Enterprise 2.0 - Web 2.0 in der Unternehmenskommunikation und -kollaboration
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

Enterprise 2.0 - Web 2.0 in der Unternehmenskommunikation und -kollaboration

on

  • 2,498 views

Vortrag auf der GI-Jahrestagung 2010 Frauen und Informatik am 24. April 2010 in Dortmund.

Vortrag auf der GI-Jahrestagung 2010 Frauen und Informatik am 24. April 2010 in Dortmund.

Statistics

Views

Total Views
2,498
Views on SlideShare
2,488
Embed Views
10

Actions

Likes
3
Downloads
55
Comments
0

3 Embeds 10

http://www.slideshare.net 8
http://kommunikationsstrategien.netzkompetenz.at 1
http://www.centrestage.de 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

CC Attribution-NonCommercial-ShareAlike LicenseCC Attribution-NonCommercial-ShareAlike LicenseCC Attribution-NonCommercial-ShareAlike License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Enterprise 2.0 - Web 2.0 in der Unternehmenskommunikation und -kollaboration Presentation Transcript

  • 1. Enterprise 2.0 Web 2.0 in der Unternehmens- kommunikation GI-Jahrestagung 2010 Frauen und Informatik Dortmund, 24.04.2010 Dr. Martina Göhring
  • 2. centrestage GmbH Wir begleiten und betreuen Enterprise 2.0 Transformationsprozesse. Wir beraten und unterstützen Unternehmen bei der Realisierung von Lösungen auf Basis von Web 2.0 und Social Media Business. Wir gestalten Web 2.0 für Marketing, Vertrieb, Unternehmenskommunikation, Kollaboration, Wissensmanagement, Lernen, Innovations- und Change Management sowie bei der Entwicklung von neuen Geschäftsfeldern. Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 2
  • 3. Inhalte 01/ Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0 02/ Enterprise 2.0 Anwendungen 03/ Hat Enterprise 2.0 eine Zukunft? Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 3
  • 4. 01/ Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0 Worum geht es da eigentlich? Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 4
  • 5. Die Web 2.0 – Generation tickt anders Social Networking Kommunizieren News Videos Web OS Programme Fotos Information Leben Einkaufen Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 5
  • 6. Der Fall „Kryptonite Lock“ im Jahr 2004 http://bikeforums.net/ Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 6
  • 7. Der Fall „Kryptonite Lock“ im Jahr 2004 http://brainwash.robertundhorst.de/uncategorized/krisen-pr-kryptonite-kfc-taco-bell-ratten/ Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 7
  • 8. Web 2.0 hat eine kritische Masse erreicht Die Nutzer- und die Gestalterperspektive verschmelzen Dr. Martina Göhring Quelle: http://www.flickr.com/photos/dionh/234525331/ 24. April 2010 Seite 8
  • 9. Digitale Kanäle zwischen Unternehmen und Kunde Unternehmen Bestelldaten Kunde Marketing- Website Shop Suchmaschinen- Einträge E-Mail-Newsletter FAQs Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 9
  • 10. Digitale Kanäle zwischen Unternehmen und Kunde Unternehmen Bestelldaten Kunde Suchen Vergleichen Marketing- Meinungen Internet Website Makeln Shop Suchmaschinen- Einträge E-Mail-Newsletter FAQs Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 10
  • 11. B2B-Kunden suchen in Google Quelle: Marketing Sherpa Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 11
  • 12. Was beeinflusst Kaufentscheidungen? Weltweit 2010 Deutschland 2010 http://de.statista.com/statistik/daten/studie/29057/umfrage/vertrauen-in-werbeformen/ Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 12
  • 13. Web 2.0 als Ressonanzraum Unternehmen Web 2.0 Zuhören Kommunizieren Aktivieren Unterstützen Einbinden Kunde Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 13
  • 14. 02/ Enterprise 2.0 Anwendungen Da werden wir uns wohl etwas einfallen lassen müssen … Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 14
