Mit DITA um die Welt

7,327 views
7,582 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
7,327
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
5,325
Actions
Shares
0
Downloads
7
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Mit DITA um die Welt

  1. 1. Mit DITA um die WeltMarijana Prusina - tekom-Jahrestagung 201223.10.2012
  2. 2. Marijana Prusina ‣ Freiberufliche Beraterin für Technische Kommunikation ‣ 5+ Jahre Erfahrung in der Technischen Kommunikation in der IT ‣ Schwerpunkte: DITA, Content-Management, Software-Lokalisierung, Wikis ‣ Blog: www.redakteuse.de 2
  3. 3. Fahrplan ‣ Grundlagen ‣ Lokalisierung im DITA OT ‣ Verwaltung ‣ Übersetzungsmanagement ‣ Tipps für die Textproduktion 3
  4. 4. Grundlagen‣ 1 Topic/Map-Datei pro Sprache‣ Sprachattribut in Root-Element‣ translate-Attribut ‣ <ph id=“productname“ translate=“no“...> 4
  5. 5. DITA Open Toolkit ‣ Generiert standardisierte Textbausteine bei Publikation in angegebener Sprachen ‣ Lokalisierung HTML ‣ Standardmäßig 53 Sprachen ‣ Sprachdateien in „$DITAHOME/xsl/ common“ ‣ Anpassungen möglich -> in Plugin auslagern ‣ Tipp: Sprachdateien intern lektorieren 5
  6. 6. DITA Open Toolkit - Praktisches ‣ Neue Textbausteine definieren ‣ in „strings_xy-xy.xml“ ‣ Textbausteine aufrufen ‣ getString-Template ‣ Neue Sprachen einbinden 6
  7. 7. DITA Open Toolkit ‣ Lokalisierung PDF ‣ Lokalisierung ist in Plugin ausgelagert ‣ demo/fo/cfg/common/vars ‣ Standardmäßig 13 Sprachen 7
  8. 8. DITA Open Toolkit - Praktisches ‣ Neue Textbausteine definieren ‣ im Customization-Order ‣ Textbausteine aufrufen ‣ „insertVariable“-Template ‣ Neue Sprachen einbinden 8
  9. 9. Verwaltung - Dateisystem ‣ Identische Struktur für jede Sprache erleichtert Verwaltung ‣ Alle Pfade und Datei- namen gleich ‣ Aber kein Überblick über: ‣ Broken links ‣ Was muss übersetzt werden? 9
  10. 10. Verwaltung - CMS‣ Je nach Hersteller‣ Zu beachten ‣ Option zum Nachverfolgen des Übersetzungsbedarfs ‣ Delta-Übersetzung ‣ Genug Kontext für Übersetzer 10
  11. 11. Workflow - ohne TMS‣ Übersetzer-Briefing ‣ Gesamte Ordnerstruktur schicken ‣ DTDs ‣ Encoding ‣ Hinweise zum (Nicht-)Übersetzen / Ausfüllen von Attributwerten ‣ KEIN Übersetzen von Datei- oder Ordnernamen 11
  12. 12. Workflow - TMS ‣ DTDs können hinterlegt werden ‣ TMS übernimmt Validierung & Kodierung ‣ Konfiguration der übersetzbaren Elemente und Attribute ‣ Übersetzer-Briefing entfällt ‣ Tipp: XLIFF-Einsatz prüfen ‣ Austauschformat ‣ Kann Verwaltungsaufwand reduzieren 12
  13. 13. Textproduktion ‣ Möglichst ganze Sätze wiederverwenden / filtern ‣ Je nach Deklination in versch. Sprachen ist Übersetzung sonst unmöglich 13
  14. 14. Textproduktion ‣ Wiederverwendung auf Satzteile-Ebene ‣ nur für Produktnamen, dann diese im Nominativ verwenden ‣ Conref-Dateien für Kontext zur Verfügung stellen 14
  15. 15. Vielen Dank!Marijana Prusinamp@mp-dokumentation.dewww.mp-dokumentation.dewww.redakteuse.detwitter.com/redakteuse

×