Your SlideShare is downloading. ×
Republica2011: Erfolgversprechende Geschäftsmodelle im Filesharingzeitalter
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Republica2011: Erfolgversprechende Geschäftsmodelle im Filesharingzeitalter

218

Published on

Slides zur Session von Leander Wattig und Marcel Weiss

Slides zur Session von Leander Wattig und Marcel Weiss

Published in: Technology, Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
218
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Erfolgversprechende Geschäftsmodelle im Filesharing-Zeitalter   Marcel Weiß und Leander Wattig    
  • 2. Theorie & Praxis
  • 3. Theorie Knappe Güter
  • 4. Veränderungen des technologischen Marktumfelds
      • Träger immaterieller Güter nicht mehr physisch
      • Veränderung der Guteigenschaften
      • Keine Originale mehr, alles Kopien; oder: alles Originale, keine Kopien mehr
  • 5. Wirtschaft: Management knapper Ressourcen/Güter 
    • Verkäufer (Kreative, Mittelsmänner) verkaufen knappe Güter
    •  
    • Knappe Güter identifizieren:
      • Konzerte, Lesungen
      • Zugang zum Kreativen (Fanclubs)
      • Merchandising
      • 3D in der Filmbranche
      • Erstellung des immateriellen Gutes
  • 6. Auch künftig wird sich nicht alles kopieren lassen
    • Folgende Dinge werden immer knapp 
    • und somit vermarktbar sein (nach Kevin Kelly):
    • • Auffindbarkeit • Authentizität • Geschwindigkeit • Interpretation • Patronage • Personalisierung • Verkörperung • Zugang
    • ► “‘ protection‘ is in the business model not in the technology“
  • 7. Praxis Beispiele und Anregungen
  • 8. Crowdfunding
  • 9. Crowdfunding
  • 10. Patronage/Crowdfunding: Buchprojekte
    •  
  • 11. Patronage/Crowdfunding: Newsgrape
    •  
  • 12. Flattr
    •  
  • 13. Crowdfunding - Beispiel für Musikact in Deutschland
    • Unbuttoned Heart auf Sellaband:
      • in ca. 5 Monaten 10.000€ eingesammelt
      • aktuell bei 13.480€
  • 14. Crowdfunding in Zahlen
    • Kickstarter:
      • 2010 1.140 erfolgreich finanzierte Musik-Projekte
      • Seit Start April 2009 35 Mio. $ in 12.000+ Projekte
      • Kickstarter-Einnahmen bis dato ca. 8 Mio. $
    • Sellaband:
      • 2010 16 Acts erfolgreich finanziert 
      • 2011 bereits sieben erfolgreich finanziert
    • Insgesamt in USA 80 Mio. $ via Crowdfunding
  • 15. 'Bezahl, was du willst'
    • Radiohead mit In Rainbows:
    • drei Mio. Verkäufe (CDs, Box-Sets, Downloads)
    • Vorherige Alben: Verkäufe in Hunderttausenden
    • "The digital income from the experiment made a material difference to WCM’s UK digital revenue this year" (musically.com)
  • 16. 'Bezahl, was du willst'
    • Jazzmusiker Jason Parker:
      • senkt Download-Preis für LPs von 5$ auf 0$
      • 'Bezahl was du willst'
      • Einnahmen steigen von 15$/Monat auf 300$/Monat
  • 17. 24symbols streamt eBooks aus der Cloud - Verkauf von Werbung
    •  
  • 18. Flat World Knowledge
    • "We're giving away great textbooks and making them open because it solves real problems for students and instructors. In so doing, we are creating a large market for our product. We then turn around and sell things of value to that large market – more convenient ways to consume our free book (print, audio, PDF) and efficient ways to study (study aids). Sure, we’ll make less money per student than the big guys. But that’s okay. We’ll be selling to a lot more of them, and we’ll be doing it for a lot less money (thanks to technology like web-hosted services, XML, print-on-demand, and more). Like we said – just a smarter way to do business. For all of us."
  • 19. Zugang und Verkörperung: PaperC
    •  
  • 20. Auffindbarkeit: neobooks filtert Inhalte
    •  
  • 21. Auffindbarkeit:  Glam / vertikale Netzwerke
    •  
  • 22. Auffindbarkeit: iStockphoto
    •  
  • 23. Authentizität und Patronage
    •  
  • 24. Personalisierung: personera
    •  
  • 25. Personalisierung: A Story Before Bed
    •  
     
  • 26. Personalisierung: DynamicBooks (Macmillan-Tochter)
    •  
  • 27. Schnelligkeit:  Paid Content beim Wall Street Journal
    •  
  • 28. Verkörperung: epubli druckt on demand
  • 29. Verkörperung: Bloomsbury Academic
    •  
  • 30. Verkörperungen von Buchinhalten
    •  

×