  • 15. Der Fall „Kryptonite Lock“ im Jahr 2007 http://unbreakable-bonds.blogspot.com/2007/04/kryptonites-first-blog-post_8538.html Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 15
  • 16. Der Fall „Kryptonite Lock“ im Jahr 2008 http://quickrelease.tv/?p=335#comment-36150 Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 16
  • 17. PR und Unternehmenskommunikation Quelle: Fink&Fuchs Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 17
  • 18. PR 2.0 Quelle: Fink&Fuchs Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 18
  • 19. Dr. Martina Göhring http://www.flickr.com/photos/lornagrl/416892691 24. April 2010 Seite 19
  • 20. Was ist an Social Software neu? Automatisierung von Transaktionen Kollaboration und Partizipation ermöglichen Einführung von ERP, CRM, SCM: • Nutzer werden vom Management festgelegt • Nutzer müssen sich an Regeln halten Produktivität • Häufig komplexes Investment in Technologien Einführung von Web 2.0 Werkzeugen: • Verhalten der Nutzer wenig vorher bestimmbar • Nutzer partizipieren stark • Das Technologieinvestment ist eher eine leichtgewichtige Ergänzung 1990 2009 Zeit Quelle: Chui, M.; Miller, A.; Roberts P.P. (2009), Six Ways to Make Web 2.0 Work, in: The McKinsey Quarterly Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 20
  • 21. Prozessorientierung Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 21
  • 22. Welche Rolle spielen „soziale“ Technologien? Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 22
  • 23. Enterprise 2.0 Dr. Martina Göhring http://www.duperrin.com/english/wp-content/uploads/2009/11/E20integration_en.jpg 24. April 2010 Seite 23
  • 24. Funktionalitäten von Enterprise 2.0-Werkzeugen 57 % 7 % 29 % 46 % Dr. Martina Göhring http://www.centrestage.de/enterprise-2-0-studie/ 24. April 2010 Seite 24
  • 25. Fallbeispiel: DELL Laptops explodieren durch Fehlfunktion der Batterie Dr. Martina Göhring http://www.engadget.com/2006/07/31/dell-laptop-number-3-explodes/ 24. April 2010 Seite 25
  • 26. Fallbeispiel: DELL DELL IdeaStorm - Ideen und Wünsche Größte PC-Rückrufaktion in der Geschichte von DELL: neue Authentizität zur Vermeidung von Imageschäden! direct2dell: vom Krisenblog zum Kundendialog IdeaStorm: neue Ideen und Wünsche, Bewertungen -> Dell Entwicklungsplan http://www.ideastorm.com Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 26
  • 27. Fallbeispiel: DELL DELL IdeaStorm - Ideen und Wünsche Größte PC-Rückrufaktion in der Geschichte von DELL: neue Authentizität zur Vermeidung von Imageschäden! direct2dell: vom Krisenblog zum Kundendialog IdeaStorm: neue Ideen und Wünsche, Bewertungen -> Dell Entwicklungsplan Letzte Aktualisierung: 25. Mai 2009 http://www.ideastorm.com Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 27
  • 28. Fallbeispiel: DELL StudioDell - Turns Up the Volume of the Customer Voice Größte PC-Rückrufaktion in der Geschichte von DELL: neue Authentizität zur Vermeidung von Imageschäden! direct2dell: vom Krisenblog zum Kundendialog IdeaStorm: neue Ideen und Wünsche, Bewertungen -> Dell Entwicklungsplan StudioDell: Pod/Vodcasts von Nutzern über Erfahrungen und Expertise mit Dell Produkten -> Knowledge Base über IT, Case Studies, Lösungen Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 28
  • 29. Das Unternehmen transparenter machen. Dr. Martina Göhring http://blog.daimler.de/2008/07/30/roboter-defekt/ 24. April 2010 Seite 29
  • 30. Weblogs entwickeln sich zu eigenständigen Formaten Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 30
  • 31. Fachblogs http://www.bank-zweinull.de/ http://www.blog.change-zweinull.de/ Dr. Martina Göhring http://www.rechtzweinull.de/index.php?/archives/135-Thema-Auftragsdatenverarbeitung-wird- 24. April 2010 vernachlaessigt-Dringender-Handlungsbedarf-fuer-zahlreiche-Unternehmen.html Seite 31
