Your SlideShare is downloading. ×
0
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Digitale Identiaet
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Digitale Identiaet

566

Published on

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
566
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • xing => kontaktpflege online, selbstdarstellung auf arbeitsebene
  • - weg davon, weil niveaulos
  • - weg davon, weil niveaulos
  • linked in => international
  • myspace => weil ein paar freunde da sind, sonst aber kein interesse
  • bloggen => weil ich täglich viel entdecke und ich der meinung bin, dass manche der entdeckungen für andere interessant sein könnten
  • open source => meine mentalität ist so offen, wie das material mit dem ich arbeite. geben & nehmen
  • die welt ist ein dorf, nur die menschen verstehen sich nicht
  • eigene projekte, open source, der trieb eines entwicklers alles besser zu machen als sein vorgänger
  • tanzsport => ehrgeiz, präzision
  • die aufklärung von „twt“
  • Die Freiheit der ...
  • Das Ausleben und Darstellen der ...
  • Ein Versuch die ... zu verändern/zu steuern
  • Prinzipiell sind es ...
  • oder ...
  • aber auch ...
  • -> Auch wenn Fotos von 3. eingestellt werden, werden sie doch gebilligt
  • -> Auch wenn Fotos von 3. eingestellt werden, werden sie doch gebilligt
  • -> Auch wenn Fotos von 3. eingestellt werden, werden sie doch gebilligt
  • Transcript

    • 1. Digitale Identität
    • 2. Was ist Identität?
    • 3. Mario Müller
    • 4. 26
    • 5. über 16
    • 6. über 18
    • 7. über 21
    • 8. unter 30
    • 9. Quelle: http://personas.media.mit.edu/
    • 10. Was
    • 11. ist
    • 12. Digitale Identität?
    • 13. Selbstdarstellung
    • 14. Eigenwahrnehmung
    • 15. Fremdwahrnehmung
    • 16. Menschen
    • 17. Firmen
    • 18. Marken
    • 19. Was bedeuten kann, dass das Reale hinter dem Digitalen ...
    • 20. ... nicht zwingend vorhanden ist.
    • 21. Fremdes Interesse • Freunde wissen was wir gerade machen • Interessengemeinschaften bilden sich und sind schnell informiert
    • 22. Fremdes Interesse • Freunde wissen was wir gerade machen • Interessengemeinschaften bilden sich und sind schnell informiert • Fremde können sich ein Bild über die Person anfertigen
    • 23. Hilfe ich bin im Internet
    • 24. Hilfe ich bin im Internet • Headhunter nutzen diese Profile als Quelle
    • 25. Hilfe ich bin im Internet • Headhunter nutzen diese Profile als Quelle • Firmen haben großes Interesse an sozialen Profilen, denn sie zeigen den Menschen so, wie er gesehen werden möchte
    • 26. Hilfe ich bin im Internet • Headhunter nutzen diese Profile als Quelle • Firmen haben großes Interesse an sozialen Profilen, denn sie zeigen den Menschen so, wie er gesehen werden möchte • Lustiges kann schnell peinlich werden ...
    • 27. Wie ?
    • 28. Soziale Netzwerke
    • 29. Facebook
    • 30. Fragebogen Prinzip
    • 31. Fragebogen Prinzip
    • 32. Fragebogen Prinzip • Personenbezogene Daten
    • 33. Fragebogen Prinzip • Personenbezogene Daten • Was ich mag
    • 34. Fragebogen Prinzip • Personenbezogene Daten • Was ich mag • Was ich nicht mag
    • 35. Fragebogen Prinzip • Personenbezogene Daten • Was ich mag • Was ich nicht mag • Was ich in meiner Freizeit mache
    • 36. Fragebogen Prinzip • Personenbezogene Daten • Was ich mag • Was ich nicht mag • Was ich in meiner Freizeit mache • Bilder
    • 37. Fragebogen Prinzip • Personenbezogene Daten • Was ich mag • Was ich nicht mag • Was ich in meiner Freizeit mache • Bilder • Videos
    • 38. Fragebogen Prinzip • Personenbezogene Daten • Was ich mag • Was ich nicht mag • Was ich in meiner Freizeit mache • Bilder • Videos • Berichte
    • 39. Fragebogen Prinzip • Personenbezogene Daten • Was ich mag • Was ich nicht mag • Was ich in meiner Freizeit mache • Bilder • Videos • Berichte • Links
    • 40. =>
    • 41. =>
    • 42. => Aufforderung zum medialen Exhibitionismus
    • 43. Wir können alles sein
    • 44. solange wir glaubhaft sind.
    • 45. Blogs & Twitter
    • 46. Völlige Selbstständigkeit
    • 47. Selbstdarstellung durch die Auswahl der gezeigten Informationen
    • 48. Communities of Trust • Brücke zur realen Identität • Veröffentlichen qualitativ hochwertiger Informationen schafft ein gutes Renomé • Vorallem für private, wissenverteilende Blogs sehr wichtig
    • 49. Generell gilt:
    • 50. Egal was Du zeigst ...
    • 51. ... es wird gelesen!
    • 52. Aber von wem ...
    • 53. weißt Du nicht.
    • 54. Denn wer sagt Dir, dass Dein Leser der ist, der Du glaubst?
    • 55. Glaubhaftigkeit
    • 56. Wer das wohl ist?
    • 57. Mario Müller
    • 58. Rollenwechsel und Glaubhaftikeit erwünscht
    • 59. Rollenwechsel und Glaubhaftikeit erwünscht • Alternative, fiktive Realität
    • 60. Rollenwechsel und Glaubhaftikeit erwünscht • Alternative, fiktive Realität • Wird online mit Tausenden gemeinsam gespielt
    • 61. Rollenwechsel und Glaubhaftikeit erwünscht • Alternative, fiktive Realität • Wird online mit Tausenden gemeinsam gespielt • Lebt von dem Wunsch nach einer anderen Identität
    • 62. Fehlverhalten
    • 63. Auch digital ist nicht alles erlaubt • Fehlverhalten führt zum sozialen Ausschluss • Ignoranz als größte Strafe für Digital- Exhibitionisten • Überwachungsinstanzen reglementieren digitale Verstöße gegen reale Rechte
    • 64. n? age Fr

    ×