Online-Marketing
  • 49. Wie werden Webseiten aufgerufen ▪Eintippen der URL auf verdacht ▪Aufrufen der URL nach Kommunikation über Medien ▪Links von anderen Seiten ▪Verlinkung über SuchmaschinenDer Großteil erfolgt über Suchmaschinen!Ziel: Verbesserung des Rankings in SuchergebnissenTeilweise: bis zu 50% der Seitenaufrufe erfolgen direkt oder indirekt über Google.Online-Marketing
  • 50. So funktioniert eine Suchmaschine ▪Informationen werden gesammelt - durch so genannte Roboter oder Crawler ▪Alle lesbaren Inhalte werden gespeichert - in der Datenbank der Suchmaschinenanbieter ▪Die Inhalte werden indiziert - und dabei nach Algorithmen gewichtet ▪Die Suchergebnisse werden ausgegeben - die Suchanfragen werden bearbeiten und eine Liste von Ergebnissen entsprechend der Anfrage erstelltOnline-Marketing
  • 51. Ergebnisliste bing.deOnline-Marketing
  • 52. Wie wird indiziert ▪Indiziert werden können (derzeit) nur Textinformationenhttp://www.delorie.com/web/lynxview.htmlOnline-Marketing
  • 53. Gewichten der Textinformationen ▪Suchbegriff ist in der Domain oder URL vorhanden ▪Suchbegriff wird verwendet im ▪ Im Seitentitel (erst der Begriff, dann der Firmenname) Bsp: Matratzen – Bettenladen Mustermann Hannover ▪ H1- oder H2-Überschriften ▪ Im Text (aber auch nicht zu häufig) ▪ META-Keyword und META-Description ▪ In den Links zu anderen Seiten ▪Seite sollte viele „prominente“ Links zum Suchwort habenOnline-Marketing
  • 54. Optimierung und AnalyseOnline-Marketing
  • 55. Weiterleitung des BesuchersNur ein Besucher der bleibt, kann zum Kunden werden :-( ▪Nach einem Klick, möchte der Besucher die Informationen zum angegebenen Suchbegriff erhalten ▪ Weiterleitung zur gesuchten Information bzw. Produkt ▪ Einrichten von so genannten Landing-Pages ▪ In der Regel sollte der Besucher nach drei Klicks die Information bzw. das Produkt gefunden habenOnline-Marketing
  • 56. SEM/Banner - Optimierung ▪Keywordauswahl 20.000 Besucher ▪Kundenpotential (monatliche Besucher) ▪Preis pro weitergeleiteten Besucher 25 Cent (5.000 Euro) ▪Konversionsrate 400 Neukunden (Durchschnitt 2%) ▪Bestellungen Warenwert 250,00 Euro (durchschnittlicher Warenwert) ▪Aquisitionskosten 12,50 Euro pro Kunde (5000/400) ▪Kosten zu Ertrag Lohnt sich das?Online-Marketing
  • 57. Zielverfolgung über Web-Analyse ▪Ziele definieren ▪Conversion-Rate bestimmenOnline-Marketing
  • 58. Vielen Dank! Martin Kreiensen Tel.: 0511 – 760 71 251 VisionConnect GmbH Fax: 0511 – 760 71 101 Hohenzollernstr. 26 E-Mail: kreiensen@visionconnect.de 30161 HannoverIn wenigen Schritten zur erfolgreichen Website

×