  • 32. CEO-Blogs http://www.westaflex-forum.de/alte-mitarbeiter-in-der-informatik/ Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 32
  • 33. Blogs für und von Mitarbeitern und Kunden Nicole Werner von RWS Automation schreibt: „Unsere Idee fürs Blog: Wir werden dort Aktuelles von Lieferanten (z.B. neue Verpackungseinheiten, Produktveränderungen, Urlaub) und Kunden (z.B. Dankesschreiben), neue Bestellungen (rein zu Informations- zwecken), Änderungen veröffentlichen.“ http://www.rws-automation.de http://www.ausbildungsblog.de/ Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 33
  • 34. Projekt- und Produktblogs Aktuelle Informationen, Berichte, Meinungen, Trends, Empfehlungen und Marketing zum Thema E-Learning http://www.lernetblog.de Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 34
  • 35. Social Media Newsroom http://newsroom.sympra.de/ http://www.westaflex-newsroom.de/ Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 35
  • 36. Veranstaltungsblogs http://www.knowhow-bildungskongress.de/ http://www.dresdner-zukunftsforum.de/blog/recent/ Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 36
  • 37. Funktionalitäten von Enterprise 2.0-Werkzeugen 57 % 7 % 29 % 46 % Dr. Martina Göhring http://www.centrestage.de/enterprise-2-0-studie/ 24. April 2010 Seite 37
  • 38. Charakteristik der Kommunikationskanäle Dr. Martina Göhring Quelle: Accenture (2008) 24. April 2010 Seite 38
  • 39. Neue Kommunikationsmöglichkeiten Dr. Martina Göhring Quelle: Accenture (2008) 24. April 2010 Seite 39
  • 40. Twitter - schneller als die Presse http://twitter.com/tontaube/status/1310027345 http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Aus- aller-Welt/Artikel,-Twitter-Absturz- _arid,1452456_regid,2_puid,2_pageid,4293.html http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/14/0,3672,7590798,00.html http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,593173,00.html Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 40
  • 41. Twitter Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 41
  • 42. Netzwerk in Twitter einrichten http://twitter.com/hnauheimer Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 42
  • 43. Twitter Listen http://twitter.com/scobleizer Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 43
  • 44. Twittercommunity solidarisiert sich http://twitter.com/ulrike_reinhard Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 44
  • 45. Unternehmenskommunikation mit Twitter Produktinformationen: http://twitter.com/Daimler/status/4002222257 Produktwerbung mit Link zur Website: Personalsuche: http://twitter.com/allianz_de/status/6527336707 http://twitter.com/jobs_berlin/status/6937248198 Ankündigungen von Veranstaltungen: http://twitter.com/lernet/status/6012456684 Kundenkommunikation: Frage und Antwort: http://twitter.com/cbschmidt/status/6928640971 http://twitter.com/otto_de/status/6929081940 Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 45
  • 46. So twittern 53 deutsche Unternehmen Dialog, bei dem ein personen- gruppenspezifischer Inhalt im Mittelpunkt des Tweets steht. Dabei reicht die Zuordnung von etwa speziellen Informationen für einzelne Kundengruppen bis zu Antworten auf einzelne Tweets der Friends. Nachricht, in denen ein klassi- scher Nachrichtenwert wie Aktualität enthalten ist. Aus der Studie von www.zucker-kommunikation.de Werbung: unmittelbare Hinweise auf Produkte oder Dienstleistun- gen des Profilinhaber. Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 46
  • 47. Unternehmen nutzen Twitter … für den Dialog rund um Produkte und aus der Produktion. (Saftkelterei Walther) zur aktuellen Berichterstattung von Messen und Veranstaltungen. (Daimler) als zusätzlichen – sehr schnellen – Kanal für (Presse-) Kommunikation und Lust auf mehr Infos/Links machen, zu Dialog, Kundenpflege, -service und Recruiting. (Allianz) als ein schnelles, spontanes Tool – das passt zu unserer Marke. Hier können wir innerhalb weniger Sekunden aktuelle Angebote und vor allem Tipps kommunizieren. (last minute) für regelmäßige Informationen über uns und Anfragen vom Supportfall bis hin zu Jobanfragen. (coremedia) um mit Internet-affinen und kommunikationsfreudigen Menschen, die wir bisher nicht erreicht haben, in Kontakt und in den direkten Austausch mit Kunden und Interessierten zu treten. (SEB Bank) Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 47
  • 48. Microblogs im Unternehmen • P2 WordPress • Communote • Yammer Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 48
  • 49. Microblogging Administrations‐ bereich Auswahl der  Themen/Projekt‐ Suche: Voll‐Text,  blogs Schlagworte und  Autoren Eintrag der  Nachricht inkl Anhänge Schlagwortwolke  (Tagcloud) Auswahl der  Ansichten über  Tabs Chronologische  Anzeige der Autoren Darstellung der  Micro‐Posts Anzeige der Blogs Auswahl des  zeitlichen Rahmens Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 49
  • 50. Von der Todo-Liste zum Microblog http://www.flickr.com/photos/luc/1689992200/in/photostream/ Dr. Martina Göhring http://www.flickr.com/photos/wonko/976435814/ 24. April 2010 Seite 50
  • 51. Kommentare und Feedback Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 51
  • 52. Automatisierte Informationen per RSS Informationen aus Twitter Informationen aus dem Issue Management System Informationen aus Delicious Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 52
  • 53. Stärken von Microblogging • Schnelle, zeitnahe Information • Transparente Kommunikation ermöglicht Seiteneffekte • Wertvolle Informationen gehen nicht verloren • Niedrige Nutzungsschwelle • Sichtbarkeit im Netzwerk und Qualifizierung Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 53
  • 54. Funktionalitäten von Enterprise 2.0-Werkzeugen 57 % 7 % 29 % 46 % Dr. Martina Göhring http://www.centrestage.de/enterprise-2-0-studie/ 24. April 2010 Seite 54
  • 55. Wir haben jetzt ein Wiki! Toll! Und was macht ihr damit? ? Dr. Martina Göhring http://www.slideshare.net/SoftwareSaxony/anleitung-zum-handeln-wissensmanagement-im-enterprise-20 24. April 2010 Seite 55
  • 56. Kollaborative Konzeption im Wiki Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 56
  • 57. Gemeinsamer Projektantrag im Wiki Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 57
  • 58. Lose Blätter, Dokumente, Mappen, Ordner eines Arbeits- und Projektteams in einem Wiki Striatic: http://www.flickr.com/photos/striatic/443918201/sizes/m/ Max Braun: http://www.flickr.com/photos/maxbraun/26653495/sizes/m/in/photostream/ Eisenrah: http://www.flickr.com/photos/e2/2269278442/sizes/m/ IK: http://www.flickr.com/photos/ikkoskinen/2958906788/sizes/m/in/set-72157603268031491/ Dr. Martina Göhring Lars Plougmann: http://www.flickr.com/photos/criminalintent/2744040362/sizes/m/ 24. April 2010 Seite 58
  • 59. Wir haben jetzt ein Wiki! Toll! Und was „Früher haben wir ein Verzeichnis macht ihr damit? gepflegt und haben dort die Dokumente gehabt und mussten Versionen- und Schnittstellen- management machen. Heute arbeiten wir in einem Wiki. Das spart uns 20%- 30% Zeit im Projekt.“ (synaxon) Dr. Martina Göhring http://www.slideshare.net/SoftwareSaxony/anleitung-zum-handeln-wissensmanagement-im-enterprise-20 24. April 2010 Seite 59
  • 60. Stichworte zur Nutzung von Wikis Informationsmanagement: Zusammenführung von gemein- schaftlichem Wissen in Form von Dokumenten, die auch in anderen Systemen erstellt wurden, an einem zentralen Ort. Diese werden im Wiki bereitgestellt, geteilt, bewertet, diskutiert. Kollaborationsmanagement: Zusammenarbeit von vielen Mitarbeitern an einer Problemlösung Zeit- und Ortsunab- hängig, z.B. technisches Handbuch, Berichte, Angebote, Produktentwicklung, Curriculum, Prüfungsvorbereitung. Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 60
  • 61. Funktionalitäten von Enterprise 2.0-Werkzeugen 57 % 7 % 29 % 46 % Dr. Martina Göhring http://www.centrestage.de/enterprise-2-0-studie/ 24. April 2010 Seite 61
  • 62. Know-How-Datenbanken, Corporate Yellow Pages • 1995 - 2000: Zentrale Ansätze • 2000 – 2005: Dezentrale Ansätze • Heute: Web 2.0-Ansätze (?) Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 62
  • 63. Netzwerkeffekte und das Kleine-Welt- Phänomen Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 63
  • 64. Netzwerk von Geschäftskontakten http://www.xing.com/ Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 64
  • 65. Soziale Netzwerke im Unternehmen Nicht XING als Vorbild, sondern Twitter Dynamische Aktivitäten statt bloße Kontaktinformationen Organisationsstrukturen und Hierarchien Personen taggen zu gemeinsamen Themen Gepflegtes Skillprofil vs. „Aggregiertes Skillprofil“ über Spuren Quelle: http://www.besser20.de/soziale-netzwerke-im- Dr. Martina Göhring unternehmen-warum-xing-das-falsche-vorbild-ist/144/ 24. April 2010 Seite 65
  • 66. 03/ Hat Enterprise 2.0 eine Zukunft? Hat Enterprise 2.0 eine Zukunft? Dr. Martina Göhring http://www.flickr.com/photos/jam343/1703693/ 24. April 2010 Seite 66
  • 67. Die dotcom Blase http://de.wikipedia.org/wiki/Dotcom-Blase Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 67
  • 68. Trendmonitoring: Hype oder Chance http://www.google.de/trends?q=Enterprise+2.0&ctab=0&geo=all&geor=all&date=all Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 68
  • 69. Reifegrad von Enterprise 2.0 in den Unternehmen Dr. Martina Göhring http://www.centrestage.de/enterprise-2-0-studie/ 24. April 2010 Seite 69
  • 70. Enterprise 2.0-Studie: Branchen Dr. Martina Göhring http://www.centrestage.de/enterprise-2-0-studie/ 24. April 2010 Seite 70
  • 71. Der technologische Kern von Enterprise 2.0 Dr. Martina Göhring http://www.centrestage.de/enterprise-2-0-studie/ 24. April 2010 Seite 71
  • 72. Anbieter von Enterprise 2.0-Werkzeugen 71 % 15  24 % % Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 72
  • 73. Enterprise 2.0 in der Unternehmenspraxis Dr. Martina Göhring http://www.centrestage.de/enterprise-2-0-studie/ 24. April 2010 Seite 73
  • 74. Ziele von Enterprise 2.0-Initiativen Mehr Umsatz 58 % 35 % Was sind die Zielsetzungen? Weniger Kosten 73 % 21 % Mitarbeiter Kunden und Partner Wer ist die Zielgruppe? % der untersuchten Unternehmen (Mehrfachnennungen waren möglich) Dr. Martina Göhring http://www.centrestage.de/enterprise-2-0-studie/ 24. April 2010 Seite 74
  • 75. Nutzen von Enterprise 2.0 http://www.blog.change-zweinull.de/2010/04/19/neue-studie-zu-change-management-2-0/ Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 75
  • 76. Rechtliche und soziale Rahmenbedingungen Erwähnt Nicht Erwähnt % der untersuchten Unternehmen (Mehrfachnennungen waren möglich) Dr. Martina Göhring http://www.centrestage.de/enterprise-2-0-studie/ 24. April 2010 Seite 76
  • 77. Zusammenfassung Zitat von: http://blog.seibert-media.net/2010/04/21/studie-enterprise-20-und-der-stand-der-dinge/ Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 77
  • 78. Kontaktdaten Dr. Martina Göhring Mobil: +49 (0) 160 15 555 13 Skype: martinagoehring Martina.Goehring@centrestage.de centrestage GmbH Bergstraße 81 73733 Esslingen Tel: +49 (0) 711 3105 9704 Fax: +49 (0) 711 3105 9705 www.centrestage.de Dr. Martina Göhring 24. April 2010 Seite 78